Du bist nicht angemeldet.

#1 22.02.2006 17:00:36

jakob
Mitglied

Transparenz für alle!

Hallo!

Da ich gestern bissl im Gentoo-Wiki stöberte auf der Suche nach Hilfe zu ner Lösung für Transparenz am Desktop und dabei auf so ne tolle, elegante und doch einfache Lösung stieß, möchte ich euch diese nicht vorenthalten: Diese Lösung ist unabhängig von der Desktop-Umgebung und daher schöner als die proprietären, wie ich finde:

Das ganze funktioniert so, dass ihr auf ein Fenster klickt, dessen Transparenz ihr verändern wollt, dann noch Strg gedrückt haltet und mit dem Mausrad die gewünschte Transparenz "erscrollt".

Was braucht man?

  • Eine Maus mit Scrollrad

  • X-Server, Version 6.8 oder 7.0, sollte egal sein

  • xcompmgr (current)

  • xbindkeys (extra-Repo)

  • transset-df (AUR)

  • Alle noch nicht vorhandenen Programme installieren (pacman -S xcompmgr xbindkeys und qpkg -p transset-df oder manuell die PKGBUILD aus der AUR holen und übersetzen)

Änderungen in der ///etc/X11/xorg.conf//

  • Zunächst wird die Section "Extensions" bearbeitet (wahrscheinlich wird die wie bei mir erst erstellt werden müssen):

  • Auch in der Section "Screen" müssen noch Veränderungen (fett gedruckt) vorgenommen werden:

Section "Screen"
Identifier "Screen0"
Device "Card0"
Monitor "Monitor0"
Defaultdepth 24
Option "AllowGLXWithComposite" "true"
Option "Renderaccel" "true"
[...]
Endsection

xcompmgr + xbindkeys starten: //~/.xinitrc//


xcompmgrc erlaubt diverse Effekte, wie Transparenz und Schatten von Fenstern und muss daher immer im Hintergrund laufen, wenn ihr Transparenz genießen wollt.
xbindkeys ist ein kleines Programm, mit dem einzelnen Tasten eigene Funktionen zugewiesen werden können. Hierbei können auch Kombinationen (aus z.B. Maus + Tastatur, wie in diesem Beispiel) angewendet werden. Auch xbindkeys muss im Hintergrund laufen, das ist aber nicht weiter tragisch, da xbindkeys sehr ressourcensparend ist.
Dies wird nun erreicht, dass es (entweder in eurer Desktop-Umgebung als Autostart oder) in der ~/.xinitrc eingetragen wird. Ein Beispiel mit fluxbox sähe so aus:

xcompmgr &
xbindkeys &
exec fluxbox

Wichtig ist, dass hinter dem beiden Programmen der & kommt, damit das Programm im Hintergrund gestartet wird. Für xcompmgr gibt es diverse Optionen (Schatten in alle Richtungen etc.), die ihr per man xcompmgr erfahrt, das erspar ich mir hier aber lieber.

//~/.xbindkeysrc//

Hier wird die letzte Änderung stattfinden. Wir definieren hier, welche Aktion bei der Kombination "Strg + Mausrad hoch/runter" ausgeführt wird.
Das sieht dann so aus:

"transset-df --min 0.1 -p --dec 0.07"
 control + b:4

"transset-df -p --inc 0.07"
 control + b:5

Wenn ihr jetzt euer X neustartet (z.B. mit init 3 in die Konsole wechseln, um von dort aus mittels init 5 wieder in den graphischen Modus zu wechseln) solltet ihr in der Lage sein, jedes Fenster mittels Strg + Mausrad hoch transparenter zu machen, wenn ihr das Mausrad in die andere Richtung dreht, wird die Farbe wieder kräftiger.

In meinem Vorschlag habe ich den Intervall auf 0.07 gesetzt: transset-df lässt sich dabei sehr genau abstufen: 0 ist völlig transparent (oder fast), 1 ist undurchsichtig, die Schrittweite kann natürlich angepasst werden.
Weiterhin sollte es möglich sein, andere Tasten anstatt der Strg für diese Aktion zu nehmen.

Ein Hinweis noch: Als ich probierte, xcompmgr mit den nv-Treiber laufen zu lassen, war das System arg langsam. Momentan benutze ich die proprietären nvidia-Treiber, mit denen es keine Probleme in der Geschwindigkeit gibt. Ich weiß leider nicht, wie sich das bei ATI-Treibern verhält.. ich wünsche viel Glück...

Original-Seite (englisch)

Viel Spaß mit der neuen echten Transparenz und bei Fragen: einfach Posten smile

MfG,

hellwoofa

Beitrag geändert von jakob (22.02.2006 17:10:34)

Offline

#2 22.02.2006 19:49:00

Pierre
Entwickler

Re: Transparenz für alle!

Wenn man KDE nutzt ist das übrigens schon eingebaut. Soweit ich weiß funktioniert das auch nur mit nvidia-Karten. Wie ist das eigentlich mit der Stabilität. Als ich es das letzte Mal nutze, stürzte es noch sehr oft ab und ein Reset war nötig; vernünftig arbeiten konnte man damit nicht.

Nachtrag: Ich habe es mal getestet; funktioniert leider immer noch nicht reibungslos. Mal sehen, was da XGL und Co so bringt. Ich denke das wird eher die Zukunft sein.

Beitrag geändert von Pierre (23.02.2006 00:06:05)

Offline

#3 23.02.2006 01:33:06

jakob
Mitglied

Re: Transparenz für alle!

Hm also dank nvidia-Treibern läufts bei mir recht flüssig und von Abstürzen oder Instabilität keine Spur!

Offline

#4 06.04.2006 23:12:09

Christian G.
Gast

Re: Transparenz für alle!

Stabil und Flüssig?
Also du untertreibst bissel wink

Ich hab Arch Linux 0.7.1 und X11R7 (X.org 7) + NVIDIA treiber ....

Das AllowGLXwith pla pla funktioniert nur mit NVIDIA.

Stabilitätsmäßig is es sau geil.
Schatten, transparenz etc. ... hehe

Also mit Abstürzen hab ich keine Probleme.
Sieht jedenfalls geil aus aber auf dauer hab ichs nicht an, da sowas für mich spielereien sind.

#5 14.09.2006 23:19:04

Stuck
Gast

Re: Transparenz für alle!

Transparenz flutscht echt cool, sieht gut aus, und scheint nach kurzem Test auch stabil.
Debian 2.6.16 X Window System Version 7.0.0
in Fluxbox leider etwas dumm, dass die fenster im hintergrund auf die maus reagieren, ausser man setzt das aktuelle fenster (z.b. browser) auf ebene "dock". Dann allerdings geht die maus in den anderen fenster nicht mehr hmm
was ich noch nicht so ganz gecheckt hab, wie stell ich den grad der transparenz der fenster im hintergrund ein?
transset stellt ja nur die transparenz eines fenster ein, wenn es im focus ist, wenn der focus aber wieder weggeht, wird es fast unsichtbar, da würde ich mir etwas mehr "einsicht" wünschen.

Ansonsten: top sache, top anleitung - danke! wink

Aber auch ich kann nur sagen, dass das spielerei ist, die mal ganz nett ist. ob ich das ewig so eingestellt lasse wird sich zeigen - auch schon wegen akkulaufzeit beim notebook *g das muss noch getestet werden.

#6 14.09.2006 23:21:39

Pierre
Entwickler

Re: Transparenz für alle!

Ich schätze in Zukunft wird sowas auch auf aiglx aufsetzen und dann hoffentlich ganz gut funktionieren.

Offline

#7 14.09.2006 23:22:50

Stuck
Gast

Re: Transparenz für alle!

Nachtrag:
Wie krieg ich hin, dass die WM-Dock-Apps wieder sichtbar werden?
die verschwinden vollkommen sobald die transparenz an ist sad

#8 15.09.2006 22:16:24

Stuck
Gast

Re: Transparenz für alle!

Das mit den Dock-Apps hat sich erledigt, die erscheinen... Keine Ahnung woran das gelegen hat. Vermute, daran, dass die als "Desktop" markiert waren, und nicht als "Dock".
Das mit der Transparenz und den Schatten gefällt mir immer mehr und langsam blick ich auch einigermassen die startparameter *g

Allerdings habe ich nach wie vor das Problem, dass jedes neue Fenster, erst einmal keine Transparenz hat.
Mit den keybindings kann ich das zwar sofort ändern, aber bei jedem neuen Programm oder Menü ist das auch nicht immer so dolle zu machen.
Woran kann das liegen?
Eventuell an den Startparametern vom xcompmgr?

Wär cool, wenn darauf jemand ne Antwort hätte.

Stuck

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums