Du bist nicht angemeldet.

#1 30.09.2006 16:34:41

jean-paul
Mitglied

kein Terminal und klein Floppy

Hi,

ich habe zwei merkwürdige Probleme mit meinem System.

Zum einen kann ich unter Gnome kein Terminal mehr öffen, es erscheint die Meldung:

"Beim Erzeugen des Kindprozesses für dieses Terminal ist ein Fehler aufgetreten"

Das Teminalfenster erscheint, aber man kann nichts eingeben.

Das zweite Problem ist, mein Floppy wird nicht erkannt - d.h. /dev/fd0 existiert nicht !
Ich weiß nicht, ob es vor dem Kernel-Update auf 2.6.18 auch schon nicht da war, weil ich es bisher nicht gebraucht habe.

/etc/mkinitcpio.conf sieht so aus:
MODULES=""
HOOKS="base udev autodetect ide scsi sata filesystems"

/etc/fstab:
/dev/fd0 /mnt/fl vfat user,noauto 0 0
/dev/sda2 swap swap defaults 0 0
/dev/sda4 / ext3 defaults 0 1
/dev/sda8 /home ext3 defaults 0 1
/dev/sda9 /daten ext3 defaults 0 1

Wenn mir hier jemand einen Tip geben könnte, wäre ich echt dankbar.

Jean-Paul

Beitrag geändert von jean-paul (03.10.2006 19:04:43)

Offline

#2 30.09.2006 17:32:08

jean-paul
Mitglied

Re: kein Terminal und klein Floppy

Hi,

das "Terminal-Problem" hat sich gelöst, in der fstab war vor:

"none /dev/pts devpts defaults 0 0"

auskommentiert (# none /dev/pts.....)

Jean-Paul

Offline

#3 03.10.2006 15:22:28

marsupilama
Mitglied

Re: kein Terminal und klein Floppy

Hi,
mir fehlt seit dem letzten Kernelupdate auch mein Floppy, was mir sofort aufgefallen ist, da ich mit lilo von meiner floppy starte und das läuft dann ja nicht mehr.
lilo spricht : Fatal raid_setup:stat ("dev/fd0")
wenn ich versuche: mount -t vfat /dev/fd0 /mnt/floppy → mount: special device /dev/fd0 does not exist :-*)
Workaround ist erstmal : systemstart von CD, dann ist das Floppy an der gewohnten Stelle und lilo kann ausgeführt werden. Aber ich wüsste schon gerne wie ich mein Floppy jetzt ansprechen kann..
Vermutlich liegt der Haken im udev System?
Außerdem würde ich gerne symlinks /dev/modem für mein faxmodem setzen, hat jemand einen Tip wie das jetzt geht? /dev scheint ja jetzt bei jedem SYstemstart neu geschrieben zu werden un dich möchte nicht jedesmal alles wieder neu schreiben. Über rc.local ist das sicher möglich, aber vielleicht gibt es da ja eine elegantere Lösung.
mars

Beitrag geändert von marsupilama (03.10.2006 16:04:19)

Offline

#4 03.10.2006 15:35:00

thecrazylol
Mitglied

Re: kein Terminal und klein Floppy

mh gut ich bin zwar anfänger, aber wenn du net jedesmal neuschreiben willst mach nen script dass du bei jedem start ausführen lässt?
weiß net wirklich ob dass die dauer des hochfahrens extrem beeinflusst

Offline

#5 03.10.2006 19:04:15

jean-paul
Mitglied

Re: kein Terminal und klein Floppy

Hi,

so, für mein "Floppy-Problem" habe ich jetzt auch die Lösung.
In der /etc/rc.conf eintragen: MODULES (floppy) and it will work!

Jean-Paul

Offline

#6 04.10.2006 07:50:28

Upuaut
Gast

Re: kein Terminal und klein Floppy

Ähm, das war doch schon nachzulesen als der Kernel 2.6.18 ins testing kam!

- - -
- floppy is now a module
if you need your floppy load it by MODULES=(floppy) in rc.conf
- - -

Gruß,
Upuaut

#7 04.10.2006 12:13:11

jean-paul
Mitglied

Re: kein Terminal und klein Floppy

Hi,

ähmm, das ist richtig.
So etwas nennt man "Informationsmangel im Informationsüberfluß" oder auf deutsch "den Wald nicht sehen, vor lauter Bäumen" big_smile

Ich hab's einfach zu spät gelesen.

Jean-Paul

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums