Du bist nicht angemeldet.

#1 27.08.2019 08:13:46

taumeister
Mitglied

[gelöst] Nach Update keine Netzwerkadapter mehr

Sehr seltsam.

Ich habe gestern abend an meiner QNAP ein Update gemacht, danach hatte ich kein Netzwerk mehr.
Und zwar nicht nur kein konfiguriertes Netzwerk mehr, sondern keine Adapter mehr.

ip link zeigt nur noch den 'lo' an, sonst nichts.

Die qnap ist via systemd-networkd konfiguriert und dient als Host für andere Maschinen via systemd-nspawn.

Netzwerk ist wie folgt konfiguriert.
https://bbs.archlinux.org/viewtopic.php … 8#p1858518
systemd-nspawn-HOST

cat <<< '[NetDev]
Name=br0
Kind=bridge
MACAddress=86:67:bd:1a:2e:01' > /etc/systemd/network/br0.netdev
 
cat <<< '[Match]
Name=br0
[Network]
Address=192.168.5.253/24
Gateway=192.168.5.254
DNS=192.168.5.254
DNS=8.8.8.8' > /etc/systemd/network/br0.network
 
cat <<< '[Match]
Name=enp4s0
[Network]
Bridge=br0' > /etc/systemd/network/ethernet.network

# systemctl enable --now systemd-networkd

systemctl status systemd-networkd zeigt folgenden Fehler

br0 netdev could not be created. operation not supported

Aber wie ihr oben sehen könnt, ist außer der MACAdresse keine spezielle Option angegeben und auch ohne diese Option, gibt es diesen Fehler.


Hab ihr eine Ahnung, wie man hier schnell wieder auf Kurs kommt?

Vielen Dank für eure Hilfe

Beitrag geändert von taumeister (27.08.2019 11:17:03)

Offline

#2 27.08.2019 09:00:24

schard
Moderator

Re: [gelöst] Nach Update keine Netzwerkadapter mehr

GIDF: https://github.com/systemd/systemd/issues/3648
Hast du versucht, über /etc/modules-load.d/ das Modul bridge explizit laden zu lassen?

Offline

#3 27.08.2019 09:11:00

taumeister
Mitglied

Re: [gelöst] Nach Update keine Netzwerkadapter mehr

Hi,
wenn ich das Modul 'bridge' via modprobe laden möchte, bekomme ich die Fehlermeldung, das es nicht da ist.
Module bridge not found in / lib/modules/5.2.8..arch.

Ich bin mir auch nicht ganz sicher ob es nur an 'bridge' liegt, ich habe ja praktisch keinen Netzwerkadapter mehr, nur noch 'lo', zumindest wird mir keiner mehr angezeigt.
Das liegt doch bestimmt am Update des neuen Kernels, oder was meinst du ?
Kann man zum alten einfach wieder zurück?

EDIT: Gerade via USB gebootet, funktioniert noch alles. ( Es hätte ja auch das Gerät einen physikalischen Defekt haben können, unwahrscheinlich, aber möglich )

Beitrag geändert von taumeister (27.08.2019 09:20:20)

Offline

#4 27.08.2019 09:19:46

schard
Moderator

Re: [gelöst] Nach Update keine Netzwerkadapter mehr

taumeister schrieb:

Hi,
wenn ich das Modul 'bridge' via modprobe laden möchte, bekomme ich die Fehlermeldung, das es nicht da ist.
Module bridge not found in / lib/modules/5.2.8..arch.

Problem erkannt, Gefahr gebannt.
Kernel 5.2.8 ist auch nicht mehr aktuell. Update dein System.
Der Treiber ist in Kernel 5.2.9 vorhanden:

sudo pacman -Fyo /usr/lib/modules/5.2.9-arch1-1-ARCH/kernel/net/bridge/bridge.ko.xz
…
usr/lib/modules/5.2.9-arch1-1-ARCH/kernel/net/bridge/bridge.ko.xz ist in core/linux 5.2.9.arch1-1 enthalten

Offline

#5 27.08.2019 09:23:07

taumeister
Mitglied

Re: [gelöst] Nach Update keine Netzwerkadapter mehr

hmm...aber das ist doch gestern erst nach dem Update passiert?

Ok, egal. Ich werds probieren und melde mich dazu wieder.
Danke erstmal.

Offline

#6 27.08.2019 09:34:05

schard
Moderator

Re: [gelöst] Nach Update keine Netzwerkadapter mehr

Übrigens ist der Treiber auch in linux 5.2.8 enthalten:

$ pacman -Qlp /var/cache/pacman/pkg/linux-5.2.8.arch1-1-x86_64.pkg.tar.xz | grep -F bridge.ko.xz
linux /usr/lib/modules/5.2.8-arch1-1-ARCH/kernel/drivers/fpga/altera-freeze-bridge.ko.xz
linux /usr/lib/modules/5.2.8-arch1-1-ARCH/kernel/drivers/fpga/fpga-bridge.ko.xz
linux /usr/lib/modules/5.2.8-arch1-1-ARCH/kernel/drivers/media/pci/ddbridge/ddbridge.ko.xz
linux /usr/lib/modules/5.2.8-arch1-1-ARCH/kernel/drivers/mfd/rdc321x-southbridge.ko.xz
linux /usr/lib/modules/5.2.8-arch1-1-ARCH/kernel/net/bridge/bridge.ko.xz
linux /usr/lib/modules/5.2.8-arch1-1-ARCH/kernel/net/bridge/netfilter/nf_log_bridge.ko.xz
linux /usr/lib/modules/5.2.8-arch1-1-ARCH/kernel/net/bridge/netfilter/nft_reject_bridge.ko.xz

Offline

#7 27.08.2019 09:35:19

TBone
Mitglied

Re: [gelöst] Nach Update keine Netzwerkadapter mehr

taumeister schrieb:

wenn ich das Modul 'bridge' via modprobe laden möchte, bekomme ich die Fehlermeldung, das es nicht da ist.
Module bridge not found in / lib/modules/5.2.8..arch.

Der Pfad sieht komisch aus. Nutzt du den Kernel aus den offiziellen Quellen?

Offline

#8 27.08.2019 09:53:29

taumeister
Mitglied

Re: [gelöst] Nach Update keine Netzwerkadapter mehr

Hi ich konnte das Problem mitlerweile in etwa ausmachen, es gibt doch nichts schöneres wie selbstgemachte Probleme.

Also aus irgendeinen Grund habe ich meine ESP Partition nicht über die fstab eingebunden.
Gestern abend das update gemacht und ich bin mir ziemlich sicher, dass dabei ein neuer Kernel mitkam.
Das wurde scheinbar aber nicht an die richtigen Stellen geschrieben, da die Partition nicht gemountet war.

Wenn ich das System via USB Boote, kann ich die /boot Partition einbinden, ich habe den Eintrag in der fstab ergänzt,
Beim erneuten Booten des Systems allerdings bekomme ich jetzt die Fehlermeldung, das /boot nicht eingebunden werden konnte.

 unbekannter Dateityp ?vfat?

Scheinbar ist es genau das Problem was hier beschrieben wird
https://bbs.archlinux.org/viewtopic.php?id=178358

Die Partition wurde wie immer mit mkfs.vfat -F 32 -n UEFI /dev/irgendwas formatiert, eingebunden, später pacstrap, bootctl und so weiter.

Was meinst du, wie komme ich am schnellsten zu einer Lösung.

Via USB booten
ESP neu formatieren und einbinden.
Update durchführen und linux, intel-ucode neu installieren.
systemdboot installieren.
Sollte so funktionieren, oder?


PS. Und es ist ja immer so... das System läuft auf ZFS Root, aber natürlich genau hier kein zfs-autosnapshot konfiguriert..wäre ja jetzt viel zu einfach über ein Rollback alles in 2 Minuten rückgängig zu machen....grummel...

Beitrag geändert von taumeister (27.08.2019 09:59:11)

Offline

#9 27.08.2019 11:16:44

taumeister
Mitglied

Re: [gelöst] Nach Update keine Netzwerkadapter mehr

ok, genau das war in meinem Fall die Lösung:

Boot von USB
Pool einbinden nach /mnt
ESP Partition neu formatiert
Eingebunden nach /mnt/boot
UUID in /mnt/etc/fstab korrigiert
chroot /mnt
pacman -Sy linux linux-headers intel-ucode
bootctl intstall ( + loader.conf + entries/arch.conf )
umount
export
sync
reboot

alles gut!

Danke für eure Hilfe und Mitdenken.

Beitrag geändert von taumeister (27.08.2019 11:17:46)

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums