Du bist nicht angemeldet.

#1 27.06.2020 15:19:24

archnoob
Gast

OpenRC statt systemd / linux-libre Kernel / Wine / WM / SecureBoot

Hey, ich bin relativ unerfahren im Bereich (Arch)Linux und möchte mal wegen ein paar Dinge nachfragen.

Ich würde gerne eine Arch-Installation systemd-freie Installation mit OpenRC nutzen. ArtixLinux unterstützt OpenRC standardmäßig. Kann man irgendwie mit der gewöhnlichen ArchLinux Iso OpenRC aus der Artix-Repository installieren? Soll nicht darum gehen, was man von systemd hält, sondern darum, wie man OpenRC installiert und nutzt. Weitere Frage, wie gut läuft OpenRC erfahrungsmäßig (Stand 2020)?

Beim Kernel finde ich den "linux-libre" von Parabola GNU ganz interessant. Meint ihr, das wäre eine verwendbare Alternative zum standard "linux-lts"-Kernel? Falls ja, woher soll ich das installieren, Arch-AUR?

Wie bekommt man Windows-Software vernünftig unter (Arch)Linux zum Laufen? Ich benötige CorelCad und Affinity Designer, da ich einige bestehende Dateien in diesen Dateiformaten habe (.dwg / .afdesign). Und ich kenne diese Programme bestens, sodass ich sie gerne weiterhin nutzen möchte. Ein Umstieg auf andere Software wäre da etwas ungeschickt. Wine habe ich mal ganz grob angetestet. Mein Eindruck ist allerdings, dass das eine fürchterlich lahme Angelegenheit ist :-/. Windows-VM ist sicherlich nicht besser. Hat jemand Erfahrung damit, CAD-Software unter Wine? Was meint ihr zu Alternativen, wie Lutris, PlayOnLinux, Crossover und so? Muss man bei Wine eventuell erstmal einiges optimieren, bis das vernünftig läuft?

Zu der grafischen Nutzeroberfläche noch eine Frage. Ich würde gerne eine zu folgendem Beispiel vergleichbare Optik haben. Allerdings ohne Gnome oder KDE. Also sollte eine nicht zu überladene Oberfläche sein und sollte mit wayland laufen. Hat jemand Ideen, wie man das mit LXDE, LXQt oder Xfce hinbekommt? Manche bauen sich ja irgendwie auch nur mit einem Fenstermanager (Openbox, i3, etc.) eine graphische Oberfläche hin, wäre das vielleicht auch eine Idee? Es sollte zeitgemäß aussehen und nicht in einem Win95-mäßigen Stil daherkommen.

https://cloud.addictivetips.com/wp-cont … /arc-2.png

Wie sieht es mit grafischen Oberflächen auf (Windows-) Tablets aus? Habe so ein x86-Gerät, das ich eventuell mit Arch versehen würde. Wie ist das da mit der Touch-Unterstützung und einer vernünftigen Bildschirmtastatur?

Ist UEFI Secure Boot eurer Ansicht nach sinnvoll? Einige Geräte können das ja, ist es viel Aufwand das einzurichten? Bringt das eventuell Nachteile mit sich? Vorteilhaft wäre ja die mögliche Sicherheit, die das bietet.

Vielen Dank schonmal und ein schönes Wochenende!

#2 27.06.2020 15:40:49

Henrikx
Mitglied

Re: OpenRC statt systemd / linux-libre Kernel / Wine / WM / SecureBoot

Wie rum soll ich mich auf die Toilette setzen, geht das auch wenn ich den Wasserspüler Drücker im Mund habe?
Das Klopapier kann ich doch auch beidseitig benutzen, den Erfolg habe ich dann auf der Hand? Soll ich dann die Gardine benutzen?

Sonst noch was?

Beitrag geändert von Henrikx (27.06.2020 15:41:53)

Offline

#3 27.06.2020 17:49:28

schard
Moderator

Re: OpenRC statt systemd / linux-libre Kernel / Wine / WM / SecureBoot

Arch Linux benutzt Systemd und keinen linux-libre Kernel. Wenn du zu Arch Linux Fragen hast, bist du hier richtig. Ansonsten frag in dem Forum  deiner Distribution.

Offline

Fußzeile des Forums