Du bist nicht angemeldet.

#1 17.10.2019 18:53:46

The Hit-Man
Mitglied

archlinux updaten

vor einiger zeit  hatte ich mir einen archlinux usb-live stick i686 erstellt.
nach langer zeit wollte ich mal ein update drüber fahren lassen. nun bekomme ich immer diese meldung:

(Ungültiges oder beschädigtes Paket (PGP-Signatur))

ich hatte mal gewußt wie ich den fehler beheben konnte. ich glaube ich hatte als erstes das paket archlinux-keyring installiert. aber dann weiß ich nicht mehr weiter.
war das dann pacman-keys --populate oder pcman-keys --refresh-keys. allerdings hatte ich beides probiert und ich bekomme immer noch die fehlermeldung.

wie war da die reihenfolge?

Offline

#2 17.10.2019 20:45:15

Dirk
Moderator

Re: archlinux updaten

i686 (32 Bit) wird seit dem 8. November 2017 nicht mehr unterstützt. Du musst entweder auf die von Arch unabhängige Distribution Arch Linux 32 (deren Website https://archlinux32.org/ beim schreiben des Artikels gerade tot ist, deren ISO-Download scheint aber zu laufen: https://mirror.archlinux32.org/archisos/) wechseln, oder auf x86_64 (64 Bit) umsteigen, wenn deine Hardware es erlaubt.

Wenn du eine bestehende 32-Bit-Installation hast, kannst du auf Arch Linux 32 umsteigen: https://wiki.archlinux.de/title/Arch_Linux_32

Offline

#3 18.10.2019 12:05:00

The Hit-Man
Mitglied

Re: archlinux updaten

auf dem stick ist ja ein laufendes i686 ( archlinux32 ). wollte das auch so weit behalten ( für altere rechner ).
dieses problem hatte ich aber auch schon mal auf einem x64 archlinux wenn man so nach 3 monaten updaten möchte. dann muß erst das oaker archlinux-keyring installiert werden und dann irgendwie die neuen schlüssel runter geladen werden.
und genau das ist mein problem, in welcher reihenfolge man das macht.
jetzt scheint es zu gehen aber hatte mir nicht aufgeschrieben was ich zu erst gemacht hatte. dachte da gäbe es etwas universelles.

Offline

#4 18.10.2019 15:58:18

Dirk
Moderator

Re: archlinux updaten

The Hit-Man schrieb:

dieses problem hatte ich aber auch schon mal auf einem x64 archlinux wenn man so nach 3 monaten updaten möchte. dann muß erst das oaker archlinux-keyring installiert werden und dann irgendwie die neuen schlüssel runter geladen werden.

pacman-key --refresh-keys
pacman -Syy

Offline

#5 21.10.2019 20:05:19

The Hit-Man
Mitglied

Re: archlinux updaten

wollte das thema noch mal aufgreifen. wann sollten denn updates gemacht werden? also ich habe so einige rechner, die nur recht selten mal eingeschaltet sind. und genau dann tritt ja das oben beschriebene problem auf.

Offline

#6 21.10.2019 20:24:00

Dirk
Moderator

Re: archlinux updaten

The Hit-Man schrieb:

wollte das thema noch mal aufgreifen. wann sollten denn updates gemacht werden?

Je öfter, desto besser. Idealer weise immer dann, wenn ein aktualisiertes Paket bereit steht. Ich update durchschnittlich einmal die Woche. Kann aber auch immer mal etwas länger sein. Es empfiehlt sich, vor größeren Updates auf jeden Fell die news zu lesen.

Offline

#7 21.10.2019 20:38:55

The Hit-Man
Mitglied

Re: archlinux updaten

also habe bestimmt schon 1,5 monate nicht an den rechnern gesessen. die sache ist ja, sie laufen ja ohne probleme aber dann sind da eben diese updates wink
allerdings bin ich so weit dann auch immer klar gekommen. hatte eben nur diese schlüssel-probleme.

Offline

#8 21.10.2019 22:40:39

The Hit-Man
Mitglied

Re: archlinux updaten

weil ich archlinux mag?
ich habe doch nicht gesagt das mich rolling stört ... geht nur da drum, wie man updates fährt nach einer längeren zeit ...

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums