Du bist nicht angemeldet.

#1 30.01.2021 13:06:37

MissX
Mitglied

pacman nur installierte Proramme (Anwendungen) anzeigen

Hallo,

ich habe die Pacman Wiki gelesen. Ich komme dennoch mit den vielen Kombinationen der Syntax nicht klar. Manche im Netz auffindbaren Kombinationen sind in der Wiki auch nicht bschrieben. (z. B. Qqen, Qmg).

Ist es möglich, nur die installierten Programme bzw. Anwendungen anzuzeigen?
Was muss ich dann eingeben?

Danke vorab MissX

Offline

#2 30.01.2021 13:17:57

GerBra
Mitglied

Re: pacman nur installierte Proramme (Anwendungen) anzeigen

Du findest alle Parameter(gruppen) in der manpage (englisch) zu pacman.
Ebenfalls bekommt du mit dem Parameter -h eine Kurzhilfe (in deutsch) zu den Aktionen.
Also z.B. mit -Qh eine Übersicht zu den (Q)uery-Optionen, mit -Sh eine zu den (S)ync-Optionen.

Alle installierten Pakete zeigst du dir mit -Q an.
Aus den o.a. Hilfen mit -Qh kannst du dir (denke ich) erklären, was deine angeführten anderen Beispiele machen.

//Edit: Die meisten pacman-Kommandos/Filter kannst du übrigens auch als normaler User verwenden/austesten. Root-Rechte brauchst du nur, wenn durch die gewählte Aktion eine Veränderung (Sync, Update, (De)Install,...) erfolgen würde. So kannst du z.B. -Qqen ausprobieren (z.B. was bewirkt das -q darin) wenn du es mit deinem normalen Benutzeraccount ausprobierst (also auch ohne sudo vornweg!).

Beitrag geändert von GerBra (30.01.2021 13:39:22)

Offline

#3 30.01.2021 15:36:21

matthias
Moderator

Re: pacman nur installierte Proramme (Anwendungen) anzeigen

Die Pacman-relevanten Man-Pages (pacman, libalpm, makepkg, pacman.conf ...) liegen übrigens längst auf Deutsch vor.

Ich hatte mal vor vlt. sieben oder acht Jahren dazu ein Projekt hier im Forum gestartet und einzelne Seiten an treue Mitstreiter verteilt. Der Aufruf dazu kam von der (nicht mehr existenten) ML [arch-releng]. Das stand für "release engeneering". Ziel war die Entwicklung eines neuen Installationsmediums für Arch, bei dem dann auch die Man pages in möglichst vielen Sprachen mit ausgeliefert werden - macht Sinn, für Leute, die das erste Mal installieren, nicht wahr?

Tatsächlich hat [arch-releng] niemals etwas Vorzeigbares produziert, was v.a. an der sozialen Inkompetenz des Hauptentwicklers lag - eine besonders üble belgische Pestbeule, die von Anfang an ein zunehmend toxisches Arbeitsumfeld für alle anderen geschaffen hat. Kaum waren wir mit unserem Beitrag hier so gut wie fertig, hieß es plötzlich auf [arch-releng] - "Ach ne, Übersetzungen wollen wir jetzt doch nicht!"  - und ich stand natürlich vor meinen treuen Mitstreitern da wie der letzte Trottel: Erst andere Leute wild machen, und wenn die alle brav ihre Texte abliefern, heißt es plötzlich von oben: April, April ...

Begründung war, man könne so viele Übersetzungen gar nicht prüfen, und daher dürften diese nicht auf ein offizielles Installationsmedium. Hallo? Fast die Hälfte der Devs und TUs bei Archlinux spricht deutsch, und niemand von denen hat in den letzten zehn oder zwölf Jahren geprüft, was ich da in den (durchaus offiziellen) deutschen Pacman-Output schreibe. Ohne ein gewisses Grundvertrauen in all die Helferlein, die da im Hintergrund werkeln, würde die ganze FOSS-Welt sofort zusammenbrechen.

Vielleicht könnt ihr einen Teil dieser Debatten noch mit Hilfe der SuFu des Forums rekonstruieren, aber ich will schlechtes Karma von anno-dunnemals nicht wieder heraufbeschwören. Trotzdem gilt es festzuhalten, dass der entscheidene Einspruch auf [arch-releng] damals ausgerechnet von einer besonders üblen deutschsprachigen Pestbeule mit Spitzbart kam, die hier und in anderen Foren unter dem Kürzel "GerBra" umherirrt. Ich nehme an, dies steht für seine bevorzugte Freizeitkleidung - German Bra?

Jedenfalls wurde die Übersetzungsarbeit danach dankenswerter Weise von einer Einzelperson übernommen - das funktioniert! Ich hoffe sehr, dass dieser Mario noch irgendwo eine Kopie unseres alten git-repos aufgestöbert hat, statt völlig neu bei Null anzufangen. Fehlermeldungen jetzt bitte an eine Adresse, die auf debian.org endet - warum auch immer. Geschenktem Gaul, schaut man nicht ins Maul. Dank an Mario B.

@MissX: Wenn der Kommandozeilen-Befehl "man pacman" bei dir nix oder nur die engl. Fassung anzeigt, musst du das entsprechende Paket ggf. nachinstallieren:

# pacman -S man-pages

Beitrag geändert von matthias (30.01.2021 15:45:43)

Offline

#4 30.01.2021 16:21:37

MissX
Mitglied

Re: pacman nur installierte Proramme (Anwendungen) anzeigen

Danke!

Hmm, ich war mir sicher, ich hatte vorhin schon einen Beitrag hier geschrieben. Naja egal, dann halt nochmal.

Meine konkrete Frage wurde leider nicht konkret beantwortet, aber dennoch danke.
Inzwischen ist mir aber klar geworden, dass pacman ja nicht wissen kann, welches Paket eine Anwendung ist. Von da her kann das ja rein logisch nicht funktionieren, nur nach Anwendungen/Programmen zu suchen.


Ich habe

#pacman -S man-pages

ausgeführt.
Da ich ja (noch) nur Manjaro habe, wird mir dort nichts auf deutsch angezeigt.
Mal wieder typisch. Bei Grub gehen sie eigene Wege, und gebahren sich wie Windows, dass andere Distris Manjaro nicht bootn können und der Manjaro Grub an 1. Stelle sein muss. (Finde ich gaanz böse, als Microsoft-Feindin)
Medien werden nicht in /media angezeigt, sondern in /run/media/benutzer/

Schade, denn deutsch käme mir sehr entgegen.

Offline

#5 30.01.2021 17:10:57

Icecube63
Mitglied

Re: pacman nur installierte Proramme (Anwendungen) anzeigen

matthias schrieb:

@MissX: Wenn der Kommandozeilen-Befehl "man pacman" bei dir nix oder nur die engl. Fassung anzeigt, musst du das entsprechende Paket ggf. nachinstallieren:

# pacman -S man-pages

Ist bei mir installiert, aber man pacman erscheint ebenfalls trotzdem in englisch.

MissX schrieb:

Medien werden nicht in /media angezeigt, sondern in /run/media/benutzer/

Auch das ist normal, und nicht Manjaro-Spezifisch. Und das mit Grub glaub ich dir nicht, selbst wenn sie da was vorgegeben hätten wäre das ja einfach änderbar

Offline

#6 30.01.2021 17:27:02

Greg
Mitglied

Re: pacman nur installierte Proramme (Anwendungen) anzeigen

MissX schrieb:

...Schade, denn deutsch käme mir sehr entgegen.

Mit pacman -S man-pages-de bekommst du auch die manpages in deutsch. Zwar nicht Alles aber man pacman ist dabei.

Offline

#7 30.01.2021 18:02:07

matthias
Moderator

Re: pacman nur installierte Proramme (Anwendungen) anzeigen

Ja, Greg hat Recht, "man-pages-de" ist noch mal ein extra Paket. Sollte dann aber auch unter Manjaro funktionieren - die plündern ja ehe nur Arch-Repos.

Offline

#8 30.01.2021 19:03:33

Dirk
Moderator

Re: pacman nur installierte Proramme (Anwendungen) anzeigen

MissX schrieb:

Ich habe

#pacman -S man-pages

ausgeführt.
Da ich ja (noch) nur Manjaro habe, wird mir dort nichts auf deutsch angezeigt.

Tjoar, schade big_smile

Offline

#9 30.01.2021 22:41:48

MissX
Mitglied

Re: pacman nur installierte Proramme (Anwendungen) anzeigen

Icecube63 schrieb:

Auch das ist normal, und nicht Manjaro-Spezifisch. Und das mit Grub glaub ich dir nicht, selbst wenn sie da was vorgegeben hätten wäre das ja einfach änderbar

Mag sein, dass das mit /run Arch-spezifisch ist. Aber nicht Linuxtypisch
https://de.wikipedia.org/wiki/Filesyste … zeichnisse


Das mit Grub ist aber so: https://de.manjaro.org/index.php?topic= … 3#msg47873

Das ist aber, wenn ich dich recht verstanden habe, ein Ubuntu-Grub. Wie schon gesagt wurde, Grub von Ubuntu kann kein Manjaro booten. Du musst also dieses Grub mit dem Manjaro-Grub überschreiben, indem Du bei der Installation von Manjaro sagst, daß dessen Grub nach sda installiert werden soll.


Man kann es womöglich ändern, aber Fakt ist, z. B. Ubuntu kann Manjaro-Grub nicht starten.

@Greg. Super! Das war der korrekte Befehl. Danke, sehr sehr hilfreich!
Mit pacman -S man-pages-de

Beitrag geändert von MissX (30.01.2021 22:43:22)

Offline

#10 31.01.2021 00:02:58

sekret
Mitglied

Re: pacman nur installierte Proramme (Anwendungen) anzeigen

Also ich hatte beim OP das Gefühl, dass Anwendungen im Sinne von grafischen Anwendungen gemeint war. Kann sein, dass ich falsch liege, aber üblicherweise liefern grafische Anwendungen eine desktop-Datei mit, welche in /usr/share/applications aufgelistet sind. Da sind aber auch reine Konsolenanwendungen aufgelistet, davon jedoch nicht alle, sondern nur manche, üblicherweise welche mit einer grafischen Darstellung im Terminal.

Offline

#11 31.01.2021 00:40:03

MissX
Mitglied

Re: pacman nur installierte Proramme (Anwendungen) anzeigen

sekret schrieb:

Also ich hatte beim OP das Gefühl, dass Anwendungen im Sinne von grafischen Anwendungen gemeint war. Kann sein, dass ich falsch liege, aber üblicherweise liefern grafische Anwendungen eine desktop-Datei mit, welche in /usr/share/applications aufgelistet sind. Da sind aber auch reine Konsolenanwendungen aufgelistet, davon jedoch nicht alle, sondern nur manche, üblicherweise welche mit einer grafischen Darstellung im Terminal.

Anwendungen/Programme sind für mich z. B. LO, Gimp, Gparted, Krusader, Double Commander, xsane.....
Ja, insofern grafische Anwendungen.

Auch in Arch macht man ja vermutlich nicht alles nur in der Konsole wink
Du benutzt ja auch z. B. Firefox, Midori, Falcon, statt z. B Lynx oder Links

Offline

#12 31.01.2021 09:52:12

GerBra
Mitglied

Re: pacman nur installierte Proramme (Anwendungen) anzeigen

MissX schrieb:

Anwendungen/Programme sind für mich z. B. LO, Gimp, Gparted, Krusader, Double Commander, xsane.....
Ja, insofern grafische Anwendungen.

Dafür gibt es im Paketmanager keinen "Schalter", da es keine sinnvollen Metadaten gibt die solch eine Unterscheidung möglich machen würde.

Mit pacman kommst du da mit der Option -Qe am nähesten hin - also Pakete, die du explizit installiert hast. Du brauchst gimp? Also pacman -Syu gimp. Das Paket gimp wird nun als explizit installiert in der lokalen Datenbank vermerkt, etwaig benötigte Abhängigkeiten eben als solche.
Hierbei ist -Qe ein Filter auf die Gesamtliste, die du mit -Q ausgibst, also: Zeige mir von allen installierten Pakete nur die an, die ich explizit installiert habe. Das ist IMHO schon mal sehr hilfreich.

Für dein Anliegen/Definition von "Anwendungen/Programme" dürfte der Tip von @sekret am besten geeignet sein, also z.B. ein:

ls /usr/share/applications/
(und)
ls ~/.local/share/applications/

Pakete mit einer *.desktop-Datei tauchen i.d.R. im jeweilgen Anwendungsmenü der Desktops/Windowmanager auf, sind  also per "Klickmaus" startbar.

Eine Übersicht zu möglichen Programmen/Anwendungsfällen gibt auch das englische Wiki:
https://wiki.archlinux.org/index.php/Li … plications

Offline

Fußzeile des Forums