Du bist nicht angemeldet.

#26 10.04.2011 19:40:27

Liadon
Gast

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

Wenn man es zu sehr vermisst, ist sicherlich auch Docky oder Ähnliches eine gute Ergänzung. Im Intellihide-Modus ist es nicht im Weg, aber man hat dennoch immer einen klassischen Fensterumschalter/-starter zur Hand.

#27 10.04.2011 22:43:31

nobody44
Mitglied

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

aze schrieb:
nobody44 schrieb:

- Kein Panel, wo ich Anwendungen zum Schnellstart ablegen kann

Das Dock auf der linken Seite...

Das, was ich erst erreiche, wenn ich die Windows-Taste drücke oder mit der Maus nach oben rechts gehe? Zu umständlich!

Wenn es nicht das ist, dann habe ich wohl was übersehen!

Beitrag geändert von nobody44 (10.04.2011 22:43:47)

Offline

#28 10.04.2011 22:47:18

aze
Mitglied

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

nobody44 schrieb:
aze schrieb:
nobody44 schrieb:

- Kein Panel, wo ich Anwendungen zum Schnellstart ablegen kann

Das Dock auf der linken Seite...

Das, was ich erst erreiche, wenn ich die Windows-Taste drücke oder mit der Maus nach oben rechts gehe? Zu umständlich!

Wenn es nicht das ist, dann habe ich wohl was übersehen!

genau das

Offline

#29 10.04.2011 22:55:13

fs4000
Mitglied

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

Es wurde bereits berichtet, dass Gnome 3 etwas unpraktisch für Besitzer großer Bildschirme ist, da man extrem viel Weg mit dem Mauszeiger zurücklegen oder sich Tastenkürzel einprägen muss. Auf meinem Laptop finde ichs ganz gut gelungen.

Offline

#30 11.04.2011 11:06:10

charey
Mitglied

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

Schade, Pulse-Audio als zwingende Abhängigkeit in Gnome! Da werd' ich mich wohl von diesem DE verabschieden müssen. Dieser Resourcenwahnsinn ist wohl nicht zu stoppen. Das war zumindest meine Erfahrung vor einem Jahr der mich zum Wechsel von Ubuntu zu Arch bewogen hat. Der Gnome war für mich der Kompromiss zwischen KDE und XFCE mit einem gewissen Bedienungskomfort.

Offline

#31 11.04.2011 12:56:15

amfs
Gast

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

charey schrieb:

Dieser Resourcenwahnsinn ist wohl nicht zu stoppen.

Das Fedora Live System brauchte bei mit jediglich 200 mb Ram.. Da kennt man ganz andere Sachen...

#32 11.04.2011 23:43:28

alias
Mitglied

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

charey schrieb:

Schade, Pulse-Audio als zwingende Abhängigkeit in Gnome!

Genau das war der Grund es wieder zu deinstallieren. Ich habe mich mit Pulseaudio allerdings auch noch nicht beschäftigt. Ich habe hier eine Hda-intel Soundkarte und mit Alsa läuft sie dank Wiki auch. Gnome 2 kam ohne Pulseaudio aus. Vielleicht teste ich nochmal wenn es nicht mehr im testing ist.

Offline

#33 12.04.2011 15:08:06

fs4000
Mitglied

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

Hackt doch nicht immer auf Pulseaudio rum, wenn ihr es nicht mal angeschaut habt. Klar braucht es ein paar Bytes vom Arbeitspeicher, aber es ist meiner Erfahrung nach viel effizienter und natürlich auch deutlich umfangreicher als Dmix von Alsa.
Und Pulseaudio vor 2 Jahren oder so mal in Arch getestet zu haben zählt nicht, damals war absolut kein Paket überhaupt kompatibel zu Pulseaudio. Da lief weiter alles per Alsa-Umleitung, also relativ nutzlos. Und Einrichten muss man eigentlich gar nichts, Alsa geht meistens von selbst und Pulseaudio läuft dann auch, einfach die Lautstärke einstellen und loslegen.

Offline

#34 12.04.2011 15:45:35

Creshal
Mitglied

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

fs4000 schrieb:

Hackt doch nicht immer auf Pulseaudio rum, wenn ihr es nicht mal angeschaut habt. Klar braucht es ein paar Bytes vom Arbeitspeicher, aber es ist meiner Erfahrung nach viel effizienter und natürlich auch deutlich umfangreicher als Dmix von Alsa.

Ich habe eine Soundkarte mit Hardwaremixing, ich brauch diese Krücke nicht. Also will ich sie auch nicht installieren müssen. smile

Offline

#35 12.04.2011 17:30:13

charey
Mitglied

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

Wo bleibt denn hier die Freiheit und Individualität wenn man genötigt wird, Dinge zu Installieren die man gar nicht will?
Bei einer DAW brauche ich z. B. einen RT-Kernel und nur 1 Soundsystem (JACK). Da kann ich einen zusätzlichen Aufsatz nicht gebrauchen.
Ich warte nur noch darauf dass bei Auswahl eines Fenstermanagers als Abhängigkeit mindestens ein 24-Zoll Bildschirm auszuwählen ist ;o))

Offline

#36 12.04.2011 17:48:53

fs4000
Mitglied

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

Wahrscheinlich ist die Abhängigkeit zu pulseaudio und pulseaudio-alsa gar nicht nötig, außer man will eben, dass die Lauststärkeregelung in Gnome funktioniert. Probiert das doch mal einer aus und trägt das ganze dann unter Umständen in nem Bugreport vor, vll. wirds behoben.

Offline

#37 12.04.2011 18:50:57

alias
Mitglied

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

fs4000 schrieb:

Und Einrichten muss man eigentlich gar nichts, Alsa geht meistens von selbst und Pulseaudio läuft dann auch, einfach die Lautstärke einstellen und loslegen.

Out of the Box läuft meine Soundkarte leider weder mit Alsa, noch mit Pulseaudio nicht. Auch wenn die Karte selber erkannt wird (siehe Wiki zu Hda Intel). Und Kritik wird ja wohl erlaubt sein, denn für Gnome 2 brauchte ich kein Pulseaudio konfigurieren. Schön das es bei DIR funktioniert...

Offline

#38 12.04.2011 19:30:57

agaida
Mitglied

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

Um es überspitzt zu formulieren, Gnome 3 soll sich an User richten, die, äh, mit der ganzen Einstellerei nicht so viel am Hut haben. Deshalb sind die Einstellungsmöglichkeiten, nun, ein wenig eingeschränkt. Da passt doch Pulseaudio voll rein in die Strategie. Otto Normal ist es halt vollkommen egal, was und wie es passiert, aber die Videos haben mit Ton abgespielt zu werden und es darf nur ein paar Klicks bis zur fertigen Installation daueren.

Was eine Abhängigkeit ist, weiss er im Idealfall nicht einmal. Solange alles funktioniert, wird ihm nichts fehlen. Das ist so ungefähr die Zielgruppe von Gnome und das macht irgendwo auch Sinn, wenn man sieht, wer hauptsächlich hinter Gnome steckt. Dass ich hier nicht den geneigten Archbenutzer beschrieben habe, sondern den Normalbürger, dem es scheissegal ist, ob auf seiner Kiste Windows oder Linux läuft, sollte klar sein. Und ein Sachbearbeiter oder Buchhalter in irgendeinem Büro soll eigentlich seine Sachen oder die Buchhaltung in Ordnung halten, nicht aber neben der Arbeit täglich zum Hobbynerd mutieren.

Von dieser Warte aus gesehen wäre es sogar egal, ob Sound in der Firma funktioniert, nur zu Hause nicht mehr.  Und dass ist dann wiederum sehr wichtig, da man ja die Microsoft-Programme in diesem Szenario nicht mehr aus der Firma klauen könnte, also quasi zu OpenSource "gezwungen" wäre.

Vielleicht zu sarkastisch, aber so sehe ich momentan die Gnome-Entwicklung. Warum sollte man es also benutzen, wenn man mehr von irgendetwas anderem brauct. Das ist halt FOSS, die Entwickler haben recht und die potentiellen User haben das theoretische Recht zu wählen oder die Entwicklung gut zu finden - oder halt nicht.

Offline

#39 12.04.2011 21:44:35

Apollo Costa
Mitglied

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

Stirbt Gnome 2 völlig bzw. wie sieht der fall-back-modus aus wie Gnome 2?

Offline

#40 13.04.2011 13:03:24

fs4000
Mitglied

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

http://www.gnome3.org/faq.html (ganz unten)

Der Fallback-Modus sieht nicht exakt aus wie Gnome 2, lässt sich aber nach dem alten Schema bedienen. Allerdings wird dessen Support in Zukunft evtl. auch gekürzt.
=> Gnome 2 hat auf lange Sicht keine Zukunft. Ich finde allerdings, dass Xfce ein ganz guter Ersatz für das alte Gnome ist.

Offline

#41 13.04.2011 16:29:44

Frashman
Gast

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

Ich liebe das neue Arbeiten. Die fehlenden Einstellungsmöglichkeiten gibt es sicherlich per gconf oder zeitlich verspätet.
Ich finde es einen guten Schritt in Richtung Benutzerfreundlichkeit.

Wer von Optionen erschlagen werden will, kann KDE nehmen. Wer alles anpassen will eben Xfce oder ähnliches
Und die Konsolenjunkys wollen eh keine Grafik.

Für Leute aus der Windows oder gar Apple Welt wurde schon eh und je soviel wie möglich versteckt und voreingestellt. Das ist das, was 90% der normalen Menschen wollen. Ein funktionierendes System, mit denen sie ihre täglichen Aufgaben übersichtlich erledigen können. Android Tablets und Apple Produkte machen es vor. 90% finden es hip und wollen garkeine Optionen.
Auch ein Grund, warum die Leute immer mehr auf Browser Applikationen scharf sind. Sie gehen einfach, sehen überall gleich aus und keiner muss sich um Details kümmern.


Tools, Mods und Doku's über config Files wird es für alle Anderen schon noch früh genug geben, bzw gibt es ja schon.


Respekt Gnome3 Team! Vielleicht noch ein bisschen Feinschliff und ihr werdet viele neue Freunde finden.

#42 13.04.2011 18:04:04

mannohneschuh
Mitglied

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

Ich habe mir, obwohl ich letztes Jahr echt gespannt war, dieses GNOME3 noch nicht angesehen. Was ich bis jetzt höre bringt mich dann auch eher es noch zu lassen. Werde wohl warten bis diese DE den Schritt aus dem [testing] geschafft hat.

start WAR

Das 90% der normalen User keine Möglichkeit zum einfachen Ändern der Einstellungen haben wollen halte ich für ein Gerücht. Warum zB sind diese Tools die versteckte Einstellungen in Windos zum Vorschein bringen so beliebt? Warum gibt es so viele Hacks für Apfeltelefone?
Auch Konsolenjunkies wollen Grafik, sie wollen nur nicht immer die Hand zwischen Maus und Tastatur hin und her bewegen müssen. smile

end WAR

Offline

#43 13.04.2011 18:48:45

piet
Mitglied

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

Frashman schrieb:

Ich liebe das neue Arbeiten. Die fehlenden Einstellungsmöglichkeiten gibt es sicherlich per gconf oder zeitlich verspätet.

Ich meine dass das dconf ist/sein wird.

cu

Offline

#44 13.04.2011 19:43:44

yannsen
Mitglied

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

Kann jemand mit empathy Konten erstellen?
Wenn ich in empathy ein Konto erstellen will passiert nichts und im controll-center ist der entsprechende Menüpunkt quasi leer.

Ansonst hat die gnome-shell noch ein paar Probleme, nach einer gewissen Zeit geht von der Mouse nur noch die Bewegung, Scroll-Rad und Klicks werden nicht mehr interpretiert. Wenn ich die shell neustarte geht es wieder ein Weile.

Jemand ähnliche Probleme? Konnte noch nicht wirklich erkennen an was es genau liegt, sonst würde ich eine Bug-Report schreiben...

Allgemein bin ich echt angetan von Gnome3, man kann fast komplett ohne Maus arbeiten mit schönen Tastenkombinationen, finde ich eine gute Sache.


Gruß

Offline

#45 13.04.2011 21:22:57

nalex
Gast

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

yannsen schrieb:

Kann jemand mit empathy Konten erstellen?
Wenn ich in empathy ein Konto erstellen will passiert nichts und im controll-center ist der entsprechende Menüpunkt quasi leer.

Ansonst hat die gnome-shell noch ein paar Probleme, nach einer gewissen Zeit geht von der Mouse nur noch die Bewegung, Scroll-Rad und Klicks werden nicht mehr interpretiert. Wenn ich die shell neustarte geht es wieder ein Weile.

Jemand ähnliche Probleme? Konnte noch nicht wirklich erkennen an was es genau liegt, sonst würde ich eine Bug-Report schreiben...

Allgemein bin ich echt angetan von Gnome3, man kann fast komplett ohne Maus arbeiten mit schönen Tastenkombinationen, finde ich eine gute Sache.


Gruß


Ich denke du hast vergessen telepathy zu installieren.

#46 13.04.2011 23:04:47

yannsen
Mitglied

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

@nalex

Danke! War mal wieder zu einfach! ;-)

Offline

#47 14.04.2011 10:37:03

Frashman
Gast

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

Jeder hier hat irgendwo recht.

Trotzdem. Schön dass das Gnome Team mal mit der Zeit geht, der Gnome2 Desktop ist vom Konzept gefühlt wohl eher 20 Jahre alt.
Natürlich läuft da nicht gleich alles rund und nicht zur Zufriedenheit von jedem.
Schon garnicht für die typischen Linuxianer, die sich Gnome gerade vom Testing ziehen.

#48 14.04.2011 15:03:44

charey
Mitglied

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

Es ist ja richtig mit der Zeit zu gehen und Neues entwickeln. Aber müssen dann gleich immer solche Abhängigkeiten wie PulseAudio mit Eingebaut sein? Für Grafikkarten bestehen doch seitens der Desktopumgebungen auch keine zwingenden Abhängigkeiten. Wenn ich da etwas Komfort und Schick haben will, dann installiere ich halt die ganze Xorg-Masse. Ich kann mich aber auch mit dem Vesa-Treiber begnügen und auf 3D und Hardware-Beschleunigung verzichten. Wenn ich mich gängeln und vorschreiben lassen will was alles auf den Rechner kommt kann ich bei M$Win... und dem Apfel bleiben.

Offline

#49 14.04.2011 15:13:18

fs4000
Mitglied

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

Ich wollt nur mal erwähnen, dass es die PulseAudio-Abhängigkeit eigentlich schon seit Längerem in Gnome 2(!) gibt, nur hat Arch das alles rausgepatcht und die alte GStreamer-Lautstärkeregelung wieder reingepatcht. Und ich versuche mal mit einem Arch-Gnome-Dev zu sprechen, vll. kann man die PulseAudio-Abhängigkeit ja optional machen, PulseAudio dafür in die gnome-Gruppe aufnehmen und beim Update auch nen dicken Hinweis auf die Startseite setzen, dass alle Gnome-Updater PulseAudio vll. nachinstallieren wollen.

Offline

#50 14.04.2011 15:20:33

agaida
Mitglied

Re: GNOME 3 im [testing]-Repositorium

Du machst da einen ganz kleinen Fehler in der Denke: Du wirst in keinster Weise gegängelt. Kein Mensch kann Dich zwingen, diese DE zu benutzen. Allerdings ist und bleibt Gnome FOSS. Du darfst Deinerseits auch nicht die Entwickler gängeln. Wenn Gnome 3 oder irgendein anderes Programm nicht Deinen Wünschen entspricht, nutze ein anderes. Willst Du aktiv Einfluss nehmen, dann gestalte mit.

Gnome hat meinen Einstieg in Linux sehr erleichtert und wird das in der neuen Form auch bei vielen Leuten tun. Irgendwann dachte ich, die hätten ein Rad ab (Einstellungen etc.). Heute benutze ich KDE und denke das Selbe, aber auf anderem Niveau. Das wird aber immer so bleiben, ausser man entwickelt allein, dann kann man nur noch in den Spiegel schauen, wenn man den Schuldigen sucht.

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums