Du bist nicht angemeldet.

#1 31.10.2012 13:47:16

stefanhusmann
Moderator

ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

Mit der Aktualisierung der Desktop-Oberfläche Gnome bzw. der Pakete polkit und networkmanager, die jetzt im [extra]-Repo zur Verfügung stehen, wurde das consolekit-Paket aus den Repos entfernt. Die Pakete, die bisher von der Funktionalität von ConsoleKit abhingen, sind jetzt davon abhängig, dass systemd-logind bei Systemstart läuft. Zur vollen Funktionalität ist es jetzt demnach nötig, das System mittels systemd zu booten.

Auch andere Desktops wie KDE oder XFCE sind durch diese Änderung betroffen.

Offline

#2 31.10.2012 13:51:31

linux-ka
Mitglied

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

In wie fern ist man von dieser Änderung betroffen, wenn man lediglich einen WM wie zb xmonad, dwm, etc verwendet? Ich meine zwar schonmal das consolekit irgendwo in der Prozessliste rumfliegen gesehen zu haben, aber so bewusst hab ich das noch nicht genutzt.

Offline

#3 31.10.2012 14:52:43

jefaridas
Mitglied

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

Na toll, also entweder muss man jetzt auf Automount (via polkit) und so Sachen verzichten oder man muss auf systemd wechseln? Das geht ja gut los, ohne systemd geht also bald nichts mehr. Kein Udev, kein polkit... Vielleicht probier ich jetzt doch mal ein BSD aus.

Offline

#4 31.10.2012 15:44:19

Creshal
Mitglied

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

Cool. ConsoleKit ist eingeführt und wieder abgeschafft worden, ohne dass ich jemals verstanden habe, wozu es gut sein soll. Oder es jemals verwendet habe. smile

Offline

#5 31.10.2012 16:42:38

T.M.
Mitglied

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

Creshal schrieb:

Cool. ConsoleKit ist eingeführt und wieder abgeschafft worden, ohne dass ich jemals verstanden habe, wozu es gut sein soll. Oder es jemals verwendet habe. smile

extra/consolekit 0.4.6-4
    A framework for defining and tracking users, login sessions, and seats

Das sagt ja alles. Oder so.

Aber unabhängig davon, dass ich consolekit nicht einmal installiert hab, sind die Tage von init wohl definitiv gezählt. Und vielleicht ist der Zeitpunkt für eine Neuinstallation jetzt nach drei Jahren wirklich mal ran. Das Dumme ist nur, es ist im Moment alles so dynamisch, dass man einfach kein gutes Gefühl dabei hat. Ich würde gerne noch so bis nach Weihnachten warten, in der Hoffnung, dass sich das alles mal wieder stabilisiert .

Offline

#6 31.10.2012 16:50:35

Neuromatic
Mitglied

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

Was heißt es denn konkret "per systemd zu booten"
Was müsste denn da jetzt vom jeweiligen User geändert werden, damit es funktionieren würde. (Ich glaube das Booten wird bei mir schon von systemd geregelt).

Nur mal rein der Interesse wegen

Offline

#7 31.10.2012 17:19:23

Apollo Costa
Mitglied

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

Ich kann jetzt kein Hibernate über die GUI von XFCE ausführen - sehr nervig

Offline

#8 31.10.2012 18:40:53

SiD
Mitglied

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

T.M. schrieb:

Ich würde gerne noch so bis nach Weihnachten warten, in der Hoffnung, dass sich das alles mal wieder stabilisiert .

Kannst Du doch machen. wink

Beitrag geändert von SiD (31.10.2012 18:41:23)

Offline

#9 31.10.2012 18:55:26

Dirk
Moderator

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

jefaridas schrieb:

Na toll, also entweder muss man jetzt auf Automount (via polkit) und so Sachen verzichten oder man muss auf systemd wechseln?

In naher Zukunft wirst du eh auf systemd wechseln müssen, da SysVinit, und alles, was dazugehört, rausfliegt.

Offline

#10 31.10.2012 19:12:19

Ovion
Mitglied

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

Wie ist das denn mit den Leuten, die ihren X11 per "startx" starten? Bisher heißt es in meiner .xinitrc zum Starten von awesome:

exec ck-launch-session dbus-launch awesome

Also stehen sowohl Consolekit (weil Automount von externen Datenträgern bei mir ohne nicht funktioniert hat) als auch DBus drin. Was davon muss ich denn beim Wechsel auf systemd-logind wie abändern, damit alles wie gewohnt läuft (z.B. automount)? DBus ist ja mittlerweile auch sehr eng mit systemd verzahnt.

@Creshal: Benutzt du ohne Consolekit kein Automount oder hast du das anders realisiert? Bei mir wollte es damals leider nicht ohne.

Beitrag geändert von Ovion (31.10.2012 19:28:12)

Offline

#11 31.10.2012 20:06:27

Schlummi
Mitglied

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

Schließe mich der Frage von Ovion an Creshal an.
Seit dem Update heute (31.10.) kann ich meine Laufwerke nämlich nicht mehr per Rechrsklick einbinden.
Benutze XFCE und bisher folgende Zeile in xintrc:

exec ck-launch-session dbus-launch xfce4-session

Nun habe ich nach dem Update den Consolekit-Teil entfernt.
Funktioniert soweit alles, bis auf das Mounten per Rechtsklick.

Dann habe ich seit dem Update alle gefundenen nicht gemounteten Partitionen inklusive Floppy in Dateimanager und als Desktop-Icon zweimal!
System ist schon seit ca. 3 Wochen auf systemD umgestellt und lief bisher problemlos.
Die Partitionen sind aber in der fstab nicht eingetragen.

Für ein paar Tips, in welche Richtung ich da suchen muß, wäre ich dankbar.
Gruß Schlummi

Offline

#12 31.10.2012 20:35:31

Creshal
Mitglied

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

Ovion schrieb:

@Creshal: Benutzt du ohne Consolekit kein Automount oder hast du das anders realisiert? Bei mir wollte es damals leider nicht ohne.

udiskie braucht zwar PolKit, aber kein ConsoleKit. Funktioniert meiner Erfahrung nach ganz gut. smile
Wobei ich auch das nur an einem Rechner einsetze (an dem ich häufig die SD-Karten der Kamera einlese), 95% läuft bei mir über (SSHFS-)Netzlaufwerke, die ohne irgendwelche Hilfsmittel unprivilegiert gemountet werden können.

Offline

#13 31.10.2012 22:26:21

feuri
Mitglied

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

T.M. schrieb:
Creshal schrieb:

Cool. ConsoleKit ist eingeführt und wieder abgeschafft worden, ohne dass ich jemals verstanden habe, wozu es gut sein soll. Oder es jemals verwendet habe. smile

extra/consolekit 0.4.6-4
    A framework for defining and tracking users, login sessions, and seats

Das sagt ja alles. Oder so.

Aber unabhängig davon, dass ich consolekit nicht einmal installiert hab, sind die Tage von init wohl definitiv gezählt. Und vielleicht ist der Zeitpunkt für eine Neuinstallation jetzt nach drei Jahren wirklich mal ran. Das Dumme ist nur, es ist im Moment alles so dynamisch, dass man einfach kein gutes Gefühl dabei hat. Ich würde gerne noch so bis nach Weihnachten warten, in der Hoffnung, dass sich das alles mal wieder stabilisiert .

http://www.freedesktop.org/software/Con … l#id312242
ConsoleKit ist (war) die Lösung! Nur das Problem hat gefehlt.

Offline

#14 01.11.2012 07:12:14

T.M.
Mitglied

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

SiD schrieb:
T.M. schrieb:

Ich würde gerne noch so bis nach Weihnachten warten, in der Hoffnung, dass sich das alles mal wieder stabilisiert .

Kannst Du doch machen. wink

Die Frage ist eben, was bis dahin dann alles systemd erfordern wird. Offenbar fällt nun Paket für Paket so langsam aus, mit der Betonung auf "langsam", so dass das Siechtum eben eine ganze Weile dauern wird.

Offline

#15 01.11.2012 18:56:14

joluu
Gast

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

hi,

bin noch nicht auf systemd umgestiegen, verwende noch sysvinit. was ich nicht so genau jetzt weder hier noch im engl. forum herausfinden konnte, ist, inwieweit das betroffen ist!? kann ich mein gdm upgraden, ohne das da was passiert? afaik sind nur diejenigen betroffen, die ihren wm via xinitrc starten oder?
danke für euer antwort!

#16 01.11.2012 20:24:46

sven_s
Mitglied

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

Es betrifft eben alle, die in irgendeiner Weise ConsoleKit verwenden. Und da eine Abhaengigkeit von GDM auch Consolekit war/ist, sind Probleme zu erwarten.

Offline

#17 01.11.2012 21:15:55

Ovion
Mitglied

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

Muss Consolekit eig. manuell runtergeworfen werden und ist logind teil des systemd-Pakets oder ist das ein separates (das ich schlicht nicht finde)?

Zumindest gab es bei bisherigen Updates keine Beschwerden bzgl. Konflikten/Ersetzungen, die Consolekit beinhalteten, sowie auch keinen automatischen removal-Anlauf seitens pacman.

Beitrag geändert von Ovion (01.11.2012 21:16:38)

Offline

#18 01.11.2012 21:58:00

stefanhusmann
Moderator

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

Das kommt davon, wenn man schlicht übersetzt ohne es selber zu verifizieren. Aber ich habe es selber erst auf deine Frage hin gemerkt.

Du hast Recht, es gibt kein Paket, dass das consolekit-Paket entfernt. Nur die Funktionalität wird ersetzt. Also:
Das Paket muss und kann manuell entfernt werden.

Das Announcement passe ich an. Entschuldigung!

Offline

#19 01.11.2012 22:26:44

Ovion
Mitglied

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

An die startx-Benutzer:
Habe gerade mal beschlossen, mein Zweitgerät einfach mal (wieder) als Experimentierlandschaft zu benutzen. Consolekit scheint nicht automatisch deinstalliert zu werden (oder der Wechsel wurde noch nicht ausgerollt (oder aber mein pacman ist mutiert)), insofern müsste man das ganze sogar rückgängig machen können.
Jedenfalls scheint es zu genügen, bei der Zeile

exec ck-launch-session dbus-launch WMstartcommand

einfach das ck-launch-session zu streichen, also

exec dbus-launch WMstartcommand

übrig zu lassen. USB-Sticks lassen sich (zumindest unter PCManFM) weiter munter mounten, beschreiben etc.
Ein Wechsel scheint für uns startx-Benutzer also doch nicht so gravierend zu sein, wie ich es noch in einem Forenthread aus diesem Sommer gelesen habe.

Hab jetzt auf die schnelle nur das Verhalten von Sticks getestet, weil ich at the moment nicht im Kopf habe, was sonst noch alles vom Consolekit betroffen ist/abhängig war. Weiters nur getestet mit awesome, andere WMs dürften sich äquivalent verhalten, wie es mit DEs aussieht, weiß ich allerdings nicht.

Edit: Letzter Satz hat sich durch den obigen Post von stefanhusmann erledigt. Ich, ähm, sollte den Thread aktualisieren, bevor ich poste...^^'
Besten Dank auf jeden Fall für die Info!

Edit2: Gilt natürlich nur für die systemd-Nutzer.

Beitrag geändert von Ovion (01.11.2012 23:13:44)

Offline

#20 01.11.2012 22:49:40

GerBra
Mitglied

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

Ovion schrieb:

USB-Sticks lassen sich (zumindest unter PCManFM) weiter munter mounten, beschreiben etc.
Ein Wechsel scheint für uns startx-Benutzer also doch nicht so gravierend zu sein, wie ich es noch in einem Forenthread aus diesem Sommer gelesen habe.

Für systemd-Nutzer sollte das so gelten, ja. Evtl. ist die Funktionalität von consolekit ja nicht so klar: Nur wenn User im Ameldeverfahren sich durch ck-launch-session gleichzeitig mittels CK "registriert" haben hatten sie über PolicyKit die Möglichkeit Devices "autozumounten/benutzen".
Jetzt nutzt aber kein relevantes Paket mehr CK, da daß allmächtige systemd mittels seines Loginmanagers alleiig für die Registrierung/Kommunikation an PolicyKit sorgt.
Ergo: keine Nutzung von PolicyKit-Funktionalität mehr für die, die ihr Login nicht mittels systemd abwickeln.

//Edit: Wem das alles zuviel *KIT* ist:
In welch faszinierenden Zeiten wir doch leben dürfen ;-)

Beitrag geändert von GerBra (01.11.2012 22:54:39)

Offline

#21 01.11.2012 23:12:44

Ovion
Mitglied

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

GerBra schrieb:
Ovion schrieb:

USB-Sticks lassen sich (zumindest unter PCManFM) weiter munter mounten, beschreiben etc.
Ein Wechsel scheint für uns startx-Benutzer also doch nicht so gravierend zu sein, wie ich es noch in einem Forenthread aus diesem Sommer gelesen habe.

Für systemd-Nutzer sollte das so gelten, ja.

Stimmt, sollte ich vielleicht oben präzisieren, gilt mein Hinweis natürlich nur für laufenden systemd (heißt es eigendlich laufendes systemd wegen "das Initsystem" oder laufender systemd wegen "systemdaemon", nur mal so am Rande?).

Wird initscripts eigentlich immer noch offiziell unterstützt?

Beitrag geändert von Ovion (02.11.2012 00:25:05)

Offline

#22 02.11.2012 02:05:21

fuwafuwa
Mitglied

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

Würde mal behaupten, das kann man machen wie man will, da es einerseits ein Daemon ist und andererseits auch vom Französischen kommt.

So lange wie initscripts noch in den Repos sind, werden sie unterstützt, aber der Maintainer hat schon angekündigt, dass er es raushauen wird, wenn sich niemand anders darum kümmert (allerdings auch seine Unterstützung angeboten). Es hat sich einer auf der dev-Mailingliste gemeldet, aber ist nun schon eine Weile her.

Offline

#23 02.11.2012 14:21:41

i18nde
Mitglied

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

stefanhusmann schrieb:

...
Das Paket muss und kann manuell entfernt werden.

Das Announcement passe ich an. Entschuldigung!

Kann oder muß? Bitte auch die Ankündigung anpassen. Danke smile

Beitrag geändert von i18nde (02.11.2012 14:22:01)

Offline

#24 02.11.2012 19:34:24

stefanhusmann
Moderator

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

Kann, wenn man es nicht mehr braucht. Muss, wenn man es nicht mehr braucht und den Plattenplatz braucht. Aber man kann es durchaus noch installiert lassen, wenn mas es noch braucht. Es wird halt nicht mehr aktualisiert, da es nicht mehr in den Repos ist.

Offline

#25 02.11.2012 21:43:16

Ovion
Mitglied

Re: ConsoleKit wird durch systemd-logind ersetzt

stefanhusmann schrieb:

Es wird halt nicht mehr aktualisiert, da es nicht mehr in den Repos ist.

Wurde es das denn vorher? Ich meine mich zu erinnern, dass es ohnehin nicht weiterentwickelt wurde.

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums