#1 01.02.2019 19:31:54

Mister March
Mitglied

Archlinux installieren auf Lenovo Thinkpad

Liebe Linux USR , auch ich möchte gern  Linux installieren ...
auf meinem  Lenovo Thinkpad , da ich auf dem T 400 hier Ubuntu zu platz einnehmend , langsam laufend  fand.
So auch , als ich Debian mit KDE drauf hatte.  Eben seit einigen Monaten , weil ich Linux kennenlernen wollte.

Wie finde ich heraus , was ich überhaupt auf meinem T 400 nutzen kann  ?

Die Archlinux ISO Datei konnte ich auf eine  CD R herunterladen und versuche nun hier eine verschlüsselte Festplatte
anzulegen , dafür braucht man wohl anscheinend zwei Partitionen . Ich öffne cfdisk nach folgender Anleitung :


https://wiki.archlinux.de/title/Systemv … t_dm-crypt
Installation starten
Nun wird vom vorbereiteten Installations-Medium gebootet.
Auf der Konsole angekommen, wird zuerst einmal das deutsche Tastatur-Layout geladen.
root@archiso ~ # loadkeys de-latin1
Festplatte vorbereiten
Jetzt wird es Zeit, die Festplatten zu partitionieren. Dies kann z. B. mit cfdisk durchgeführt werden. Für das System mit LVM werden zwei Partitionen erstellt:
sda1 mit einer Größe von 100 MB und boot-Flag (dies wird später die Boot-Partition)
sda2, welche den Rest der Festplatte einnimmt (hier wird das verschlüsselte LVM abgelegt)

Mein Terminal heißt wohl dos ? Ganz oben steht Size 149.1 GiB, Label : dos
Darunter das Terminal
Device : /dev/sda1           Boot          *           Start           2048        Size   243M

Nun was meint  die 2048?

sda 1 soll jetzt von 243M auf 100M runter re sized werden ?  Oder steht das M nicht für MB?
und wie stelle ich die boot-Flag ein?

habe noch andere  Devices:
/dev/sda2 und /dev/sda5   mit Size Angabe je  : 148.8G  , sagt das G irgendwas über die insgesamte Angabe Size : 149.1 GiB die ganz oben drüber steht?

Was tun , write , delete , resize , kennt ihr das cfdisk Terminal - Menü ?

Beitrag geändert von Mister March (01.02.2019 20:07:57)

Offline

#2 01.02.2019 20:14:47

versteckt als gast
Gast

Re: Archlinux installieren auf Lenovo Thinkpad

Je nachdem, was man so vorhat kann man auch Arch auf einem T400 nutzen.
Beschäftige Dich doch erstmal hiermit:
https://wiki.archlinux.de/title/Anleitu … Einsteiger

Lies Dir alles in Ruhe durch und probiere aus, nach der Anleitung ein System zu installieren.

#3 01.02.2019 22:44:20

niemand
Mitglied

Re: Archlinux installieren auf Lenovo Thinkpad

Schwierig, die eigentliche Frage aus dem kaputtformatierten Text rauszulesen. Auf’m T400 läuft’s hier jedenfalls seit einigen Jahren nahezu problemlos (Fingerprintsensor funktioniert nicht, hab mich aber auch nie richtig mit beschäftigt). Allerdings gab’s auch verschiedene Konfigurationen des T400, so dass im Einzelfall Sachen zu beachten sein mögen.

Offline

#4 01.02.2019 23:12:31

tomizius
Mitglied

Re: Archlinux installieren auf Lenovo Thinkpad

Mister March schrieb:

Mein Terminal heißt wohl dos ? Ganz oben steht Size 149.1 GiB, Label : dos

Also dein Terminal heisst mit Sicherheit nicht dos. Das ist das Format der Partitionstabelle von deiner Festplatte, hier gibt es z.B. auch andere, GPT, MBR, DOS etc...

Mister March schrieb:

sda 1 soll jetzt von 243M auf 100M runter re sized werden ?  Oder steht das M nicht für MB?
und wie stelle ich die boot-Flag ein?

Zunächst mal solltest du die Daten von deiner Festplatte löschen,wie das genau mit cfdisk funktioniert kann ich dir leider nicht genau sagen. Ich verwende immer fdisk.

Ein boot-Flag gibt es je nach Programm unterschiedliche Möglichkeiten, les dazu am Besten die Doku von dem Programm was du nutzt.

Mister March schrieb:

habe noch andere  Devices:
/dev/sda2 und /dev/sda5   mit Size Angabe je  : 148.8G  , sagt das G irgendwas über die insgesamte Angabe Size : 149.1 GiB die ganz oben drüber steht?

Hier musst du genau aufpassen, G steht für GibiByte und GB für GigaByte. Mach dir in diesem Zug den Unterschied der beiden nochmal klar. Jedoch komisch, dass deine Festplatte bei einer Gesamtkapazität von 149.1 GiB, zwei Partitionen mit 148.8G haben kann. Bin mir nicht sicher ob hier alles stimmt.

Offline

#5 02.02.2019 00:41:53

Ooch0Xoh
Gast

Re: Archlinux installieren auf Lenovo Thinkpad

tomizius schrieb:

Jedoch komisch, dass deine Festplatte bei einer Gesamtkapazität von 149.1 GiB, zwei Partitionen mit 148.8G haben kann. Bin mir nicht sicher ob hier alles stimmt.

/dev/sda2 wird die erweiterte Partition vom Typ 5 sein, und /dev/sda5 eine Partition darin, deswegen die identischen Größenangaben.
Das hat man davon, wenn anstatt der kompletten Ausgabe von fdisk nur irgendwelche Fragmente ohne irgendeinen Zusammenhang gepostet werden,

#6 02.02.2019 00:56:23

Ooch0Xoh
Gast

Re: Archlinux installieren auf Lenovo Thinkpad

Mister March schrieb:

Wie finde ich heraus , was ich überhaupt auf meinem T 400 nutzen kann  ?

Läuft hier besten mit allem.

Device : /dev/sda1           Boot          *           Start           2048        Size   243M

Nun was meint  die 2048?

Poste die komplette Ausgabe von fdisk, da steht in den Spaltenüberschriften, um welche Angaben es sich handelt.

sda 1 soll jetzt von 243M auf 100M runter re sized werden ?  Oder steht das M nicht für MB?

Resize geht niicht mit fdisk. Lösche alle Partitionen und lege sie in den richtigen Größen neu an.

und wie stelle ich die boot-Flag ein?

Mit "a" in fdisk

Und wieso LVM bei nur einer Partiton? Und 100 MB für boot ist auch zu klein, ich habe hier mit zwei Kerneln und syslinux als Bootmanager schon eine Belegung von 121 MB. boot habe ich auf 256M dimensioniert, in sofern kannst du die Größe von /dev/sda1 auch so lassen, wie sie jetzt schon ist.

#7 02.02.2019 21:40:41

Mister March
Mitglied

Re: Archlinux installieren auf Lenovo Thinkpad

versteckt als gast schrieb:

Je nachdem, was man so vorhat kann man auch Arch auf einem T400 nutzen.
Beschäftige Dich doch erstmal hiermit:
https://wiki.archlinux.de/title/Anleitu … Einsteiger

Lies Dir alles in Ruhe durch und probiere aus, nach der Anleitung ein System zu installieren.



  .. so weit war ich ja schon , siehe Anleitung für Anfänger
und siehe hier Punkt

2.3 Partitionierung der Festplatte:


Es wird mindestens eine Root-Partition und eine Swap-Partition benötigt.

Für ein Verschlüsseltes System:

Soll das gesamte System verschlüsselt werden, sollte die Schritt-für-Schritt-Anleitung Systemverschlüsselung mit dm-crypt befolgt werden. Allgemeine Informationen zum de-facto-Standard der Verschlüsselung auf Blockebene können auf dm-crypt nachgelesen werden.

Beitrag geändert von Mister March (02.02.2019 21:46:58)

Offline

#8 02.02.2019 21:51:47

Mister March
Mitglied

Re: Archlinux installieren auf Lenovo Thinkpad

tomizius schrieb:

Ein boot-Flag gibt es je nach Programm unterschiedliche Möglichkeiten, les dazu am Besten die Doku von dem Programm was du nutzt.


Hier musst du genau aufpassen, G steht für GibiByte und GB für GigaByte. Mach dir in diesem Zug den Unterschied der beiden nochmal klar. Jedoch komisch, dass deine Festplatte bei einer Gesamtkapazität von 149.1 GiB, zwei Partitionen mit 148.8G haben kann. Bin mir nicht sicher ob hier alles stimmt.

So weit bin ich heut noch nicht , das ich wüsste wo die Doku zu finden ist ,

danke aber für die Hinweise !!!

fdisk sehe ich mir an und poste die Angaben bei näcshter Gelegenheit.

Beitrag geändert von Mister March (02.02.2019 21:59:04)

Offline

#9 03.02.2019 11:06:03

Ooch0Xoh
Gast

Re: Archlinux installieren auf Lenovo Thinkpad

Mister March schrieb:

2.3 Partitionierung der Festplatte:
Es wird mindestens eine Root-Partition und eine Swap-Partition benötigt.

Eine Swap-Partition wird nicht mindestens benötigt, sondern ist vom Speicherausbau abhängig. Ich habe hier Systeme mit 8GB on board und noch nie eine Auslagerungsdatei angelegt oder benötigt.

Auch andere Beschreibungen im Wiki wie

Es wird dazu ein Bootmanager benötigt, (z.B. Grub für 32bit und 64 bit Systeme oder Syslinux für 32bit Systeme).

sind Quatsch; natürlich kann man mit Syslinux auch ein 64bit-System booten. Und

Zur Beachtung, der Syslinux Bootloader funktioniert nicht bei allen 64bit Dateisystemen wie z.B. ext4. Es muß dann ein anderer Bootloader gewählt werden wie z.B. Grub. Dieser Fehler macht sich erst nach dem Reboot mit folgender Meldung bemerkbar: Failed to load ldlinux.c32 . Boot failed: Please change disks and press a key to continue.

stimmt auch nur bedingt, denn es funktioniert 'nicht bei allen' sondern bei 'keinen' 64bit-Dateisystemen. Wenn man aber das Dateisystem einer ext4-Partition mit der Option '-O ^64bit' anlegt, dann kann man von ihr auch mit Syslinux booten und muss nicht einen anderen Bootloader wählen. Eine separate Boot-Partition kann man auch ext3 formatieren.

Besser beschrieben ist es in https://wiki.archlinux.de/title/Syslinux. Vielleicht sollte man darauf verlinken, anstatt ein und dasselbe Thema an verschiedenen Stellen und unterschiedlich zu beschreiben.

#10 03.02.2019 13:12:52

genervt
Gast

Re: Archlinux installieren auf Lenovo Thinkpad

Ooch0Xoh schrieb:

Vielleicht sollte man darauf verlinken, anstatt ein und dasselbe Thema an verschiedenen Stellen und unterschiedlich zu beschreiben.

Ja, vielleicht solltest DU  das mal machen, anstatt hier blind leading the blind zu spielen.

#11 03.02.2019 14:17:14

Ooch0Xoh
Gast

Re: Archlinux installieren auf Lenovo Thinkpad

genervt schrieb:

Ja, vielleicht solltest DU  das mal machen, anstatt hier blind leading the blind zu spielen.

Ja, vielleicht solltest du deine Ratschläge selber befolgen; ein genervter nervt andere durch noch nervigeres Auftreten, indem er zum eigentlichen Thema nichts beiträgt.

Eine solche tiefgreifende Änderung an einem Wiki-Artikel kann man nicht einfach mal machen, sondern sollte zuvor auf der Diskussionsseite erst einmal besprochen werden. Dazu bist auch DU herzlich eingeladen!

#12 03.02.2019 15:16:42

genervt
Gast

Re: Archlinux installieren auf Lenovo Thinkpad

mimimi?

#13 03.02.2019 23:19:23

tomizius
Mitglied

Re: Archlinux installieren auf Lenovo Thinkpad

Mister March schrieb:

So weit bin ich heut noch nicht , das ich wüsste wo die Doku zu finden ist,

Die meisten Programme sind bei Ubunutuuser auch gut dokumentiert, dazu einfach z.b. „fdisk ubuntuuser“ googeln und du wirst fündig.

Einen weiteren guten Beitrag um ein arch verschlüsselt zu installieren findest du hier:

https://www.englert.one/arch-linux-vers … n-dm-crypt

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums