Du bist nicht angemeldet.

#1 23.06.2006 09:25:33

Uriel
Mitglied

Gentoo oder Arch? Der Zwiespalt

Guten morgen an alle.

Mein erster Post wird euch sicher nerven aber ich bin im Zwiespalt.

Setzte momentan mehr oder weniger Erfolgreich Gentoo ein. Bin vom Konzept der Distribution ziemlich überzeugt. Leider nerven mich auch ein paar Dinge. Unter anderem das Compilieren und die häufigen Blocks. Was auch nervig ist das meistens nach einem emerge -u world das ein oder andere nicht geht.

Warum ich Gentoo verwende. Es ist schlank, schnell, anpassbar und bietet aktuelle Packete. Eigentlich ziemlich geil weil ich keinen Bock habe ein halbes Jahr auf ein Update einer Anwendung zu warten.
So hier beist sich nun die erste Aussage mit der Zweiten. Darum denke ich über einen Wechsel nach.

Gelesen habe ich über Archlinux das es schlank und schnell ist. Desweiteren bietet es auch aktuelle Packete an. Mit der Komandozeile habe ich keine Probleme, genausowenig wir mit configs editieren.

Also was ich brauche:
Eine schnelle, schlanke und aktuelle Distribution mit gescheitem Packetmanager. Die einfach läuft...

Bin ich hiermit bei Archlinux richtig?

Ich sage schon mal Danke an die die mir vielleicht helfen können.

Mfg Uriel

PS:

Mein System:

Mutterbrett: MSI K8N Neo4 Platinum
CPU: Athlon 64
RAM: 512 mb
Graka: Nvidia
SND: Audigy

Offline

#2 23.06.2006 09:38:49

Pierre
Entwickler

Re: Gentoo oder Arch? Der Zwiespalt

Ich denke schon, daß Arch was für Dich sein könnte. Es ist schnell, übersichtlich und aktuell. Du mußt nichts selbst kompilieren, könntest es aber bei Bedarf. Am besten probierst Du es einmal aus.

Offline

#3 23.06.2006 10:00:24

Gast
Gast

Re: Gentoo oder Arch? Der Zwiespalt

Also ich hatte mal aus Spass auch Gentoo installiert, ist nach Handbuch ja auch nicht soo schwer. Aber mir dauerte die Installation zu lange, genauso wie das Updaten des Systems.

Dann mal Arch ausprobiert und ich war richtig überrascht. Einfache und schnelle Installation, einfach, schlank und aktuell. Genau das was ch gesucht habe.

Und genauso schnell wie Gentoo. Bei mir belibt Arch auf der Platte.

#4 23.06.2006 10:14:05

MacWolf
Mitglied

Re: Gentoo oder Arch? Der Zwiespalt

Arch...
hier ist zum teil der tree aktueller als der bei gentoo tongue
beispiel:
opera 9
seit 3-4Tagen bei Arch im Stable
und bei Gentoo war er gestern noch nich im stable lol

joa ^^
also mir gefällt arch besser als gentoo

Offline

#5 23.06.2006 16:23:27

FJO
Mitglied

Re: Gentoo oder Arch? Der Zwiespalt

Auf die Gefahr hin mich zu wiederholen *g*:

Der größte Vorteil von Gentoo ist es eine Quelltextdistribution zu sein. Wenn man gerne alles selbst übersetzen möchte sehe ich im Moment wenig Alternativen zu Gentoo. Möchte man dies nicht, dann ist Gentoo wohl eher nicht die richtige Wahl und ich denke Arch-Linux ist dann sicher eine gute Variante. Beide Konzepte haben vor und Nachteile und es kommt eben darauf an was einem wichtiger ist.

Ich komme nebenbei bei Gentoo auch nicht ohne "unstable"-Packete aus. Meinst ist dies jedoch kein Problem und der "stable"-Zweig ist dafür in der Regel gut getestet.

Offline

#6 23.06.2006 16:27:32

Uriel
Mitglied

Re: Gentoo oder Arch? Der Zwiespalt

So ich sage mal Danke an alle.

Ja eben dieses Ständige Compilieren geht mir ein wenig auf den Sack. Dann klappt mal wieder was beim kde nicht und ich muss das dann in der Konsole machen und habe keine Grafische oberfläche zum weiterarbeiten.

Was ich suche habe ich ja bereits dargelegt. Gentoo ohne Kompilieren quasi wink.

Habe aber noch eine andere Frage. Habe jetzt ein wenig im Forum gestöbert und da las ich in eimem Kommentar das Archlinux instabil sei. Ist das soweit Richtig?
Wollte es schon produktiv einsetzten (Win ersetzten).

Mfg Uriel

Offline

#7 23.06.2006 16:44:47

Pierre
Entwickler

Re: Gentoo oder Arch? Der Zwiespalt

Ich habe hier Arch auf drei Rechnern laufen; Stabilitätsprobleme (Abstürze) gibt es nicht. Wenn Du mit instabil meinst, daß es öfter mal grundlegende Aktualisierungen der Software gibt, dann stimmt das. Hier liegt z.B. der Unterschied zu Debian Stable.

Offline

#8 23.06.2006 17:45:49

Uriel
Mitglied

Re: Gentoo oder Arch? Der Zwiespalt

Pierre schrieb:

Ich habe hier Arch auf drei Rechnern laufen; Stabilitätsprobleme (Abstürze) gibt es nicht. Wenn Du mit instabil meinst, daß es öfter mal grundlegende Aktualisierungen der Software gibt, dann stimmt das. Hier liegt z.B. der Unterschied zu Debian Stable.

Hmm wie gesagt habe das hier aus dem Forum. Leider hat das der Poster nicht genauer erläutert.

Ich denke ich werds mal Testen. Daten sind gesichert und es kann dann eigentlich nichts mehr schiefgehen wink.

Mfg Uriel

Offline

#9 23.06.2006 21:50:43

fetzer
Mitglied

Re: Gentoo oder Arch? Der Zwiespalt

also ich kann meinen vorpostern nur zustimmen. komm selber von windows und hab über debian und gentoo meinen weg zu arch linux gefunden und bin wirklich begeistert. debian stable is ziehmlich veraltet, gentoo ist zwar gut vom ansatz her, allerdings finde ich portage etwas arg kompliziert, obwohl die Idee mit der USE variable genial ist. Arch Linux ist um längen einfacher als gentoo, sowohl von der Install ( die bei mir nach 10 minuten gemacht war ), als auch von der Paketverwaltung ( pacman is genial lol ).
Ein test lohnt sich also auf jeden fall...

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums