Du bist nicht angemeldet.

#1 17.10.2020 21:45:19

agarbathi
Mitglied

Kernel 5.9 - Nvidia Treiber

Hallo zusammen,

mal eine Frage an die Nvidia Karten Nutzer. Habt Ihr Irgendwelche Probleme mit Kernel 5.9?

Offline

#2 17.10.2020 22:08:52

stefanhusmann
Moderator

Re: Kernel 5.9 - Nvidia Treiber

Soll ich jetzt mit einem blanken "Nein" antworten? Ich verwende aber auch dwn nouveau-Treiber und habe eine ältere Karte. Die Frage sollte etwas spezifischer gestellt werden, da Kernelproblem meist nur in Zusammenhang mit den propietären Treibern auftreten.

Offline

#3 18.10.2020 01:26:08

pohToo3o
Gast

Re: Kernel 5.9 - Nvidia Treiber

agarbathi schrieb:

mal eine Frage an die Nvidia Karten Nutzer. Habt Ihr Irgendwelche Probleme mit Kernel 5.9?

https://forums.developer.nvidia.com/t/n … 5-9/157263

#4 18.10.2020 02:07:41

apocalyptycus
Mitglied

Re: Kernel 5.9 - Nvidia Treiber

Läuft hier ohne Probleme mit 2080 + 1060. Installiert ist Nividia-dkms 455.28-7.
Nachtrag:
Libreoffice hängt sich beim Aktivieren von OpenCl auf.

Beitrag geändert von apocalyptycus (18.10.2020 02:48:55)

Offline

#5 18.10.2020 08:46:01

Greg
Mitglied

Re: Kernel 5.9 - Nvidia Treiber

Läuft auch hier ohne Probleme.
$ uname -a
Linux gregina2 5.9.1-arch1-1 #1 SMP PREEMPT Sat, 17 Oct 2020 13:30:37 +0000 x86_64 GNU/Linux

$ lsmod |grep nvidia
nvidia_drm             61440  2
nvidia_modeset       1216512  3 nvidia_drm
nvidia              27705344  83 nvidia_modeset
drm_kms_helper        266240  1 nvidia_drm
drm                   585728  5 drm_kms_helper,nvidia_drm

Beitrag geändert von Greg (18.10.2020 09:17:19)

Offline

#6 21.10.2020 10:31:54

pohToo3o
Gast

Re: Kernel 5.9 - Nvidia Treiber

Die näheren Umstände wurden heute in einem Newsletter beschrieben: https://www.archlinux.org/news/nvidia-4 … -linux-59/
Es wird betroffenen Benutzern empfohlen, bis zur Lösung auf den LTS-Kernel auszuweichen. Einen Bugreport gibt es mittlerweile dazu auch: https://bugs.archlinux.org/task/68312

#7 21.10.2020 12:04:10

apocalyptycus
Mitglied

Re: Kernel 5.9 - Nvidia Treiber

Eine recht fragwürdige Leistung von Nvidia.
Bisher war ich hochzufrieden mit diesen Karten. Die 2080 in meinem Hauptrechner war die letzte dieser Firma.

Offline

#8 21.10.2020 18:01:52

Dirk
Moderator

Re: Kernel 5.9 - Nvidia Treiber

apocalyptycus schrieb:

Eine recht fragwürdige Leistung von Nvidia.
Bisher war ich hochzufrieden mit diesen Karten. Die 2080 in meinem Hauptrechner war die letzte dieser Firma.

Als ob AMD besser wäre. Das letzte mal, dass ich eine AMD-Karte hatte, gab es bei JEDEM Update von Entweder dem Kernel oder dem Treiber so massive Probleme, dass ich ein bis zwei Wochen auf MESA zurückgreifen musste, um überhaupt irgendwas grafisches zu bekommen.

Offline

#9 22.10.2020 21:38:50

nudelholz
Gast

Re: Kernel 5.9 - Nvidia Treiber

Bei mit geht im Prinzip alles...Außer alles was mit kodieren über die Grafikkarte zusammen hängt.
Genau gesagt: Mit den 5.9er Kernel geht kein ffmpeg kodieren mit hevc_nvenc oder h264_nvenc mehr.
Ansonsten geht alles.
Hab jetzt einfach den alten Kernel 5.8.14 drauf gemacht und warte bis es beim Paket nvidia-dkms ein update gibt.

#10 22.10.2020 22:59:25

pohToo3o
Gast

Re: Kernel 5.9 - Nvidia Treiber

nudelholz schrieb:

Genau gesagt: Mit den 5.9er Kernel geht kein ffmpeg kodieren mit hevc_nvenc oder h264_nvenc mehr.

Das wurde ja auch in der Ankündigung so kommuniziert, dass die CUDA- und OpenCL-Features davon betroffen sind.

Hab jetzt einfach den alten Kernel 5.8.14 drauf gemacht und warte bis es beim Paket nvidia-dkms ein update gibt.

Das ist aber die schlechteste aller Lösungen, weil du dadurch auch auf sicherheitsrelevante Aktualisierungen und andere Fehlerbehebungen verzichten musst. Vor allem weil wie dem Entwicklerforum zu entnehmen ist vor Mitte November mit keinem funktionierendem Treiber zu rechnen ist, Da würde ich lieber der Empfehlung folgen und den LTS-Kernel installieren, der befindet sich wenigstens noch in der Wartung.

#11 23.10.2020 09:50:50

Dirk
Moderator

Re: Kernel 5.9 - Nvidia Treiber

pohToo3o schrieb:

Da würde ich lieber der Empfehlung folgen und den LTS-Kernel installieren

Schade, dass der bei dafür sorgt, dass X nicht mehr startet sad

Offline

#12 23.10.2020 21:28:14

Galde75
Mitglied

Re: Kernel 5.9 - Nvidia Treiber

Dirk schrieb:

Als ob AMD besser wäre. Das letzte mal, dass ich eine AMD-Karte hatte, gab es bei JEDEM Update von Entweder dem Kernel oder dem Treiber so massive Probleme, dass ich ein bis zwei Wochen auf MESA zurückgreifen musste, um überhaupt irgendwas grafisches zu bekommen.

Und wann war das? Und mit welchen Treiber?

Ich nutze seit Jahren nur noch AMD in meinen Linuxrechnern (4 Stück), eben weil es bekannt ist das Nvidia regelmässig Probleme mit Treiber und Kernel hat.
Im Gegensatz zu AMD die aktiv am Opensource Treiber (amdgpu) arbeiten, lässt Nvidia die Arbeit am Kerneltreiber (nouveau) primär von anderen machen und blockiert diese sogar regelmässig.
Und bei dem Closedsource Treiber lässt sich Nvidia sich gerne Zeit, wie man aktuell mal wieder sehen kann.

Bei AMD setzt der Closed Treiber auf den Opensource auf (sofern man den überhaupt benötigt), und wird nur für einzelne Teile benutzt wo sie A) Sachen schneller veröffentlichen können als im Kerneltreiber oder B) aus lizenzrechtlichen Gründen Codeteile nicht Quelloffen anbieten dürfen.

Hinzu kommt das man bei AMD teils statt den "amdgpu" Treiber noch "radeon" als Fallback hat.

Beitrag geändert von Galde75 (24.10.2020 16:35:37)

Offline

#13 23.10.2020 23:19:06

nudelholz
Gast

Re: Kernel 5.9 - Nvidia Treiber

Galde75 schrieb:

Ich nutze seit Jahren nur noch AMD in meinen Linuxrechnern (4 Stück), eben weil es bekannt ist das Nvidia regelmässig Probleme mit Treiber und Kernel hat.
Im Gegensatz zu AMD die aktiv am Opensource Treiber (amdgpu) arbeiten, lässt Nvidia die Arbeit am Kerneltreiber (nouveau) primär von anderen machen und blockiert diese sogar regelmässig.
Und bei dem Closedsource Treiber lässt sich Nvidia sich gerne Zeit, wie man aktuell mal wieder sehen kann.

Bei AMD setzt der Closed Treiber auf den Opensource auf (sofern man den überhaupt benötigt), und wird nur für einzelne Teile benutzt wo sie A) Sachen schneller veröffentlichen können als im Kerneltreiber oder B) aus lizenzrechtlichen Gründen Codeteile nicht Quelloffen anbieten dürfen.

Ehrlich gesagt hab ich mit nvidia+Treiber so gut wie nie Probleme. Das hatte ich früher nur bei Debian öfters, bevor ich auf Arch umgestiegen bin. Aber nichts was unmöglich zu lösen wäre.
Ich bin bisher wegen ffmpeg + NVENC/NVDEC bei nvidia geblieben. Ich weiß gar nicht ob mit den nouveau Treiber NVENC und NVDEC funktioniert. Müsst ich mal irgendwann mal austesten, denke aber nicht dass das beim Quelloffenen Treiber geht.
Ich würde mir gern mal in meinen nächsten Rechner eine AMD Graka rein bauen. Aber das hängt ganz davon ab ob und wie gut bei AMD deren UVD/VCE funktioniert. Auf der ffmpeg Homepage steht leider nicht besonders viel darüber.

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums