#1 03.04.2019 21:23:44

matthias
Moderator

Nachricht vom Sicherheitsdienst

Damit ihr auch mal was zum Lachen habt (Leben an sich ist ja schon traurig genug):

Ich grüße Sie!

Ich habe schlechte Nachrichten für dich.
26.11.2018 - an diesem Tag habe ich Ihr Betriebssystem gehackt und vollen Zugriff auf Ihr Konto erhalten matthias@archlinux.de.

Wie war es:
In der Software des Routers, mit der Sie an diesem Tag verbunden waren, gab es eine Sicherheitsanfälligkeit.
Ich habe diesen Router zuerst gehackt und meinen bösartigen Code darauf abgelegt.
Bei der Eingabe im Internet wurde mein Trojaner auf dem Betriebssystem Ihres Geräts installiert.

Danach habe ich alle Daten auf Ihrer Festplatte gespeichert (ich habe Ihr gesamtes Adressbuch, den Verlauf der angezeigten Websites, alle Dateien, Telefonnummern und Adressen aller Ihrer Kontakte).

Ich wollte dein Gerät sperren. Und benötigen Sie eine kleine Menge Geld für das Entsperren.
Aber ich habe mir die Websites angesehen, die Sie regelmäßig besuchen, und kam zu dem großen Schock Ihrer Lieblingsressourcen.
Ich spreche von Websites für Erwachsene.

Ich möchte sagen - du bist ein großer Perverser. Sie haben ungezügelte Fantasie!

Danach kam mir eine Idee in den Sinn.
Ich habe einen Screenshot der intimen Website gemacht, auf der Sie Spaß haben (Sie wissen, worum es geht, oder?).
Danach nahm ich Ihre Freuden ab (mit der Kamera Ihres Geräts). Es stellte sich wunderbar heraus, zögern Sie nicht.

Ich bin fest davon überzeugt, dass Sie diese Bilder Ihren Verwandten, Freunden oder Kollegen nicht zeigen möchten.
Ich denke, 378€ sind ein sehr kleiner Betrag für mein Schweigen.
Außerdem habe ich viel Zeit mit dir verbracht!

Ich akzeptiere nur Bitcoins.
Meine BTC-Geldbörse: 19UW5P6PGDA3SWehh8UMGQQC3ezBzN1mDE

Sie wissen nicht, wie Sie die Bitcoins senden sollen?
Schreiben Sie in einer Suchmaschine "wie Sie Geld an die BTC-Geldbörse senden".
Es ist einfacher als Geld an eine Kreditkarte zu senden!

Für die Bezahlung gebe ich Ihnen etwas mehr als zwei Tage (genau 50 Stunden).
Keine Sorge, der Timer startet in dem Moment, in dem Sie diesen Brief öffnen. Ja, ja .. es hat schon angefangen!

Nach Zahlungseingang zerstören sich meine Viren und schmutzigen Fotos automatisch.
Wenn ich die angegebene Menge nicht von Ihnen erhalte, wird Ihr Gerät gesperrt, und alle Ihre Kontakte erhalten ein Foto mit Ihren "Freuden".

Ich möchte, dass du umsichtig bist.
- Versuchen Sie nicht, mein Virus zu finden und zu zerstören! (Alle Ihre Daten sind bereits auf einen Remote-Server hochgeladen.)
- Versuchen Sie nicht, mich zu kontaktieren (Dies ist nicht möglich, ich habe Ihnen diese E-Mail von Ihrem Konto aus gesendet).
- Verschiedene Sicherheitsdienste helfen Ihnen nicht weiter; Auch das Formatieren einer Festplatte oder das Zerstören eines Geräts ist nicht hilfreich, da sich Ihre Daten bereits auf einem Remote-Server befinden.

P.S. Ich garantiere Ihnen, dass ich Sie nach der Bezahlung nicht mehr stören werde, da Sie nicht mein einziges Opfer sind.
Dies ist ein Hacker-Ehrenkodex.

Ich empfehle Ihnen von nun an, gute Antiviren-Programme zu verwenden und regelmäßig (mehrmals täglich) zu aktualisieren!

Sei nicht böse auf mich, jeder hat seine eigene Arbeit.
Abschied.

Offline

#2 03.04.2019 21:32:20

schard
Mitglied

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

Oh Gott. Du solltest schnellstmöglich bezahlen. big_smile

Offline

#3 03.04.2019 22:11:02

matthias
Moderator

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

Ich war ganz richtrig erschreckt, und ich habe natürlich sofort bezahlt - von unsrem nicht-mehr esxistierenden Spendenkonto aus ...

Offline

#4 03.04.2019 22:27:48

Galde75
Mitglied

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

Nicht zu vergessen: den Router verbrennen. Aber bei Vollmond am ersten Sonntag des Monats auf einer lichten Waldwiese !! Nur um sicher zu gehen ;-)

Hab diese Mail auch schonmal bekommen irgendwann ....

Offline

#5 03.04.2019 22:45:21

Henrikx
Mitglied

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

Du also auch smile

Offline

#6 04.04.2019 04:18:40

skull-y
Mitglied

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

Ich hatte die Mail auch. Ein Glück, dass ich nicht der einzige Perverse in diesem Forum bin.

Offline

#7 04.04.2019 07:14:58

nik
Mitglied

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

Bekommt sicher jeder, der sich auf /r/unixporn rumtreibt

Offline

#8 04.04.2019 07:34:39

Greg
Mitglied

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

matthias schrieb:

...Hacker-Ehrenkodex.

Wie niedlich, so ein freundlicher Mensch. Da würde ich glatt aufrunden auf 400€.

Beitrag geändert von Greg (04.04.2019 07:34:53)

Offline

#9 04.04.2019 09:08:48

sekret
Mitglied

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

Hab so ne ähnliche Mail auch 2x bekommen. Ich meine aber gelesen zu haben, dass vor kurzem der Täter gefunden wurde. Wenn ich mich recht erinnere ein Teenager, der das vom Elternhaus aus gemacht hat. Also fast wie im Film wink

Offline

#10 04.04.2019 19:23:33

drcux
Mitglied

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

Jain, sie haben einen gefunden, die Masche wird aber von vielen genutzt....

Ich wurde auch gerade wieder einmal bedroht, das meine Masturbationsvideos auf allen erdenklichen Kanälen veröffentlicht werden, wenn ich nicht innerhalb 48 Stunden 1000€ (!) für "unser kleines Geheimnis" per Bitcoin überweise.

Ich warte darauf!

Ich werde sie alle von meinem Anwalt wegen Urheberrechtsverletzung abmahnen lassen!

OMG! Werde ich mit meinem Video Geld verdienen!

big_smile

Beitrag geändert von drcux (04.04.2019 19:24:44)

Offline

#11 04.04.2019 19:54:24

skull-y
Mitglied

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

Endlich zahlt sich das Geschwaddel am PC aus. lol

Offline

#12 04.04.2019 20:36:10

Henrikx
Mitglied

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

drcux schrieb:

Werde ich mit meinem Video Geld verdienen!

big_smile

Bin mir da nicht so sicher smile

Offline

#13 04.04.2019 23:02:19

hcjl
Mitglied

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

Ich bin dem auch zuvor gekommen und habe meine Videos selbst online gestellt. Angriff ist einfach die beste Verteidigung!

Offline

#14 04.04.2019 23:35:08

k.osmo
Mitglied

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

Ich hatte mich schon gefragt, was aus den ganzen Nigeria-SCAM-Leuten so geworden ist… können die jetzt Deutsch?
https://www.419eater.com/

Vermutlich handelt es sich aber eher um Leute aus diesem Umfeld –>
telepolis:news/Sex-Luegen-und-Video-und-Mord-3581692.html

Offline

#15 06.04.2019 20:42:32

Galde75
Mitglied

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

drcux schrieb:

Ich werde sie alle von meinem Anwalt wegen Urheberrechtsverletzung abmahnen lassen!

Nicht zu vergessen das Leistungsschutzrecht...
Du hast ja eine "Leistung" erbracht wo Du das Recht hast zu entscheiden ob/wer es nutzen darf ;-)

Nun wissen wir immerhin warum den Politikern das neue Urheberrecht/Leistungsschutzrecht so am Herzen lag.... sie wollen zukünfig mit ihren geleakten Videos/Bildchen Geld verdienen big_smile

Offline

#16 16.04.2019 19:54:26

k.osmo
Mitglied

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

Galde75 schrieb:

sie wollen zukünfig mit ihren geleakten Videos/Bildchen Geld verdienen big_smile

Naja, müsste das Leistungsschutzrecht nicht gerade für die Urheber obenstehender Mail gelten? Wenn sie also z. B. von matthias (diese leaker immer smile) Geld verlangen wollten, dann dafür, dass er den Text veröffentlicht hat, richtig? Dazu allerdings müssten sie halt ihren Namen und Adresse mitteilen; da friert wohl eher die Hölle zu ..P

Offline

#17 17.04.2019 10:08:50

Dirk
Moderator

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

Ich werde ab sofort auch immer mit „Abschied.“ unterschreiben. Das hat irgendwie so was schön endgültiges.

Ich frage mich aber viel mehr, was der Spammer damit erreichen will, ich meine, ernsthaft, gibt es Leute, die sich so lange Mails von Fremden so intensiv und genau durchlesen, und dann panisch reagieren und bezahlen?

Ich würde ja gerne mal wissen, was passiert, wenn man auf so eine Mail antwortet, und fordert, dass der Kram veröffentlicht wird. Vermutlich keine Reaktion, aber wäre irgendwie interessant.

Abschied.

Offline

#18 17.04.2019 13:45:04

matthias
Moderator

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

Na, dann warte mal bis das Microsoft-Service-Center dich anruft - von einer Nummer aus, die nach Schleswig-Holstein klingt, aber in gebrochenem Englisch mit eindeutig west-afrikanischem Akzent. Ich verstehe auch nicht, warum immer noch Senioren auf den "Enkeltrick" hereinfallen, kann man aber alle paar Tage in der Zeitung lesen ...

10000 E-Mails automatisiert in alle Welt zu schicken kostet gar nichts, und wenn nur einer von denen antwortet, hat sich die Sache schon gelohnt. Ausserdem geht es in den meisten Fällen wohl gar nicht um Bargeld, sondern um das Ausspähen von Daten. Selbst wenn du am Telefon nur sagst "Aber nutze gar nix von Microsoft!", könnte die Info für andere schon wieder wertvoll sein.

Dazu noch etwas Witziges: Vor zwanzig Jahren habe ich mal für einen Professor gearbeitet, der in seiner Dienstzeit gern auf Porno-Seiten surfte. Gleichzeitig lies er so ziemlich jeden an seinen Büro-Computer, oder befahl mir und anderen sogar, da mal gründlich aufzuräumen. Er wusste halt nicht, was passiert, wenn man in einem offenen Browser-Fenster strg+h drückt (im Gegensatz zu seinen Studenten). Die am häufigsten aufgerufene Adresse war www.popp-nett.de - "Hamburger Huren stellen sich". Für die damalige Zeit war das recht fortschrittlich - man konnte sich eine Art Wunschprogramm zusammenstellen (Hautfarbe, Körbchengröße usw.) und gleich online einen Termin vorschlagen. Fanden wir alle sehr, sehr lustig (und sehr, sehr traurig bzw. erbärmlich).

Dementsprechend lief natürlich auch sein E-Mail-Konto mit Porno-Schrott voll. Er wusste aber auch nicht, was ein Spambot ist, und hat dann manchmal zurückgeschrieben: "This is my office machine, so please STOP SENDING ME Messages!". Er dachte wirklich, da wäre jemand am anderen Ende der Leitung, mit dem er reden könnte. Und "This is my office machine" könnte man natürlich auch deuten als "Bitte schicken Sie mir das nach Hause an meine AOL-Adresse" ...

Abschied.

Offline

#19 17.04.2019 16:30:10

stefanhusmann
Moderator

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

Und "This is my office machine" könnte man natürlich auch deuten als "Bitte schicken Sie mir das nach Hause an meine AOL-Adresse" ...

Wieso "auch", kann man das irgendwie anders deuten?

Offline

#20 18.04.2019 12:31:20

k.osmo
Mitglied

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

Das eigentlich Witzige ist doch, dass der Professor offenbar glaubte, wenn er seinen privaten Interessen von seinem Dienstrechner aus nachgeht, fällt's nicht so auf, was für private Interessen er genau hat .. oder es war ihm einfach schon alles egal. Die Frage nach dem Porno-Konsum ist aber erstklassig, um potenzielle Kontakte auf Scheinheiligkeit zu prüfen. Meine entsprechende Testfrage in der Kneipe z. B. lautet: "Und, wieviel Zeit geht bei dir so für den Porno-Konsum drauf?" Kommt da 'ne sachliche Antwort, weiß ich, dass ich es mit einer vernünftigen Person zu tun habe mit der ich sogar in's Bett gehen würde, falls unbedingt notwendig.

Offline

#21 18.04.2019 16:04:04

TBone
Mitglied

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

Well, that escalated quickly.

Offline

#22 18.04.2019 22:36:51

schard
Mitglied

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

TBone schrieb:

Well, that escalated quickly.

Ejaculated*

Offline

#23 19.04.2019 03:05:42

k.osmo
Mitglied

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

Abschied. wink

Offline

#24 19.04.2019 11:13:47

Galde75
Mitglied

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

matthias schrieb:

Vor zwanzig Jahren habe ich mal für einen Professor gearbeitet, der in seiner Dienstzeit gern auf Porno-Seiten surfte. Gleichzeitig lies er so ziemlich jeden an seinen Büro-Computer,

Wenn er es den überhaupt war...
Wenn da "jeder" Zugriff auf den PC hat würd ich eher die Studenten vermuten. Zumindest wären diese in der Liste der Verdächtigen ganz weit oben.

Deswegen hat er dich wohl auch dazu gebracht seinen PC wieder aufzuräumen, sollst deinen Mist eben selbst wegräumen tongue big_smile

Beitrag geändert von Galde75 (19.04.2019 11:14:27)

Offline

#25 Gestern 11:13:01

TBone
Mitglied

Re: Nachricht vom Sicherheitsdienst

Jetzt hat es dieser Thread auch noch in meine Träume geschafft.
Meine Mutter hat so einen Brief(!) bekomme und ignoriert. EIn Jahr später kam ein Brief von dem selben Typen, und in dem Umschlag waren kleine Tiere, die so klein sind, dass man sie beim Aufmachen des Briefes nicht sieht und dann das Holz in ihrer Wohnung essen. *schulterzuck*

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums