Du bist nicht angemeldet.

#1 05.07.2021 19:33:19

Photor
Mitglied

Python-IDE: welche? oder doch nicht?

Hallo Forum,

ich habe überlegt, ob das Thema besser unter Cafe passt. Aber eigentlich geht es um's Programmieren.

Da Spyder im Moment (zumindest bei mir) nach der Installation nicht startet (ich glaube, der Bug ist schon gemeldet), überlege ich ja, welche Python IDE ich stattdessen nutzen sollte. Neben Spyder hatte ich mir eine Zeit lang pycharm-community angesehen; überzeugt hat mich die aber auch nicht.

Prinzipiell kann ich natürlich auch mit dem Vim/GVim programmieren. Aber so ein bisschen vermisse ich die IDE-Funktionalität schon beim Tippen/Editieren (Code-Vervollständigung, Code-Highlighting, Class-Browsing).

Deshalb würde ich mal fragen:

  1. Gibt es - außer den oben genannten - noch andere brauchbare und nicht zu mächtige IDEs für Python?

  2. Was gibt es an sinnvollen Vim-PlugIns, -Paketen oder Einstellungen, die man für das komfortable Schreiben von Python-Code nutzen kann?

  3. natürlich habe ich schon etwas gesucht, bin aber vom "Angebot" erschlagen; wo schaue ich am besten? Wie lässt sich das am besten mit ArchLinux-Paketen (incl AUR) realisieren?

Dankbar für etwas Input,
Photor


PS: ich bin kein Profi-Python-Entwickler.

Offline

#2 06.07.2021 13:34:58

Gerry_Ghetto
Mitglied

Re: Python-IDE: welche? oder doch nicht?

Ich verwende dafür immer Emacs mit Elpy und flake8. Allerdings verwende ich Python nur im Notfall, also praktisch nie.

Offline

#3 06.07.2021 15:11:32

Dirk
Moderator

Re: Python-IDE: welche? oder doch nicht?

Geany eventuell? Die sind inzwischen voll auf den IDE-Zug aufgesprungen.

Offline

#4 06.07.2021 17:17:17

schard
Moderator

Re: Python-IDE: welche? oder doch nicht?

Ich verdiene seit ~7 Jahren meine Brötchen mit der Etwicklung von Webanwendungen in Python.
Ich nutze seit jeher gnome-builder dafür, sowie gelegentlich gedit und vim.
Als Linter verwende ich pylint (flake8 nutze ich nicht mehr).
Die Wahl der IDE ist aber eine wirklich subjektive persönliche Entscheidung.
Ich bevorzuge IDEs die nicht zu sehr in meinen Code eingreifen. Mir reicht quasi ein Texteditor mit Syntax Highlighting und Autovervollständigung.
Am Ende des Tages ist es also eine Geschmacksfrage.

Offline

#5 06.07.2021 19:06:59

Photor
Mitglied

Re: Python-IDE: welche? oder doch nicht?

Hallo,

Zunächst mal allen ein „Danke“ für die Anregungen. (Gilt auch für folgenden Posts).

Gerry_Ghetto schrieb:

Ich verwende dafür immer Emacs mit Elpy und flake8. Allerdings verwende ich Python nur im Notfall, also praktisch nie.

Leider ist meine Emacs-Zeit jetzt mindestens 15 Jahre. Bis dahin hab ich fast alles im Emacs gemacht. Da ich aber die Konfirmation nur halb durchschaut hatte (und ich folglich meine Konfig von überall zusammen geklaut hatte), habe ich mich lieber wieder dem KISS zugewendet.

(Bitte, jetzt kein Emacs - kein-Emacs Krieg).

Ciao,
Photor

Offline

#6 06.07.2021 19:08:46

Photor
Mitglied

Re: Python-IDE: welche? oder doch nicht?

Dirk schrieb:

Geany eventuell? Die sind inzwischen voll auf den IDE-Zug aufgesprungen.

Geany sollte ich mir mal ansehen - auch wie gut sich das anpassen lässt.

Merci,
Photor

Offline

#7 06.07.2021 19:14:48

Photor
Mitglied

Re: Python-IDE: welche? oder doch nicht?

schard schrieb:

Ich verdiene seit ~7 Jahren meine Brötchen mit der Etwicklung von Webanwendungen in Python.
Ich nutze seit jeher gnome-builder dafür, sowie gelegentlich gedit und vim.
Als Linter verwende ich pylint (flake8 nutze ich nicht mehr).

Gnome-Builder habe ich mir noch nicht angesehen, eventuell wegen dem „Gnome“ im Namen. Ich nutze XFCE, weil mir Gnome zu groß und aufwändug wurde. Wenn es nicht die halbe Gnome-Umgebung mit zieht, bekommt es eine Chance.

schard schrieb:

Die Wahl der IDE ist aber eine wirklich subjektive persönliche Entscheidung.
Ich bevorzuge IDEs die nicht zu sehr in meinen Code eingreifen. Mir reicht quasi ein Texteditor mit Syntax Highlighting und Autovervollständigung.
Am Ende des Tages ist es also eine Geschmacksfrage.

Das entspricht ja ungefähr dem, was ich oben imAusgangspost angegeben habe.

Danke,
Photor

Offline

#8 06.07.2021 20:35:05

Dirk
Moderator

Re: Python-IDE: welche? oder doch nicht?

Photor schrieb:
schard schrieb:

Die Wahl der IDE ist aber eine wirklich subjektive persönliche Entscheidung.
Ich bevorzuge IDEs die nicht zu sehr in meinen Code eingreifen. Mir reicht quasi ein Texteditor mit Syntax Highlighting und Autovervollständigung.
Am Ende des Tages ist es also eine Geschmacksfrage.

Das entspricht ja ungefähr dem, was ich oben imAusgangspost angegeben habe.

Da ist Geany vielleicht wirklich eine Option. Die „werben“ ja damit, dass das Tool sehr leichtgewichtig ist.

Offline

#9 07.07.2021 19:27:14

Photor
Mitglied

Re: Python-IDE: welche? oder doch nicht?

Moin,

kurze Meldung: habe gerade mal den Gnome-Builder installiert.

Das Teil ist mir echt zu mächtig! Ein einfaches Projekt angelegt und existierende Python-Datei geladen. Beim Versuch, die auszuführen will er erst noch ein SDK nach installieren. Und .json-Dateien sind wohl auch noch wichtig. :kopfkratzemojy:

Ich glaube ich werde alt. Und dass ich erstmal Geany teste.

Ciao,
Photor

Offline

#10 08.07.2021 20:04:42

Photor
Mitglied

Re: Python-IDE: welche? oder doch nicht?

Hallo,

ich teste gerade Geany  und kann mich wohl prinzipiell damit anfreunden. Allerdings gibt es so ein kleines nerviges Problem mit der Farbe.

Man kann Farbe-Schemata einstellen - die beziehen sich aber auf den Editor-Bereich. Da habe ich was passendes gefunden.

Aber im Fensterbereich für die Compiler-Meldungen hat das keinen Einfluss. Ich habe von Tante Google gelernt, dass die Farben hier von Gtk gesteuert werden. Da habe ich ein dunkles Thema eingestellt, was leider dazu führt, dass im Compiler-Fenster tiefblaue Schrift auf dunkel grauen Hintergrund trifft. Das ist sehr schlecht zu lesen (wenn man die entsprechende Zeile markiert geht es, aber mehr als ein Würg-around ist das nicht).

Daher: wo und wie komme ich an die Farbe dieses Textes heran (die Schrift im Status-Tab ist weiß/hellgrau)? Ist es möglich, diese Farben nur für Geany zu ändern und nicht gleich für das ganze Gtk-Thema?

Ciao,
Photor


PS: wenn das zu Geany-spezifisch wird, kann ich einen neuen Tread aufmachen.

Offline

#11 08.07.2021 21:13:52

tuxnix
Mitglied

Re: Python-IDE: welche? oder doch nicht?

Das Compiler Fester müsste über CSS auch anpassbar sein.
Ruf mal file:///usr/share/doc/geany/html/index.html#customizing-geany-s-appearance-using-gtk-3-css im Browser auf, da steht was darüber.

Edit:

z.B:
file ~/.config/geany/geany.css

#geany-compiler-error {
    color: #ffff00;
}
#geany-compiler-context {
    color: #FFA500;
}
#geany-compiler-message {
    color: #02C5F6;
}

Beitrag geändert von tuxnix (09.07.2021 08:34:06)

Offline

#12 09.07.2021 20:46:14

Photor
Mitglied

Re: Python-IDE: welche? oder doch nicht?

Danke @tuxnix,

der Tipp war goldrichtig. Ich habe eine geany.css in ~/.config/geany/ angelegt und die Zeile, die ich ändern wollte, aus der /usr/share/geany/geany.css kopiert und geändert. Tut.

Perfekt. Ciao,
Photor

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums