Du bist nicht angemeldet.

#1 26.11.2019 12:22:02

ManfredB
Mitglied

[gelöst] Booten nicht möglich: Bootpartition vfat

Hallo zusammen,

ich habe auf meinem PC an erster Stelle Windows10.

Danach auf sda5 ArchLinux, Bootpartition war bei der Installation gemountet: /dev/sda2 (von Windows erstellt).

Das hat bisher immer geklappt, doch heute will ich ArchLinux starten, da sehe ich im Boot-Prozess schon, daß sda2 nicht geladen werden kann,
daher auch keine Module.

Ich lande an einer Stelle, wo ich mich mit dem root-Passwort einloggen kann, aber nichts bewirken:
zB mount /dev/sda2 /boot
unbekanntes Format vfat

Das verstehe ich nun überhaupt nicht mehr, denn es hat bis vorgestern geklappt, heute nicht mehr.

Was kann da passiert sein?
Zwischenzeitlich hatte ich Windows gestartet und die neuesten Updates eingespielt, mußte mehrmals neu starten.

Doch ArchLinux nicht mehr.

Nun bin ich absolut ratlos.
Die Belegung von /dev/sda2 beträgt 83% - sie ist also nicht voll.

Hat jemand einen guten Tipp, wie ich das Problem lösen kann?

Danke im voraus.

Gruß
Manfred

Beitrag geändert von ManfredB (26.11.2019 17:35:08)

Offline

#2 26.11.2019 12:46:26

stefanhusmann
Moderator

Re: [gelöst] Booten nicht möglich: Bootpartition vfat

Ins Blaue hinein geraten: die Reihenfolge der Partitionen hat sich geändert, oder es ist jetzt /dev/sdb geworden.

Offline

#3 26.11.2019 13:02:22

schard
Moderator

Re: [gelöst] Booten nicht möglich: Bootpartition vfat

Ins Blaue zu raten ist schön und gut und vermutlich ist @stefanhusmann auf der richtigen Fährte.
Wir müssten hier allerdings nicht raten, würdest du

lsblk
cat /etc/fstab

sowie die Konfiguration deines Bootloaders aus dem Chroot des installierten Systems angeben.

Offline

#4 26.11.2019 13:03:43

ManfredB
Mitglied

Re: [gelöst] Booten nicht möglich: Bootpartition vfat

Fazit also:

genfstab -Lp / > /etc/fstab

Mal sehen, ob das stimmt....

Danke erst einmal.

Gruß
Manfred

Offline

#5 26.11.2019 16:30:15

ManfredB
Mitglied

Re: [gelöst] Booten nicht möglich: Bootpartition vfat

Hier die gewünschten Informationen:

lsblk:

NAME     MAJ:MIN RM   SIZE RO TYPE MOUNTPOINT
sda        8:0    0 465,8G  0 disk 
|-sda1     8:1    0   499M  0 part 
|-sda2     8:2    0    99M  0 part 
|-sda3     8:3    0    16M  0 part 
|-sda4     8:4    0 194,7G  0 part 
|-sda5     8:5    0    20G  0 part

cat /etc/fstab:

# /dev/sda5 UUID=c3b94f8c-b5a0-4b70-b2b7-6b24ef971d26
LABEL=p_arc_a5          /               ext4            rw,relatime     0 1

# /dev/sda2 UUID=FC38-6D49
/dev/sda2               /boot           vfat            rw,relatime,fmask=0022,dmask=0022,codepage=437,iocharset=ascii,shortname=mixed,errors=remount-ro        0 2

# /dev/sdd1 UUID=980be922-9826-4fa8-9cb9-0ca84279806f
LABEL=p_swap            none            swap            defaults        0 0

Inhalt der boot-Partition:

EFI
grub  
initramfs-linux-fallback.img  
initramfs-linux.img  
System  
vmlinuz-linux

EFI

arch_grub_a5 
Boot  
Microsoft

grub:

fonts  
grub.cfg  
grubenv  
themes  
x86_64-efi

grub.cfg

### BEGIN /etc/grub.d/00_header ###
insmod part_gpt
insmod part_msdos
if [ -s $prefix/grubenv ]; then
  load_env
fi
if [ "${next_entry}" ] ; then
   set default="${next_entry}"
   set next_entry=
   save_env next_entry
   set boot_once=true
else
   set default="0"
fi

if [ x"${feature_menuentry_id}" = xy ]; then
  menuentry_id_option="--id"
else
  menuentry_id_option=""
fi

export menuentry_id_option

if [ "${prev_saved_entry}" ]; then
  set saved_entry="${prev_saved_entry}"
  save_env saved_entry
  set prev_saved_entry=
  save_env prev_saved_entry
  set boot_once=true
fi

function savedefault {
  if [ -z "${boot_once}" ]; then
    saved_entry="${chosen}"
    save_env saved_entry
  fi
}

function load_video {
  if [ x$feature_all_video_module = xy ]; then
    insmod all_video
  else
    insmod efi_gop
    insmod efi_uga
    insmod ieee1275_fb
    insmod vbe
    insmod vga
    insmod video_bochs
    insmod video_cirrus
  fi
}

if [ x$feature_default_font_path = xy ] ; then
   font=unicode
else
insmod part_gpt
insmod ext2
set root='hd0,gpt5'
if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
  search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-ieee1275='ieee1275//disk@0,gpt5' --hint-bios=hd0,gpt5 --hint-efi=hd0,gpt5 --hint-baremetal=ahci0,gpt5  c3b94f8c-b5a0-4b70-b2b7-6b24ef971d26
else
  search --no-floppy --fs-uuid --set=root c3b94f8c-b5a0-4b70-b2b7-6b24ef971d26
fi
    font="/usr/share/grub/unicode.pf2"
fi

if loadfont $font ; then
  set gfxmode=auto
  load_video
  insmod gfxterm
  set locale_dir=$prefix/locale
  set lang=de_DE
  insmod gettext
fi
terminal_input console
terminal_output gfxterm
if [ x$feature_timeout_style = xy ] ; then
  set timeout_style=menu
  set timeout=5
# Fallback normal timeout code in case the timeout_style feature is
# unavailable.
else
  set timeout=5
fi
### END /etc/grub.d/00_header ###

### BEGIN /etc/grub.d/10_linux ###
menuentry 'SSD-I-5 Arch Linux BootLoader' --class arch --class gnu-linux --class gnu --class os $menuentry_id_option 'gnulinux-simple-c3b94f8c-b5a0-4b70-b2b7-6b24ef971d26' {
	load_video
	set gfxpayload=keep
	insmod gzio
	insmod part_gpt
	insmod fat
	set root='hd0,gpt2'
	if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
	  search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-ieee1275='ieee1275//disk@0,gpt2' --hint-bios=hd0,gpt2 --hint-efi=hd0,gpt2 --hint-baremetal=ahci0,gpt2  FC38-6D49
	else
	  search --no-floppy --fs-uuid --set=root FC38-6D49
	fi
	echo	'Loading Linux linux ...'
	linux	/vmlinuz-linux root=UUID=c3b94f8c-b5a0-4b70-b2b7-6b24ef971d26 rw  quiet
	echo	'Loading initial ramdisk ...'
	initrd	/initramfs-linux.img
}
submenu 'Advanced options for Arch Linux' $menuentry_id_option 'gnulinux-advanced-c3b94f8c-b5a0-4b70-b2b7-6b24ef971d26' {
	menuentry 'Arch Linux, with Linux linux' --class arch --class gnu-linux --class gnu --class os $menuentry_id_option 'gnulinux-linux-advanced-c3b94f8c-b5a0-4b70-b2b7-6b24ef971d26' {
		load_video
		set gfxpayload=keep
		insmod gzio
		insmod part_gpt
		insmod fat
		set root='hd0,gpt2'
		if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
		  search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-ieee1275='ieee1275//disk@0,gpt2' --hint-bios=hd0,gpt2 --hint-efi=hd0,gpt2 --hint-baremetal=ahci0,gpt2  FC38-6D49
		else
		  search --no-floppy --fs-uuid --set=root FC38-6D49
		fi
		echo	'Loading Linux linux ...'
		linux	/vmlinuz-linux root=UUID=c3b94f8c-b5a0-4b70-b2b7-6b24ef971d26 rw  quiet
		echo	'Loading initial ramdisk ...'
		initrd	/initramfs-linux.img
	}
	menuentry 'Arch Linux, with Linux linux (fallback initramfs)' --class arch --class gnu-linux --class gnu --class os $menuentry_id_option 'gnulinux-linux-fallback-c3b94f8c-b5a0-4b70-b2b7-6b24ef971d26' {
		load_video
		set gfxpayload=keep
		insmod gzio
		insmod part_gpt
		insmod fat
		set root='hd0,gpt2'
		if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
		  search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-ieee1275='ieee1275//disk@0,gpt2' --hint-bios=hd0,gpt2 --hint-efi=hd0,gpt2 --hint-baremetal=ahci0,gpt2  FC38-6D49
		else
		  search --no-floppy --fs-uuid --set=root FC38-6D49
		fi
		echo	'Loading Linux linux ...'
		linux	/vmlinuz-linux root=UUID=c3b94f8c-b5a0-4b70-b2b7-6b24ef971d26 rw  quiet
		echo	'Loading initial ramdisk ...'
		initrd	/initramfs-linux-fallback.img
	}
}

### END /etc/grub.d/10_linux ###

### BEGIN /etc/grub.d/20_linux_xen ###
### END /etc/grub.d/20_linux_xen ###

### BEGIN /etc/grub.d/30_os-prober ###
menuentry 'Windows Boot Manager (auf /dev/sda2)' --class windows --class os $menuentry_id_option 'osprober-efi-FC38-6D49' {
	insmod part_gpt
	insmod fat
	set root='hd0,gpt2'
	if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
	  search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-ieee1275='ieee1275//disk@0,gpt2' --hint-bios=hd0,gpt2 --hint-efi=hd0,gpt2 --hint-baremetal=ahci0,gpt2  FC38-6D49
	else
	  search --no-floppy --fs-uuid --set=root FC38-6D49
	fi
	chainloader /EFI/Microsoft/Boot/bootmgfw.efi
}

Gruß
Manfred

Beitrag geändert von ManfredB (26.11.2019 16:31:25)

Offline

#6 26.11.2019 17:39:51

ManfredB
Mitglied

Re: [gelöst] Booten nicht möglich: Bootpartition vfat

Lösung:

Ich habe in einer arch-chroot-Umgebung grub-install noch einmal ausgeführt,
dann grub-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg.

Nach Ausstieg aus arch-chroot
reboot

Fazit:
Das BootMenu mit ArchLinux und Windows10 tauchte auf,
ich startete ArchLinux und nun bin ich auf dem Desktop und schreibe
das hier.

Ich danke euch für eure Hinweise, die mich auf diese Idee gebracht haben.

Als ich mkinitcpio -p linux ausgeführt habe,
wurde ich auf einen Fehler ausmerksam gemacht:
5.3.12-Module nicht gefunden,
dabei ist 5.3.13 installiert.

Irgendetwas muss da zwischenzeitlich schief gelaufen sein,
aber nun ist das Problem beseitigt.

Gruß
Manfred

Offline

#7 27.11.2019 01:43:49

Kerberos
Mitglied

Re: [gelöst] Booten nicht möglich: Bootpartition vfat

Du solltest in der fstab die /dev/sdXn durch die entsprechenden UUIDs ersetzen. Denn wenn sich beim Booten die Reihenfolge von den Laufwerken durch irgendwelche 'Zufälle' ändert, bekommst du wieder eine Fehlermeldung beim booten und landest in der Notfallkonsole. Ist mir am anfang meines Linux Abenteuers schon mehrmals passiert.

Offline

#8 27.11.2019 09:58:58

ManfredB
Mitglied

Re: [gelöst] Booten nicht möglich: Bootpartition vfat

Hallo Kerberos,
da ich die Partitionen mit Labels ausgestattet habe, müsste das doch reichen.... oder sind Labels nicht so sicher wie UUIDs?

Gruß
Manfred

P.S. Ich habe jetzt eine Änderung vorgenommen:

/dev/sda2 kann ich nicht mit Label versehen, denn diese Partition ist von Windows erstellt.

Ich habe nun eine neue Partition eingerichtet und sie so bearbeitet:
mkfs.fat -F 32 -n EFIBOOT /dev/sda6

Dann habe ich die Programme aus /dev/sda2 nach EFIBOOT kopiert (wohlgemerkt: nicht verschoben [aus Sicherheitsgründen]).

per genfstab -L / > /etc/fstab eine neue fstab gebaut,
die nun EFIBOOT als Label enthält.

Neustart - Bootloader-Menu erscheint, ich starte ArchLinux: Null Probleme.

Ich hoffe, daß das nun weitere Probleme ausschließt.

Gruß
Manfred

Beitrag geändert von ManfredB (27.11.2019 10:14:57)

Offline

#9 27.11.2019 10:12:54

schard
Moderator

Re: [gelöst] Booten nicht möglich: Bootpartition vfat

Eindeutige Labels sind vollkommen ausreichend. Ich verwende diese selbst. UUIDs sind insofern sicherer, als dass diese eben universally unique (daher das UU) sind.

Offline

#10 27.11.2019 10:55:44

ManfredB
Mitglied

Re: [gelöst] Booten nicht möglich: Bootpartition vfat

Danke für den Hinweis.

Gruß
Manfred

Offline

#11 27.11.2019 19:50:48

schard
Moderator

Re: [gelöst] Booten nicht möglich: Bootpartition vfat

Eindeutige Labels sind vollkommen ausreichend. Ich verwende diese selbst. UUIDs sind insofern sicherer, als dass diese eben universally unique (daher das UU) sind.

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums