Du bist nicht angemeldet.

#1 07.08.2011 21:14:39

Pierre
Entwickler

Kernel-Paket umbenannt

Im Zuge der Aktualisierung auf Version 3.0 wurde das Paket "kernel26" in "linux" umbenannt. Ebenso haben Kernel-Abbild sowie Initramfs neue Namen. Auch wenn bei der Aktualisierung Symlinks zur Kompatibilität angelegt werden, empfehlen wir allen Nutzern ihre Bootloader-Konfiguration entsprechend anzupassen.

Die neuen Dateinamen sind:

  • vmlinuz26 -> vmlinuz-linux

  • kernel26.img -> initramfs-linux.img

  • kernel26-fallback.img -> initramfs-linux-fallback.img

Die kernel26-* Symlinks können nach Anpassung des Bootloaders wieder entfernt werden.

Offline

#2 07.08.2011 23:05:53

maltem
Mitglied

Re: Kernel-Paket umbenannt

Ist das nur Kosmetik, oder hat die Umbenennung einen tieferen Grund?

Offline

#3 07.08.2011 23:08:09

Weltio
Mitglied

Re: Kernel-Paket umbenannt

Isomorphie!
Wir nennen es einfach Isomorphismus!

Beitrag geändert von Weltio (07.08.2011 23:08:32)

Offline

#4 07.08.2011 23:13:03

stefanhusmann
Moderator

Re: Kernel-Paket umbenannt

Umbenannt werden musste das Paket auf jeden Fall, da man einen Dreier-Kernel ja schlecht kernel26 nennen kann. Und RMS wirds freuen.

Offline

#5 07.08.2011 23:22:39

Pierre
Entwickler

Re: Kernel-Paket umbenannt

Der Kernel26-Name war noch eine Altlast aus den Zeiten, als man noch Version 2.4 und 2.6 parallel installieren konnte, da letzterer noch recht experimentell war. Zu dem war der Name "kernel" von vorne herein nicht ganz richtig; das Ding heißt Linux. Nun ist wieder alles im Lot und das Paket heißt genau so wie das upstream source Paket. Das die Website kernel.org und nicht lnux.org heit ist aber so eine Sache. ;-)

Offline

#6 07.08.2011 23:42:29

fs4000
Mitglied

Re: Kernel-Paket umbenannt

Die Dateinamen sind jetzt auch tauglich für die Autokonfiguration von Grub2. Es gab schon einen Bugreport, dass kernel26.img einfach nicht genug auf ein Initramfs hindeutet, sondern eher vermuten lässt, es handle sich um ein Kernel-Image.
Es wird ja bereits daran gearbeitet, dass ein Major-Kernel-Update den alten Kernel nicht mehr ersetzt, dazu muss dann noch die Version an das vmlinuz angehängt werden (etwa vmlinuz-3.0-ARCH).

Offline

#7 07.08.2011 23:49:54

Pierre
Entwickler

Re: Kernel-Paket umbenannt

Wäre mir neu, dass wir daran arbeiten. Ist auch nicht wirklich sinnvoll.

Offline

#8 07.08.2011 23:59:03

fs4000
Mitglied

Re: Kernel-Paket umbenannt

https://bugs.archlinux.org/task/16702

Das ist ein sehr nachgefragtes Feature, 53 Votes. wink

Offline

#9 08.08.2011 09:33:03

linux-ka
Mitglied

Re: Kernel-Paket umbenannt

wie sieht das mit den ndiswrapper und ticx aus? die beiden blockieren aufgrund ihrer abhängigkeit von kernel26* das upgrade zu core/linux

Offline

#10 08.08.2011 11:36:59

Pierre
Entwickler

Re: Kernel-Paket umbenannt

Wenn Du diese Module weiterhin nutzen möchtest kannst Du versuchen diese selbst zu kompilieren. Im AUR sind evtl. entsprechende PKGBUILDs. Aber: Bist Du sicher, dass Du diese Module überhaupt brauchst?

Offline

#11 08.08.2011 11:47:19

becha
Mitglied

Re: Kernel-Paket umbenannt

Muss ich beim Upgrade irgendetwas beachten (Bootlader anpassen etc.) oder reicht ein pacman -Syu aus?

Offline

#12 08.08.2011 11:59:49

hcjl
Mitglied

Re: Kernel-Paket umbenannt

becha schrieb:

Muss ich beim Upgrade irgendetwas beachten (Bootlader anpassen etc.) oder reicht ein pacman -Syu aus?

was denkst du, was pierre dir mit seinem post sagen möchte?!
einfach mal lesen!

Offline

#13 08.08.2011 12:05:29

becha
Mitglied

Re: Kernel-Paket umbenannt

hcjl schrieb:
becha schrieb:

Muss ich beim Upgrade irgendetwas beachten (Bootlader anpassen etc.) oder reicht ein pacman -Syu aus?

was denkst du, was pierre dir mit seinem post sagen möchte?!
einfach mal lesen!

Bin mir aber nicht ganz im klaren, ob jetzt die alten Pakete umbenannt werden und ich die Konfiguration anpassen muss wenn ich bei den alten bleibe oder ob bei den neuen angepasst wurde und ich hier nachbessern muss.

Offline

#14 08.08.2011 12:38:08

linux-ka
Mitglied

Re: Kernel-Paket umbenannt

Pierre schrieb:

Wenn Du diese Module weiterhin nutzen möchtest kannst Du versuchen diese selbst zu kompilieren. Im AUR sind evtl. entsprechende PKGBUILDs. Aber: Bist Du sicher, dass Du diese Module überhaupt brauchst?

Weiß der Geier, die waren seit der Grundinstallation mit im System und haben sich durchgeschleppt. Wenn ich die nicht brauch ist das auch gut.

Offline

#15 08.08.2011 13:02:19

Irgendwer
Gast

Re: Kernel-Paket umbenannt

Muss man auf irgendwas achten wenn man sein System demnächst neu aufsetzt?

#16 08.08.2011 13:43:26

deviant
Mitglied

Re: Kernel-Paket umbenannt

Bitte beachte das Folgende:
Gentoo funktioniert besonders gut, wenn man das Medium kurz vor der Installation durch Arch ersetzt.

Offline

#17 08.08.2011 14:38:12

fs4000
Mitglied

Re: Kernel-Paket umbenannt

Irgendwer schrieb:

Muss man auf irgendwas achten wenn man sein System demnächst neu aufsetzt?

Ja, das neueste Image zur Installation verwenden: http://releng.archlinux.org/isos/

PS: Am besten die von "übermorgen". wink

Beitrag geändert von fs4000 (08.08.2011 14:38:53)

Offline

#18 08.08.2011 22:04:08

hotrs
Mitglied

Re: Kernel-Paket umbenannt

N'abend zusammen.

  Wahr. trete ich jetzt in ein riesiges Fettnäpfchen, aber ich frage trotzdem mal nach ...

  Ist es gewollt, dass nun im Pfad zum Kernel-Image das Verzeichnis boot fehlt? Ich hatte mich beim Nachsehen in /boot/grub/menu.lst.pacnew etwas gewundert (im Wiki wurde es anscheinend auch schon angepasst). Ausprobiert hatte ich es trotzdem - mit wenig Erfolg wink.

Grüße,
  hotrs

Offline

#19 08.08.2011 22:35:01

fs4000
Mitglied

Re: Kernel-Paket umbenannt

Das kommt ganz darauf an, ob Du eine seperate /boot-Partition hast, dann gibts darauf natürlich keinen Ordner boot.

Offline

#20 08.08.2011 22:55:54

hotrs
Mitglied

Re: Kernel-Paket umbenannt

Danke für die Antwort fs4000.

  Hätte ich auch drauf kommen können - bislang hab ich mich immer um eine separate boot-Partition gedrückt.

Grüße,
  hotrs

Offline

#21 08.08.2011 22:58:06

Tayce
Mitglied

Re: Kernel-Paket umbenannt

Hallo zusammen,

nach dem Update auf funktioniert meine Intel-Wlankarte nicht mehr. Sie ist in nem Notebook verbaut, leider kann ich euch nicht genau sagen welche, dass weiß ich selbst nicht. Allerdings hat es mit mit dem kernel-26-package noch out of the box funktioniert :-(

Kann mir da jemand vlt helfen?

Offline

#22 08.08.2011 23:08:56

fs4000
Mitglied

Re: Kernel-Paket umbenannt

Ich hatte grad schon vergeblich per Chat versucht den ipw2200 Treiber wieder zum Laufen zu bringen. Irgendwas scheint da nicht zu stimmen.

Offline

#23 08.08.2011 23:36:59

shebang
Gast

Re: Kernel-Paket umbenannt

Seit dem Update funktioniert WLAN unter arch x86_64 mit BCM4313 unter Verwendung des Moduls brcmsmac bei mir ebenfalls nicht mehr;
laut dmesg kann die Firmware nicht geladen und gefunden werden, obwohl diese unter dem gesuchten Pfad existiert, hm.

#24 09.08.2011 00:08:41

Tayce
Mitglied

Re: Kernel-Paket umbenannt

Ja, nach ein paar Untersuchen bin ich auch auf den brcmsmac gestoßen..
Gibts da schon ein weg raus?

shebang schrieb:

Seit dem Update funktioniert WLAN unter arch x86_64 mit BCM4313 unter Verwendung des Moduls brcmsmac bei mir ebenfalls nicht mehr;
laut dmesg kann die Firmware nicht geladen und gefunden werden, obwohl diese unter dem gesuchten Pfad existiert, hm.

Offline

#25 09.08.2011 00:39:48

Tayce
Mitglied

Re: Kernel-Paket umbenannt

Also, bei mir funktioniert das WLan nach nem Reboot wieder als ich "brcmsmac" in die MODULES der rc.conf eintragen habe.

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums