Du bist nicht angemeldet.

#1 05.07.2019 16:59:03

hellmi666
Mitglied

[gelöst] Neue Desktop-Oberfläche

Hallo Leute,
nach einiger Zeit ohne Arch (ich hatte es mir irgendwie zerschossen) habe ich heute ein neues installiert.
Da ich bisher immer nur Gnome2, Gnome3 (gefällt mir nicht) und Mate hatte, bei dem so nach und nach einiges verschlimmbessert wurde, möchte ich mal was Anderes ausprobieren.
Gibt es eigentlich noch den Compiz-Standalone Fenstermanager? Wenn ja, dann brauche ich doch noch andere Sachen, wie Dateimanager und Paneel. Was könnt ihr mir da raten? Was passt da am besten dazu? Oder sollte ich es lieber mit  Openbox versuchen?
Mir geht es darum, dass sich das Erscheinungsbild der Fenster nicht mehr so detailiert einstellen lässt.

Beitrag geändert von hellmi666 (20.09.2019 16:36:02)

Offline

#2 05.07.2019 17:22:57

Greg
Mitglied

Re: [gelöst] Neue Desktop-Oberfläche

Tach Hellmi,
mit dieser Frage wirst du sehr viele Antworten bekommen. Es ist für jeden etwas dabei. Die Geschmäcker sind sehr unterschiedlich.
Ich selber benutze XFCE4 seid ewigen Zeiten. Es sieht nicht so modern aus wie z.B. Cinnamon. Aber was will ich damit?
Es soll die Arbeit erleichtern und das Ganze ohne Schicki Micki. XFCE4 macht was es soll. Ich hatte mal Compiz-Fusion mit drin. Sah ja nett aus, aber nutzen tuts nix.
Die Standardeinstellungen von XFCE4 ist sagen wir mal was grottig. Aber man kann schnell das stark verändern. So wirds dann angenehm und die Augen tun nicht mehr weh.
Der passende Dateimanager ist Thunar. Thunar hat eine Funktion das so manch andere Dateimanager nicht haben. Das Einrichten von benutzerdefinierten Aktionen. Das will ich persönlich nicht mehr missen.
https://wiki.archlinux.de/title/Thunar
https://wiki.archlinux.de/title/Thunar# … e_Aktionen
KDE hatte ich ganz früher mal Version 3.3.2. War damals sehr gut bis dann ab 3.4.x alles furchtbar aufgebläht war. Gnome2 war damals genauso aufgebläht. Da vielen die beiden durch.
LXDE wäre auch noch zu erwähnen. Habe ich mal ausprobiert.
Die Fenstermanager sind was für Leute die wirklich alles selbst einstellen wollen. Man muss sich mit denen sehr viel mehr auseinander setzen.
Hier im Forum wirst du sicherlich sehr viele Tips diesbezüglich erfahren können.
Mehr weiss ich erst mal nicht.
Gruß aus DN
Greg

Offline

#3 05.07.2019 18:33:21

Photor
Mitglied

Re: [gelöst] Neue Desktop-Oberfläche

Moin,
Habe gerade mal wieder Gnome durch XFCE ersetzt - und komme immer wieder zu dem zurück.
Früher mal ausprobiert: FVWM, WindowMaker, Gnome 2, KDE, Cinnamon ... und alle waren ... nett - oder wurden nicht mehr weiter entwickelt. Eigentlich musst Du selber testen, was Dir zusagt.

Wie gesagt, ich lande immer wieder beim XFCE - würde mir ein paar Weiterentwicklungen (z.B. Wayland, siehe anderen Thread) wünschen, aber er ist leicht, macht, was er soll, gewohnt und unkompliziert (= effektiv).

Ciao,
Photor

Offline

#4 05.07.2019 19:17:34

stefanhusmann
Moderator

Re: [gelöst] Neue Desktop-Oberfläche

Compiz gibt es nicht mehr in den Repos. Ist m.W. ziemlich tot.

Sawfish wird zwar auch nicht mehr aktiv weiterentwickelt und es gibt ihn nur im AUR, aber man kann so ziemlich alles beeinflussen (Themen, Shortcuts) und Bugs werden noch gefixt. Beruht aber noch auf gtk2.

Offline

#5 05.07.2019 19:48:19

brikler
Mitglied

Re: [gelöst] Neue Desktop-Oberfläche

nur mal so am rande blöd gefragt, benutze  schon jemand kwin als standalone WM?

Offline

#6 06.07.2019 10:24:47

hellmi666
Mitglied

Re: [gelöst] Neue Desktop-Oberfläche

Also ich hatte immer mit Compiz verschiedene Fenster in verschiedenen Größen auf verschiedenen Positionen auf den vier Desktopflächen verteilt im Autostart.
Z.B. drei Fenstermanger (erst Nautilus, dann Nemo) in unterschiedlicher Größe mit unterschiedlichen geöffneten Ordern  und ein Editor (Gedit, Pluma) mit fester Größe und Position und geöffneten Dateien auf Desktop1. Firefox und Thunderbird maximiert auf Desktop 2. Desktop 3 hielt ich frei für alles was mit LibreOffice zu tun hat. Gprename öffnete sich auch im Autostart auf Desktop 4 maximiert.
Womit kann  ich solche Aktionen ohne Compiz noch machen?

Offline

#7 06.07.2019 11:20:11

Greg
Mitglied

Re: [gelöst] Neue Desktop-Oberfläche

hellmi666 schrieb:

Also ich hatte immer mit Compiz verschiedene Fenster in verschiedenen Größen auf verschiedenen Positionen auf den vier Desktopflächen verteilt im Autostart.

Autostart hat XFCE4 auch.

hellmi666 schrieb:

Z.B. drei Fenstermanger (erst Nautilus, dann Nemo) in unterschiedlicher Größe mit unterschiedlichen geöffneten Ordern  und ein Editor (Gedit, Pluma) mit fester Größe und Position und geöffneten Dateien auf Desktop1. Firefox und Thunderbird maximiert auf Desktop 2. Desktop 3 hielt ich frei für alles was mit LibreOffice zu tun hat. Gprename öffnete sich auch im Autostart auf Desktop 4 maximiert.
Womit kann  ich solche Aktionen ohne Compiz noch machen?

Virtuelle Desktops kann man inXFCE4 auch einstellen. Ich weiss aber nicht, wie man im Autostart den Befehl dazu eingeben muss, welche Anwendung auf Desktop n plaziert werden kann. Da mußt du dich selber schlau machen. Geht auch bestimmt.
Die Größen der jeweiligen Fenster werden einmal eingestellt und bleiben beim Beenden der Sitzung gespeichert.
Sitzung beim Beenden speichern kann man auch einstellen.

Wenn du unbedingt wieder Compiz haben willst, als Compiz-standolone den gibts im AUR.
https://aur.archlinux.org/packages/compiz-gtk-git
oder
https://aur.archlinux.org/packages/compiz-git

Offline

#8 07.07.2019 20:06:07

efreak4u
Mitglied

Re: [gelöst] Neue Desktop-Oberfläche

hellmi666 schrieb:

Also ich hatte immer mit Compiz verschiedene Fenster in verschiedenen Größen auf verschiedenen Positionen auf den vier Desktopflächen verteilt im Autostart.
Z.B. drei Fenstermanger (erst Nautilus, dann Nemo) in unterschiedlicher Größe mit unterschiedlichen geöffneten Ordern  und ein Editor (Gedit, Pluma) mit fester Größe und Position und geöffneten Dateien auf Desktop1. Firefox und Thunderbird maximiert auf Desktop 2. Desktop 3 hielt ich frei für alles was mit LibreOffice zu tun hat. Gprename öffnete sich auch im Autostart auf Desktop 4 maximiert.
Womit kann  ich solche Aktionen ohne Compiz noch machen?

Auch mit OpenBox bekommst du das hin. Mit FluxBox glaube ich auch. Sieht dann zwar nicht mehr so huebsch aus, wie mit Compiz, aber wenn man auf Transparenz, Ueberblendeffekte und andere Animationen und Fadings verzichten kann, dann sind das sicher gute Alternativen.

Wenn du eine komplette Desktopumgebung willst, schau dir mal LXDE an. Als Fenstermanager kannst du recht einfach jeden Beliebigen nutzen. Vorkonfiguriert mit OpenBox. Zur Konfiguration von LXDE kann ich dir aber sonst nicht weiter helfen, da ich OpenBox ohne DE benutze, dafuer aber mit DMenu.

XFCE nutzte ich frueher mal, so in der Zeit, als Gnome 2 noch modern war. Zumindest damals erfuellte XFCE auch die von dir gewuenschten Vorgaben.

Offline

#9 08.07.2019 09:19:55

stefanhusmann
Moderator

Re: [gelöst] Neue Desktop-Oberfläche

Auch mit Sawfish geht das problemlos.

Offline

#10 08.07.2019 12:58:54

matthias
Moderator

Re: [gelöst] Neue Desktop-Oberfläche

Ich persönlich bin mit LXDE sehr zufrieden. Hochgradig konfigurierbar, kann alles, was du forderst. Wenn ich irgendwann mal neu aufsetzen müsste, würde ich vielleicht von vornherein LXQt verwenden, aber solange die ältere Version aktiv weiterentwickelt und gepflegt wird, sehe keinen zum Wechsel. Es halt ein wenig einfacher handhabbar als etwa "reines" Openbox (für Faule).

Offline

#11 08.07.2019 19:19:33

hellmi666
Mitglied

Re: [gelöst] Neue Desktop-Oberfläche

Also ich schwanke noch zwischen xfce und lxde. Mal sehen, was es wird. Vielen Dank für eure Vorschläge.

Gruß Hellmi

Offline

#12 08.07.2019 20:57:28

Morta
Mitglied

Re: [gelöst] Neue Desktop-Oberfläche

Ich finde Budgie ziemmlich toll

Offline

#13 08.08.2019 18:15:07

hellmi666
Mitglied

Re: [gelöst] Neue Desktop-Oberfläche

Ich habe nun LXDE installiert, aber Openbox macht nicht das, was ich so will. Kann ich den FM Openbox nicht auch durch compiz ersetzen? Wenn ja, mit welchem? Im AUR gibt es so viele verschiedene, da kenne ich mich gar nicht aus.
Wäre toll, wenn mir da einer weiterhelfen könnte.

Offline

#14 08.08.2019 20:58:08

matthias
Moderator

Re: [gelöst] Neue Desktop-Oberfläche

Sicher, du kannst Openbox mit compiz oder jeden anderen WM ersetzen (wie genau, steht auf der LXDE-Seite im Wiki). Welche compiz-Version nun aber für dich und deine Bedürfnisse richtig ist, kann dir so niemand sagen. Musst du ausprobieren.

Offline

#15 09.08.2019 08:16:44

hcjl
Mitglied

Re: [gelöst] Neue Desktop-Oberfläche

Offline

#16 09.08.2019 14:44:20

hellmi666
Mitglied

Re: [gelöst] Neue Desktop-Oberfläche

Ich habe da ein allgemeines Unverständnis. Was bedeutet "git" hinter einigen Versionen?

Offline

#17 09.08.2019 14:46:37

schard
Moderator

Re: [gelöst] Neue Desktop-Oberfläche

Offline

#18 09.08.2019 15:11:01

stefanhusmann
Moderator

Re: [gelöst] Neue Desktop-Oberfläche

git ist ein Versionskontrollsystem. -git-Endung bedeutet, dass das PKGBUILD Die Quellen - immer die neuesten - aus einem git-Repo herunterlädt, nicht einen Tarball oder ein Zipfile. In der Praxis: Unstabile Entwicklungs-Stände, und man sieht dem PKGBUILD nicht an, welche Version man genau bekommt.

Offline

#19 09.08.2019 15:42:18

hellmi666
Mitglied

Re: [gelöst] Neue Desktop-Oberfläche

OK.Danke.

Offline

#20 20.09.2019 16:35:37

hellmi666
Mitglied

Re: [gelöst] Neue Desktop-Oberfläche

Heute möchte ich euch meinen Fortschritt mitteilen.
Ich habe ein Arch-Linux mit LXDE gewählt, Openbox durch Compiz und PcManFm durch Caja ersetzt. Alles ist so, wie ich es wollte. Danke Arch-Linux.

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums