Du bist nicht angemeldet.

#1 19.06.2020 18:47:02

HarleyDavidson
Mitglied

Immer wieder Verbindungsabbrüche

Hallo zusammen,
ich habe hier ein kniffliges Thema, bei dem ich nicht weiß, wie ich es analysieren soll.
Aber vielleicht hat ja hier im Forum noch jemand einen guten Tipp.

Ich bekomme hier auf meinem System immer wieder die Meldung "Netzwerk getrennt",
ich werde also vom Internet getrennt. Das dauert etwa so 30 Sekunden, dann steht die Verbindung wieder.
Das ganze passiert sporadisch, ich kann das ganze also nicht sicher reproduzieren.

journalctl | grep network >> Keine Einträge
Fritz Box Logs >> Keine Einträge

Es ist sogar schon mal passiert, während meine Frau an ihrem Rechner saß. Bei ihr gab es keine Abbrüche.
Das sagt mir schon mal, dass das Problem hier auf meinem System liegen muss (höchst wahrscheinlich).

Hat jemand schonmal so etwas ähnliches beobachtet?
Was kann ich hier noch prüfen, um die Ursache herauszubekommen?

Viele Grüße,
Harley

Offline

#2 19.06.2020 19:01:30

niemand
Mitglied

Re: Immer wieder Verbindungsabbrüche

Was kann ich hier noch prüfen, um die Ursache herauszubekommen?

Hängt „etwas“ davon ab, wie du überhaupt die Verbindung herstellst. Allerdings ist „Logfiles!“ immer ’ne passende Antwort auf solche Fragen.

Edit: Idealerweise lässt man Filter weg, wenn man mit den verwendeten Filtern keine Information findet.

Beitrag geändert von niemand (19.06.2020 19:02:39)

Offline

#3 20.06.2020 00:55:13

HarleyDavidson
Mitglied

Re: Immer wieder Verbindungsabbrüche

niemand schrieb:

Hängt „etwas“ davon ab, wie du überhaupt die Verbindung herstellst. Allerdings ist „Logfiles!“ immer ’ne passende Antwort auf solche Fragen.

Edit: Idealerweise lässt man Filter weg, wenn man mit den verwendeten Filtern keine Information findet.

Den ersten Satz verstehe ich nicht big_smile

Den zweiten Satz allerdings schon: Der letzte Verbindungsabbruch kam mitten bei einer Systemaktualisierung mit "pacman -Syu" ... Ich kann mir also das Systemlog von den genau den Zeitpunkt ansehen. Danke für den Hinweis mit den Filter wink

Offline

#4 20.06.2020 08:21:56

niemand
Mitglied

Re: Immer wieder Verbindungsabbrüche

Hängt „etwas“ davon ab, wie du überhaupt die Verbindung herstellst.

Den ersten Satz verstehe ich nicht

Es gibt siebenundzwanzig¹ verschiedene Möglichkeiten, eine Verbindung aufzubauen. Die haben je spezifische Fehlermöglichkeiten, und entsprechend auch Möglichkeiten zum Suchen und Beheben des Fehlers. Du solltest also verraten, wie du deine Verbindung aufbaust, damit dann jemand, der sich mit dieser Variante auskennt, dir sagen kann, was am sinnvollsten zu tun wäre.


¹) Zahl dient nur der Illustration der Größenordnung

Offline

#5 20.06.2020 08:44:08

HarleyDavidson
Mitglied

Re: Immer wieder Verbindungsabbrüche

Ahh okay, jetzt macht das Sinn. Geb ich dir Recht big_smile

Es handelt sich um ein Desktop PC, die Internetverbindung wird per OnBoard Netzwerkkarte über Kabel hergestellt.

Offline

#6 20.06.2020 09:27:44

niemand
Mitglied

Re: Immer wieder Verbindungsabbrüche

Leider fehlt die wichtigste Information weiterhin: /etc/interfaces, netctl, networkmanager, wicd, systemd-networkd, irgendwas-anderes, […]?

Offline

#7 20.06.2020 16:16:40

HarleyDavidson
Mitglied

Re: Immer wieder Verbindungsabbrüche

Okay, dann mal hier ein paar Infos:

[dominik@dominikpc ~]$ ip a
1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN group default qlen 1000
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    inet 127.0.0.1/8 scope host lo
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 ::1/128 scope host 
       valid_lft forever preferred_lft forever
2: enp0s31f6: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP group default qlen 1000
    link/ether 9c:5c:8e:74:2e:97 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    inet 192.168.178.25/24 brd 192.168.178.255 scope global dynamic noprefixroute enp0s31f6
       valid_lft 863726sec preferred_lft 863726sec
    inet6 fd00::d5aa:1995:c8d1:8411/64 scope global dynamic noprefixroute 
       valid_lft 6927sec preferred_lft 3327sec
    inet6 fe80::d821:782:71c8:633c/64 scope link noprefixroute 
       valid_lft forever preferred_lft forever

[dominik@dominikpc ~]$ networkctl list
WARNING: systemd-networkd is not running, output will be incomplete.

IDX LINK      TYPE     OPERATIONAL SETUP    
  1 lo        loopback n/a         unmanaged
  2 enp0s31f6 ether    n/a         unmanaged

2 links listed.

Ich habe systemd-networkd nie bewußt deaktiviert. Sollte das aktiviert sein?

Installiert zum Thema Netzwerk sind bei mir folgende Pakete:

  • networkmanager

  • network-manager-applet

  • nm-connection-editor

"/etc/interfaces" ist nicht vorhanden
"netctl list" gibt eine leere Liste zurück, keine Profile eingerichtet
>> Der Service ist ebenfalls inaktiv.

Offline

#8 20.06.2020 17:04:02

niemand
Mitglied

Re: Immer wieder Verbindungsabbrüche

Kann doch nicht so schwer sein, „Ich nutze xyz“ zu schreiben? Du hast das System doch eingerichtet, also wirst du doch wohl auch wissen, wie du die Netzwerkverbindung konfiguriert hast?

Offline

#9 20.06.2020 17:45:14

HarleyDavidson
Mitglied

Re: Immer wieder Verbindungsabbrüche

Ich kann mich nicht daran erinnern, groß etwas konfiguriert zu haben.

Das Netzwerkkabel war schon während der Installation eingesteckt, ich hab mittels "dhcpcd enp0s31f6" eine IP vom Router bekommen
und das war's eigentlich.
Die Verbindung wurde und wird automatisch aufgebaut.

Offline

#10 20.06.2020 17:49:02

niemand
Mitglied

Re: Immer wieder Verbindungsabbrüche

Bist du sicher, dass du Arch nutzt?

Offline

#11 20.06.2020 17:58:06

HarleyDavidson
Mitglied

Re: Immer wieder Verbindungsabbrüche

big_smile
Ich bin mir absolut sicher.

Bei der Installation hab ich mich an die Anleitung vom Wiki gehalten.
Und bei DHCP wird automatisch eine Verbindung hergestellt.
Ich hab da nichts weiter gesondert konfiguriert. hmm

Offline

#12 20.06.2020 18:32:38

niemand
Mitglied

Re: Immer wieder Verbindungsabbrüche

Dann nutze ich ’n anderes Arch. Bei allen meinen Installationen musste ich’s Netzwerk selbst einrichten. Insofern werde ich dir bei deinem Arch, das die Konfiguration offensichtlich automagisch vornehmen konnte, nicht weiterhelfen können, und verabschiede mich daher hier.

Offline

#13 20.06.2020 18:36:28

HarleyDavidson
Mitglied

Re: Immer wieder Verbindungsabbrüche

Ok.
Darf ich fragen, wie du dein Netzwerk konfiguriert hast?

Trotzdem Danke für deine Beteiligung.

Offline

#14 20.06.2020 19:22:03

niemand
Mitglied

Re: Immer wieder Verbindungsabbrüche

Auf neueren Installationen via systemd-networkd, also über Konfigurationsdateien unter /etc/systemd/network/; auf ganz alten Systemen via /etc/network/interfaces

Beitrag geändert von niemand (20.06.2020 19:23:32)

Offline

#15 21.06.2020 09:10:08

Gastl
Gast

Re: Immer wieder Verbindungsabbrüche

Komisch, war bei mir genauso wie beim Threadersteller beschrieben. Einmal das Netzwerk mit wifi-menu eingerichtet und das war's. Weiter musste nix konfiguriert werden. Es scheint da tatsäclich mehrere Arch-Versionen geben.

#16 21.06.2020 17:43:25

niemand
Mitglied

Re: Immer wieder Verbindungsabbrüche

Einmal das Netzwerk mit wifi-menu eingerichtet

Ich hab da nichts weiter gesondert konfiguriert

→ du hast es also eingerichtet, TE nicht.

… zumal wifi-menu zumindest dem Namen nach auch eher wenig mit der kabelgebundenen Verbindung zu tun haben sollte, um die’s hier geht. Allerdings mag ich mich da irren, wicd wäre ja dem Namen nach auch eher für WiFi zuständig, kann aber tatsächlich auch Kabelverbindungen verwalten, afair.

Offline

#17 22.06.2020 09:49:27

Gastl
Gast

Re: Immer wieder Verbindungsabbrüche

Ja, das stimmt. Wenn ich das Kabel anhänge, muss ich nicht mal wifi-menu aufrufen, der Rechner ist gleich mit dem Internet verbunden. :-)

#18 23.06.2020 07:59:13

niemand
Mitglied

Re: Immer wieder Verbindungsabbrüche

Einige Desktop-Environments bringen Netzwerkmanager mit, wenn man sie mit der großen Kelle auf die Platte kippt. Ein Arch nach der Grundinstallation gemäß Vorgabe im Wiki dürfte beim Einstecken des Kabels jedoch lediglich einen „link becomes ready“-Eintrag im Log hinterlassen, in jedem anderen Fall muss der User da was konfiguriert haben. Ansonsten unterstelle ich ’nen Drittanbieter-Installer, der das Netzwerk mitkonfiguriert hat, und gehe entsprechend nicht mehr von einer sauberen Arch-Installation aus – und bin halt raus, schlicht, weil ich mich damit nicht auskenne.

Um hier dem Fehler auf die Spur zu kommen, ist’s nunmal nicht zu nebensächlich, zu wissen, wie die Verbindung denn nun aufgebaut wird, und woher die ominöse „Netzwerk getrennt“-Meldung überhaupt kommt.

Beitrag geändert von niemand (23.06.2020 08:02:10)

Offline

#19 23.06.2020 12:05:34

drcux
Mitglied

Re: Immer wieder Verbindungsabbrüche

Und mit dem entsprechendem Auszug aus dem Log würde man es vielleicht so erkennen...

Offline

#20 01.07.2020 10:20:46

tomsam
Mitglied

Re: Immer wieder Verbindungsabbrüche

Mal nebenbei:

niemand schrieb:

Ansonsten unterstelle ich ’nen Drittanbieter-Installer, der das Netzwerk mitkonfiguriert hat, und gehe entsprechend nicht mehr von einer sauberen Arch-Installation aus – und bin halt raus, schlicht, weil ich mich damit nicht auskenne.

Meinst du eine saubere Arch-Installation z.B. gemäß 
https://wiki.archlinux.de/title/Anleitu … undsystems
??

Dort vielleicht den Punkt "Netzwerkverbindung herstellen" ...

Da steht aber nichts von einer Extra-Konfiguration für den Fall, dass man kabelgebunden mit DHCP arbeitet ...

Offline

#21 01.07.2020 15:48:35

drcux
Mitglied

Re: Immer wieder Verbindungsabbrüche

tomsam schrieb:

Da steht aber nichts von einer Extra-Konfiguration für den Fall, dass man kabelgebunden mit DHCP arbeitet ...

Nein, aber die Verbindung wird händisch aufgebaut, und bei ihm scheint es ja automatisch zu gehen, also +muss+ er etwas eingerichtet (systemctl enable einnetzwerkdienst) haben.

Genau das würde man in dem Journla sehen, aber de TE hat wohl kein Interesse mehr sein Problem zu lösen...

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums