#1 01.05.2005 23:21:46

Flasher
Gast

Openoffice 2 aus dem unstable Zweig!

Hallo!

Ich würde mir gerne Openoffice 2 Beta aus dem unstable Zweig installieren!
Theoretisch könnte ich jetzt einfach unter /etc/pacman/.... den unstable Zweig freischalten und darauf hin das openoffice installieren!
Ich frage mich allerdings, ob dann bei einem pacman -Syu nicht ebenfalls installierte Pakete mit neueren Versionen aus dem Unstable Zweig geupdatet würden! Liege ich da richtig?
Gibt es unter ArchLinux eine Möglichkeit nur bestimmte Pakete "freizuschalten" wie unter gentoo?

Eine zweite Frage habe ich auch noch big_smile Gibt es unter Linux eine bessere Office Lösung außer Openoffice? (Abgesehen von Latex, das ist mir zum jetztigen Zeitpunkt zu anstrengend zu lernen big_smile

Danke!

Gruß,

Flasher

#2 01.05.2005 23:28:30

Pierre
Entwickler

Re: Openoffice 2 aus dem unstable Zweig!

Du kannst Dir unter archlinux.org anschauen, welche Pakete in unstable sind. Ob es eine bessere Möglichkeit gibt, weiß ich nicht. Alternativ kannst Du die Pakete auch manuell installieren: pacman -A url

Für reine Texte könntest Du Lyx versuchen. Das ist eine Art Frontend für Latex; man kommt aber ohne Quellcodeeingabe aus.

Offline

#3 02.05.2005 12:17:04

MatrixP
Mitglied

Re: Openoffice 2 aus dem unstable Zweig!

Solange Du OO2 installierts kannst den testing zweig aktiv halten. Nach der Installation würde ich den wieder deaktivieren und gut ist... wink

MatrixP

Offline

#4 02.05.2005 15:57:53

piet
Mitglied

Re: Openoffice 2 aus dem unstable Zweig!

Gibt es unter Linux eine bessere Office Lösung außer Openoffice?

http://linuxshop.ru/linuxbegin/win-li...-german/#5
-das Office-Paket von Softmaker (Achtung, kostet Geld)
Wobei die Seite am 19. Juni 2003 anscheinend das letztemal aktualisiert wurde ....

Offline

#5 09.05.2005 12:07:46

Pierre
Entwickler

Re: Openoffice 2 aus dem unstable Zweig!

Du kannst Dir unter archlinux.org anschauen, welche Pakete in unstable sind. Ob es eine bessere Möglichkeit gibt, weiß ich nicht. Alternativ kannst Du die Pakete auch manuell installieren: pacman -A url

Für reine Texte könntest Du Lyx versuchen. Das ist eine Art Frontend für Latex; man kommt aber ohne Quellcodeeingabe aus.

Ich habe eben eine Möglichkeit gefunden, wie man einzelne Pakete aus testing oder unstable hinzufügen kann:

yeah, put testing last (so and -Syu won't grab package from it) and then do "pacman -S testing/gcc"

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums