Du bist nicht angemeldet.

#1 11.04.2020 16:09:59

srepper
Mitglied

Truecrypt Festplatten automatisch mounten beim Systemstart

Frohen Corona liebe Community big_smile 

Ich habe nun Zeit gefunden mein Hauptsystem auf Arch umzusteigen, aus Zeitgründen habe ich meine verschlüsselten Festplatten mitgenommen.

Einige Festplatten haben mehrere Partitionen.

Nun meine Frage wie kann ich meine Festplatten bei jedem Systemstart automatisch mounten ?
ich wollte nach der Anleitung; https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=14386.0
vorgehen doch..

wenn ich den Befehl

truecrypt --text /dev/disk/by-id/ata-"Festplattenbezeichnung"-part1 /media/"ziel mount ordner" --password=xxx --protect-hidden=no --keyfiles="pfad zur keyfile"

verwende erscheint der Error, dass es kein Truecrypt Image ist.



Für jede Hilfe dankbar smile




ps: Ich bin der einzige auf dem System, sobald der PC heruntergefahren ist kann keiner auf die Daten zugreifen das ist mein Ziel.

Offline

#2 11.04.2020 16:48:54

stefanhusmann
Moderator

Re: Truecrypt Festplatten automatisch mounten beim Systemstart

Bitte schreibe genau, was du gemacht hast, und was die genauen Fehlermeldungen waren. Der obige Befehl wird es ja wohl nicht gewesen sein. (Wenn doch, dann kann das auch nicht funktionieren.)

Und die Ausgabe von lsblk kann auch nicht schaden.

Offline

#3 11.04.2020 16:53:32

Avei5eer
Gast

Re: Truecrypt Festplatten automatisch mounten beim Systemstart

srepper schrieb:

Nun meine Frage wie kann ich meine Festplatten bei jedem Systemstart automatisch mounten ?

So wie jede andere verschlüsselte Partition auch.

ich wollte nach der Anleitung; https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=14386.0
vorgehen doch..

Warum geht man als Arch-Benutzer nach Anleitungen für Mint-Benutzer vor? Reichen die Informationen des eigenen Wikis nicht? https://wiki.archlinux.org/index.php/Di … encryption

#4 11.04.2020 17:23:33

srepper
Mitglied

Re: Truecrypt Festplatten automatisch mounten beim Systemstart

stefanhusmann schrieb:

Und die Ausgabe von lsblk kann auch nicht schaden

Danke für die Antwort

NAME                MAJ:MIN RM   SIZE RO TYPE  MOUNTPOINT
sda                   8:0    0 931,5G  0 disk  
├─sda1                8:1    0   300M  0 part  /boot
└─sda2                8:2    0 931,2G  0 part  
  └─vgarch          254:0    0 931,2G  0 crypt 
    ├─vgarch-lvroot 254:1    0    20G  0 lvm   /
    └─vgarch-lvhome 254:2    0 911,2G  0 lvm   /home
sdb                   8:16   0   2,7T  0 disk  
├─sdb1                8:17   0   128M  0 part  
├─sdb2                8:18   0   2,3T  0 part  
└─sdb3                8:19   0 494,2G  0 part  
sdc                   8:32   0   1,8T  0 disk  
└─sdc1                8:33   0   1,8T  0 part  
sdd                   8:48   0   2,7T  0 disk  
├─sdd1                8:49   0   128M  0 part  
└─sdd2                8:50   0   2,7T  0 part  
sr0                  11:0    1  1024M  0 rom  

Meine Vorgehensweise war:
unter /dev/disk/by-id/ die einzelnen Festplatten mithilfe von Truecrypt zu mounten, da diese 0 Byte groß sind, war das wohl ein Schuss ins leere big_smile

Dank deines Befehls, dachte ich, dass ich durch Truecrypt erstmal versuche, ob man sdx1 (z.B.) mounten kann. -> Error modprobe fuse ausführen
nun würde ich so vorgehen ( wie im Link unten beschrieben ), dass ich erstmal

$ sudo echo "MyPassword" >> /etc/volume.password
$ modprobe fuse
$ truecrypt-volume    /dev/sdx1    /etc/volume.password    tcrypt-system,noauto 

ausführe um zu schauen, ob es funktioniert.
Anschließend würde ich alle Partitionen die ich mounten möchte durch das x und der zahl ersetzen und sie untereinander in /etc/crypttab schreiben.

Habe ich ein Denkfehler ?




Avei5eer schrieb:

Warum geht man als Arch-Benutzer nach Anleitungen für Mint-Benutzer vor? Reichen die Informationen des eigenen Wikis nicht? https://wiki.archlinux.org/index.php/Di … encryption

Ach du dickes Ding, das habe ich ja vollkommen übersehen, danke!

https://wiki.archlinux.org/index.php/Tr … 2Fcrypttab

Offline

#5 11.04.2020 21:35:58

srepper
Mitglied

Re: Truecrypt Festplatten automatisch mounten beim Systemstart

Danke smile

Ich bin nun so vorgegangen dass ich die Laufwerke als Favoriten gespeichert habe und mit dem Befehl

truecrypt  --password=/etc/volume.password --auto-mount=devices|favorites

nach der Passwort eingabe gemountet habe. Es ist seltsam, dass TC mich nach einem Passwort fragt da ich ihm ja die Parameter mitgegeben habe

Offline

#6 11.04.2020 23:07:06

Avei5eer
Gast

Re: Truecrypt Festplatten automatisch mounten beim Systemstart

srepper schrieb:

Es ist seltsam, dass TC mich nach einem Passwort fragt da ich ihm ja die Parameter mitgegeben habe

Wieso lässt du nicht dm-crypt die Partitionen einhängen und über cryptab entsperren, wie ich es weiter oben schon beschrieben habe?

Und wenn ich

-p, --password=<str>          Password

aus der Hilfe richtig interpretiere, wird an der Stelle eine Zeichenkette erwartet, und kein Verweis auf eine Datei.

Und liegt /etc/volume.password auf einer verschlüsselten Partition? Sonst kannst du dir den Aufwand der Verschlüsselung eh sparen, wenn du einem potentiellen Angreifer das Kennwort zum Entsperren frei Haus lieferst. Das gilt natürlich auch für die Kennwortübergabe auf der truecrypt-Kommandozeile.

Außerdem wurde truecrypt schon vor geraumer Zeit durch veracrypt ersetzt.

#7 12.04.2020 02:03:44

srepper
Mitglied

Re: Truecrypt Festplatten automatisch mounten beim Systemstart

Avei5eer schrieb:

Außerdem wurde truecrypt schon vor geraumer Zeit durch veracrypt ersetzt.

Richtig, doch ich trau Veracrypt nicht.



ich bin nun nach deiner Anleitung vorgegangen und habe versucht mit cryptsetup luksOpen /dev/sdx2 hdd
das System mit cryptsetup zu mounten. Doch vergeblich, da es kein Luks-Format besitzt.

ich hab truecrypt  --password=mypassword --auto-mount=devices|favorites als string eingesetzt, doch auch, da kam das Dialogfenster.


Ich bin hier echt am verzweifeln xD

Also was ich bisher noch unternahm ist, dass ich diesen Abschnitt https://wiki.archlinux.org/index.php/Tr … _via_fstab ausführte.

Anschließend habe ich das Skript https://wiki.archlinux.org/index.php/Tr … t_on_login kopiert.
Nun häng ich etwas, das eine Skript sagt "Hallo ich möchte gerne Parameter haben um die Partitionen zu entschlüsseln"
Das zweite Skript antwortet mit "Hier sind die Parameter"

Aber wann wird das erste Skript ausgeführt ? Sollte eigentlich in fstab, doch da steht nicht der ausgewählte Name.

Also ich hab meine Hauptfestplatte mit Luks verschlüsselt darauf läuft auch Arch.
Die anderen Festplatten habe ich nach der Arch-Installation angeschlossen, die besitzen noch NTFS. Die Festplatten würde ich gern beim anmelde Vorgang entschlüsseln ohne das ich ein Passwort eingeben muss, da Luks dieHauptfestplatte verschlüsselt ist die Gefahr, dass jemand mein Passwort kennt nur gegeben wenn mein PC an ist.

Danke für deine Mühe, tut mir Leid, dass ich etwas brauche beim verstehen.

Offline

#8 12.04.2020 10:08:05

Avei5eer
Gast

Re: Truecrypt Festplatten automatisch mounten beim Systemstart

srepper schrieb:

Richtig, doch ich trau Veracrypt nicht.

Dein Misstrauen sollte sich eher gegen truecrypt statt veracrypt richten; aber egal.

ich bin nun nach deiner Anleitung vorgegangen

Das glaube ich nicht...

und habe versucht mit cryptsetup luksOpen /dev/sdx2 hdd
das System mit cryptsetup zu mounten.

...sonst hättest du auch gelesen, dass man TrueCrypt-Container nicht mit luksOpen sondern lt. manpage mit

open --type tcrypt <device> <name>
tcryptOpen <device> <name>  (old syntax)

öffnet.

Doch vergeblich, da es kein Luks-Format besitzt.

Was ja auch stimmt

#9 12.04.2020 19:45:57

srepper
Mitglied

Re: Truecrypt Festplatten automatisch mounten beim Systemstart

Vielen Dank !
jetzt versteh ich nun was damit gemeint ist.

Unter cryptab wird anfangs die Festplatte entschlüsselt.

Unter fstab wird sie gemountet.


mein  fstab ist:

/dev/mapper/truecrypt-volume    /mnt/truecrypt-volume    ntfs    auto,x-systemd.automount,user    0    0

das Dateisystem wird eingehängt doch ich kann aufgrund fehlender Rechte nicht zugreifen ( mit sudo chmod 777 /mnt/truecrypt-volume funktioniert es )
doch wieso habe ich keine Rechte wenn ich in fstab den Parameter "user" angab.

Offline

#10 12.04.2020 20:26:11

Avei5eer
Gast

Re: Truecrypt Festplatten automatisch mounten beim Systemstart

srepper schrieb:

doch wieso habe ich keine Rechte wenn ich in fstab den Parameter "user" angab.

Das Linux-Rechtesystem wird vom NTFS-Dateisystem nicht unterstützt, deshalb muss man die mount-Option "umask" verwenden:
https://wiki.archlinux.org/index.php/NT … 3G_options
https://wiki.archlinux.org/index.php/Umask

#11 12.04.2020 21:16:04

srepper
Mitglied

Re: Truecrypt Festplatten automatisch mounten beim Systemstart

Ich danke dir vom ganzem Herzen für deine Mühe !
Frohe Ostern

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums