#1 10.06.2019 21:18:30

mptaiko
Mitglied

[Gelöst] Nvidia GeForce GTX 780 - X-Problem

Hallo,

ich habe o.g Grafikkarte geschenkt bekommen weil sie beim ehm. Eigentümer unter Windows 10 nicht lief.

Leider habe ich sie auch noch nicht geknackt. Über Pfingsten habe ich einiges Versucht bis zu einer kompletten Neuinstallation in eine saubere SSD.  Ich bekomme X nicht zum Laufen und vermute, dass es an der karte liegt.

Mein Log-File /var/log/Xorg.0.log zeigt mir zur Karte Folgendes:

[    80.529] (WW) Failed to open protocol names file lib/xorg/protocol.txt
[    80.530] 
X.Org X Server 1.20.5
X Protocol Version 11, Revision 0
[    80.530] Build Operating System: Linux Arch Linux
[    80.530] Current Operating System: Linux fritz 5.1.7-arch1-1-ARCH #1 SMP PREEMPT Tue Jun 4 15:47:45 UTC 2019 x86_64
[    80.530] Kernel command line: BOOT_IMAGE=/boot/vmlinuz-linux root=UUID=626bcbfe-4fa7-43da-9003-bc7fa4474bae rw quiet
[    80.530] Build Date: 30 May 2019  06:44:40PM
[    80.530]  
[    80.530] Current version of pixman: 0.38.4
[    80.530] 	Before reporting problems, check http://wiki.x.org
	to make sure that you have the latest version.
[    80.530] Markers: (--) probed, (**) from config file, (==) default setting,
	(++) from command line, (!!) notice, (II) informational,
	(WW) warning, (EE) error, (NI) not implemented, (??) unknown.
[    80.531] (==) Log file: "/var/log/Xorg.0.log", Time: Mon Jun 10 18:09:42 2019
[    80.535] (==) Using config file: "/etc/X11/xorg.conf"
[    80.537] (==) Using config directory: "/etc/X11/xorg.conf.d"
[    80.539] (==) Using system config directory "/usr/share/X11/xorg.conf.d"
[    80.541] (==) ServerLayout "Layout0"
[    80.541] (**) |-->Screen "Screen0" (0)
[    80.541] (**) |   |-->Monitor "Monitor0"
[    80.542] (**) |   |-->Device "Device0"
[    80.542] (**) |-->Input Device "Keyboard0"
[    80.542] (**) |-->Input Device "Mouse0"
[    80.542] (==) Automatically adding devices
[    80.542] (==) Automatically enabling devices
[    80.542] (==) Automatically adding GPU devices
[    80.542] (==) Automatically binding GPU devices
[    80.542] (==) Max clients allowed: 256, resource mask: 0x1fffff
[    80.543] (WW) The directory "/usr/share/fonts/misc" does not exist.
[    80.543] 	Entry deleted from font path.
[    80.543] (WW) The directory "/usr/share/fonts/OTF" does not exist.
[    80.543] 	Entry deleted from font path.
[    80.543] (WW) The directory "/usr/share/fonts/Type1" does not exist.
[    80.543] 	Entry deleted from font path.
[    80.543] (WW) The directory "/usr/share/fonts/100dpi" does not exist.
[    80.543] 	Entry deleted from font path.
[    80.543] (WW) The directory "/usr/share/fonts/75dpi" does not exist.
[    80.543] 	Entry deleted from font path.
[    80.543] (==) FontPath set to:
	/usr/share/fonts/TTF
[    80.543] (==) ModulePath set to "/usr/lib/xorg/modules"
[    80.543] (WW) Hotplugging is on, devices using drivers 'kbd', 'mouse' or 'vmmouse' will be disabled.
[    80.543] (WW) Disabling Keyboard0
[    80.543] (WW) Disabling Mouse0
[    80.543] (II) Module ABI versions:
[    80.543] 	X.Org ANSI C Emulation: 0.4
[    80.543] 	X.Org Video Driver: 24.0
[    80.543] 	X.Org XInput driver : 24.1
[    80.543] 	X.Org Server Extension : 10.0
[    80.544] (++) using VT number 1

[    80.546] (II) systemd-logind: took control of session /org/freedesktop/login1/session/_33
[    80.547] (II) xfree86: Adding drm device (/dev/dri/card0)
[    80.547] (II) systemd-logind: got fd for /dev/dri/card0 226:0 fd 10 paused 0
[    80.549] (**) OutputClass "nvidia" ModulePath extended to "/usr/lib/nvidia/xorg,/usr/lib/xorg/modules,/usr/lib/xorg/modules"
[    80.549] (**) OutputClass "nvidia" setting /dev/dri/card0 as PrimaryGPU
[    80.550] (--) PCI:*(2@0:0:0) 10de:1004:10de:105a rev 161, Mem @ 0xfd000000/16777216, 0xd8000000/134217728, 0xd6000000/33554432, I/O @ 0x0000d800/128, BIOS @ 0x????????/131072
[    80.550] (II) Open ACPI successful (/var/run/acpid.socket)
[    80.550] (II) LoadModule: "glx"
[    80.555] (II) Loading /usr/lib/xorg/modules/extensions/libglx.so
[    80.567] (II) Module glx: vendor="X.Org Foundation"
[    80.567] 	compiled for 1.20.5, module version = 1.0.0
[    80.567] 	ABI class: X.Org Server Extension, version 10.0
[    80.567] (II) LoadModule: "nvidia"
[    80.568] (II) Loading /usr/lib/xorg/modules/drivers/nvidia_drv.so
[    80.577] (II) Module nvidia: vendor="NVIDIA Corporation"
[    80.577] 	compiled for 1.6.99.901, module version = 1.0.0
[    80.577] 	Module class: X.Org Video Driver
[    80.578] (II) NVIDIA dlloader X Driver  430.14  Tue May  7 20:03:40 CDT 2019
[    80.578] (II) NVIDIA Unified Driver for all Supported NVIDIA GPUs
[    80.579] (II) systemd-logind: releasing fd for 226:0
[    80.581] (II) Loading sub module "fb"
[    80.581] (II) LoadModule: "fb"
[    80.581] (II) Loading /usr/lib/xorg/modules/libfb.so
[    80.582] (II) Module fb: vendor="X.Org Foundation"
[    80.582] 	compiled for 1.20.5, module version = 1.0.0
[    80.582] 	ABI class: X.Org ANSI C Emulation, version 0.4
[    80.582] (II) Loading sub module "wfb"
[    80.582] (II) LoadModule: "wfb"
[    80.582] (II) Loading /usr/lib/xorg/modules/libwfb.so
[    80.584] (II) Module wfb: vendor="X.Org Foundation"
[    80.584] 	compiled for 1.20.5, module version = 1.0.0
[    80.584] 	ABI class: X.Org ANSI C Emulation, version 0.4
[    80.584] (II) Loading sub module "ramdac"
[    80.584] (II) LoadModule: "ramdac"
[    80.584] (II) Module "ramdac" already built-in
[    80.585] (**) NVIDIA(0): Depth 24, (--) framebuffer bpp 32
[    80.585] (==) NVIDIA(0): RGB weight 888
[    80.585] (==) NVIDIA(0): Default visual is TrueColor
[    80.585] (==) NVIDIA(0): Using gamma correction (1.0, 1.0, 1.0)
[    80.586] (II) Applying OutputClass "nvidia" options to /dev/dri/card0
[    80.586] (**) NVIDIA(0): Option "AllowEmptyInitialConfiguration"
[    80.586] (**) NVIDIA(0): Enabling 2D acceleration
[    80.586] (II) Loading sub module "glxserver_nvidia"
[    80.586] (II) LoadModule: "glxserver_nvidia"
[    80.586] (II) Loading /usr/lib/nvidia/xorg/libglxserver_nvidia.so
[    80.669] (II) Module glxserver_nvidia: vendor="NVIDIA Corporation"
[    80.669] 	compiled for 1.6.99.901, module version = 1.0.0
[    80.669] 	Module class: X.Org Server Extension
[    80.670] (II) NVIDIA GLX Module  430.14  Tue May  7 20:02:40 CDT 2019
[    80.674] (--) NVIDIA(0): Valid display device(s) on GPU-0 at PCI:2:0:0
[    80.674] (--) NVIDIA(0):     CRT-0
[    80.674] (--) NVIDIA(0):     DFP-0
[    80.674] (--) NVIDIA(0):     DFP-1 (boot)
[    80.674] (--) NVIDIA(0):     DFP-2
[    80.674] (--) NVIDIA(0):     DFP-3
[    80.674] (--) NVIDIA(0):     DFP-4
[    80.675] (II) NVIDIA(0): NVIDIA GPU GeForce GTX 780 (GK110) at PCI:2:0:0 (GPU-0)
[    80.675] (--) NVIDIA(0): Memory: 3145728 kBytes
[    80.675] (--) NVIDIA(0): VideoBIOS: 80.80.31.00.01
[    80.675] (II) NVIDIA(0): Detected PCI Express Link width: 16X
[    80.680] (--) NVIDIA(GPU-0): CRT-0: disconnected
[    80.680] (--) NVIDIA(GPU-0): CRT-0: 400.0 MHz maximum pixel clock
[    80.680] (--) NVIDIA(GPU-0): 
[    80.684] (--) NVIDIA(GPU-0): DFP-0: disconnected
[    80.684] (--) NVIDIA(GPU-0): DFP-0: Internal TMDS
[    80.684] (--) NVIDIA(GPU-0): DFP-0: 330.0 MHz maximum pixel clock
[    80.684] (--) NVIDIA(GPU-0): 
[    84.783] (--) NVIDIA(GPU-0): Acer S273HL (DFP-1): connected
[    84.783] (--) NVIDIA(GPU-0): Acer S273HL (DFP-1): Internal TMDS
[    84.783] (--) NVIDIA(GPU-0): Acer S273HL (DFP-1): 340.0 MHz maximum pixel clock
[    84.783] (--) NVIDIA(GPU-0): 
[    84.783] (--) NVIDIA(GPU-0): DFP-2: disconnected
[    84.783] (--) NVIDIA(GPU-0): DFP-2: Internal TMDS
[    84.783] (--) NVIDIA(GPU-0): DFP-2: 165.0 MHz maximum pixel clock
[    84.783] (--) NVIDIA(GPU-0): 
[    84.783] (--) NVIDIA(GPU-0): DFP-3: disconnected
[    84.783] (--) NVIDIA(GPU-0): DFP-3: Internal TMDS
[    84.783] (--) NVIDIA(GPU-0): DFP-3: 330.0 MHz maximum pixel clock
[    84.783] (--) NVIDIA(GPU-0): 
[    84.783] (--) NVIDIA(GPU-0): DFP-4: disconnected
[    84.783] (--) NVIDIA(GPU-0): DFP-4: Internal DisplayPort
[    84.783] (--) NVIDIA(GPU-0): DFP-4: 960.0 MHz maximum pixel clock
[    84.783] (--) NVIDIA(GPU-0): 
[    84.786] (==) NVIDIA(0): 
[    84.787] (==) NVIDIA(0): No modes were requested; the default mode "nvidia-auto-select"
[    84.787] (==) NVIDIA(0):     will be used as the requested mode.
[    84.787] (==) NVIDIA(0): 
[    84.787] (II) NVIDIA(0): Validated MetaModes:
[    84.787] (II) NVIDIA(0):     "DFP-1:nvidia-auto-select"
[    84.787] (II) NVIDIA(0): Virtual screen size determined to be 1920 x 1080
[    84.792] (--) NVIDIA(0): DPI set to (81, 80); computed from "UseEdidDpi" X config
[    84.792] (--) NVIDIA(0):     option
[    88.795] (II) NVIDIA: Using 6144.00 MB of virtual memory for indirect memory
[    88.795] (II) NVIDIA:     access.
[    88.819] (II) NVIDIA(0): Setting mode "DFP-1:nvidia-auto-select"
[    96.829] (==) NVIDIA(0): Disabling shared memory pixmaps
[    96.829] (==) NVIDIA(0): Backing store enabled
[    96.830] (==) NVIDIA(0): Silken mouse disabled
[    96.830] (**) NVIDIA(0): DPMS enabled
[    96.831] (WW) NVIDIA(0): Option "PrimaryGPU" is not used
[    96.831] (II) Loading sub module "dri2"
[    96.831] (II) LoadModule: "dri2"
[    96.831] (II) Module "dri2" already built-in
[    96.831] (II) NVIDIA(0): [DRI2] Setup complete
[    96.831] (II) NVIDIA(0): [DRI2]   VDPAU driver: nvidia
[    96.832] (II) Initializing extension Generic Event Extension
[    96.832] (II) Initializing extension SHAPE
[    96.832] (II) Initializing extension MIT-SHM
[    96.832] (II) Initializing extension XInputExtension
[    96.832] (II) Initializing extension XTEST
[    96.832] (II) Initializing extension BIG-REQUESTS
[    96.832] (II) Initializing extension SYNC
[    96.832] (II) Initializing extension XKEYBOARD
[    96.832] (II) Initializing extension XC-MISC
[    96.832] (II) Initializing extension SECURITY
[    96.832] (II) Initializing extension XFIXES
[    96.832] (II) Initializing extension RENDER
[    96.832] (II) Initializing extension RANDR
[    96.832] (II) Initializing extension COMPOSITE
[    96.832] (II) Initializing extension DAMAGE
[    96.832] (II) Initializing extension MIT-SCREEN-SAVER
[    96.832] (II) Initializing extension DOUBLE-BUFFER
[    96.832] (II) Initializing extension RECORD
[    96.832] (II) Initializing extension DPMS
[    96.832] (II) Initializing extension Present
[    96.832] (II) Initializing extension DRI3
[    96.832] (II) Initializing extension X-Resource
[    96.832] (II) Initializing extension XVideo
[    96.832] (II) Initializing extension XVideo-MotionCompensation
[    96.832] (II) Initializing extension GLX
[    96.832] (II) Initializing extension GLX
[    96.832] (II) Indirect GLX disabled.
[    96.832] (II) GLX: Another vendor is already registered for screen 0
[    96.832] (II) Initializing extension XFree86-VidModeExtension
[    96.832] (II) Initializing extension XFree86-DGA
[    96.832] (II) Initializing extension XFree86-DRI
[    96.832] (II) Initializing extension DRI2
[    96.832] (II) Initializing extension NV-GLX
[    96.832] (II) Initializing extension NV-CONTROL
[    96.832] (II) Initializing extension XINERAMA
[    96.914] (II) config/udev: Adding input device Power Button (/dev/input/event1)
[    96.914] (**) Power Button: Applying InputClass "libinput keyboard catchall"
[    96.914] (**) Power Button: Applying InputClass "keyboard"
[    96.914] (II) LoadModule: "libinput"
[    96.914] (II) Loading /usr/lib/xorg/modules/input/libinput_drv.so
[    96.919] (II) Module libinput: vendor="X.Org Foundation"
[    96.919] 	compiled for 1.20.3, module version = 0.28.2
[    96.919] 	Module class: X.Org XInput Driver
[    96.919] 	ABI class: X.Org XInput driver, version 24.1
[    96.919] (II) Using input driver 'libinput' for 'Power Button'
[    96.920] (II) systemd-logind: got fd for /dev/input/event1 13:65 fd 33 paused 0
[    96.920] (**) Power Button: always reports core events
[    96.920] (**) Option "Device" "/dev/input/event1"
[    96.920] (**) Option "_source" "server/udev"
[    96.927] (II) event1  - Power Button: is tagged by udev as: Keyboard
[    96.927] (II) event1  - Power Button: device is a keyboard
[    96.927] (II) event1  - Power Button: device removed
[    96.927] (**) Option "config_info" "udev:/sys/devices/LNXSYSTM:00/LNXPWRBN:00/input/input1/event1"
[    96.927] (II) XINPUT: Adding extended input device "Power Button" (type: KEYBOARD, id 6)
[    96.927] (**) Option "xkb_model" "pc105"
[    96.927] (**) Option "xkb_layout" "de"
[    96.927] (**) Option "xkb_variant" "nodeadkeys"
[    96.953] (II) event1  - Power Button: is tagged by udev as: Keyboard
[    96.953] (II) event1  - Power Button: device is a keyboard
[    96.954] (II) config/udev: Adding input device Power Button (/dev/input/event0)
[    96.954] (**) Power Button: Applying InputClass "libinput keyboard catchall"
[    96.954] (**) Power Button: Applying InputClass "keyboard"
[    96.954] (II) Using input driver 'libinput' for 'Power Button'
[    96.954] (II) systemd-logind: got fd for /dev/input/event0 13:64 fd 36 paused 0
[    96.955] (**) Power Button: always reports core events
[    96.955] (**) Option "Device" "/dev/input/event0"
[    96.955] (**) Option "_source" "server/udev"
[    96.955] (II) event0  - Power Button: is tagged by udev as: Keyboard
[    96.955] (II) event0  - Power Button: device is a keyboard
[    96.955] (II) event0  - Power Button: device removed
[    96.955] (**) Option "config_info" "udev:/sys/devices/LNXSYSTM:00/LNXSYBUS:00/PNP0C0C:00/input/input0/event0"/event3)

Für meine Lösungsversuche habe ich mich ans engl. Wiki https://wiki.archlinux.org/index.php/NVIDIA  gehalten. Weder der Treiber xf86-video-nouveau noch die propritären Treiber haben zum Erfolg geführt.

Jetzt stellt sich mir die Frage, ob der Treiber diese Karte überhaupt abdeckt, denn der Codename für diese Karte ist NVF0 (GK110) siehe
https://nouveau.freedesktop.org/wiki/CodeNames/#NVE0,
auch wenn die "Familie Kepler" unter NVE0 im Wiki erscheint. Eigentlich sollte das doch funktionieren.  Darum habe ich auch diese Trreibervarianten installiert Ich habe auch die Datei /etc/X11/xorg.conf erzeugt, die so aussieht:

# nvidia-xconfig: X configuration file generated by nvidia-xconfig
# nvidia-xconfig:  version 430.14

Section "ServerLayout"
    Identifier     "Layout0"
    Screen      0  "Screen0"
    InputDevice    "Keyboard0" "CoreKeyboard"
    InputDevice    "Mouse0" "CorePointer"
EndSection

Section "Files"
EndSection

Section "InputDevice"
    # generated from default
    Identifier     "Mouse0"
    Driver         "mouse"
    Option         "Protocol" "auto"
    Option         "Device" "/dev/psaux"
    Option         "Emulate3Buttons" "no"
    Option         "ZAxisMapping" "4 5"
EndSection

Section "InputDevice"
    # generated from default
    Identifier     "Keyboard0"
    Driver         "kbd"
EndSection

Section "Monitor"
    Identifier     "Monitor0"
    VendorName     "Unknown"
    ModelName      "Unknown"
    Option         "DPMS"
EndSection

Section "Device"
    Identifier     "Device0"
    Driver         "nvidia"
    VendorName     "NVIDIA Corporation"
    BoardName      "GeForce GTX 780"
EndSection

Section "Screen"
    Identifier     "Screen0"
    Device         "Device0"
    Monitor        "Monitor0"
    DefaultDepth    24
    SubSection     "Display"
        Depth       24
    EndSubSection
EndSection

Und auch nvidia-persistenced.service ist aktiviert. mkinitcpio habe ich vorsichtshalber auch ausgeführt. Im Moment bin ich mit meinem Latein am Ende und freue mich auf eure Lösungsansätze.

LG Micha


P.S auch mit dem LTS-Kernel 4.19.irgendwas funktioniert es auch nicht.

Beitrag geändert von mptaiko (15.06.2019 21:38:02)

Offline

#2 10.06.2019 21:28:33

TBone
Mitglied

Re: [Gelöst] Nvidia GeForce GTX 780 - X-Problem

Ach so.

Offline

#3 10.06.2019 21:29:51

TBone
Mitglied

Re: [Gelöst] Nvidia GeForce GTX 780 - X-Problem

Mein Problem hat sich damit gelöst.

Offline

#4 10.06.2019 22:25:06

stefanhusmann
Moderator

Re: [Gelöst] Nvidia GeForce GTX 780 - X-Problem

Karte kaputt?

Offline

#5 10.06.2019 22:26:47

Galde75
Mitglied

Re: [Gelöst] Nvidia GeForce GTX 780 - X-Problem

Ich hab selber nicht viel Ahnung von Nvidia, daher nur allgemeine Tips...

Hast du die xorg.conf am Anfang an erstellt oder erst später als sie nicht lief?

Manuelle konfiguration kann den X Server aus dem Tritt bringen und zu Problemen führen.
Daher mal löschen, und wenn das nicht hilft nur

Section "Device"
    Identifier     "Device0"
    Driver         "nvidia"
    VendorName     "NVIDIA Corporation"
    BoardName      "GeForce GTX 780"
EndSection

als

/etc/X11/xorg.conf.d/20-driver.conf

speichern. Dann wird er als Teil geladen und Rest automatisch konfiguriert.

Dort dann alternativ eben auch nouveau oder vesa probieren.

Aber wenn die schon unter Win10 nicht läuft denke ich ist die kaputt, weil sooo alt ist GTX780 ja auch nicht.

Netzteil stark genug? die braucht allein schon gut Power mit 250W.
https://www.geforce.com/hardware/deskto … ifications

Die typischen Billig-Netzteile sind da schnell überfordert.

Beitrag geändert von Galde75 (10.06.2019 22:29:26)

Offline

#6 10.06.2019 22:50:09

mptaiko
Mitglied

Re: [Gelöst] Nvidia GeForce GTX 780 - X-Problem

Ich hoffe, dass die Karte nicht kaputt ist. Werde diesbezüglich den Ex-Eigentümer noch einmal kontaktieren.

In meinem Rechner habe ich ein 750 W-Netzteil, das nicht ganz so billig aber auch nicht ganz teuer war und die 250 W locker zur Verfügung stellt. Und die Karte zieht den Strom auch lastabhängig. Beim X-Server laden sollte nur ein Bruchteil der Maximalleistung verbraucht werden.

zum Nouveau-Treiber. Den hatte ich als erstes installiert, aber nur den xf86-video-nouveau. Einen anderen gibt es davon wohl nicht. Der war auch nicht zufriedenstellend.

Die Xorg.conf habe ich unmittelbar nach der nvidia-Installation erstellt und das halbautomatisch mit nvidia-xconfig und Eintragen des Kartennamens manuell. Werde deinen Hinweis aber befolgen - nur leider kann ich das erst in der Mitte der kommenden Woche machen.

Zunächst vielen Dank für die Hinweise. Ih melde mich dann kommende Woche wieder.

Schönen Abend

Offline

#7 11.06.2019 14:05:35

straskaro
Mitglied

Re: [Gelöst] Nvidia GeForce GTX 780 - X-Problem

Selbes mit meiner RTX 2070, werde den Thread im Auge behalten.

Offline

#8 11.06.2019 14:26:28

TBone
Mitglied

Re: [Gelöst] Nvidia GeForce GTX 780 - X-Problem

straskaro schrieb:

Selbes mit meiner RTX 2070, werde den Thread im Auge behalten.

Hast du auch eine Grafikkarte geschenkt bekommen weil sie beim ehm. Eigentümer unter Windows 10 nicht lief?

Offline

#9 15.06.2019 21:37:10

mptaiko
Mitglied

Re: [Gelöst] Nvidia GeForce GTX 780 - X-Problem

Hallo,

habe das Problem als erledigt eingestellt.

Grund:

Ich habe keine Lösung bei Arch finden können und verschiedene Distros (soviele aber nicht - und das nur als Live-System - Kali und Gentoo) probiert, die in der Standard-Installation die Karte funktionieren lassen sollten.
Bei Gentoo hat es anstandslos geklappt, obwohl ich hinzufügen muss, dass ich schon Erfahrungen mit Gentoo habe.

Im Grunde genommen, ist mir Arch sympatischer, weil die Upgradezeit bedeutend kürzer ist. Andererseits hat man bei Gentoo mehr "Standardmöglichkeiten" sein System auf seine Hardware abzustellen. Bei meiner Installation habe ich einen Standardkernel mit genkernel kompiliert, wie es ähnlich auch bei Arch geschieht. Aber dieser Kernel funktioniert mit meiner Hardwarekonfiguration. Ich habe den LTS-Kernel 4.19.44 erzeugt und werde die Konfigurationsdatei hüten, wie meinen Augapfel.

Mir ist bei Arch nicht wirklich klar, warum man ca. 14-tägig neue Kernelupdates erhält, die oft nicht nötig sind, wenn ein System funktioniert und nicht in seinen Grundbestandteilen verändert wird. Aber das steckt in der Arch-Philosophie - was ja auch toll ist. Und ein Roling Release ist ohnehin unschlagbar.

Für meinen Kenntnisstand und für mein System hat es leider nicht funktioniert. Selbst wenn ich den Kernel zum Laufen bekommen hätte - wer sagt mir, dass es beim nächsten Kernelupdate noch funktioniert?

Wenn ein neuer Linux-LTS-Kernel erscheint, werde ich ihn so ete petete an meine Hardware anpassen und das Ganze optimieren. Weil es sich bei diesem PC um meine Hauptarbeitsmaschine handelt, will ich auch nicht weiter herumexperimentieren, sondern muss mir immer einen funktionierenden Notausgang freihalten, der bei Gentoo mit dem 4.19.44 gegeben ist.

LG MIcha

Beitrag geändert von mptaiko (15.06.2019 21:41:32)

Offline

#10 16.06.2019 01:40:44

Galde75
Mitglied

Re: [Gelöst] Nvidia GeForce GTX 780 - X-Problem

mptaiko schrieb:

Hallo,
...warum man ca. 14-tägig neue Kernelupdates erhält, die oft nicht nötig sind...

Nur nutzt nicht nur du Archlinux, sondern auch andere. Und die brauchen evtl den neuen Kernel für Feature X oder Bugfix Y.
Kann ja sein das deine Grafikarte mit dem nächsten Update geht, dann würdest du doch auch von dem kurzen Releasezyklus profitieren ;-).

Und der Vergleich zwischen Gentoo und Archlinux hinkt etwas.
Archlinux liefert fertige (compilierte) Pakete aus, Gentoo nur Sourcen+Bauanleitung.
Viele Pakete müssen aber zwingend gegen den laufenden Kernel gebaut sein.
Bei Archlinux kann man sich sicher sein das der verfügbare Kernel zu den Rest Paketen passt. Das muss bei Gentoo nicht unbedingt so sein.
Und kenne mich nicht gut mit Nvidia aus, aber weis von anderen das es hier auch immer eine Glücksache ist ob der Treiber mit einem neuen Kernel funktioniert oder nicht. Auch wenn es selten vorkommt.
Dafür kann aber keine Distribution was für, wenn der Hersteller nur Binärpakete liefert die keiner anpassen kann. Hier liegt das Problem klar bei Nvidia.

Offline

#11 16.06.2019 11:27:34

mptaiko
Mitglied

Re: [Gelöst] Nvidia GeForce GTX 780 - X-Problem

Hallo Galde,

ich möchte hier nicht falsch verstanden werden. Jede Distribution verfolgt eine Philosophie. Arch liefert möglicht schnell die neuesten vorkompilierten Pakete aus (Bleeding Edge). Das ist bei Arch hervorragend gelöst. Ich weiß auch, dases nach Kernelupdates zu kleineren Inkonsistenzen kommen kann, die mit dem nächsten Update behoben werden.

In meinem Fall war es aber so, dass die Zusammenrabeit mit der Grafikkarte nicht funktioniert hat. Ich hatte also nur eine tty zur Verfügung. Man kann hier bei Linux schon eine Menge machen - aber oft reicht das eben nicht ganz aus. Ich brauche wie jeder andere User ein funktionierendes System. Das steht für mich an erster Stelle. Leider hat das mit dem Kernel nicht funktioniert und auch meinen Bemühungen, entsprechend der Anleitung mit den Nouvau - und Nvidia-Treibern führte nicht zum gewünschten Ergebnis. Auch ist mir bekannt, dass es mit Nvidia oft Probleme gibt und die Treiber vom Hersteller kommen. Mir war auch klar, dass es in meinem Fall auch problematisch werden kann. Der Erstbesitzer der Karte hatte das Ding unter Windows10 nicht einrichten können! Also sind das mit Nvidia Probleme, die nicht nur bei Linux liegen.

Aber wenn man ein funktionierendes System haben will, macht es wenig Sinn, die gleichen Schritte -hier die Grafiktreiber-Installation ein ums andere Mal nach Anleitung vorzunehmen, und zu hoffen, dass es irgendwann einmal funktioniert, oder auf den nächsten neuen Kernel zu warten, der das Problem beheben könnte. Sehe ich das richtig? Was hätte ich denn sonst noch machen sollen? Ich habe nicht die Zeit und die Lust darauf.

Um noch einmal auf den Kernel zurückzukommen - Bei der Erzeugung des Kernels im System laufen viele Schritte ab, die man nicht sieht - zumindes nicht in der Standard-Installation. Ich vermute, dass bei einem laufenden System, wenn ein neuer Kernel verfügbar ist, die Konfiguration des alten Kernels zugrundegelegt und damit der Kernel erzeugt wird. Was passiert bei einer Neuinstalltion, wenn z.B. irgendwo automatisch ein Modul falsch eingestellt wurde - warum auch immer und es nicht an den Treibern lag - und dann ein neuer Kernel erzeugt wird (mit z.B. fehlerhafter Konfiguration) funktioniert dann der neue Kernel trotzdem? Letzteres habe ich nicht überprüft, weil ich keine Zeit und Lust darauf hatte, kann es also nicht nachweisen. Wenn das der Fall war, dann jedenfalls wäre das Problem auch mit einem Kernelupdate nicht gelöst worden. Schließlich gibt es genügend Systeme, die unter Arch mit Nvidia laufen. Meine Vermutung ist wie gesagt die, dass es nicht an den Treibern liegt sondern, dass bei dem Kernel der zur Zeit meiner Installation verfügbar war, ein Bug existierte, der eine fehlerhafte Kernelkonfiguration erzeugt hat. Denn sonst würde z.B. nach Einspielen des neuen Kernels bei anderen Usern, die die gleiche Karte verwenden, das System nicht mehr funktionieren. Dieses Problem würde in den einschlägigen Foren aufschlagen.

Hätte ja auch sein können, dass die Karte kaputt ist. Also habe ich Gentoo installiert und alles hat funktioniert. Nur leider - und das finde ich bei Gentoo nicht so toll, sind da wenig vorkompilierte Pakete verfügbar und dementsprechend dauert die Installation und Konfiguration länger. Das Gute ist aber, dass die Installation im Hintergrund ablaufen und man trotzdem schon arbeiten kann - also alles halb so schlimm.

Versteht das bitte nicht falsch, ich will damit Arch nicht schlechtmachen. Aber aus diesem Grunde habe ich mich halt entschlossen, eine andere Distribution zu installieren, weil ich
a) wissen wollte , ob die Karte vielleicht wirklich kaputt ist, ob es
b) an den Treibern liegt oder ob es
c) an einem fehlerhaften Kernel liegt.
A kann ich jetzt ausschließen. B auch, denn Gentoo verwendet keine anderen Treiber, also lag es am konkreten Kernel, der zu meiner Zeit der Installation verfügbar war. Und das Problem wäre mit einem Upgrde vermutlich nicht behoben worden, wenn nicht beim Einspilen des neuen Kernels eine neue Kernelkonfiguration erzeugt werden würde. Das weiß ich bei Arch nicht. Da will ich jetzt auch nicht tiefer einsteigen. Vielleicht kann ja jemand diese Frage beantworten.

Also nichts für ungut, Ich brauche nur einen funktionierende PC. Vielleicht wird mein nächster PC dann wieder einer mit Arch. Auf meinem Laptop läuft übrigens Arch und ich sehe keinen Grund, mich davon zu trennen, weil hier alles problemlos funktioniert. Und darauf kommt es doch an - oder ?

LG MIcha

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums