#1 09.01.2012 22:44:10

daemontutorials
Mitglied

FreeNAS - OpenSource Storage

freenasbanner240.png
Ich bin heute auf ein interessante Software gestoßen. Sie ist in der Version 8 verfügbar und sehr fortgeschritten. Das FreeNAS Projekt basiert auf FreeBSD und ist für einen eigenen NAS gedacht. NAS heißt Network Attached Storage, übersetzt heißt es soviel wie “an Netzwerk angefügter Speicher”. FreeNAS gibt es auch in deutscher Fassung (Webinterface).

FreeNAS versucht es, einem Otto Normaltechniker zu ermöglichen, einen Computer hinzustellen, FreeNAS draufzuspielen und über ein Webinterface einzurichten. Das Webinterface scheint nach einigen Analysen auf Django aufzubauen.
FreeNAS bringt einige Features mit. Unter anderem Active Directory und NFS Unterstützung. Um FreeNAS zu benutzen, eben als Speicher, wird eine zweite Festplatte oder Partition vorrausgesetzt. Damit soll verhindert werden, dass eine Software auf die systemkritischen Prozesse zugreifen kann.

images?q=tbn:ANd9GcQ6-nOWKmjPJYLVjESHhmgktASIBrLF2UuONRtiMtLix7rRKG6oRQ

  Hier sieht man das Webinterface. Es ist sehr strukturiert und lässt einem den Zugriff auf alle möglichen Menüpunkte sehr schnell zu.
Es verfügt über ein Tabsystem und bedient sich der AJAX-Methode um ohne Reload eine flüssige Anwendung darzustellen.

Das Webinterface lässt sogar das tracken des Netzwerks und systemkritischer Programme zu.

1.png

Die Einrichtung des Netzwerks ist denkbar einfach. Nach dem Booten wird man aufgefordert, die einzelnen Punkte abzuarbeiten und eine Verbindung zum Netzwerk herzustellen.

Was einem vielleicht auffällt, ist, dass dieses Setup in englischer Sprache gehalten ist, also nicht multilingual. Das macht aber nichts, da jeder normale Systemadministrator sich damit auseinandersetzen müsste können.

Fazit

Mein Fazit lautet, dass ich die Distribution nur empfehlen kann. Ich werde mir in den nächsten Monaten auf jedenfall einen Computer hinstellen, der sparsam im Verbrauch ist und FreeNAS aufspielen. Dieser Computer fungiert sogleich auch als Webserver. Sollte jedenfalls.

In dieser Hinsicht möchte ich meinem Bruder nochmal herzlich für den Hinweis danken. Man erreicht ihn unter folgenden Adressen:
http://youtube.com/user/screenmediacast

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums