Du bist nicht angemeldet.

#1 12.07.2007 22:13:12

BX-8017
Mitglied

Installation auf dynamischen Datenträger ???

Hi,

ich habe bisher Windows XP auf meinem Rechner. Habe jetzt Lust auf Linux und habe mich für ArchLinux Entschieden. Das Problem, ich habe im Windows ein Software Raid0 installiert mithilfe dynamischer Datentträger.

Windows Selbst (Systempartition C:\ist auf einem einfachen Volume installiert. Das geht ja nicht anders, da ich die Dynamischen Datenträger erst im nachhinein erstellt habe. Die restlichen "Laufwerke" nehmen jeweils den gleichne Platz auf beiden Platten als Raid0-Stripesets ein.

Mein Plan war es nun, Archlinux auf der übriggebliebenen Partition zu installieren. Aber selbt wenn ich diese mit ntfs partitioniere, erkennt cfdisk auf dem Datenträger 1 nur eine 200 GB Partition, auf dem Datenträger 0 hingegen 2 Partitionen mit 10 und 190 GB.

Ich frage mich nun, wieso das so ist. Beide Festplatten sind ja gleich aufgeteilt.

Ich habe noch im Kopf, dass man mit fdisk (Dos/Windows) eine Partiton "aktivieren" kann. Vielleicht muss ich die zur Zeit nicht genutze Partiton aktivieren, damit Linux diese auch erkennt.

Ist das ein sinnloses Unterfangen oder gibt es ne Lösung?

Grüße
BX-8017

Beitrag geändert von BX-8017 (12.07.2007 22:19:16)

Offline

Fußzeile des Forums