#1 09.03.2018 22:23:47

Reinsch
Mitglied

melde mich zurück

Guten Abend Gemeinschaft!

Ich melde mich zurück. Sieben Monate war ich nicht mehr an meinem Arch Linux. Stolz war ich dennoch darüber, es weit geschafft zu haben. Gestern saß ich wieder den ganzen Abend am Netbook und versuchte mich erneut am Arch. Aber ich bin gescheitert, am Fenstermanager. Frustriert am ende des Abends, schaute ich mir die fertige Dristo "Archbox" an, um mir ein Bild von "openbox" zu machen.

Warum ich mich jetzt erst wieder melde? Vor sieben Monaten, kurz nach meinem ersten erfolgreichen Versuch mit Arch, bekamen wir Zuwachs, sodass andere Prioritäten im Vordergrund standen und weiterhin bestehen bleiben.

Nichts desto trotz habe ich wieder Lust bekommen, Arch zu installieren, in der Hoffnung, das es demnächst mit meinem System klappt. Aber letzten Endes geht es mir um das Verständnis.

Parallel warte ich das Notebook meiner Frau mit einem Ubuntu Budgie.

Dies war ein kurzer Einblick in meine momentane Situation und wünsche euch einen schönen Abend und ein schönes Wochenende!

Grüße aus Großbeeren bei Berlin

Beitrag geändert von Reinsch (09.03.2018 23:56:01)

Offline

#2 10.03.2018 07:27:41

waldbaer59
Mitglied

Re: melde mich zurück

Welcome back! smile
Nimm dir Zeit. Bei Problemen :Informationen sammeln und weiter probieren. Irgendwann platzt jeder Knoten und du hast ein kompaktes, flottes System.
Arch macht Spaß!

Offline

#3 10.03.2018 18:16:22

gorzka
Mitglied

Re: melde mich zurück

Glückwunsch PAPA. Stolzer Vater von Mädchen oder Junge?

Offline

#4 11.03.2018 11:59:55

Reinsch
Mitglied

Re: melde mich zurück

@waldbaer59: danke dir, ja das zum Beispiel muss ich noch erlernen. Die nötigen Befehle um mir meine Hardware anzeigen zu lassen, und die passenden Treiber. Mein leidiges Thema ist jedes mal der nvidia Treiber, der nicht immer auf an hieb funktioniert. Aber nun ja, ich werde mich noch eine weile mit der Installation bzw dem Einrichten von Arch beschäftigen und ziehe mir momentan zu den wikiscripten die youtube Videos vom "unick.eu" rein. Er erklärt es gut.

@gorzka: ein Mädchen, der ich gerne dann später Linux nahe bringen möchte. Ein kleines Tux Kuscheltier hat sie schon. ;-)

Offline

#5 11.03.2018 16:00:34

skull-y
Mitglied

Re: melde mich zurück

@ Reinsch

Lass die Finger von den YouTube-Videos. Da wird viel Müll erzählt, zum Beispiel, dass für root-Rechte sudo nötig ist. Wenn du dich bei einem Problem auf irgendein Video berufst, werden die wenigsten Helfenden sich ein Video komplett ansehen um deinen Fehler zu finden. Bleib bei den Wikis, die sind für die meisten nachvollziehbar.

Offline

#6 11.03.2018 23:49:36

efreak4u
Mitglied

Re: melde mich zurück

Sofern du die volle Grafikleistung nicht brauchst, kannst du dir ja den extra/xf86-video-nouveau mal anschauen. Eine Liste mit kompatibler Hardware und den Entwicklungsstand fuer deine Grafikkarte kannst du auf der Homepage des Treibers einsehen.

Offline

#7 12.03.2018 19:03:36

Reinsch
Mitglied

Re: melde mich zurück

skull-y schrieb:

@ Reinsch

Lass die Finger von den YouTube-Videos. Da wird viel Müll erzählt, zum Beispiel, dass für root-Rechte sudo nötig ist. Wenn du dich bei einem Problem auf irgendein Video berufst, werden die wenigsten Helfenden sich ein Video komplett ansehen um deinen Fehler zu finden. Bleib bei den Wikis, die sind für die meisten nachvollziehbar.

Ich will mich nicht festhalten an die Videos, aber so hatte ich einen Einblick wie es vom schwarzen Bildschirm ein fertiges Betriebsystem wird. Es nahm mir die Sorge und ich konnte es mir besser vorstellen.
Klar ich werde die wikis weiterhin nutzen, definitiv!
Und eines habe ich gelernt, vlt es vorher über eine virtuelle Maschine ausprobieren, aber ich habe mir damals extra dafür gebraucht ein Netbook gekauft, das für Arch dienen muss, und damals hatte ich ein openbox window manager mit arch, aber dann kam der große Tag. ;-)



efreak4u schrieb:

@ Reinsch

Sofern du die volle Grafikleistung nicht brauchst, kannst du dir ja den extra/xf86-video-nouveau mal anschauen. Eine Liste mit kompatibler Hardware und den Entwicklungsstand fuer deine Grafikkarte kannst du auf der Homepage des Treibers einsehen.

Danke für diesen Link, Unsere beiden Notebooks, ein Office mit einer Geforce 820M und mein Gaming mit einer GeForce 980GTXm, aber da würde ich nur bei meinem Gaming es ausprobieren, mit dem Dualboot auf UEFI, aber das ist noch sehr weit weg. Erst einmal muss mein Netbook was rein INTEL ist, klar kommen bzw ich mit Arch.

Offline

#8 12.03.2018 22:39:27

Reinsch
Mitglied

Re: melde mich zurück

So, ich verkünde, das es mich gehiepert hatte und ich jetzt auf dem kleinen Netbook von DELL/Inspiron z1110 Arch mit xfce und paar weiteren Programmen installiert habe. Gerade neugestartet und mein kleines Mäusekino läuft rund. big_smile

Danke vorab an die Macher des Einsteigerskriptes sowie allgemein an die Arch Linux Community, die sich öffnen für Neuankömmliche.

Jetzt werde ich mich die nächsten Tage mit dem OS beschäftigen und weiter belesen. So wie ich Zeit finde.

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums