Du bist nicht angemeldet.

#1 31.10.2016 22:43:51

moskbnea
Mitglied

Läuft alles? Sollte ich was bevorzugen?

Da ich ziemlich unentschlossen bin und mir nicht sicher bin, ob alles unter Linux problemlos läuft, wollte ich kurz nachfragen, ob jemand etwas sieht, was Probleme mit Arch Linux machen könnte.

Nexoc M512IV_940MX
     FHD (1920x1080) non Glare Display
Chipsatz	Intel HM170 Express
     VGA	NVIDIA GeForce 940MX / GTX950M 2GB GDDR5
Prozessoren Intel
    Core i3-6100H 2,70Ghz 3M Skylake H
optisches Laufwerk
    BluRay-Brenner intern (inkl. Software)
Arbeitsspeicher
    16GB (2x8GB) DDR4 PC2133 KingstonKVR21S15S8/8
M.2 SSD 2280
    128GB Sandisk Z400s
2,5" Festplatte
    HDD 2,5" 2TB 5400rpm Seagate ST2000LM007
Wireless Lan + Bluetooth Combo Module
    Intel Dual Band Wireless-AC 8260 (2x2 A/B/G/N/AC bis 867Mbps) 2230

oder

Nexoc B520 Ultra
    FHD (1920x1080) non glare Display
Chipsatz	Intel H170
    VGA	Intel HD Graphics 530 DX12
Prozessoren Intel
    Core i3-6100T 3,20Ghz 3M Skylake S
optisches Laufwerk
    BluRay-Brenner intern (inkl. Software)
Arbeitsspeicher
    16GB (2x8GB) DDR4 PC2133 KingstonKVR21S15S8/8
M.2 SSD 2280
    128GB Sandisk Z400s
2,5" Festplatte
    HDD 2,5" 2TB 5400rpm Seagate ST2000LM007
Wireless Lan + Bluetooth Combo Module
    Intel Dual Band Wireless-AC 8260 (2x2 A/B/G/N/AC bis 867Mbps) 2230

Diese zwei Systeme stehen jetzt bei mir zur Auswahl, aber ich kann leider nicht abschätzen, ob das erste oder das zweite die bessere Wahl für mich wäre. Meine Recherchen haben leider kein vernünftiges Ergebnis ergeben, weil ich wahrscheinlich nicht die richtigen Suchbegriffe benutzt habe. Was ist in einfachen Worten der Unterschied zwischen diesen zwei Notebooks?
Was mir aber am wichtigsten wäre, ob die Komponente mit Archlinux ganz problemlos laufen. Hat jemand mit irgendwelchen dieser Komponenten schlechte Erfahrung gemacht? Oder kann ich es unbedenklich nehmen?

Offline

#2 01.11.2016 06:32:45

LordHelmchen
Mitglied

Re: Läuft alles? Sollte ich was bevorzugen?

Also Ich würde das zweite Notebook ohne Nvidia Grafik nehmen. Ich persönlich verwende Notebooks kaum zum zocken. Wenn dann nur Indie Games, da reicht auch eine Intel onBoard, die macht weniger troubles unter Linux und die Akkulaufzeit sollte auch besser sein (falls der Akku die gleiche ist)

Ich hab mir jetzt ein Studenten Notebook von Lenovo besorgt, war eindeutig ein unschlagbarer deal.

1249.- hab ich gelöhnt für ein Lenovo T460s ohne Betriebsystem (1349.- mit Win10Pro)

Intel Core i5-6300U, 2x2,4 GHz
16 GB (2x8 GB), max. 24 GB
512 GB SSD
14", IPS, 2560 x 1440
Intel HD Graphics 520
3 x USB 3.0, 1 x HDMI, 1 x Kartenleser
1 x MiniDisplayport, 1 x Dockingstation
Software TP & Hardware dTPM
2x3 Zellen (je 23,5 Wh)
ca. 1,36 kg
3 Jahre Vor-Ort

Vor allem haben die ein Mainboard mit 8GB verlöteten RAM und nicht mit 4GB wie bei den meisten T460s Modellen. Ich hab mir noch 5 Jahre Garantieerweiterung genommen um 89.-. Also 5 Jahre sorglos Paket. Eventuell werd ich mal die SSD tauschen oder mehr RAM einbauen falls mir der Platz ausgeht. Das Keyboard tausch ich noch gegen ein US Keyboard, dann hab ich wieder ein perfektes Notebook (mein altes wurde gestohlen)


Zweite Wahl wäre das gewesen
Lenovo ThinkPad University T460s (20FAS05P00) ist baugleich nur hats einen i7 6600u aber nur 12GB RAM und hätte 1499 ohne Betriebsystem gekostet. So viel Mehrpreis fürs schlechtere Motherboard (4GB obBoard RAM) aber die bessere CPU wars mir aber nicht wert.

Ich brauch das Teil unterwegs da will ich was kleines leichtes und es sollt etwa so groß sein wie DIN A4 dann passt es gut in jede Tasche, Ablagen im Auto ....


Also meine wichtigsten Kriterien waren
Gehäuse (sollte robust und leicht sein),
Display ca. 13-14 Zoll, mindestens FullHD
Tastatur ohne Nummernpad mit US Layout. Ich möchte nicht so komisch versetzt am Notebook tippen
Touchpad sollte halbwegs groß sein und gut gleiten
CPU war mir egal
GPU onBoard
Bluetooth, WLAN ... von Intel
CardReader (weil naja GoPro, 3d Drucker ....)

Also da wäre der fette Plastikbomber da nix für mich sry. Optische Laufwerke brauchen unnötig platz. 2,6 kg bei einem 15,4 Zoll und einer Intel OnBoard also die Kühlung ist overkill.

Ich hatte vorher ein T440 (Gebraucht gekauft) mit dem war ich so happy.

Offline

#3 01.11.2016 18:06:46

moskbnea
Mitglied

Re: Läuft alles? Sollte ich was bevorzugen?

Danke, LordHelmchen. Das alles überschreitet leider die "magische" Grenze.  Ich dachte, ich hätte nur um die 800,-€ zum Ausgeben, aber ich kann doch über 900,- gehen. Aber eine vierstellige Summe wird es bestimmt nicht sein. Deswegen muss ich Kompromisse eingehen. 16GB RAM will ich auf jeden Fall haben, dann eine SSD und eine große Festplatte. Ich dachte 250GB + 1TB mehr wird nicht drin sein, aber jetzt kriege ich sogar eine 2TB mit, wenn ich die SSD auf 128 reduziere. Das ist auf jeden Fall mehr Speicherplatz.
Mein jetziges Acer, das ersetzt werden soll, ist bereits mit mehr als 7 Jahren sowieso langsamer als das was ich heutzutage kriege, deswegen mache ich mir keine großen Gedanken, ob es i5 oder nur i3 sein wird. Wenn mein Acer mit seinem Gebläse nicht den ganzen Flughafen und mit der Hitzeentwicklung eine Eisenhütte neidisch machen würde, hätte ich wahrscheinlich noch ein Jahr mit dem Neukauf gewartet. Jetzt ist zwar eine NVidia drin, aber sogar Minecraft läuft ruckartig - ich glaube, das ist zur Zeit auch das graphisch anspruchsvollste Spiel, was ich versuchte zu spielen. Ob es in der Zukunft mehr sein würde, wage ich nicht abzuschätzen. Was ich aber weiß, dann werden es nie irgendwelche graphisch anspruchsvolle Ballerspiele sein, auf die verzichte ich ohne mit der Wimper zu zucken.  In Virtualbox laufende Systeme werden eher das neue System zur Arbeit zwingen.
Optisches Laufwerk brauche ich leider noch. Und wenn ich es extern kaufen würde, dann müsste ich irgendwo etwas reduzieren, weil die externe Lösung teuerer war.
Mobil muss das Notebook normalerweise nur einmal im Monat übers Wochenende sein. Da ist ein Gewicht unter 3 kg ausreichend. Klar, dünner und leichter wäre nicht schlecht, aber das würde dann wieder heißen, dass ich an einer anderen Stelle knausern müsste.
Als Zusammenfassung könnte man sagen, dass ich eine eierlegende Vollmilchsau suche. Lieber habe ich alles durchschnittlich als irgendwo etwas super und an einer anderen Stelle miserabel. Weil ich nicht genau wissen kann, wie ich das Notebook in vier fünf Jahren benutzen würde.

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums