Du bist nicht angemeldet.

#1 16.11.2020 10:33:44

Nima
Mitglied

Gelöst: Installation nach: Moderne Installation mit UEFI und Verschlüs

Hallo,
habe versucht Arch nach dem o.a. Wiki zu installieren. Nach dem Reboot erhalte ich den Fehler
s. Foto. Was könnte das Problem sein?


https://www.bilder-upload.eu/bild-7c969 … 2.jpg.html

Wie sollte nach der Anleitung nach absetzen von

genfstab -Lp /mnt

Die fstab genau aussehen?

Beitrag geändert von Nima (19.11.2020 13:39:08)

Offline

#2 16.11.2020 13:48:08

Icecube63
Mitglied

Re: Gelöst: Installation nach: Moderne Installation mit UEFI und Verschlüs

Nima schrieb:

Hallo,
habe versucht Arch nach dem o.a. Wiki zu installieren. Nach dem Reboot erhalte ich den Fehler
s. Foto. Was könnte das Problem sein?


https://www.bilder-upload.eu/thumb/7c96 … 515362.jpg

https://www.bilder-upload.eu/bild-7c969 … 2.jpg.html

Wie sollte nach der Anleitung nach absetzen von

genfstab -Lp /mnt

Die fstab genau aussehen?

Wie sieht sie denn bei dir aus? wink

Es kommt darauf an was zB

lsblk -f

zeigt. Der Fehler kann aber auch in der Konfiguration deines Bootmanager liegen, daher wäre dann dessen config ebenfalls hilfreich

Offline

#3 16.11.2020 13:53:48

Nima
Mitglied

Re: Gelöst: Installation nach: Moderne Installation mit UEFI und Verschlüs

Danke für die Rückmeldung. Poste ich heute Abend. Bootctl mit arch.conf wie im Wiki Eintrag. Mich macht es stutzig, dass das mapper Verzeichnis unter /dev nicht auftaucht.

Offline

#4 16.11.2020 14:18:03

Gerry_Ghetto
Mitglied

Re: Gelöst: Installation nach: Moderne Installation mit UEFI und Verschlüs

Nima schrieb:

Bootctl mit arch.conf wie im Wiki Eintrag.

Einträge "wie" im Wiki sind manchmal nur "ähnlich wie" im Wiki oder müssen angepasst werden, also nicht "wie" im Wiki sein. Deshalb solltest du es allen einfacher machen und die Dateiinhalte hier posten.

Nima schrieb:

Mich macht es stutzig, dass das mapper Verzeichnis unter /dev nicht auftaucht.

So wie es aussieht, öffnest du den LUKS-Container nicht, der dein LVM enthält. Demzufolge kann der Bootloader auch nichts finden.

Bitte zeige auch den Inhalt von /etc/mkinitcpio.conf.

Bitte lade die Ausgaben als Text hoch und nicht als Foto.

Offline

#5 16.11.2020 14:41:39

Nima
Mitglied

Re: Gelöst: Installation nach: Moderne Installation mit UEFI und Verschlüs

Gerry_Ghetto schrieb:

Einträge "wie" im Wiki sind manchmal nur "ähnlich wie" im Wiki oder müssen angepasst werden, also nicht "wie" im Wiki sein. Deshalb solltest du es allen einfacher machen und die Dateiinhalte hier posten.

Hab es, wenn nicht vertippt 1 zu 1 übernommen bis auf das separierte home Verzeichnis. Selbst die nvme ist identisch.

So wie es aussieht, öffnest du den LUKS-Container nicht, der dein LVM enthält. Demzufolge kann der Bootloader auch nichts finden.

Das sollte er doch hiernach machen oder nicht?

options  cryptdevice=/dev/nvme0n1p2:main root=/dev/mapper/main-root rw lang=de init=/usr/lib/systemd/systemd locale=de_DE.UTF-8

Ich dachte, dass es nur noch an der generierten fstab liegen könnte. Kann die aber nur schwerlich abtippen.

Bitte lade die Ausgaben als Text hoch und nicht als Foto.

Gute Idee. Bloß wie ohne Rechner? roll

Offline

#6 16.11.2020 18:33:54

Gerry_Ghetto
Mitglied

Re: Gelöst: Installation nach: Moderne Installation mit UEFI und Verschlüs

Nima schrieb:
Gerry_Ghetto schrieb:

So wie es aussieht, öffnest du den LUKS-Container nicht, der dein LVM enthält. Demzufolge kann der Bootloader auch nichts finden.

Das sollte er doch hiernach machen oder nicht?

Es kommt darauf an, was du eigentlich gewollt hast. Soviel ich verstanden habe, möchtest du ja das ganze (wobei du /boot nicht verschlüsselt hast und das initramfs für "alle" zugänglich herumliegt) System verschlüsseln. Und das hast du ja, wenn ich richtig rate, auch geschafft. Und da du ja ein (fast) vollverschlüsseltes System booten möchtest, musst du zuerst das System entschlüsseln, um es booten zu können. Laut dem Foto wirst du aber nicht zum Entschlüsseln aufgefordert.
Das kann an den falschen Hooks, der falschen Reihenfolge der Hooks liegen oder an deren Fehlen. Oder du hast vergessen, das Image neu zu erzeugen.

Es ist allerdings auch möglich, dass du LUKS innerhalb von LVM anlegen wolltest, aber dann hast du die falsche Anleitung befolgt.

Bitte lade die Ausgaben als Text hoch und nicht als Foto.

Gute Idee. Bloß wie ohne Rechner? roll

Ich bin davon ausgegangen, dass du irgendeinen Rechner zum Installieren hast. Solange sich der nicht selbst verflüchtigt hat, nimmst du ihn, chrootest ins verschlüsselte System hinein, sammelst die Ausgaben in einer neuen Datei und postest den Inhalt dann hier. Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine solche Datei hier zu posten. Ich persönlich würde es wahrscheinlich mit "pastebinit" machen.

Offline

#7 16.11.2020 23:04:57

Nima
Mitglied

Re: Gelöst: Installation nach: Moderne Installation mit UEFI und Verschlüs

Hier die Installation:

modprobe dm-crypt

cryptsetup -c aes-xts-plain -y -s 512 luksFormat /dev/nvme0n1p2

cryptsetup luksOpen /dev/nvme0n1p2 lvm

pvcreate /dev/mapper/lvm

vgcreate main /dev/mapper/lvm

lvcreate -l 100%FREE -n root main

mkfs.fat -F 32 -n UEFI /dev/nvme0n1p1
mkfs.ext4 -L root /dev/mapper/main-root

mount /dev/mapper/main-root /mnt
mkdir /mnt/boot
mount /dev/nvme0n1p1 /mnt/boot

pacstrap /mnt base base-devel dosfstools gptfdisk lvm2 linux linux-firmware vim

genfstab -Lp /mnt > /mnt/etc/fstab

arch-chroot /mnt

/etc/mkinitcpio.conf
MODULES=(ext4)
HOOKS=(base udev autodetect modconf block keyboard keymap encrypt lvm2 filesystems fsck shutdown)

mkinitcpio -p linux

/boot/loader/entries/arch.conf

title    Arch Linux
linux    /vmlinuz-linux
initrd   /initramfs-linux.img
options  cryptdevice=/dev/nvme0n1p2:main root=/dev/mapper/main-root rw lang=de init=/usr/lib/systemd/systemd locale=de_DE.UTF-8

/boot/loader/loader.conf

timeout 1
default arch

exit
umount /mnt/{boot,home,}
reboot

lsblk -f

NAME            FSTYPE      FSVER            LABEL       FSAVAIL FSUSE% MOUNTPOINT
nvme0n1                                                                                                        
├─nvme0n1p1     vfat        FAT32            UEFI        462.6M     9% /mnt/boot
└─nvme0n1p2     crypto_LUKS 2                                              
  └─lvm         LVM2_member LVM2 001                                     
    └─main-root ext4        1.0              root        431.6G     0% /mnt

fstab

# /dev/mapper/main-root UUID=
LABEL=root          	/         	ext4      	rw,relatime	0 1

# /dev/nvme0n1p1 UUID=
LABEL=UEFI          	/boot     	vfat      	rw,relatime,fmask=0022,dmask=0022,codepage=437,iocharset=iso8859-1,shortname=mixed,utf8,errors=remount-ro	0 2

mkinitcpio.conf

# vim:set ft=sh
# MODULES
# The following modules are loaded before any boot hooks are
# run.  Advanced users may wish to specify all system modules
# in this array.  For instance:
#     MODULES=(piix ide_disk reiserfs)
MODULES=(ext4)

# BINARIES
# This setting includes any additional binaries a given user may
# wish into the CPIO image.  This is run last, so it may be used to
# override the actual binaries included by a given hook
# BINARIES are dependency parsed, so you may safely ignore libraries
BINARIES=()

# FILES
# This setting is similar to BINARIES above, however, files are added
# as-is and are not parsed in any way.  This is useful for config files.
FILES=()

# HOOKS
# This is the most important setting in this file.  The HOOKS control the
# modules and scripts added to the image, and what happens at boot time.
# Order is important, and it is recommended that you do not change the
# order in which HOOKS are added.  Run 'mkinitcpio -H <hook name>' for
# help on a given hook.
# 'base' is _required_ unless you know precisely what you are doing.
# 'udev' is _required_ in order to automatically load modules
# 'filesystems' is _required_ unless you specify your fs modules in MODULES
# Examples:
##   This setup specifies all modules in the MODULES setting above.
##   No raid, lvm2, or encrypted root is needed.
HOOKS=(base udev autodetect modconf block keyboard keymap encrypt lvm2 filesystems fsck shutdown)
#
##   This setup will autodetect all modules for your system and should
##   work as a sane default
#    HOOKS=(base udev autodetect block filesystems)
#
##   This setup will generate a 'full' image which supports most systems.
##   No autodetection is done.
#    HOOKS=(base udev block filesystems)
#
##   This setup assembles a pata mdadm array with an encrypted root FS.
##   Note: See 'mkinitcpio -H mdadm' for more information on raid devices.
#    HOOKS=(base udev block mdadm encrypt filesystems)
#
##   This setup loads an lvm2 volume group on a usb device.
#    HOOKS=(base udev block lvm2 filesystems)
#
##   NOTE: If you have /usr on a separate partition, you MUST include the
#    usr, fsck and shutdown hooks.
HOOKS=(base udev autodetect modconf block filesystems keyboard fsck)

# COMPRESSION
# Use this to compress the initramfs image. By default, gzip compression
# is used. Use 'cat' to create an uncompressed image.
#COMPRESSION="gzip"
#COMPRESSION="bzip2"
#COMPRESSION="lzma"
#COMPRESSION="xz"
#COMPRESSION="lzop"
#COMPRESSION="lz4"
#COMPRESSION="zstd"

# COMPRESSION_OPTIONS
# Additional options for the compressor
#COMPRESSION_OPTIONS=()

Offline

#8 17.11.2020 10:49:52

Icecube63
Mitglied

Re: Gelöst: Installation nach: Moderne Installation mit UEFI und Verschlüs

Nima schrieb:

mkinitcpio.conf

HOOKS=(base udev autodetect modconf block filesystems keyboard fsck)

Ich vermute hier liegt der Fehler, du hast weder lvm2 noch encrypt in den hooks. Meine sehen so aus

HOOKS=(base udev autodetect modconf block keyboard keymap encrypt lvm2 filesystems fsck resume shutdown)

Offline

#9 17.11.2020 13:45:50

Nima
Mitglied

Re: Gelöst: Installation nach: Moderne Installation mit UEFI und Verschlüs

Hallo. Doch da steht auch encrypt und lvm2 mit drin.
Habe es gestern auch noch mal ganz frisch neu aufgesetzt - gleicher Fehler

Beitrag geändert von Nima (17.11.2020 13:49:10)

Offline

#10 17.11.2020 14:18:15

Gerry_Ghetto
Mitglied

Re: Gelöst: Installation nach: Moderne Installation mit UEFI und Verschlüs

In der von dir gezeigten mkinitcpio.cfg hast du zwei(!) Zeilen mit HOOKS=(...). Die erste Hooks-Zeile sieht tendenziell richtig(er) aus, aber ich gehe davon aus, dass nur die zweite Zeile beachtet wird, die zum Beispiel kein "encrypt" enthält.

Beitrag geändert von Gerry_Ghetto (17.11.2020 14:18:56)

Offline

#11 17.11.2020 14:26:33

Nima
Mitglied

Re: Gelöst: Installation nach: Moderne Installation mit UEFI und Verschlüs

Au Backe! Das ist mir gar nicht aufgefallen! Danke. Das kann es natürlich sein. Ich habe nur die 1. Zeile gesehen, auskommentiert und ergänzt. Das Skript wird wohl mit der 2. die 1. Zeile überschreiben haben. Ich probiere es heute Abend aus und Berichte.

Offline

#12 18.11.2020 11:31:42

Nima
Mitglied

Re: Gelöst: Installation nach: Moderne Installation mit UEFI und Verschlüs

Yup. Das war der Fehler. Vielen Dank für die Hilfe!
Bzw: besteht die Möglichkeit durch bootctl oder anders die num Taste sofort zu aktivieren, so dass diese gleich bei Abfrage der. Passphrase aktiviert ist?

Beitrag geändert von Nima (18.11.2020 11:32:23)

Offline

#13 18.11.2020 14:07:21

Gerry_Ghetto
Mitglied

Re: Gelöst: Installation nach: Moderne Installation mit UEFI und Verschlüs

Auf die Schnelle gefunden: https://aur.archlinux.org/packages/mkinitcpio-numlock/

Ansonsten würde ich dir empfehlen, ein neues Thema zu starten.

Offline

#14 18.11.2020 14:10:20

Nima
Mitglied

Re: Gelöst: Installation nach: Moderne Installation mit UEFI und Verschlüs

Merci.

Offline

#15 19.11.2020 10:25:29

Icecube63
Mitglied

Re: Gelöst: Installation nach: Moderne Installation mit UEFI und Verschlüs

Gelöst? wink

Offline

#16 19.11.2020 13:30:32

Nima
Mitglied

Re: Gelöst: Installation nach: Moderne Installation mit UEFI und Verschlüs

Ja, ist gelöst. Kann oder sollte man das hier irgendwo markieren? Kenne mich hier nicht so aus und in der mobilen Ansicht deutet nichts darauf hin.

Offline

#17 19.11.2020 13:33:17

Icecube63
Mitglied

Re: Gelöst: Installation nach: Moderne Installation mit UEFI und Verschlüs

Nima schrieb:

Ja, ist gelöst. Kann oder sollte man das hier irgendwo markieren? Kenne mich hier nicht so aus und in der mobilen Ansicht deutet nichts darauf hin.

Du musst die Überschrift in deinem ersten Beitrag entsprechend editieren

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums