Du bist nicht angemeldet.

#1 25.09.2006 11:02:53

SiD
Mitglied

kernel OHNE abs kompilieren

Hi,

ich habe meinen kernel ohne ABS compiliert. Das mit dem PKGBUIL ist mir (noch) zu komplizert.

ich habe in nach /usr/src entpackt dann:

cd /usr/src
ln -s linux-2.6.17.13 linux
cd linux
make menuconfig
make && make modules_install
cp /arch/i386/boot/bzImage /boot/kernel-2.6.17.13
cp .config /boot/config-2.6.17.13
cp System.map /boot/System.map-2.6.17.13

und in grub eingetragen.

Meine Frage:
findet er die System.map-2.6.17.13 oder muss sie System.map26 heißen?
Bei Gentoo war es so, das sie unter /boot/System.map-`uname -r` gesucht wurde.
Wie ist das bei Arch?

Beitrag geändert von SiD (25.09.2006 20:22:57)

Offline

#2 25.09.2006 19:19:49

Gast
Gast

Re: kernel OHNE abs kompilieren

vor dem "make modules_install" fehlt noch "make modules".

#3 25.09.2006 19:26:57

SiD
Mitglied

Re: kernel OHNE abs kompilieren

nö, make && make modules_install reicht,
die module werden jedenfalls gebaut und nach /lib/modules/<kernel> installiert.
Habe ich bis jetzt unter Gentoo immer so gemacht

Offline

#4 25.09.2006 19:34:14

Pierre
Entwickler

Re: kernel OHNE abs kompilieren

Interessante Frage. Ich wüsste jetzt auch nicht, wo er Name für die systemmap gesetzt wird. Allerdings weiß ich auch nicht, welches Programm die wann braucht...vielleicht wäre das mal ein Ansatz. wink

Offline

#5 25.09.2006 20:06:12

SiD
Mitglied

Re: kernel OHNE abs kompilieren

habe die Frage auch mal im englischen forum gestellt.
dort habe von einem TU diese antwort bekommen:

As long as every system.map has a unique name, it doesn't matter what you call them. 
The system.map contains verioning info, 
so any app that comes looking for system.map will select the one that matches your running kernel.

ich weiss bloss nicht was verioning heißt.
... und mein Langenscheidt auch nicht...

Beitrag geändert von SiD (25.09.2006 20:16:25)

Offline

#6 25.09.2006 20:10:27

Pierre
Entwickler

Re: kernel OHNE abs kompilieren

Er meinte wahrscheinlich "versioning info", also etwa "Versions-Informationen". Bestätigt also den Verdacht, daß der Name selbst egal ist. Mir ist aber auch nicht bekannt, daß ich diese Datei jemals gebraucht hätte. wink

Offline

#7 25.09.2006 20:16:14

SiD
Mitglied

Re: kernel OHNE abs kompilieren

naja, bei Gentoo wird beim booten ein Script (modules-update oder so) aufgerufen das die System.map benötigt - dachte das ist bei Arch evtl. auch so.
Aber Arch ist ja nicht Gentoo wink

ich habe auch mal die initscripte nach System.map durchsucht. Es wurde nichts gefunden...

Beitrag geändert von SiD (25.09.2006 20:16:55)

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums