Du bist nicht angemeldet.

#1 04.11.2019 12:56:39

deerangle
Mitglied

What are the minimum packages required for Archiso releng to run?

The Archiso releng configuration requires a bunch of packages to be installed when creating a live ISO. I want to make the most basic ISO I can and build from there. I'm not sure which of the packages I actually need, and which are safe to remove, so I am asking which packages from the packages.x86_64 file I can remove?

Offline

#2 04.11.2019 13:48:41

TBone
Mitglied

Re: What are the minimum packages required for Archiso releng to run?

You only need the kernel and a shell, then you can specify init=/path/to/shell as kernel parameter.

Offline

#3 04.11.2019 16:17:15

schard
Moderator

Re: What are the minimum packages required for Archiso releng to run?

Was ist "Archiso releng"? Insbesondere das zweite Wort finde ich nicht im Wörterbuch.
Des Weiteren ist in diesem Forum die Amtssprache Deutsch.
Wenn du englischsprachigen Support möchtest, wende dich bitte an das englischsprachige Forum.

Offline

#4 04.11.2019 16:49:39

panda42
Gast

Re: What are the minimum packages required for Archiso releng to run?

Vielleicht ist das hier gemeint: https://wiki.archlinux.de/title/Archiso

#5 04.11.2019 17:09:45

deerangle
Mitglied

Re: What are the minimum packages required for Archiso releng to run?

Ups, mir war nicht klar dass ich auf dem Deutschen Forum gepostet hatte. Archiso releng ist eine Konfigurationsvorlage von dem tool Archiso, womit eine eigene Arch Linux iso datei erstellt werden kann. Da diese Konfiguration standardmäßig viele Programme beinhaltet, die ich nicht in meiner ISO möchte, wollte ich wissen welche programme ich alles drinlassen müsste.

Offline

#6 04.11.2019 17:31:51

matthias
Moderator

Re: What are the minimum packages required for Archiso releng to run?

schard schrieb:

Was ist "Archiso releng"? Insbesondere das zweite Wort finde ich nicht im Wörterbuch.

Das ist - glaube ich - das Kurzwort für "release engineering". Vor ca. 10 Jahren gab es sogar mal eine hochoffizielle "Arch releng"-ML, so etwa wie "Arch-dev-public". Ziel war es, einen neuen Installer für Arch zu entwickeln. Das ging aber damals im persönlichen Hickhack der beteiligten Personen unter (besser nicht nachfragen!). Und schließlich - wer braucht schon einen Installer?

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums