Du bist nicht angemeldet.

#1 10.02.2005 11:05:34

Seppel
Gast

Arch vs. Slackware - Vorteile und Nachteile!

Hallo zusammen,

ich nutze momentan Slackware 10.0 und wollte demnächst auf 10.1 umsteigen, überlege allerdings, ob ich stattdessen eher ArchLinux installieren soll.

Vorteile Slack:
-Sehr alte Distribution->viel Erfahrung
-größere Community
-mehr kompilierte Pakete (linuxpackages.net)

Nachteile Slack:
-Obwohl "kleine" Distribution, mMn schon zu überladen. Mehr als eine CD für ein OS ist zu viel.

Vorteile Arch:
-i686-Optimierung. Mal ehrlich, wie viel Menschen arbeiten denn im täglichen Bereich noch mit einem PC <Pentium 2?
-Nützliche Programme out-of-the-box, die bei Slack fehlen (z.B. MPlayer)
-Pacman ?

Nachteile Arch:
-Kein KDE/Gnome in der Standardversion dabei

Fragen an euch, insbesondere natürlich an die jenigen, die beide Distributionen kennen:
-Wie sieht's bei Arch mit der Stabilität aus? Vergleichbar zu Slackware?
-Sind bei Enlightenment Themes dabei? Oder muss man sich alles selbst basteln?

Bitte ergänzt die Vorteile/Nachteile-Liste, und ich hoffe, jemand kann mir weiterhelfen smile

Danke & Grüße,

Seppel

#2 10.02.2005 14:07:06

Pierre
Entwickler

Re: Arch vs. Slackware - Vorteile und Nachteile!

Deine Nachteile bei Arch kann ich nicht nachvollziehen. KDE, Gnome, XFCE etc. sind standardmäßig dabei und stets aktuell.
Du solltest es einfach mal testen. Da ich Slackware nicht kenne kann ich da nicht viel vergleichen. Soweit ich weiß ist Pacman aber komfortabler als die Slackwarelösung.

Offline

#3 10.02.2005 17:15:48

Seppel
Gast

Re: Arch vs. Slackware - Vorteile und Nachteile!

Laut der Paketliste für Arch 0.7 unter http://www.archlinux.org/pkglist.php?r=0.7 sind weder KDE noch Gnome bei Arch 0.7 im Boot - habe ich vielleicht die falsche Liste oder etwas übersehen?

Grüße,

Seppel

#4 10.02.2005 18:37:39

legout
Gast

Re: Arch vs. Slackware - Vorteile und Nachteile!

hi.

Da hast du nicht recht das kde/gnome,... nicht dabei sind.
Die pakteliste die du gesehen hast, das sind nur die Pakete im Current-Repo. Es gibt aber noch Das extra, unstable und testing. Das sind die offizielen.
Dazu noch unzählige sogenannte Turs und NTurs. Das heißt es gibt für Arch-Linux schon unzählige Software. Bestimmt nicht weniger als für Slackware. Hinzu kommt, dass Pacman, wirklich der beste Paketmaneger ist den es gibt. Nicht zu vergessen das ABS, womit du dir pakete selbst übersetzen kannst und dann mit pacman installieren kannst.

Einen halbwegs guten Vergleich kannst du hier lesen: http://www.osnews.com/story.php?news_id=8761

Beitrag geändert von Pierre (10.02.2005 23:42:16)

#5 10.02.2005 18:50:32

Seppel
Gast

Re: Arch vs. Slackware - Vorteile und Nachteile!

Danke fürs Raussuchen!
Leider stimmt der Link nicht, am Schluss fehlt eine 1. Falls das noch jemanden interessiert, hier gibt's den (hoffentlich) richtigen:

http://www.osnews.com/story.php?news_id=8761

Ok, ich formuliere die Frage nach KDE/Gnome mal um: Vorausgesetzt, ich lade mir das 0.7 ISO (_nicht_ die base, sondern das "volle" ISO) runter und brenne es auf CD - befinden sich dann die KDE/GNOME-Pakete auf dieser CD oder muss ich sie extra runterladen? Dass ich zusätzliche Software über WEB nachinstallieren kann, ist mir völlig klar, aber ich würde gern von CD installieren und KDE oder Gnome zur Verfügung haben, _bevor_ ich ins Netz gehe. Es geht natürlich auch ohne, aber ich bin da etwas bequem und mag 8 offene Fenster, die gleichzeitig kompilieren/installieren/whatever wink

Danke & Gruß,

Seppel

Nachtrag: Ich habe den Artikel auf osnews.com gelesen... ich werde arch mal "zum Spaß" installieren, aber wohl bei Slack bleiben, aufgrund der Kommentare zum Artikel scheint mir Arch doch noch relativ buggy zu sein.... wir werden sehen smile

Beitrag geändert von Pierre (01.08.2009 18:14:21)

#6 11.02.2005 10:29:20

Pierre
Entwickler

Re: Arch vs. Slackware - Vorteile und Nachteile!

Arch ist eben darauf ausgelegt aus dem Netz installiert zu werden. Ich würde es deshalb auch nur bei schneller und günstiger Verbindung empfehlen.

Offline

#7 13.02.2005 21:03:30

Seppel
Gast

Re: Arch vs. Slackware - Vorteile und Nachteile!

So... kurzer Statusbericht:

Ich hab gestern abend Slack 10.1 installiert, es läuft soweit alles wie ich's brauche (das einzige was zeitintensiv war, war der nervige SSL-Support für Gaim (MSN-Plugin)). Zum System: Stabil wie immer, aber ob's besser als 10.0 ist, wage ich noch zu bezweifeln... das wird sich in den nächsten Tagen zeigen. Subjektiver Eindruck ist erstmal nein (diverse Probleme nach der installation, was aber auch an einer Spielerei mit dem 2.6.10 kernel aus dem testing-Bereich liegen kann).
Mein Test mit Arch liegt immer noch vor mir, das werde ich so bald als möglich nachholen.

Pierre:
Mir gefällt der Gedanke nicht, dass ich unbedingt eine Internetverbindung brauche, um zumindest eine grafische Oberfläche zu installieren - und das bei einer Distro die anscheinend nicht primär auf Serverbetrieb ausgelegt ist. Da sollte man seine Prinzipien nochmal überdenken und evtl eine zweite CD mit Desktop-Managern/X beilegen (Ich weiß, ich widerspreche mir gerade).

Grüße,

Seppel

#8 13.02.2005 21:05:29

Pierre
Entwickler

Re: Arch vs. Slackware - Vorteile und Nachteile!

Prinzipiell kannst Du Dir ja den Ordner "extra" vom FTP-Server laden und auf CD brennen.

Offline

#9 13.02.2005 21:48:40

Gast
Gast

Re: Arch vs. Slackware - Vorteile und Nachteile!

... und ein KDE-BASE ist z.B. sehr schnell installiert mit PACMAN aus dem Netz wink

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums