#1 27.07.2018 20:01:55

stefanhusmann
Moderator

Unglückliche Übersetzungen

Ich habe gerade eine E-Mail bekommen. Darin stand:

Subject: AUR Besitzer Benachrichtigung für handbrake-git

Das Paket handbrake-git [1] wurde von hdoebler [2] verstoßen.

Dabei besitze ich das AUR gar nicht sad

Online

#2 27.07.2018 20:37:27

Schard-nologin
Gast

Re: Unglückliche Übersetzungen

Moment. Ich geh eben meine Schrotflinte laden. Ich jage gerne vogelfreie AUR Pakete.

#3 27.07.2018 22:27:41

GerBra
Mitglied

Re: Unglückliche Übersetzungen

@Schard:
Das finde ich den vollkommen falschen Ansatz (aber dein Mittel ist gut).
Was kann das arme, immer handzahme  (Eine Waise!) AUR-Paket dafür, wenn es in dieser Gluthitze rücksichtslos von seinem (Raben)besitzer verstoßen wird?
Das ist ja fast gleichbedeutend wie einen kleinen Cockerspaniel auf dem Discounter-Parkplatz stundenlang im Auto darben zu lassen. Wo geht es bitte zur Steinigung von hdoebler? (Päckchen Kies und zwei kleine Spitze bitte)

O tempora, O mores!

Offline

#4 28.07.2018 08:56:20

stefanhusmann
Moderator

Re: Unglückliche Übersetzungen

Haha, also verstehe nicht nur ich das falsch.

Das Paket befindet sich bei mir weiterhin in Obhut. Die Mail wollte mir nur mitteilen, dass hdoebler dem Paket seine Stimme (vote) entzogen hat - glaube ich zumindest, denn andere Erklärungen habe ich nicht.

Es ist also nicht der Rabenbesitzer, sondern der nicht mehr willige Benutzer ins Visier zu nehmen.

Online

#5 28.07.2018 12:53:58

GerBra
Mitglied

Re: Unglückliche Übersetzungen

stefanhusmann schrieb:

Haha, also verstehe nicht nur ich das falsch.

Ich mag mich irren, aber ICH verstehe niemals nicht etwas falsch ;-)

stefanhusmann schrieb:

Das Paket befindet sich bei mir weiterhin in Obhut. Die Mail wollte mir nur mitteilen, dass hdoebler dem Paket seine Stimme (vote) entzogen hat - glaube ich zumindest, denn andere Erklärungen habe ich nicht.

Aha, kriegst Du also Panikattacken, daß sowas der Anfang vom Ende deiner Privilegien sein könnte. Öffentliche Dislikes führen oftmals direkt auf ein hohes Brückengeländer... Nur gut ,daß wir daher rechtzeitig darüber reflektieren <g>

stefanhusmann schrieb:

Es ist also nicht der Rabenbesitzer, sondern der nicht mehr willige Benutzer ins Visier zu nehmen.

Handelt sich ja dann um die gleiche Person. Ich bin für Steinigung. Ich bin immer für Steinigung <g>
Hunderttausend himmlische Höllenhunde, wo habe ich nur meinen Bart hingelegt...

Offline

#6 10.08.2018 17:54:40

stefanhusmann
Moderator

Re: Unglückliche Übersetzungen

Ich möchte Abbitte leisten, lieber unbekannter Übersetzer.

Laut neuesten Meldungen auf der aur-general Mailingliste hast du korrekt übersetzt, und schon das englische Original ist mehr als missverständlich formuliert.

Also nicht Dein Fehler!

Online

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums