Du bist nicht angemeldet.

#1 30.07.2020 08:46:53

rennradler
Mitglied

Intel Microcode laden - Wiki out-of-Date?

Hallo Leute,
nachdem ich mit dem Intel Microcode laden einige Schwieirigkeiten hatte, habe ich mich etwas genauer damit beschäftigt und festgestellt, daß das Wiki out-of-date ist. Es geht um den Abschnitt "Feststellen, ob Microcode-Updates vorgenommen wurden".

Im Falle von Intel-CPUs bekomme ich auf mehreren Rechnern nicht den angegebenen Output von "dmesg|grep microcode". Ich denke, in neueren Kernelversionen ist der Output anders. Überhaupt ist der Abschnitt stellenweise fragwürdig. Es hängt nicht vom Alter der Hardware ab, ob ein Microcode-Update stattgefunden hat oder nicht, sondern von der BIOS-Version. Bei meinem 10 Jahre alten T410 findet kein Microcode-Update statt, weil das BIOS die letzte Version bereits lädt. Bei meinem T480s findet seit dem Update auf die neueste BIOS-Version auch kein Update mehr statt.

Eigentlich gehört der ganze Abschnitt in die Tonne, denn eine zuverlässige Überprüfung geht wie folgt:

1. intel-ucode installieren.
2. iucode-tool installieren
3. modprobe cpuid
4. In Frage kommenden Microcode anzeigen lassen: bsdtar Oxf /boot/intel-ucode.img | iucode_tool -tb -lS -
5. Tatsächlich verwendete Microcode-Version auslesen: grep microcode /proc/cpuinfo

Alles andere ist Käse.

Soll ich beim Wiki die Axt anlegen?

Beitrag geändert von rennradler (30.07.2020 08:56:09)

Offline

#2 30.07.2020 16:35:11

phao3Hah
Gast

Re: Intel Microcode laden - Wiki out-of-Date?

rennradler schrieb:

Im Falle von Intel-CPUs bekomme ich auf mehreren Rechnern nicht den angegebenen Output von "dmesg|grep microcode". Ich denke, in neueren Kernelversionen ist der Output anders. Überhaupt ist der Abschnitt stellenweise fragwürdig. Es hängt nicht vom Alter der Hardware ab, ob ein Microcode-Update stattgefunden hat oder nicht, sondern von der BIOS-Version. Bei meinem 10 Jahre alten T410 findet kein Microcode-Update statt, weil das BIOS die letzte Version bereits lädt. Bei meinem T480s findet seit dem Update auf die neueste BIOS-Version auch kein Update mehr statt.

Nur mal zum Vergleich: ich habe hier zwei Intel-Rechner, der eine liefert

dmesg |grep microcode
[    0.000000] microcode: microcode updated early to revision 0x21, date = 2019-02-13
[    0.497328] microcode: sig=0x306a9, pf=0x2, revision=0x21
[    0.497433] microcode: Microcode Update Driver: v2.2.

und der andere (ein Lenovo T400)

dmesg |grep microcode
[    0.001251] MDS: Vulnerable: Clear CPU buffers attempted, no microcode
[    1.464556] microcode: sig=0x1067a, pf=0x80, revision=0xa0c
[    1.464709] microcode: Microcode Update Driver: v2.2.

Intel liefert vor allem für ältere CPUs keine Patche mehr aus. Insofern ist es schon vom Alter der Hardware abhängig, ob CPU- oder Hardwarehersteller noch Unterstützung leisten. Wenn das T410 von Lenovo noch mit einem aktualisierten Microcode ausgeliefert und danach beim Booten kein neuerer Microcode mehr installiert wurde, dann ist es doch OK; dann gibt es eben nichts Neueres mehr. Für das T400 gibt es nicht einmal mehr das sad
Eigentlich könnte man dann auch das Laden des Microcodes beim Booten aussetzen, ich habe es aber trotzdem mal beim T400 drin gelassen, es stört nicht weiter und vielleicht kommt ja doch noch einmal eines Tages etwas...

Eigentlich gehört der ganze Abschnitt in die Tonne, denn eine zuverlässige Überprüfung geht wie folgt:

Die Ausgaben sind zwar heute anders als im Wiki beschrieben, aber durchaus noch informativ. Allerdings werden die Links zu den Intel- und AMD-Seiten aktuell nicht mehr aufgelöst, in sofern wäre an der Stelle eine Überarbeitung schon notwendig.

Soll ich beim Wiki die Axt anlegen?

Ich würde die geplanten Änderungen dort erst mal zur Diskussion stellen, Axt ist nie gut.
Für mich ist bei Fragen sowieso das englischsprachige Wiki immer die erste Anlaufstelle, weil deutlich besser gepflegt. Vielleicht liefert https://wiki.archlinux.org/index.php/Microcode noch Erhellendes,

#3 30.07.2020 17:28:52

rennradler
Mitglied

Re: Intel Microcode laden - Wiki out-of-Date?

Bei meinem T410 hat Lenovo ein letztes BIOS-Update 2018 anläßlich der Sicherheitslücke in der Intel ME ausgeliefert. Eigentlich wollten sie nur vom T430 aufwärts (also die letzten 5 Jahre) einen Update liefern, aber aufgrund von Kundenprotesten haben sie dann alle Modelle ab T410 versorgt und bei der Gelegenheit wohl auch die letzte von Intel zur Verfügung gestellte Firmware upgedated.

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums