Du bist nicht angemeldet.

#1 05.07.2015 16:00:50

The Hit-Man
Mitglied

LiveMedium erstellen

Kann man von einem laufendem System eine LiveCD erstellen? Sie soll nicht zum installieren sein. Einfach eine LiveCD, die hoch fährt wie mein Computer. Mit allen Einstellungen und so weiter.
Habe das hier gefunden:
https://wiki.archlinux.org/index.php/Re … nstall_ISO

Aber das ist nicht so ganz was ich möchte.

Offline

#2 05.07.2015 17:50:34

chepaz
Mitglied

Re: LiveMedium erstellen

Es gibt noch https://wiki.archlinux.org/index.php/Archiso

Du könntest mit pacman eine Paketliste erstellen und die dort einpflegen. Nach Bedarf Konfiguration hinterherschmeissen wink Eine Ein-Klick-Lösung gibt es imho nicht.

Offline

#3 05.07.2015 18:10:16

The Hit-Man
Mitglied

Re: LiveMedium erstellen

Eigentlich müßte ich doch nur mein ganzes System nach work/airootfs kopieren? Also mit allen Rechten und so ...

Offline

#4 05.07.2015 19:53:48

chepaz
Mitglied

Re: LiveMedium erstellen

Jain.

Ich würde nur die Konfigurationen dahin schieben die ich brauche und den Rest über die Paketlisten machen. Wenn du natürlich einen 1:1 Klon haben willst (und das auch auf eine DVD passt) könnte das natürlich auch so gehen.

Offline

#5 05.07.2015 19:56:07

The Hit-Man
Mitglied

Re: LiveMedium erstellen

Ich glaube Du hast Recht. Die .configs müßten eigentlich reichen... Aber... Ich brauche das iso für den i686. Wenn ich das .build auch releng starte, wird aber ein x86_64 CPU benötigt.

Offline

#6 05.07.2015 20:20:05

chepaz
Mitglied

Re: LiveMedium erstellen

Du kannst

1.) x86_64 mit einer kleinen Paketliste bauen.
oder
2.) In der build.sh gaaanz nach unten scrollen und die Zeilen 231, 238, 249 bearbeiten. Wenn du in den "for" Schleifen das x86_64 raus nimmst sollte es imho nur i686 bauen.

Edit: Evtl. reicht es auch nur die Variable "arch=" zu faken. Hab ich nicht probiert.

Beitrag geändert von chepaz (05.07.2015 20:22:03)

Offline

#7 05.07.2015 23:42:58

The Hit-Man
Mitglied

Re: LiveMedium erstellen

JO, habe mir das Script mal angesehen. Ich hoffe meine Änderungen gehen. Aber was ist der Unterschied, zwischen den beiden Scripten?

Offline

#8 06.07.2015 13:10:39

chepaz [nologin]
Gast

Re: LiveMedium erstellen

The Hit-Man schrieb:

...Aber was ist der Unterschied, zwischen den beiden Scripten?

Welche beiden Scripte? Ich hab nur eine build.sh wink Zwischen i686 und x86_64? Oder was meinst du?

#9 06.07.2015 21:20:43

The Hit-Man
Mitglied

Re: LiveMedium erstellen

ja, die meine ich ja... Aber es gibt ja 2 build.sh... Ein mal die unter baseline und die unter releng.

Offline

#10 06.07.2015 21:45:58

chepaz
Mitglied

Re: LiveMedium erstellen

Kann ich dir nicht sagen, ich habe nur den releng-Zweig in Gebrauch. Mach ein diff zwischen den beiden aber ich tippe die sind identisch. Baseline brauchst du eigentlich überhaupt nicht.

Offline

#11 07.07.2015 05:08:40

The Hit-Man
Mitglied

Re: LiveMedium erstellen

So wie ich das gesehen habe, ist baseline, nur für i686. Zu mindest wird da nicht gemeckert und ich muß da nichts ausbessern.

Offline

#12 17.07.2015 13:51:10

The Hit-Man
Mitglied

Re: LiveMedium erstellen

Habs hin bekommen wink System einfach auf einer DVD. Die Home-Verzeichnisse liegen ja auf dem Server... Coole Sache.

Offline

#13 20.07.2015 02:13:58

shadow23
Mitglied

Re: LiveMedium erstellen

Mal eben das installierte Arch in ne live DVD verwandeln iss nich. Sitzt du weig drann wenn du es irgendwie mit veralteten Frickel-Lösungen doch hinkriegst. Und dann fällt dir auf: Paket Y hätte ich jetzt auch noch gern auf die DVD und der Spaß geht von vorne los.

Daher hab ich mich entschlossen Porteus als live-system zu benutzen.
Da kann man sich eigene Module basteln die dann aktiviert werden können oder nicht undso...
Dank boot to ram hab ich nen blitzschnelles system, kann aber trotzdem dicke software-module zum aktivieren haben...
im USB-Stick unter: porteus/porteus/rootcopy/home/guest/
liegen alle Dateien und configs die ich mit in die ram gebootet haben will... (ssh keys, .vim profil, keepassx.db aufm Desktop etc.)
alternativ kann man auch config-dateien in die module mit reinmixen, wie man will. ein modul ist nix anderes als nen fake-root mit Dateien...

porteus/porteus/modules/ hat module die grundsätzlich beim boot gestartet werden
und in porteus/porteus/optional/, die muss man manuell starten...

außerdem hat bei der xfce variante der dateimanager thunar gleich kontextmenüeinträge zum einfachen auspacken/verpacken von modulen.

http://www.porteus.org/ (Basiert auf Slackware)

Offline

#14 20.07.2015 16:03:21

The Hit-Man
Mitglied

Re: LiveMedium erstellen

Also ich, finde das völlig OK. Temporär kann ich auch Programme nach installieren. Ich möchte aber eher einen Stand haben, der funktioniert. Kleinere Scripte, die ich selber schreibe, kann ich ja in meinem Homeordner auf dem Server packen und starten. Meine .configs liegen ja in meinem Homeverzeichnis, auf dem Server. Die kann ich ja auch locker ändern. UNd ich würde eben gerne bei Arch bleiben. Ich kenne Slack recht gut. Hatte das früher auch oft benutzt. Aber unter Arch funtzen die AUR und ABS Sachen viel besser als unter Slack.

Offline

#15 20.07.2015 18:47:00

The Hit-Man
Mitglied

Re: LiveMedium erstellen

Aber am coolsten wäre doch, direkt vom Server zu booten. Allerdings habe ich WLAN. Hat sich damit schon mal jemand beschäftigt?
Also das ArchLinux, direkt vom Server zu laden? Des weiteren hätte aber jeder Rechner seine eigenen Einstellungen.
Weiß da jemand was drüber?

Offline

#16 21.07.2015 11:29:59

chepaz [nologin]
Gast

Re: LiveMedium erstellen

The Hit-Man schrieb:

Aber am coolsten wäre doch, direkt vom Server zu booten. Allerdings habe ich WLAN. Hat sich damit schon mal jemand beschäftigt?
Also das ArchLinux, direkt vom Server zu laden? Des weiteren hätte aber jeder Rechner seine eigenen Einstellungen.
Weiß da jemand was drüber?

Da niemand weiß wie deine Umgebung aussieht und was du überhaupt vorhast kann da kaum jemand drauf antworten. Der "gängige" Weg wäre das System auf den Kisten zu lassen, gegen $directoryservice (Ldap, AD, SambaAD...) zu authentifizieren und deine Homes per automounter von einem Fileserver anzuziehen. Das geht mit Wlan aber mit Sicherheit in die Hose, das ist einfach nicht zuverlässig.

#17 21.07.2015 11:31:00

chepaz [nologin]
Gast

Re: LiveMedium erstellen

Achso, PXE-Boot über Wlan kannst du gleich ganz vergessen.

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums