#1 10.07.2018 18:23:08

black.death
Mitglied

VMWare-Workstation12 & VMWare Player lassen sich nicht starten

Hallo,

ich habe die VMWare-Workstation12  (vmware-workstation12 12.5.9-5) runtergeladen und installiert:
https://aur.archlinux.org/packages/vmwa … mments=all

Switch to the path where you saved the .bundle file of VMware Workstation Pro:

cd Downloads/ 

Run the installer of VMware Workstation Pro by using this command:

 sudo sh VMware-edition-version.release.architecture.bundle --console -I --eulas-agreed 

This will launch the installation process...

Keine Fehlermeldung, Im Wihsker-Menü tauchen die Starter auf, aber lassen sich nicht starten.

Problem: VMWare will nicht starten!

 sudo /etc/init.d/vmware start

Starting VMware services:
Virtual machine monitor --------------------------------- failed
Virtual machine communication interface ------------ done
VM communication interface socket family ---------- done
Blocking file system --------------------------------------- done
Virtual ethernet --------------------------------------------- failed
VMware Authentication Daemon ------------------------ done

Ganz oft ließt man,  es soll am "Secret Boot Bios" liegen welches man auf "disable" stellen soll.
Mein Bios ist auf der Versuchsmaschine von 2005 und hat kein "Secret Boot Bios".

Was läuft da falsch ?

Über hilfreiche Antworten würde ich mich sehr freuen, danke.

LG black.death

Offline

#2 10.07.2018 19:08:58

hcjl
Mitglied

Re: VMWare-Workstation12 & VMWare Player lassen sich nicht starten

hast du es mal nach dieser anleitung versucht?

Offline

#3 11.07.2018 18:49:46

black.death
Mitglied

Re: VMWare-Workstation12 & VMWare Player lassen sich nicht starten

Ich verzweifel bald…

Ok, gehen wir nach dem Wiki vor...


Vorweg... linux-lts-headers 4.15.54.1 war schon installiert, linux-headers 4.17.5-1 habe ich aus lauter Verzweifling auch noch nachinstalliert… ja ja, ich weiß nichtmehr was ich tue.


fuse2 - for vmware-vmblock-fuse ist installiert.
gtkmm - for the GUI ist installiert.
ncurses5-compat-libsAUR - needed by the --console installer ist installiert.
libcanberra - for event sounds ist installiert.
pcsclite - ist installiert.

Pamac Paketmanager geöffnet und vmware-workstation12 (12.5.9-5) aus dem AUR installiert… Details lauten wie folgt:

Vorbereitung...


Erstelle vmware-workstation12...
Klone nach 'vmware-workstation12' ...
remote: Counting objects: 46, done.        
remote: Compressing objects: 100% (30/30), done.        
remote: Total 46 (delta 17), reused 34 (delta 15)        
Entpacke Objekte: 100% (46/46), Fertig.
==> Erstelle Paket: vmware-workstation12 12.5.9-5 (Mi 11 Jul 2018 15:47:08 CEST)
==> Prüfe Laufzeit-Abhängigkeiten...
==> Prüfe Buildtime-Abhängigkeiten...
==> Empfange Quellen...
  -> Lade VMware-Workstation-Full-12.5.9-7535481.x86_64.bundle herunter...
  % Total    % Received % Xferd  Average Speed   Time    Time     Time  Current
                                 Dload  Upload   Total   Spent    Left  Speed
100  456M  100  456M    0     0  1362k      0  0:05:42  0:05:42 --:--:-- 1365k
  -> bootstrap gefunden
  -> vmware-vix-bootstrap gefunden
  -> config gefunden
  -> pam.d-vmware-authd gefunden
  -> configure-initscript.sh gefunden
  -> vmware-environment.sh gefunden
  -> config.xml gefunden
  -> datastores.xml gefunden
  -> environments.xml gefunden
  -> proxy.xml gefunden
  -> vmware-hostd-certificates.service gefunden
  -> vmware-hostd.service gefunden
  -> vmware-networks-configuration.service gefunden
  -> vmware-networks.service gefunden
  -> vmware-usbarbitrator.service gefunden
  -> dkms.conf.in gefunden
  -> Makefile gefunden
  -> vmmon.patch gefunden
  -> vmnet.patch gefunden
==> Überprüfe source Dateien mit sha256sums...
    VMware-Workstation-Full-12.5.9-7535481.x86_64.bundle ... Durchgelaufen
    bootstrap ... Durchgelaufen
    vmware-vix-bootstrap ... Durchgelaufen
    config ... Durchgelaufen
    pam.d-vmware-authd ... Durchgelaufen
    configure-initscript.sh ... Durchgelaufen
    vmware-environment.sh ... Durchgelaufen
    config.xml ... Durchgelaufen
    datastores.xml ... Durchgelaufen
    environments.xml ... Durchgelaufen
    proxy.xml ... Durchgelaufen
    vmware-hostd-certificates.service ... Durchgelaufen
    vmware-hostd.service ... Durchgelaufen
    vmware-networks-configuration.service ... Durchgelaufen
    vmware-networks.service ... Durchgelaufen
    vmware-usbarbitrator.service ... Durchgelaufen
    dkms.conf.in ... Durchgelaufen
    Makefile ... Durchgelaufen
    vmmon.patch ... Durchgelaufen
    vmnet.patch ... Durchgelaufen
==> Entpacke Quellen...
==> Beginne prepare()...
Extracting VMware Installer...done.
==> Betrete fakeroot Umgebung...
==> Beginne package()...
cp: Fehler beim Schreiben von '/tmp/pamac-build-alex/vmware-workstation12/pkg/vmware-workstation12/usr/lib/vmware/lib/libpangomm-1.4.so.1/libpangomm-1.4.so.1': Auf dem Gerät ist kein Speicherplatz mehr verfügbar
cp: Fehler beim Schreiben von '/tmp/pamac-build-alex/vmware-workstation12/pkg/vmware-workstation12/usr/lib/vmware/lib/libglib-2.0.so.0/libglib-2.0.so.0': Auf dem Gerät ist kein Speicherplatz mehr verfügbar
cp: Fehler beim Schreiben von '/tmp/pamac-build-alex/vmware-workstation12/pkg/vmware-workstation12/usr/lib/vmware/lib/libssl.so.1.0.1/libssl.so.1.0.1': Auf dem Gerät ist kein Speicherplatz mehr verfügbar
cp: Fehler beim Schreiben von '/tmp/pamac-build-alex/vmware-workstation12/pkg/vmware-workstation12/usr/lib/vmware/lib/libglibmm_generate_extra_defs-2.4.so.1/libglibmm_generate_extra_defs-2.4.so.1': Auf dem Gerät ist kein Speicherplatz mehr verfügbar
cp: Fehler beim Schreiben von '/tmp/pamac-build-alex/vmware-workstation12/pkg/vmware-workstation12/usr/lib/vmware/lib/libgmodule-2.0.so.0/libgmodule-2.0.so.0': Auf dem Gerät ist kein Speicherplatz mehr verfügbar
u.s.w.
u.s.w.
u.s.w.
u.s.w.
cp: Fehler beim Schreiben von '/tmp/pamac-build-alex/vmware-workstation12/pkg/vmware-workstation12/usr/lib/vmware/hostd/coreLocale/en/fault.vmsg': Auf dem Gerät ist kein Speicherplatz mehr verfügbar
cp: Fehler beim Schreiben von '/tmp/pamac-build-alex/vmware-workstation12/pkg/vmware-workstation12/usr/lib/vmware/bin/vmware-usbarbitrator': Auf dem Gerät ist kein Speicherplatz mehr verfügbar
cp: Fehler beim Schreiben von '/tmp/pamac-build-alex/vmware-workstation12/pkg/vmware-workstation12/usr/lib/vmware/lib/libvmware-netcfg.so/libvmware-netcfg.so': Auf dem Gerät ist kein Speicherplatz mehr verfügbar
==> FEHLER: Ein Fehler geschah in package().
    Breche ab...

Komischer Weise wird da am Anfang der Installation angezeigt:

-> vmware-networks.service gefunden
-> vmware-usbarbitrator.service gefunden
-> vmware-hostd.service gefunden

Und wenn ich aber per Hand im Terminal eingebe...

sudo systemctl enable vmware-networks.service 

folgt:

Failed to enable unit: Unit file vmware-network.service does not exist.
sudo systemctl enable vmware-usbarbitrator.service

folgt:

Failed to enable unit: Unit file vmware-usbarbitrator.service does not exist.
sudo systemctl enable vmware-hostd.service

folgt:

Failed to enable unit: Unit file vmware-hostd.service does not exist.

???

Ich habe über die Boardsuche & google nicht wirklich was gefunden was mir weiterhilft… ob man für diese spezielle Meldung vielleicht per Hand was nachinstallieren kann u.s.w.

Ich weiß nicht mehr weiter…

Wie bekomme ich wenigstens die folgende oben schon gesehene Fehlermeldung weg ? :

 cp: Fehler beim Schreiben von '/tmp/pamac-build-alex/vmware-workstation12/pkg/vmware-workstation12/usr/lib/vmware/lib/libpangomm-1.4.so.1/libpangomm-1.4.so.1': Auf dem Gerät ist kein Speicherplatz mehr verfügbar 

Ich hoffe inständig ein User kann mir weiterhelfen, danke.

Ich würde ja die Partition für ´/tmp/… vergrößern, aber da ich das gesamte Arch komplett bei der Installation verschlüsselt habe, weiß ich nicht ob es so einfach geht.

Wievie Platz will der Installer eigentlich auf ´tmp/...haben ???

df -hT
Dateisystem                         Typ      Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
dev                                 devtmpfs  1,5G       0  1,5G    0% /dev
run                                 tmpfs     1,5G    1,2M  1,5G    1% /run
/dev/mapper/AntergosVG-AntergosRoot ext4       29G    7,2G   21G   27% /
tmpfs                               tmpfs     1,5G       0  1,5G    0% /dev/shm
tmpfs                               tmpfs     1,5G       0  1,5G    0% /sys/fs/cgroup
tmpfs                               tmpfs     1,5G     34M  1,5G    3% /tmp
/dev/sda1                           ext4      243M    122M  105M   54% /boot
/dev/mapper/AntergosVG-AntergosHome ext4      261G    195G   54G   79% /home
tmpfs                               tmpfs     298M     20K  297M    1% /run/user/1000
/dev/sdb                            vfat      3,8G    2,4G  1,5G   63% /run/media/alex/6D2A-0379

Bitte helft mir…

LG black.death

Offline

#4 12.07.2018 00:06:14

GerBra
Mitglied

Re: VMWare-Workstation12 & VMWare Player lassen sich nicht starten

black.death schrieb:

Wie bekomme ich wenigstens die folgende oben schon gesehene Fehlermeldung weg ? :

 cp: Fehler beim Schreiben von '/tmp/pamac-build-alex/vmware-workstation12/pkg/vmware-workstation12/usr/lib/vmware/lib/libpangomm-1.4.so.1/libpangomm-1.4.so.1': Auf dem Gerät ist kein Speicherplatz mehr verfügbar 

Zu VMWare selbst kann ich nichts sagen, aber zum /tmp- Problem.

Ein /tmp als Dateisystem tmpfs nimmt ohne gesonderte Einstellung 50% deines gesamten RAMs. Für den Vorgang des Paketbaus ist das (1,5 GB) wohl nicht ausreichend.

Der schnellste und sauberste Weg dürfte sein:
Editiere deine /etc/fstab und deaktiviere den Einhängepunkt für /tmp, stelle also einfach ein Kommentarzeichen(#) vor die Zeile. Reboote dann und danach wird /tmp aus dem Speicherplatz deines Root-Verzeichnisses(/) bedient, hat also dann rund 21GB zur Verfügung. Das sollte zum Bauen reichen.

Sorry, auch das hat mittlerweile systemd unter sich...
Zum Abstellen also ein

systemctl disable tmp.mount
reboot

Danach wird /tmp aus dem Speicherplatz deines Root-Verzeichnisses(/) bedient, hat also dann rund 21GB zur Verfügung. Das sollte zum Bauen reichen.
Achtung ggf. Fallstrick: Überprüfe nach Reboot, ob /tmp die notwendigen Berechtigungen hat, ein:

stat /tmp/

sollte bei Zugriffsrechte 1777 anzeigen. Wenn nicht, dann als root noch ein: chmod 1777 /tmp

Um danach dein /tmp wieder als tmpfs zu kriegen:
Alle User/Desktops abmelden. An der TTY-Konsole als root anmelden und den *INHALT* von /tmp löschen (nicht das Verzeichniss selbst). Danach in der /etc/fstab das Kommetarzeichen vom /tmp-Mounteintrag wieder entfernen.

systemctl enable tmp.mount
reboot

Andererseits kann ich mir (in einem anderen Threads wurde dir das AFAIK auch schon gesagt) nicht vorstellen, daß man pamac nicht ähnlich wie makepkg das BUILDDIR vorgeben kann, damit eben nicht im "kleinen" /tmp zwischengespeichert würde. Bei makepkg geht das entweder in der /etc/makepkg.conf oder einmalig für den Vorgang per:

BUILDDIR=/wo_viel_platz_ist makepkg

//Edit: Hmm, laut manpage ist wohl besser/richtig:

makepkg BUILDDIR=/wo_viel_platz_ist

Die manpage/Doku zu pamac sollte dir das eigentlich sagen können.

Beitrag geändert von GerBra (12.07.2018 00:39:16)

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums