#1 13.12.2018 22:09:00

supergrün
Mitglied

[geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

pacman ruinierte das komplette System:

pacman update
  ...
Pakete einspielen:
  syslinux ..bla..
  systemd
  kernel panic (wollte einen relvanten systemprozess beenden)
  kein Muckser mehr
hardware reset
boot
syslinux: Menüeintrag blinkt nur

Irgendwas hilfreiches?
Wie bootet Arch genau? (syslinux in boot Partition)
( vmlinuz
initrd.img ..?)
Wo müssen welche Dateien stehen?

{pacman im CLI ausgeführt}

[relevant?: pacman.log ist korupt, mkinitcpio war eine der letzten geschriebenen Dateien, sieht aber OK aus]

Beitrag geändert von supergrün (29.12.2018 23:24:02)

Offline

#2 13.12.2018 22:28:06

Kabbone
Mitglied

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

Ich vermute, dass der Kernel panic nicht von pacman ausgelöst wurde, also hätte damit auch nicht pacman das System ruiniert wink
Aber wenn während eines Schreibprozesses von Systemrelevanten Daten quasi der Stecker gezogen wird, ist klar dass danach nichts mehr geht.

Ich würde erstmal versuchen über ein live System zu booten und mit chroot mindestens das kernel image neu zu bauen, bzw. das Update nochmal ausführen.

Offline

#3 13.12.2018 23:19:02

TBone
Mitglied

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

Kabbone schrieb:

Ich vermute, dass der Kernel panic nicht von pacman ausgelöst wurde, also hätte damit auch nicht pacman das System ruiniert wink.

Na ja, aber dpkg nutzt doch hard links, damit es atomic updated? Oder irre ich mich da?

Offline

#4 14.12.2018 10:12:42

Kabbone
Mitglied

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

TBone schrieb:
Kabbone schrieb:

Ich vermute, dass der Kernel panic nicht von pacman ausgelöst wurde, also hätte damit auch nicht pacman das System ruiniert wink.

Na ja, aber dpkg nutzt doch hard links, damit es atomic updated? Oder irre ich mich da?

So genau habe ich es mir noch nie angeschaut, aber worauf willst du mit der Antwort auf das Zitat hinaus?

Offline

#5 14.12.2018 11:57:59

brikler
Mitglied

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

TBone schrieb:
Kabbone schrieb:

Ich vermute, dass der Kernel panic nicht von pacman ausgelöst wurde, also hätte damit auch nicht pacman das System ruiniert wink.

Na ja, aber dpkg nutzt doch hard links, damit es atomic updated? Oder irre ich mich da?

was hat pacman mit dpkg zu schaffen? wink

@te
1. starte ein live system
2. mounte von dort alles nach /mnt
3. schau im pacman.log nach, wo bei dem update was nicht passt
4. arch-chroot /mnt und das update ferig machen

Offline

#6 14.12.2018 15:31:18

TBone
Mitglied

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

brikler schrieb:

was hat pacman mit dpkg zu schaffen? wink

Kannst du dir nicht vorstellen, was ich meine?

Offline

#7 14.12.2018 16:48:26

stefanhusmann
Moderator

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

Sarkasmus funktioniert im Internet nicht. smile

Offline

#8 14.12.2018 17:21:13

matthias
Moderator

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

Wenn man extra noch einen Smilie anhängen muss, hat man (oder auch frau) grundlegend etwas falsch gemacht.

Offline

#9 14.12.2018 21:44:41

supergrün
Mitglied

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

brikler schrieb:
TBone schrieb:
Kabbone schrieb:

Ich vermute, dass der Kernel panic nicht von pacman ausgelöst wurde, also hätte damit auch nicht pacman das System ruiniert wink.

Na ja, aber dpkg nutzt doch hard links, damit es atomic updated? Oder irre ich mich da?

was hat pacman mit dpkg zu schaffen? wink

@te
1. starte ein live system
2. mounte von dort alles nach /mnt
3. schau im pacman.log nach, wo bei dem update was nicht passt
4. arch-chroot /mnt und das update ferig machen

Das pacman.log ist ab n korrupt. Es lief mindestens bis Sys.. .

Gibt es einen Vorschlag. dass von einem anderen Linux aus zu richten?

Chroot und dann eine Reperaturinstallation?

Offline

#10 14.12.2018 23:21:09

niemand
Mitglied

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

Gibt es einen Vorschlag. dass von einem anderen Linux aus zu richten?

Ja, hier im Thread. Die anderen drei Punkte. Du hast sie selbst zitiert.

Offline

#11 15.12.2018 03:02:12

schard
Moderator

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

Nimm Ubuntu und geh mit Gott, aber g.. nimm Ubuntu.

Offline

#12 15.12.2018 10:23:12

brikler
Mitglied

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

supergrün schrieb:

Das pacman.log ist ab n korrupt. Es lief mindestens bis Sys.. .

Gibt es einen Vorschlag. dass von einem anderen Linux aus zu richten?

Chroot und dann eine Reperaturinstallation?

1. nimm irgendein beliebiges live system
2. stelle eine verbindung ins inet her
3. mounte dein arch
4. chroote
4.1 wenns ein arch live system ist, gehts mit arch-chroot
5. lass pacman -Syu laufen.
6. und "mkinitcpio -p linux" wenns pacman nicht gemacht hat

Beitrag geändert von brikler (15.12.2018 10:26:28)

Offline

#13 15.12.2018 20:02:30

supergrün
Mitglied

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

"Dabei ist wichtig, dass die Systemarchitektur des Live-Systems mit der des installierten Ubuntu-Systems übereinstimmt, da man sonst eine Fehlermeldung erhält."
Kenntnisfreie Kommentare sind nicht hilfreich.

Offline

#14 15.12.2018 20:29:16

brikler
Mitglied

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

und? wo ist das problem?

Offline

#15 15.12.2018 22:45:57

TBone
Mitglied

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

stefanhusmann schrieb:

Sarkasmus funktioniert im Internet nicht. smile

Das war gar nicht sarkastisch gemeint.

Offline

#16 16.12.2018 22:24:50

supergrün
Mitglied

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

1.Arch  live system
2. mounten von allem nach /mnt
4. arch-chroot /mnt und:
/usr/lib/libreadline.so.7 file too short

Offline

#17 16.12.2018 22:47:55

koh2aDae
Gast

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

/usr/lib/libreadline.so.7 ist ein symbolischer Link auf libreadline.so.7.0, ist der korrekt gesetzt? Im Zweifel das Paket nochmal installieren.

#18 17.12.2018 00:13:46

TBone
Mitglied

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

Da deine Shell im Chroot vermutlich diesen Fehler wirft, kannst du auch dem Pacman vom Livesystem sagen, er soll eine Aktion in deinem System ausführen:
pacman --root /mnt -S readline

Beitrag geändert von TBone (17.12.2018 00:14:01)

Offline

#19 18.12.2018 20:15:08

supergrün
Mitglied

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

koh2aDae schrieb:

/usr/lib/libreadline.so.7 ist ein symbolischer Link auf libreadline.so.7.0, ist der korrekt gesetzt? Im Zweifel das Paket nochmal installieren.

Der link paßt. Aber einige Dateien haben 0 Byte Dateigröße. vgl nächste Antwort.

Offline

#20 18.12.2018 20:20:25

supergrün
Mitglied

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

TBone schrieb:

Da deine Shell im Chroot vermutlich diesen Fehler wirft, kannst du auch dem Pacman vom Livesystem sagen, er soll eine Aktion in deinem System ausführen:
pacman --root /mnt -S readline

Der Ansatz ist gut. Aber Arch sagt dass das Paket fehlerhaft sei. Paket Löschen [Y/n]?

Das kommt bie praktisch jedem Paket.

Wie installiert man ein Paket, wenn man kein Paket installiern kann?

Offline

#21 18.12.2018 20:30:02

brikler
Mitglied

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

supergrün schrieb:
TBone schrieb:

Da deine Shell im Chroot vermutlich diesen Fehler wirft, kannst du auch dem Pacman vom Livesystem sagen, er soll eine Aktion in deinem System ausführen:
pacman --root /mnt -S readline

Der Ansatz ist gut. Aber Arch sagt dass das Paket fehlerhaft sei. Paket Löschen [Y/n]?

Das kommt bie praktisch jedem Paket.

Wie installiert man ein Paket, wenn man kein Paket installiern kann?

ich würde es so probieren

pacman --root /mnt -Syu readline

wenn pacman sagt, das paket wäre fehlerhaft, dann kannst dus löschen lassen, pacman kümmert sich um de ersatz

Offline

#22 18.12.2018 20:36:16

schard
Moderator

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

Partielle Upgrades sind eine dumme Idee.

Offline

#23 20.12.2018 22:48:35

supergrün
Mitglied

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

brikler schrieb:
supergrün schrieb:
TBone schrieb:

Da deine Shell im Chroot vermutlich diesen Fehler wirft, kannst du auch dem Pacman vom Livesystem sagen, er soll eine Aktion in deinem System ausführen:
pacman --root /mnt -S readline

Der Ansatz ist gut. Aber Arch sagt dass das Paket fehlerhaft sei. Paket Löschen [Y/n]?

Das kommt bie praktisch jedem Paket.

Wie installiert man ein Paket, wenn man kein Paket installiern kann?

ich würde es so probieren

pacman --root /mnt -Syu readline

wenn pacman sagt, das paket wäre fehlerhaft, dann kannst dus löschen lassen, pacman kümmert sich um de ersatz

Paket löschen tut. Aber pacman weigert sich irgendein Neues zu installieren.

Offline

#24 20.12.2018 23:07:51

koh2aDae
Gast

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

Ist das eigentlich so schwer, endlich mal Meldungen zu posten, genau so wie sie von den Programmen ausgegeben werden? Mit solchen nichtssagenden Umschreibungen wie

Aber pacman weigert sich irgendein Neues zu installieren.

kann zumindest ich gar nichts anfangen.

#25 21.12.2018 12:00:27

stefanhusmann
Moderator

Re: [geschlossen] Panik! Kernel pacman Mausetod

Du solltest erst einmal den pacman-Cache löschen, vermutlich liegen da viele defekte Pakete herum.

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums