Du bist nicht angemeldet.

#1 17.10.2016 21:00:39

xunil
Mitglied

Xorg116 löschen

Ich zitiere aus einem vorigen Thread Thread von mir:

Matthias schrieb:

Für xunil heisst dies zunächst mal: xorg116 rückstandsfrei aus /etc/pacman.conf löschen. Wenn überhaupt, hätte das dort auch niemals an erster Stelle stehen dürfen. Wir kommen hier auf das alte Grundproblem zurück, dass du offizielle Repos mit eher dubiosen Quellen vermischt hast (jetzt nutzt du schon wieder archlinux.fr - mein Gott, WOZU?).

Dann solltest du auch spotify-stable und megasync löschen. Wie niemand beschrieb, gibt's das nicht mehr. Wenn dich das Löschen dieser Pakete in Schwierigkeiten bringt, mach bitte dazu einen neuen Thread auf.

Wie lösche ich xorg116 rückstandsfrei? Spotify und megasync hab ich schon gelöscht.

Danke für Eure Hilfe!

Beitrag geändert von xunil (17.10.2016 21:21:41)

Offline

#2 17.10.2016 21:23:27

skull-y
Mitglied

Re: Xorg116 löschen

Steht doch schon im ersten zitierten Satz, wo du das tun sollst.

Offline

#3 18.10.2016 11:34:19

xunil
Mitglied

Re: Xorg116 löschen

Wenn ich xorg116 einfach aus der pacman.conf lösche, erhalte ich das:

sudo pacman -Syyu
:: Synchronisiere Paketdatenbanken...
 core                                 120,3 KiB  2,18M/s 00:00 [##################################] 100%
 extra                               1754,2 KiB  26,0M/s 00:00 [##################################] 100%
 community                              3,7 MiB  67,6M/s 00:00 [##################################] 100%
 multilib                             183,9 KiB  59,9M/s 00:00 [##################################] 100%
 archlinuxfr                           14,2 KiB  1090K/s 00:00 [##################################] 100%
:: Starte vollständige Systemaktualisierung...
Löse Abhängigkeiten auf...
Suche nach in Konflikt stehenden Paketen...
Fehler: Konnte den Vorgang nicht vorbereiten (Kann Abhängigkeiten nicht erfüllen)
:: catalyst-utils: das Installieren von xorg-server (1.18.4-1) löscht ein benötigtes Packet von 'xorg-server<1.18.0'

Mir wurde häufig gesagt, ich soll kein archlinuxfr benutzen. Wie änder ich das? Was muss ich stattdessen benutzen?

Offline

#4 18.10.2016 14:06:16

matthias
Moderator

Re: Xorg116 löschen

Auch das Paket catalyst-utils gibt es nicht mehr - lösche es mit pacman -R.

Die deutsche Sprachausgabe von Pacman ist an genau an dieser Stelle etwas unklar bzw. fehlerhaft. Und wen schlagen wir dafür jetzt ans Kreuz und entzünden ein kleines Freudenfeuer unterhalb seiner nackten Fußsohlen - genau! Das Problem ist bekannt und verschwindet mit der nächsten Version.

Trotzdem bleibt natürlich die Grundfrage an xunil: Wozu brauchst du überhaupt Dinge wie archlinux.fr? (Du stellst es da ab, wo du es früher aktiviert hast - nano /etc/pacman.conf. Das Deaktivieren eines Repos garantiert natürlich nicht, das noch vereinzelt veraltete Pakete auf deiner Platte liegen, die dir jetzt Probleme machen.)

Ich bin da jetzt nicht so tief in der Materie, aber archlinux.fr hat man früher eigentlich nur wg. Yaourt aktiviert - aber auch dazu gibt es wohl inzwischen bessere Alternativen. Sorry, aber ich nix zu Dingen sagen, die ich selbst nicht verwende.

Und du sollst nix außerhalb der offiziellen Repos verwenden - die sind nämlich untereinander abgestimmt und laufen immer. Du brauchst kein "statt archlinux.fr". Du kannst nicht erklären, warum du archlinux.fr überhaupt brauchst.

Offline

#5 18.10.2016 17:48:15

xunil
Mitglied

Re: Xorg116 löschen

Da bekomme ich folgendes:

sudo pacman -R catalyst-utils
Prüfe Abhängigkeiten...
Fehler: Konnte den Vorgang nicht vorbereiten (Kann Abhängigkeiten nicht erfüllen)
:: catalyst-hook: das Entfernen von catalyst-utils löscht ein benötigtes Packet von 'catalyst-utils'
:: catalyst-libgl: das Entfernen von catalyst-utils löscht ein benötigtes Packet von 'catalyst-utils'
:: lib32-catalyst-utils: das Entfernen von catalyst-utils löscht ein benötigtes Packet von 'catalyst-utils'

Yaourt benutze ich, vielleicht hab ich ja deshalb archlinuxfr.

Offline

#6 18.10.2016 18:56:56

skull-y
Mitglied

Re: Xorg116 löschen

Yaourt legt keine Einträge in der pacman.conf an. Das Repo hast du selbst eingefügt und man braucht es nicht, um an yaourt zu kommen.

Offline

#7 18.10.2016 19:48:48

matthias
Moderator

Re: Xorg116 löschen

Fernwartung ist echt schwierig, und ich möchte nichts mehr raten, was dich unter Umständen noch tiefer in die Verdaungsrückstände treibt.

Du hättest jetzt noch folgende Optionen:

 pacman -Rd catalyst-utils

oder

 pacman -Rss catalyst-utils

oder

 pacman -Rcns catalyst-utils 

Du solltest die Wiki-Einträge zu Pacman (oder - noch besser - die Man page) lesen. Die Verwendung von Pacman (oder ArchLinux generell) unterliegt keinerlei Gewährleistungsbedingungen. Es ist eben immer deine Entscheidung.

Offline

#8 19.10.2016 01:12:45

xunil
Mitglied

Re: Xorg116 löschen

Danke. Da bekomme ich:

sudo pacman -Rd catalyst-utils
Prüfe Abhängigkeiten...
Fehler: Konnte den Vorgang nicht vorbereiten (Kann Abhängigkeiten nicht erfüllen)
:: catalyst-hook: das Entfernen von catalyst-utils löscht ein benötigtes Packet von 'catalyst-utils'
:: catalyst-libgl: das Entfernen von catalyst-utils löscht ein benötigtes Packet von 'catalyst-utils'
:: lib32-catalyst-utils: das Entfernen von catalyst-utils löscht ein benötigtes Packet von 'catalyst-utils'

oder muss ich die pakete auch löschen. Ich versteh nur nicht ganz, wieso ich das löschen muss. Bzw. anscheinend veraltet, aber darauf baut ja mein ganzer xserver auf. Wenn ich die lösche, hab ich ja evtl. keine Grafik mehr oder?

Offline

#9 19.10.2016 16:53:44

efreak4u
Mitglied

Re: Xorg116 löschen

Du sagst es bereits. Diese Pakete sind veraltet. Bei einer aktuellen XServer-Version kann es ohnehin sein, dass der Server nicht mehr mit den alten Treibern startet. Abhilfe schafft da nur die Installation von aktuellen Treiberpaketen.

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums