Du bist nicht angemeldet.

#1 13.01.2014 14:30:52

lemondreas
Mitglied

[gelöst] Projekt: Restaurantbeschallung

Aloha, ich wollte mal eure Ideen und Meinungen hören.

Ich arbeite in einem Restaurant/Cafe/Club welches sich auf 2 Etagen verteilt.
Bisher ist die Musiklösung die, dass wir pro Raum div. Geräte (CD, mp3-player, Laptop) im Einsatz haben und jeder Angestellte unterschiedlich Erfahrungen mit dem/der jeweiligen Gerät/Plattform hat. Das ist insofern ein Problem, da bei Personalwechsel (Pausen, Schicht, usw.) der mp3-player mitgenommen wird oder der Eine nicht mit dem Programm des Anderen klar kommt.

Nun bin ich inzwischen soweit, dass wir einen zentralen Server mit jeglicher Musik haben, auf dem alles gesammelt wird, was so gespielt werden will, und das ist ne beträchtliche Menge, da unser Chef ne Vorliebe für CDs hat und diese alle digitalisiert sind. (50.000 Titel steigend).

Nun stehen zwei Laptops zur Verfügung, die aber nicht gerade die schnellsten sind. (ein Acer und ein Dell, beide um die 1,5Ghz Intel Mobile, 2GB RAM)
Meine Idee wäre, über LAN/WLAN Zugriff au den Server zu bekommen. Vor allem wäre mir wichtig, Playlists anzulegen, die von allen Orten aus abspielbar sind und bearbeitet werden können. Netzwerk ist vorhanden, evtl. müsste noch ein Kabel oder Repeater installiert werden.

Jetzt fehlt mir noch die passende Software, die auch auf schwachbrüstigen Rechnern noch flüssig läuft UND vor allem eine Suche in der großen Menge der Musikdateien bietet.
Das ganze sollte möglichst über ein einziges Programm laufen, intuitiv und absolut unkompliziert sein, da wir auch Menschen beschäftigen, die das Wort Betriebssystem nicht mal buchstabieren können.

Ich hatte schon mpd im Kopf, dafür gibts tolle Frontends, allerdings weiß ich nicht, ob es möglich ist, unterschiedliche Musik parallel auf zwei Rechner zu streamen.

Welche Ideen könnt ihr mir vorschlagen?

Beitrag geändert von lemondreas (07.02.2014 06:23:26)

Offline

#2 13.01.2014 14:37:29

runiq
Mitglied

Re: [gelöst] Projekt: Restaurantbeschallung

Wenn ihr die Musik wirklich auf einem Server (NAS?) habt, dann lasst doch auf dem Server zwei MPD-Instanzen laufen, die beide auf dasselbe Musikverzeichnis zeigen. Da MPD das Musikverzeichnis sowieso nicht schreibend anfässt, sollte das hoffentlich kein Problem sein. Die beiden MPD-Instanzen streamen dann auf unterschiedliche HTTP-Ports, die ihr dann von beiden Laptops abgreifen könnt.

Beitrag geändert von runiq (13.01.2014 14:56:38)

Offline

#3 13.01.2014 14:44:21

lemondreas
Mitglied

Re: [gelöst] Projekt: Restaurantbeschallung

*selffacepalm*

Aber klar doch, mensch...
Das ist ne saustarke Idee, bei der ich mich frage, wieso die mir noch nicht gekommen ist big_smile

NAS wäre die nächste Überlegung. Momentan ist der Server nur ein Rechner der als Backup-Gerät für das Büro genutzt wird.
Kann so ein NAS denn Dienste wie mpd bewerkstelligen oder ist das ein reiner Fileserver? Habe mit diesen Geräten keinerlei Erfahrung.

Offline

#4 13.01.2014 14:54:58

runiq
Mitglied

Re: [gelöst] Projekt: Restaurantbeschallung

lemondreas schrieb:

NAS wäre die nächste Überlegung. Momentan ist der Server nur ein Rechner der als Backup-Gerät für das Büro genutzt wird.
Kann so ein NAS denn Dienste wie mpd bewerkstelligen oder ist das ein reiner Fileserver? Habe mit diesen Geräten keinerlei Erfahrung.

Da ich noch keinen Homeserver aufgesetzt habe (kommt demnächst), verwende ich den Begriff "NAS" eher lose. wink Ich meine damit halt die Maschine, auf der die Musik lagert. MPD frisst nicht allzu viele Ressourcen, solange der Backup-Server halbwegs aktuell ist, sollte das in Ordnung gehen.

Falls das – aus welchen Gründen auch immer – nicht klappt, dann könntest du auch direkt auf den Laptops MPD installieren und das Musikverzeichnis dort per Samba/NFS/sonstwas mounten. Geht natürlich nur, wenn die Laptops Linux laufen haben. Windows wird zwar von MPD unterstützt, aber scheinbar nicht wirklich gut. Dann noch einen vernünftigen Client auf die Laptops drauf und gut is.

Edit: Mir fällt grad auf, dass ich in deinem ersten Post was missverstanden habe: Willst du auf beiden Etagen dieselbe Musik spielen, oder soll da tatsächlich unterschiedliches Zeug laufen? Mein Vorschlag oben zielt darauf ab, auf beiden Etagen unterschiedliche Musik zu haben. Wenn du auf beiden dasselbe laufen lassen willst, wird das Ganze natürlich einfacher: Nur eine MPD-Instanz auf dem Server und ein einziger Port zum Streamen reicht dann. Den Port kannst du ja dann auch auf beiden Laptops abgreifen.

Beitrag geändert von runiq (13.01.2014 16:32:41)

Offline

#5 13.01.2014 17:00:56

lemondreas
Mitglied

Re: [gelöst] Projekt: Restaurantbeschallung

So, ich bin gerade am Basteln.
Und ja, du hast schon richtig verstanden:
Es sollten zwei unabhängige Abspilemöglichkeiten geboten werden.

Momentan scheitere ich aber schon daran, dass auf dem Client die Musik nicht ankommt.
Steuern lässt es sich problemlos, aber abgespielt wird nur auf dem Server. Ich verwende PulseAudio.

So ganz verstehe ich folgenden Wiki-Eintrag auch nicht:


"As with any PulseAudio-enabled program, mpd can send sound over the network. The complete PulseAudio system is not required on the server running mpd; libpulse is the only requirement to act as a source and is already a dependency of mpd.

In order to send audio from mpd to another computer follow the directions above, editing /etc/mpd.conf on the server running mpd using the IP address of the target computer and /etc/pulse/default.pa or $XDG_CONFIG_HOME/default.pa (typically ~/.config/pulse/default.pa) on the target computer using the IP address of the server.

Once this is done, the server's mpd source should show up on the target computer while playing or paused as a normal source able to be rerouted and controlled as usual; there will be no visible source on the target while mpd is stopped. "

Ich interpretiere das so, dass in der mpd.conf auf dem Server bei "output" die Adresse des Clienten stehen muss und in /etc/pulse/default.pa bei "load-module module-native-protocol-tcp auth-ip-acl=127.0.0.1" die Adresse des Servers. Oder hab ich da was falsch verstanden?
Denn mit diesen Einstellungen höre ich nichts und gmpc meldet sowohl auf dem Server als auch auf dem Client "no Audio Output"

Oder hab ich hier ein Verständnisproblem?
Ich würde gerne durch pulse am Client die Musik hören.
Die Clients von mpd können das von Haus aus ja nicht...

UPDATE:
dieser Artikel hat mir schon mal weitergeholfen.
Nun kann ich vom Client den server steuern und auch hören. Fein.
Jetzt wollen wir noch sehen, ob ich das auch doppelt hinbekomme smile

UPDATE 2:
Klappt herrlich, danke an die Menschen, die das Wiki so ausführlich gestalten

Beitrag geändert von lemondreas (13.01.2014 18:50:21)

Offline

#6 29.01.2014 18:53:36

lemondreas
Mitglied

Re: [gelöst] Projekt: Restaurantbeschallung

UPDATE 3:

Nebenbei habe ich dazu einen Webclient gebastelt, vorzugsweise für mobile Endgeräte.
Falls jemand Interesse hat:

https://github.com/le-mon-projects/hempd

Offline

#7 29.01.2014 21:00:42

runiq
Mitglied

Re: [gelöst] Projekt: Restaurantbeschallung

Uuuuh, noch ein MPD-Client zum Ausprobieren. Ich verlange Screenshots! smile

Offline

#8 29.01.2014 21:15:08

efreak4u
Mitglied

Re: [gelöst] Projekt: Restaurantbeschallung

Sieht nett aus. smile

Habe jetzt noch kein MPD-Server damit angesprochen (nur eben auf meinen Webserver gehauen), aber sieht gut aus. Ueber Bibliothek kommst du an alle Eintraege in der Datenbank?

EDIT: Hier ein Link fuer die naechsten 24 Stunden zum Betrachten. (runiq und wen es noch interessiert) tongue

EDIT2: Wie angekuendigt, Link wieder entfernt.

Beitrag geändert von efreak4u (30.01.2014 22:36:03)

Offline

#9 29.01.2014 23:36:17

lemondreas
Mitglied

Re: [gelöst] Projekt: Restaurantbeschallung

Ihr Banausen.
Ohne Musik und MPD siehts ja ganz graußlig aus :-p

Aber ich muss zugeben, die Oberfläche habe ich mir von ympd abgeschaut und im Hintergrund werkeln noch Codeschnipsel von MPD-Web-Remote
Aber es wird langsam, immer mehr zum eigenen Produkt.

ja, über die mpd.class.php ist so ziemlich alles möglich.
Einzig der Punkt "Webradio" ist noch nicht funktionabel.

Für Vorschläge und Ideen bin ich gern zu haben.


BTW: Wir kommen vom Thema ab, wird sich da ein Mod beschweren?

Beitrag geändert von lemondreas (29.01.2014 23:42:02)

Offline

#10 30.01.2014 08:29:07

runiq
Mitglied

Re: [gelöst] Projekt: Restaurantbeschallung

Mach einfach ein neues auf und setz das hier bei Bedarf auf [Gelöst].

Offline

#11 30.01.2014 22:40:21

efreak4u
Mitglied

Re: [gelöst] Projekt: Restaurantbeschallung

@lemondras: Tja.. habe ich halt auf die Schnelle auf einen Gameserver geschmissen...  Da habe ich aus rechtlichen Gruenden noch keinen MPD-Server drauf zu Laufen. XD

Aber falls es dich troestet, auf meiner Suche nach einem passenden MPD-Klienten fuer mein Autoradio-Projekt bin ich auf so manch gruselige Oberflaeche gestossen. Bis jetzt ist dein Client der heisseste Anwaerter fuer mein Projekt.

Offline

#12 07.02.2014 06:23:06

lemondreas
Mitglied

Re: [gelöst] Projekt: Restaurantbeschallung

Diskussion ausgelagert:
https://bbs.archlinux.de/viewtopic.php?id=25631

Thema ist vorerst gelöst.

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums