Du bist nicht angemeldet.

#1 08.02.2017 12:47:27

SteffenX
Mitglied

Wieder mal ein neuer

Hi Leute,

mein Name ist Steffen bin 33 Jahre alt/jung und vor ca 6 Wochen bei Arch gelandet.
Eins vorweg, von Computern verstehe ich nicht viel und von Linux auch nicht ;-) fakt ist aber, dass ich in den letzten 4 Monaten mit Linux mehr über beides (bzw über Computer und Betriebssysteme im allgemeinen) gelernt habe als die letzten 20 Jahre unter Windows.
Vor rund 10 Jahren hatte ich mich schonmal an einem Ubuntu versucht und bin kläglich gescheitert. Schwerpunkt lag damals eher auf Spielen und Multimedia: Problem waren damals überwiegend fehlende Codecs und keine Lust mich intensiv damit zu beschäftigen.
Aber zum hier und jetzt: vor ca 4 Monaten bin ich auf der Suche nach CAD/CNC Programmen wieder bei Linux gelandet. Zuerst Mint Cinnamon neben Windows, von Mint dermaßen beeindruckt dass ich Windows direkt von der Festplatte verbannt habe. Auf meinem alten (mittlerweile ziemlich nutzlosen) Laptop Debian mit XFCE.
Dabei hat es mich gepackt und wollt mehr "lernen" und bin auf Arch gestoßen. Also mit virtueller Maschine erstmal versucht über mehrere Tage Arch zu installieren. Ich musste wirklich ALLES erstmal nachlesen und wollte auch nicht blind kopieren und einfügen. Zwischendurch noch experimente mit Manjaro auf dem Laptop, der mittlerweile eigtl zu meiner "virtuellen Maschine" mutiert ist bzw mir egal, falls ich daran etwas zerschießen sollte. Dadurch habe ich vermutlich jetzt schon mehr Erfahrung mit Pacman/Pamac (auch wenn hier vielleicht nicht gern gesehen) als mit apt-get/Synaptic was ich mittlerweile einfach furchtbar finde. Als ich dann feststellen musste, dass "apt-get dist upgrade" wohl nicht der richtige Befehl für ein update, das ich sonst über Synaptic gemacht habe war stand ich vor der Überlegung: "reparieren" oder runterschmeißen und auf das vielversprechende Arch setzen mit dem ich gerade experimentiere...
Da ich meine Arch installation in der VM zwar zum laufen gekriegt habe aber beim booten doch noch 2 rote "fails" drin hatte habe ich mich bei meinem Desktop dann für "arch-anywhere" entschieden und es läuft.

Bis jetzt ist alles gut aber manchmal ist Arch ein Arsch :-D

Offline

#2 08.02.2017 13:36:31

Henrikx
Mitglied

Re: Wieder mal ein neuer

Willkommen bei Archlinux und im Forum!

Klugscheißer-Modus:

Es heißt auch  apt-get dist-upgrade und gut wäre auch ein sudo davor, falls man nicht root ist.

smile

Offline

#3 08.02.2017 14:04:10

stefanhusmann
Moderator

Re: Wieder mal ein neuer

Henrikx: Unter Ubuntu oder Mint müsste "sudo" eigentlich in "please" umbenannt werden, so wie es dort eingesetzt wird. Wenn man freundlich ist, dann macht er auch. smile

SteffenX: Willkommen bei uns.

Offline

#4 08.02.2017 17:28:51

drcux
Mitglied

Re: Wieder mal ein neuer

SteffenX schrieb:

Hi Leute,

mein Name ist Steffen bin 33 Jahre alt/jung

Huch? Darf man so jung schon nen Rechner benutzen? Hast du den Lehrer auch gefragt? big_smile

Offline

#5 08.02.2017 19:19:51

matthias
Moderator

Re: Wieder mal ein neuer

Hey, der ist 33. Da weiss man schon etwas über Verantwortung. Natürlich hat er beim Benutzen des Rechners ein Kondom verwendet.

@SteffenX: Lass dich von dummen Sprüchen nicht ablenken. Das ist hier normaler Umgangston. Wenn du allerdings nur etwas sagen willst, wie: "Ich habe Arch installiert, klappt alles super!" - dann gibt es nix was ich oder andere für dich tun könnten. Bitte meld dich, wenn du ein konkretes Problem hast. Arch ist nicht - und will nicht - einfach sein.  Früher oder später bekommst du ein Problem, und dann wirst du das Forum brauchen.

Offline

#6 09.02.2017 16:29:26

SteffenX
Mitglied

Re: Wieder mal ein neuer

@matthias: nee, von dummen Sprüchen lass ich mich keineswegs ablenken, ist ja wie zuhause, da hört auch niemend auf mich ;-) und ja, wenn ich jetzt seit 6 Wochen Arch habe wollte ich mich auch in den letzten 5 1/2 Wochen schon mindestens 4x wegen irgendeinem Problem hier im Forum anmelden, habs aber bisher doch immer irgendwie "alleine" (oder mit wiki´s) hinbekommen.

@drcux: natürlich nicht, ich war schon immer ein Rebell :-p

@Henrikx: Ja, hab da wohl ein -Bindestrich- oder -Minus- vergessen, das "sudo" gebe ich grundsätzlich erst beim 2. Versuch ein... zum Glück gibt es die "up" und "down" Keys :-D

Offline

#7 09.02.2017 18:07:01

drcux
Mitglied

Re: Wieder mal ein neuer

SteffenX schrieb:

zum Glück gibt es die "up" und "down" Keys :-D

Trage in die "/etc/inputrc" folgendes am Ende ein:

# alternate mappings for "page up" and "page down" to search the history
"\e[5~": history-search-backward
"\e[6~": history-search-forward

Damit kannst du in der Bashhistroy suchen, zB tippe "s" und "PageUp" und du bekommst den letzten Befehl der mit "s" beginnt. Erleichtert einem das Leben ungemein.... wink

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums