#1 18.02.2005 22:11:59

dr.gonzo
Gast

Oki 8wLite Drucker will nicht (cups problem)

Tach auch,

ich versuche jetzt seit mehreren Stunden meinen Drucker zu installieren. Aber irgendwie will er nicht ...

Ich habe natürlich das PrintingHowto gelesen, hab gegoogelt, im Forum nachgeschaut, aber dieses be********* cups ...

Naja, also folgendes Problem:
Mein Drucker ist ein OKIPAGE 8w Lite über Parallelkabel angeschlossen. Er funktioniert unter Windows einwandfrei, also Hardwarefehler ist ausgeschlossen.

Das Kernelmodul lp ist geladen, lsmod zeigt parport_pc, parport und lp an. Das sollte soweit in Ordnung sein.

Ein cat /proc/sys/dev/parport/parport0/autoprobe zeigt mir dann auch die Information an (Okipage 8w Lite etc.).

Ich habe mir von linuxprinting.org das richtige ppd-file heruntergeladen, nach /usr/share/cups/model/ verschoben. cups neu gestartet. Das hat alles wunderbar geklappt, hab dann den Drucker übers Web-Interface installiert, auch kein Problem.

Nur Drucken geht nicht. Also weitergesucht, irgendwo gelesen, das man /dev/null benutzen soll etc.. - geht auch nicht.

Um es nicht ausufern zu lassen, ich habe gelesen das man bei GDI-Druckern die Ghostscripttreiber nehmen soll.

Meine Frage also:
Wie kann ich cups mit ghostscript zusammenarbeiten lassen?
Wie muss ich den Treiber - der ist in Ghostscript mit drin - cups mitteilen?

Wäre um Antworten dankbar.
Vielen Dank im Voraus
dr.gonzo

#2 18.02.2005 22:57:52

alibaba
Mitglied

Re: Oki 8wLite Drucker will nicht (cups problem)

Hallo,

also /dev/null da kommt sicher nichts, alles was da reingeht
verschwindet wie im Mistkübel smile)

Hast Du schon mal versucht eine Testseite im Web Interface von Cups
auszudrucken ?

Was sagen die Log Files ?

lg
albert

Offline

#3 19.02.2005 00:40:22

dr.gonzo
Gast

Re: Oki 8wLite Drucker will nicht (cups problem)

> also /dev/null da kommt sicher nichts, alles was da reingeht
> verschwindet wie im Mistkübel )
Ja, ist mir auch klar, komischerweise sei aber der ppd driver (file) von Oki 8wlite irgendwie hardcodiert auf /dev/lp0.
siehe http://www.linuxprinting.org/show_pri...ge_8w_Lite

Note that when you use these foomatic config files the printer must be always on the first parallel port. Any output device set in the spooler will be ignored. So the best is to choose /dev/null as the destination device to not block the real device. In CUPS you do this with the URI "file:/dev/null" and in LPD and LPRng with the entry "lp=/dev/null" in the /etc/printcap file.

Ich hab's auch mit parallel:/dev/lp0 probiert, also laut Printing-Howto einfach den Wizard durchgeklickt.

> Hast Du schon mal versucht eine Testseite im Web Interface von
> Cups auszudrucken ?
Jupp, das geht eben nicht. Alles wird abgebrochen.

> Was sagen die Log Files ?
Also erst mal wird der Job initialisiert und die ganzen Optionen für den Drucker gesetzt. Perl beschwert sich darüber, das ich die Locales nicht gesetzt habe, ist aber kein Fehler - fällt halt auf den Standard zurück.

Dann wird der Renderer gestartet
renderer command: (echo -n "AKEOKI PAPERSIZE=a4\nAKEOKIMANUALFEED=OFF\nAKEOKIPAPERWEIGHT=0\nAKEOKI GRAPHICS=OFF\nAKEOKI DARKNESS=0\n"; cat) 1>/dev/oki4drv 2>/dev/null

Dann erste Fehlermeldung:
sh: /dev/oki4drv: Permission denied
Da frage mich auch warum der auf /dev/oki4drv zugreifen will, ist doch auf /dev/lp0 gesetzt? ???

Nächste Info:
Process dying with "Possible error on renderer command line or PostScript error. Check options.", exit stat: 3

Und dann:
Killing process 5711 (KID3)
CancelJob
StopJob
SaveJob

Jetzt geht's weiter mit unnützen Logs (der Printerjob is ja jetzt abgebrochen) über BrowseUpdates und ReadClient, CloseClient. Das war es.

Ich habe noch was anderes entdeckt:
StartListening: Unable to find IP address for server name "akira" - Unknown host
Muss ich auch noch die IP-Adresse angeben? Oder ist das für netzwerkdrucken?

Danke für die Antwort, leider ist meine Frage aber offen geblieben:
Wie kann ich das ganze durch Ghostscript durchjagen?

Gruss dr.gonzo

#4 19.02.2005 12:42:41

dr.gonzo
Gast

Re: Oki 8wLite Drucker will nicht (cups problem)

Problem hat sich erledigt, benutze meinen alten Drucker. Ist zwar schlechter, aber wenigstens kein GDI-Drucker.
Besten Dank
dr.gonzo

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums