#1 25.06.2018 14:30:53

midan23
Mitglied

Linux und Intel Atom x5 Z8350

Hallo zusammen,

neben meinem Hauptrechner suche ich derzeit einen Langläufer mit wenig Rechenleistung (mehr als Firefox/Chromium, gvim und xterm brauch ich da nicht).

Bei meiner Suche bin ich auf ein recht interessantes Gerät mit Intel Atom x5 Z8350 als Prozessor gestossen. Leider kann mir der Hersteller nicht sagen, ob Linux darauf läuft.
Immerhin soll man dieses "Secure Boot" abschalten und von USB-Stick booten können ...

Und ob Linux mit dem Prozessor läuft, scheint auch nicht wirklich klar zu sein.

Für interessierte: https://www.wortmann.de/de-de/product/a … -home.aspx

Habt ihr dazu Ideen?

Online

#2 25.06.2018 19:09:22

chepaz
Mitglied

Re: Linux und Intel Atom x5 Z8350

midan23 schrieb:

Habt ihr dazu Ideen?

Ich würde die Finger davon lassen oder es unter Windows 10 mit Linux in Hyper-V betreiben X-)

Im Ernst, über das Gerät selber findet man schon nichts. Da ist das Innenleben und die Kompatibilität ein reines Ratespiel. Dann lieber ein ausrangiertes x230t in gehobener Ausstattung.

Offline

#3 26.06.2018 09:13:40

midan23
Mitglied

Re: Linux und Intel Atom x5 Z8350

Das x230t klingt erst mal nicht schlecht ... aber: Auf Touchscreen kann ich verzichten und bei einem Gewicht von 1.8kg bleibe ich eher bei meinem Hauptrechner (der wiegt nur 200g mehr ...)

Beitrag geändert von midan23 (26.06.2018 09:49:12)

Online

#4 26.06.2018 16:55:11

midan23
Mitglied

Re: Linux und Intel Atom x5 Z8350

Wer suchet, der findet: Mit dem Asus Transformer T103HAF gibt es einen weiteren Kandidaten.

Unterschiede:
- Gehäuse: Magnesium beim Terra Pad, Platik beim Transformer
- Auflösung: 1920x1080 beim Terra Pad, 1280x800 beim Transformer
- eMMC: 64GB beim Terra Pad; 128GB beim Transformer
- Kamera(s): 2 beim Terra Pad (2MP / 5MP), beim Transformer nur 1 (2MP)

Beim Terra Pad finden sich Hinweise zu WLAN/Bluetooth: Intel® Wireless AC 3165

Zum Asus Transformer Berichte über erfolgreich Linux-Installationen

Preis, Zubehör  und restliche Daten sind mehr oder weniger gleich ...

Ich schau mal, was ich noch in dieser Richtung Hübsches finde ...

Online

#5 10.07.2018 09:44:44

midan23
Mitglied

Re: Linux und Intel Atom x5 Z8350

Allmählich frage ich mich, ob ich den Thread nicht umbenennen sollte ... "Günstige Tablets mit Intel-Prozessor für Arch Linux" oder so ... es gibt neue Kandidaten:
- Microsoft Surface 3
- Trekstor Surftab Twin
- Lenovo Miix 320

Und das Terra Pad ist nach wie vor das einzige Gerät, bei dem ich nichts über Linux-Installationen finden konnte...

Online

#6 10.07.2018 10:11:12

schard
Mitglied

Re: Linux und Intel Atom x5 Z8350

Lass die Finger von Geräten mit eMMC Laufwerken.
Die Dinger halten von zwölf bis Mittag.

Beitrag geändert von schard (10.07.2018 10:11:26)

Offline

#7 10.07.2018 11:05:11

midan23
Mitglied

Re: Linux und Intel Atom x5 Z8350

Was gibt es an ALternativen?

Online

#8 10.07.2018 11:49:07

schard
Mitglied

Re: Linux und Intel Atom x5 Z8350

SSDs

Offline

#9 10.07.2018 13:01:06

midan23
Mitglied

Re: Linux und Intel Atom x5 Z8350

War zwar nicht ganz das, was ich meinte .... Hab mich trotzdem mal umgeschaut.
Bei Neugeräten unter 400€ findet man nichts anderes als eMMC ... und Geräte mit SSD sind deutlich teurer.

Da mein Ziel allerdings ein günstiges 2in1 als Zweitgerät ist, bleiben nur eMMCs übrig ...

Online

#10 25.07.2018 13:00:14

Günter
Gast

Re: Linux und Intel Atom x5 Z8350

Hallo,

ich bin leider recht spät auf diesen Thread aufmerksam geworden und kann kurz meine persönliche Erfahrung mit einem Asus T102HA Tablet schildern.

Eine Installation von Archlinux auf dem Tablet mit Atom X5 Prozessor hatte vor ca. 3 Monaten prinzipiell funktioniert, d.h. bootfähiges System mit xfce Oberfläche. Probleme gab es mit der Soundunterstützung, diese ließ sich einfach nicht sauber konfigurieren (pulseaudio server wurde nie geladen). Leider ein bis dahin in mehreren Foren bekanntes Problem mit dem X5-Prozessortyp in Verbindung mit der pulseaudio-Soundunterstützung.

Erst mit Ubuntu 18.04 fand ich eine Distribution, die auch die Soundsteuerung sauber in xfce abbilden konnte. Ein zwischenzeitlicher Test letzte Woche mit Manjaro Linux im Livemodus allerding überraschte mich, denn unter Manjaro funktionierte nun auch die Soundunterstützung einwandfrei (einige Wochen zuvor klappte das auch mit dieser Distri nicht). Also Nägel mit Köpfen gemacht und Archlinux mit xfce manuell auf das Tablet installiert (LTS-Kernel) mit dem Ergebnis, dass endlich auch unter Arch alles einwandfrei auf dem T102HA funktioniert. In Verbindung mit dem Tool powertop, eingeschaltetem Wlan und geringer Displayhelligkeit gelingt es sogar, den Stromverbrauch im Leerlauf auf unter 2 Watt zu drücken. Ubuntu benötigte im Vergleich etwa die doppelte Strommenge.

Was den eMMC anbelangt: Flott genug ist der Speicher. Das konnte ich mit den 64 GB im Tablet als auch an einem älteren Acer ES1-111M mit 32 GB ausprobieren.

Bevor Du eventuell zu viel Geld für ein Neugerät ausgibst: Gerade Geräte mit Atom-Prozessoren sind für manchen Benutzer schnell ernüchternd, wenn sie die begrenzte Performance in der Praxis mit Windows erleben. Dadurch kann der Gebrauchtmarkt eine interessante Fundgrube sein. Mein T102HA hatte ich zum Beispiel von einem Händler über ebay erworben. Es war als "refurbished" deklariert zu einer Zeit, als der Vertrieb des Tablets nach dem Weihnachtsgeschäft gerade zu Ende ging. Das bedeutete preislich die Hälfte des regulären Anschaffungspreises für ein nahezu unbenutztes Gerät.

Viel Erfolg bei Deiner Geräteauswahl und viel Spaß mit Arch!

Günter

#11 25.07.2018 14:51:10

midan23
Mitglied

Re: Linux und Intel Atom x5 Z8350

Ob eMMCs schnell genug sind oder nicht, ist nicht wirklich wichtig ... mir ging es eher um die Lebensdauer (Zum Wegwerfen sind mir die Geräte zu teuer wink .)

Immerhin kann ich zusätzliche Geräte in die Liste einfügen: PrimeBook C11, C13 und PrimeTab T13B ... Alle von Trekstor und mit der Möglichkeit eine M.2 2242 SSD ein zu bauen.
Ausserdem dürften diese einen etwas besseren Prozessor haben (Celeron N3350 bzw Pentium 4200)
Dummerweise sind diese größer als 10" und wiegen etwas mehr ...

Online

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums