Du bist nicht angemeldet.

#1426 16.03.2017 21:35:59

Werner
Mitglied

Re: Jubelraum

Den Firefox hatte ich schon im Einsatz, bevor es ihn gab (Netscape ab 1995). Die aktuellen Entwicklungen des Mozilla-Firefox gefallen mir allerdings aus einer ganzen Reihe aktueller und kommender Gründe überhaupt nicht mehr.

Nun habe ich alle Systeme auf Vivaldi-Snapshot 1.8 (aus dem herecura-Repo) umgestellt und bin im Großen und Ganzen sehr zufrieden damit:

  • Schnell

  • Hochgradig anpassbar

  • Leistungsfähige Lesezeichen

  • Paneele für Notizen, Chronik, Bookmarks, Downloads und Webseiten

  • Tabs beliebig platzierbar, gruppierbar und mit Vorschaufunktion

  • Durchdachte und flexible Schnellwahlseite

  • Chrome-Addons können ohne Anpassungen verwendet werden

  • Steuerung über konfigurierbare Shortcuts und Mausgesten

  • Viele Funktionen, für die‘s beim Firefox Addons braucht, sind in Vivaldi Standard

  • Integrierte Screenshotfunktion, Kacheldarstellung u. v. a. m.

(Ein Screenshot)

Offline

#1427 17.03.2017 05:02:25

LessWire
Mitglied

Re: Jubelraum

Danke Werner - nach früheren und eher enttäuschenden Tests von diesem und jenem bin ich die letzten Jahre testmüde geworden. Die Strategie von Moz.... gefällt mir auch schon geraume Zeit nicht mehr, also hab' ich es aufgrund Deines Beitrags gewagt und *freu* - komme zum gleichen Ergebnis. smile

Nach ein paar Stunden 'spielen' bleibt das erstmal mein Browser - FF steht für updates auf 'ignore', Löschen kommt sicherheitshalber erst später. Nachdem Vivaldi das Folgeprodukt der Entwickler von Opera ist, war ja eigentlich auch nichts halbherziges zu erwarten - die haben einen Blick dafür, was der User wirklich braucht. wink

Es jubelt also einer mehr! smile
Danke und Gruß, LW.

Beitrag geändert von LessWire (17.03.2017 05:05:50)

Offline

#1428 17.03.2017 05:32:50

Gering-ding-ding-ding-din
Gast

Re: Jubelraum

Bei Wikipedia steht, das Vivaldi ne proprietäre Lizenz hat aber hier kann scheinbar den Source Code ziehen: https://vivaldi.com/source/?lang=en

Was bedeutet das jetzt mit der proprietären Lizenz? Welcher Teil des Source Codes ist da jetzt doch nicht nicht offen, oder geht's dabei nur um rechtliche Belange? Weiß da jemand was?

#1429 17.03.2017 14:41:49

Werner
Mitglied

Re: Jubelraum

Was die Lizenz anbetrifft, hatte ich offenbar zu oberflächlich recherchiert – das Lesen von EULAs und ähnlichen Texten ist mir zuwider. smile

Ich war der Meinung dass es sich um eine BSD-Lizenz handelt. Ist aber nicht so, Vivaldi hat seine eigenen Lizenzbedingungen. Der Lizenztext ist im Vivaldi-Browser verankert, ich habe die Vivaldi-EULA als HTML zum Nachlesen in‘s Paste gelegt. Bei Opera ist es übrigens ebenso (Opera-EULA), jedoch restriktiver.

Ob mir das meine Freude an Vivaldi trübt, weiß ich noch nicht. Da muss ich noch drüber nachdenken …
Soweit mir bekannt ist, hat der Initiator Tetzchner sein Privatvermögen in das Vivaldi-Projekt gesteckt. Ohne einen entsprechenden Schutz würde das Projekt vermutlich kommerziell fremdverwertet und auf dem Weg frühzeitig platt gemacht werden.

Beitrag geändert von Werner (17.03.2017 14:42:10)

Offline

#1430 17.03.2017 16:45:57

Gering-ding-ding-ding-din
Gast

Re: Jubelraum

Besten Dank fürs Pasten der EULA...

Vivaldi-EULA schrieb:

    5. Subject to the terms and conditions herein, Vivaldi hereby grants You a limited, non-exclusive, non-transferable, non-sublicensable license to install and use the Software and Services for its intended purpose.

    6. You may use the Software and Services on your personal computer, including your laptop, desktop and handheld device. You may only use the Software and Services for personal use. By way of example, this means that although You are allowed to use our Software and Services at work or within your business or organization, You are not allowed to sell, trade or resell the Software or Services for any purpose, including without limitation any use in any application service provider environment, service bureau, or time-sharing arrangements

    7. Without limiting the foregoing, you are neither allowed to (a) adapt, alter, translate, embed into any other product or otherwise create derivative works of, or otherwise modify the Software ; (b) separate the component programs of the Software for use on different computers; (c) reverse engineer, decompile, disassemble or otherwise attempt to derive the source code for the Software, except as permitted by applicable law; or (d) remove, alter or obscure any proprietary notices on the Software or the applicable documentation therein.

    8. The Software and Services and all intellectual property rights therein are the exclusive property of Vivaldi and its suppliers, and all rights in and to the Software not expressly granted to You in this EULA are reserved. Vivaldi owns all copies of the Software, however made.

Klingt für mich so, als sei der Source-Code tatsächlich ohne Einschränkungen offen einsehbar, man darf halt nur nichts anderes damit machen als ihn für private Zwecke zu nutzen.
Letzteres wäre dann auch ein Unterschied zu den GPLs, denn da darf man ja den Source-Code ändern, weiterverwenden etc. mit der Bedingungen, dass sämtliche Änderungen etc. mit der gleichen GPL an die Community zurück gehen.

#1431 17.03.2017 17:25:11

Werner
Mitglied

Re: Jubelraum

Auch ich verstehe den proprietären Lizenzaufsatz (auf die Chromium-BSD-Lizenz) von Vivaldi als reine Schutzfunktion vor kommerzieller Verwertung.

OT: Solche Lizenzvorbehalte finde ich nicht per se schlecht, solange garantiert ist, dass die Software im Kern frei ist und bleibt. Auch bei GPL fände ich Vorbehalte gut – beispielsweise ein Ausschluss für militärische und nachrichtendienstliche Zwecke. Wenn diese Institutionen ausschließlich mit Windows 10 arbeiten müssten, hätten wir einen Grund mehr zum Jubeln. smile

Beitrag geändert von Werner (17.03.2017 17:28:41)

Offline

#1432 17.03.2017 17:39:21

Schard-nologin
Gast

Re: Jubelraum

Die Lizenz verstößt gegen alle von der FSF definierten Freiheiten, die Freie Software ausmachen. Nur um das klar zu stellen.
https://fsfe.org/freesoftware/basics/4freedoms.de.html

#1433 17.03.2017 18:11:49

Werner
Mitglied

Re: Jubelraum

Mag sein. Aber Freiheiten, gegen die ich nicht verstoßen darf, sind für mich keine Freiheiten, sondern Freiheitsbeschränkungen.

Offline

#1434 17.03.2017 18:43:10

LessWire
Mitglied

Re: Jubelraum

Für mich ist wesentlich, daß es quelloffen ist und meinen Anwendungsbereich nicht einschränkt. Das scheint der Fall zu sein. smile

Offline

#1435 18.03.2017 16:23:42

Werner
Mitglied

Re: Jubelraum

… ja, möchte ich schon gerne, aber die mit den Gnu-Linux betriebenen Knarren haben ziemlich große Kaliber smile

Offline

#1436 18.03.2017 19:49:23

sanni
Mitglied

Re: Jubelraum

Warum sind die 'zivilisierten' Menschen nur so 'großartig', wenn es um das Töten geht?

Offline

#1437 18.03.2017 20:30:51

k.osmo
Mitglied

Re: Jubelraum

@sanni
»Moralische Grundsätze […] sind immer die letzte Zuflucht von Leuten, die keinen Sinn für Schönheit haben.«
(Oscar Wilde, Die Wahrheit der Masken, eigene Übersetzung)

Und für alle Leute mit Sinn für Schönheit und Humor, hier bitte Lisa Ekdahl: Rivers of Love –>
https://www.youtube.com/watch?v=Pw4I0kTXbEc

Offline

#1438 18.03.2017 21:12:01

matthias
Moderator

Re: Jubelraum

Großartig? Die Zumwalt-Klasse ist ungefähr so klug wie der NH-90 (das ist der neue deutsche Marine-Hubschrauber, der nur eben leider nicht über das Meer fliegen darf, weil er dort durchrostet). Ein Zumwalt-Zerstörer kostet 4,4 Millarden Dollar pro Stück. Deshalb werden jetzt statt 32 auch nur drei Stück gebaut. Der strategische Nutzen auf den Weltmeeren geht (Gott sei Dank!) gegen Null. Das ist Ding ist so klug, dass es dich von der schottischen Ostküste aus noch in Braunschweig treffen könnte - aber bei 800000 Dollar pro Schuss bist du ja ehe schon pleite, bevor der Krieg begonnen hat. Außerdem hat das Ding keine anständige Luft- und Raketenabwehr, was seine Lebenspanne im Kriegsfall laut Aussage der Admiräle vor dem US-Kongress auf so ungefähr - äh, acht Minuten? - begrenzt. Deswegen werden ja auch nicht mehr gebaut.

Es handelt sich also weniger um ein Kriegsgerät, als vielmehr um eine gigantische Geldvernichtungsmaschine. Da tröstet es dann auch nicht, wenn sie komplett unter Linux läuft.

Offline

#1439 24.04.2017 14:46:32

Schard-nologin
Gast

Re: Jubelraum

Gnome 3.24.1. Yay. big_smile

#1440 24.04.2017 15:30:25

brikler
Mitglied

Re: Jubelraum

Werner schrieb:

… ja, möchte ich schon gerne, aber die mit den Gnu-Linux betriebenen Knarren haben ziemlich große Kaliber smile

vielleicht sollte man ihnen sagen, daß linux auch energie sparend betrieben werden kann, dann könnte man sich so eine blamage ersparen https://www.youtube.com/watch?v=JrMInLz4Xjo tongue

Offline

#1441 24.04.2017 15:36:12

brikler
Mitglied

Re: Jubelraum

in einem kalten boot, mit angesteckter USB maus:

Startup finished in 2.961s (firmware) + 30ms (loader) + 1.079s (kernel) + 280ms (userspace) = 4.350s

normalerweise geht das blos in einem warmen boot…ein kalter braucht so zwischen 4.8 und 5 sekunden smile
jetzt müsst ich das blos noch irgendwie "stabilisieren" können…

Offline

#1442 27.05.2017 21:17:13

skull-y
Mitglied

Re: Jubelraum

Ich habe es geschafft mein Notebook erfolgreich wieder zusammenzubauen. Das Erneuern der WLP und Reinigen des Lüfters haben Einiges gebracht. Dazu habe ich das Gehäuse leicht modifiziert. Nun sind die Temperaturen erheblich geringer im Leerlauf wie unter Last. Leiser ist es entsprechend auch geworden.

Offline

#1443 18.06.2017 14:37:57

Schard-nologin
Gast

#1444 29.06.2017 16:15:20

matthias
Moderator

Re: Jubelraum

Jetzt habe ich fast ein Jahr zurück nach dieser Debatte über unsinnige, bis zum Blödsinn überteuerte Kriegsschiffe gesucht, die dann nicht funktionieren - im Motzraum. Aber nein, bei uns steht sie natürlich im Jubelraum - völlig zurecht: Hurra, schon wieder ein Kriegsschiff, das nicht funktioniert! Hier eine passende Meldung aus der britischen Presse.

Bei der Warnung vor dem Adblocker klickt man einfach auf "Close".

Das ist aber nicht so schlimm (also. schlimm für die Steuerzahler, aber nicht von einem pazifistischen Standpunkt aus gesehen). Es gibt ohnehin keine britischen Flugzeuge für den neuen Flugzeugträger. Deswegen wollen sie US-amerikanische F-35B kaufen. Das ist ein ähnlich desaströses Rüstungsprojekt - funktioniert auch nicht, endlose Verzögerungen bei den Lieferzeiten, astronomische Preissteigerungen - selbst wenn der amerikanische Hersteller liefern könnte, gäbe es wohl nach dem Brexit keine Möglichkeit mehr für Großbritannien, diese zu bezahlen.

Dafür versichert die Royal Navy aber glaubhaft, "innerhalb einer Dekade" das Computersystem zu modernisieren. Und wenn wir uns alle hier in einem Punkt mal alle einig sind - bis 2027 ist WinXP doch noch gut, oder?

Fighting for peace is like screwing for virginty!

Offline

#1445 30.06.2017 08:47:15

brikler
Mitglied

Re: Jubelraum

matthias schrieb:

Dafür versichert die Royal Navy aber glaubhaft, "innerhalb einer Dekade" das Computersystem zu modernisieren. Und wenn wir uns alle hier in einem Punkt mal alle einig sind - bis 2027 ist WinXP doch noch gut, oder?

freilich ist XP nicht mehr frisch, sondern eher gut abgehangen, aber das heißt auch, daß wahrscheinlich die meisten fehler bereits gefunden und behoben sind. außerdem ist es ressourcen schonend wenn mans mit dem vergleicht was microsoft danach raus brachte.
also ist XP eigentlich keine schlechte wahl.

Offline

#1446 30.06.2017 09:17:02

Schard-nologin
Gast

Re: Jubelraum

Zudem ist überhaupt nicht bekannt, ob betreffende Systeme in irgend einer Weise vernetzt sind und / oder kritische Funktionen wahrnehmen.

#1447 30.06.2017 12:48:15

drcux
Mitglied

Re: Jubelraum

Von der Planung bis zur Übergabe an die Armee können schon 20 Jahre vergehen. Bei der Planung war also XP das neueste BS. Ja, man könnte ständig alles in der Planungs-/Bauphase erneuern, das würde aber die Kosten und auch die Bauzeit derart in die Höhe treiben, das man bei der Auslieferrung lieber mit veralteten Systemen lebt um anschließend in einer recht kurzen Werftliegezeit die Systeme, dort wo es wirklich wichtig ist, auf den neuesten Stand zu bringen.

Ich kenne Rechner die laufen sogar noch auch 98 oder NT, meistens einfache Bediengeräte ähnlich einer Kasse im Supermarkt ohne Netzwerkanschluss oder USB-Ports. Immer alles "Brandneu und auf dem aktuellen Stand" heißt: Geld darf keine Rolle spielen! Und das will der Bürger bestimmt auch nicht...

Offline

#1448 30.06.2017 13:42:32

Schard-nologin
Gast

Re: Jubelraum

drcux schrieb:

Ich kenne Rechner die laufen sogar noch auch 98 oder NT [...]

Wann man hier in Hannover früh morgens den Neustart der Digital Signage Monitore der Üstra am Kröpcke erlebt, darf man auch noch den Windows 2000 Bootscreen bestaunen.

#1449 05.07.2017 00:02:25

opens
Mitglied

Re: Jubelraum

opens@archlinux ~ $ head -n1 /var/log/pacman.log 
[2016-07-05 14:15] [PACMAN] Running 'pacman -r /mnt -Sy --cachedir=/mnt/var/cache/pacman/pkg --noconfirm base base-devel wpa_supplicant'

Offline

#1450 05.07.2017 17:42:22

efreak4u
Mitglied

Re: Jubelraum

Herzlichen Glueckwunsch zum Jahrestag, opens.. big_smile

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums