Du bist nicht angemeldet.

#1 05.11.2020 09:46:42

KesterGo
Mitglied

ArcoLinux frisch installiert und ein paar fragen

Moin zusammen,

eventuell wenn die Admins nichts dagegen haben oder es hier sowas schon gibt könnte man das ja anpinnnen.

ich bin neu hier und auch neu bei ArcoLinux. Hatte vorher Linux Mint im Einsatz.
Ich habe hier einen Toshiba C870 L19 im Einsatz.
Folgende 2 Probleme habe ich bisher.
1. Er speichert mein geändertes Hintergrundbild nicht.
2. Beim hochfahren kommt kurz ein zerrissenen Bild. Den Intel treiber habe ich bisher ohne Erfolg  nachinstalliert.

Auch möchte ich noch erwähnen, auch wenn ich evt zerrissen werde, ich bin anfänger und damit  hier eigentlich falsch, aber ich hab Bock drauf, mich durchzukämfen, habe ja für den Fall das mal nichts mehr geht, noch einen Mac smile

Gruß
Kester

Offline

#2 05.11.2020 10:06:22

Greg
Mitglied

Re: ArcoLinux frisch installiert und ein paar fragen

Zerrissen wirst du hier ganz sicher nicht.
Aber du solltest besser im Arcolinux Forum dein Glück versuchen.
https://arcolinuxforum.com/
Was Arco mit den Paketen so macht, weiß hier keiner.
Zu 1 Was für einen Desktop benutzt du? XFCE? gnome? KDE? Cinnamon?...
Zu 2 Lies dir noch das durch https://wiki.archlinux.de/title/Intel
Vielleicht reicht es schon wenn du die Modules in der mkinitcpio.conf einträgst damit der Treiber so früh wie möglich geladen wird.

Gruß aus DN
Greg

Offline

#3 06.11.2020 11:27:36

KesterGo
Mitglied

Re: ArcoLinux frisch installiert und ein paar fragen

Moin Greg,

sorry die späte Rückmeldung.
Als Desktop nutze ich XFCE.
zu 2. das werde ich mal probieren.

Offline

#4 07.11.2020 21:54:51

KesterGo
Mitglied

Re: ArcoLinux frisch installiert und ein paar fragen

Moin Greg,

ich bekomme es wegen fehlender Berechtigung nicht hin, die Datei zu speichern, wo ich die Module geändert habe.
Was mache ich da falsch?
ich habe auch schon versucht sie unter einem  anderen Namen zu Speichern, da ja das Image was ja denke ich diese Datei dann sein wird, eh neu geladen werden muss.

Gruß
Kester

Offline

#5 07.11.2020 22:31:48

stefanhusmann
Moderator

Re: ArcoLinux frisch installiert und ein paar fragen

Was mache ich da falsch?

Woher sollen wir das wissen? Du schreibst ja nicht einmal, was du überhaupt machst. Du musst viel detaillierter erklären, was du machst, wie du es machst, was du erwartest und was geschieht.

Dateien unter /etc gehören root. Als normaler User ist da nichts zu wollen.

Offline

#6 07.11.2020 22:40:37

KesterGo
Mitglied

Re: ArcoLinux frisch installiert und ein paar fragen

stefanhusmann schrieb:

Was mache ich da falsch?

Woher sollen wir das wissen? Du schreibst ja nicht einmal, was du überhaupt machst. Du musst viel detaillierter erklären, was du machst, wie du es machst, was du erwartest und was geschieht.

Dateien unter /etc gehören root. Als normaler User ist da nichts zu wollen.

Danke für die Rükmeldung.
Es geht um folgendes Problem:
Wenn ich mich anmelde kommt danach kurz ein zerrissenes Bild.
Das deutet für mich darauf hin, das etwas mit dem Grafiktreiber nicht stimmt.
Jetzt hat mir Greg geraten ich soll die Modules ändern, damit der Treiber so früh wie möglich geladen wird.
Das bekomme ich aber nicht hin.
Ich habe die erforderliche config datei über das Terminal mit Nano geöffnet. Ich kann das dann zwar eintragen aber halt leider nicht speichern.
Auch habe ich ein weiteres Problem.
Ich kann meinen Hintergrund zwar ändern, aber nach einem Neustart ändert er diesen wieder zurück.
Nach etwas herum probieren habe ich dann entdeckt das ich mehrere arbeitsbereiche aktiv habe, diese habe ich dann alle gelöscht.
Gebracht hat dies erstmal nichts.
Ich nutze als Desktop xfce 4.14

Gruß
Kester

Offline

#7 07.11.2020 22:44:04

Etha0rah
Gast

Re: ArcoLinux frisch installiert und ein paar fragen

KesterGo schrieb:

ich habe auch schon versucht sie unter einem  anderen Namen zu Speichern, da ja das Image was ja denke ich diese Datei dann sein wird, eh neu geladen werden muss.

Nein, die Datei muss als root bearbeitet und unter genau dem Namen auch gespeichert werden, danach "mkinitcpio -p linux" (bzw. den Namen des Kernels, den Arco verwendet) ausführen, um das initramfs neu aufzubauen.

#8 07.11.2020 23:07:51

KesterGo
Mitglied

Re: ArcoLinux frisch installiert und ein paar fragen

Etha0rah schrieb:
KesterGo schrieb:

ich habe auch schon versucht sie unter einem  anderen Namen zu Speichern, da ja das Image was ja denke ich diese Datei dann sein wird, eh neu geladen werden muss.

Nein, die Datei muss als root bearbeitet und unter genau dem Namen auch gespeichert werden, danach "mkinitcpio -p linux" (bzw. den Namen des Kernels, den Arco verwendet) ausführen, um das initramfs neu aufzubauen.

Und wie bearbeite ich diese als root?
Wenn ich die Datei öffne, geht das ohne passwort eingabe, also habe ich natürlich auch keine root rechte.

Offline

#9 07.11.2020 23:19:14

Etha0rah
Gast

Re: ArcoLinux frisch installiert und ein paar fragen

KesterGo schrieb:

Und wie bearbeite ich diese als root?
Wenn ich die Datei öffne, geht das ohne passwort eingabe, also habe ich natürlich auch keine root rechte.

Solche Aufgaben erledigt man üblicherweise auf einer an Konsole, an der man als root angemeldet ist.

#10 07.11.2020 23:31:37

KesterGo
Mitglied

Re: ArcoLinux frisch installiert und ein paar fragen

Also geklappt hat das schon mal. Danke smile
Allerdings hat es mein Problem nicht behoben, das er nach dem login kurz ein zerrissenes Bild anzeigt.
Eventuell ist das ja normal?
Viel mehr stört mich, das er nach dem neustart nach dem Login mein Hintergrundbild anzeigt, aber dann wieder das Standard Hintergrundbild wählt.

Jemand ne Idee warum das so ist?
Wenn ihr noch infos zum Laptop oder so benötigt, dann einfach sagen smile

Offline

#11 08.11.2020 05:11:02

Galde75
Mitglied

Re: ArcoLinux frisch installiert und ein paar fragen

Etha0rah schrieb:

auf einer an Konsole, an der man als root angemeldet ist.

Nein, eigentlich nicht ;-)

Üblicherweise holt man sich zB mit "sudo" explizit für diese Aufgabe ROOT-Rechte, und vermeidet eine gerootete Konsole.

Weil jeder der Zugriff zu dieser Konsole hat kann als root machen was er will.
Das gilt sowohl für einen selbst (wenn man vergisst das man als root arbeitet), als auch für jeden anderen der Zuriff auf die Konsole/Rechner hat und dort frei agieren kann.

Offline

#12 08.11.2020 06:16:24

Dirk
Moderator

Re: ArcoLinux frisch installiert und ein paar fragen

Galde75 schrieb:

Üblicherweise holt man sich zB mit "sudo" explizit für diese Aufgabe ROOT-Rechte, und vermeidet eine gerootete Konsole.

Na ja, su -c 'mein tolle befehl' tuts auf einem Single-Admin-System genau so, da muss man nicht noch extra sudo installieren und konfigurieren.

Offline

#13 08.11.2020 11:56:34

stefanhusmann
Moderator

Re: ArcoLinux frisch installiert und ein paar fragen

... und der tolle Befehl könnte zum Beispiel auch "nano <Dateiname>" sein. Dies Vorgehen erscheint mir erheblich sinnvoller, als einem Anfänger nun auch noch das Konzept von sudo zu erklären (für dessen Umsetzung im Übrigen auch Rootrechte bnötigt würden), nur weil er eine Datei bearbeiten will.

Offline

#14 08.11.2020 12:03:03

Gerry_Ghetto
Mitglied

Re: ArcoLinux frisch installiert und ein paar fragen

Dirk schrieb:
Galde75 schrieb:

Üblicherweise holt man sich zB mit "sudo" explizit für diese Aufgabe ROOT-Rechte, und vermeidet eine gerootete Konsole.

Na ja, su -c 'mein tolle befehl' tuts auf einem Single-Admin-System genau so, da muss man nicht noch extra sudo installieren und konfigurieren.

Vor allem bei Arch Linux, wo man möglichst wenig selber installieren und einrichten will. Ausserdem ist es viel einfacher, denn man muss sich nur `su -c` merken plus das, was man machen will.
Leute, die den immensen Aufwand von "sudo installieren und konfigurieren" auf sich genommen haben, müssen sich ja noch mit weiteren Befehlen herumschlagen wie

sudoedit /pfad/zur/datei

Wer kann sich das schon merken?

Und schliesslich weiss man ja, dass ein "Single-Admin-System" per se schon viel sicherer ist als ein "Nicht-Single-Admin-System", da kann man dann auch getrost viel mehr mit `root` herumhantieren.

Offline

#15 08.11.2020 14:28:16

brikler
Mitglied

Re: ArcoLinux frisch installiert und ein paar fragen

wenn man base-devel installiert, kriegt mans mehr oder weniger mitgeliefert.

[tom@frija ~]$ sudo pacman -S base-devel
[sudo] password for tom: 
:: There are 24 members in group base-devel:
:: Repository core
   1) autoconf  2) automake  3) binutils  4) bison  5) fakeroot  6) file  7) findutils
   8) flex  9) gawk  10) gcc  11) gettext  12) grep  13) groff  14) gzip  15) libtool
   16) m4  17) make  18) pacman  19) patch  20) pkgconf  21) sed  22) sudo  23) texinfo
   24) which

Offline

#16 08.11.2020 20:06:39

stefanhusmann
Moderator

Re: ArcoLinux frisch installiert und ein paar fragen

Warum sollte man als Anfänger base-devel installieren? Und warum ist dann sudo automatisch so konfiguriert, dass man es als Anfänger auch zielführend benutzen kann?

Und jetzt bitte wieder On Topic: hier geht es um ein Problem mit graphischen Atefakten beim Anmelden und nicht um das Für oder Wider von sudo.

Offline

#17 09.11.2020 11:01:03

Icecube63
Mitglied

Re: ArcoLinux frisch installiert und ein paar fragen

stefanhusmann schrieb:

Und jetzt bitte wieder On Topic: hier geht es um ein Problem mit graphischen Atefakten beim Anmelden

... unter ArcoLinux wink

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums