Du bist nicht angemeldet.

#126 07.01.2011 17:33:00

SiD
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

joa, er macht halt alles wie bei einem "normalen" update, bloß das installieren der runtergeladenen Pakete entfällt.
Deshalb sind sie auch noch nicht im System vorhanden.

Aber: Wenn man dann ein update mit -Su macht, passiert genau das gleiche wie vorher, also pacman sucht nach zu aktualisierenden Paketen, lädt sie gegebenenfalls herunter (was ja jetzt nicht mehr nötig ist!) und installiert sie.

Offline

#127 07.01.2011 17:55:43

mannohneschuh
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

[sry]Bin in Stänkerlaune[/sry]
Gut das du normal in Anführungszeichen gesetzt hast…
Die Frage was ist ein normales Update?

  1. DB aktualisieren

  2. Konflikte/Abhängigkeiten auflösen

  3. (neue) Pakete herunterladen

  4. Pakete installieren

Wenn ich nun 4. weglasse habe ich laut meiner Definition kein normales Update gemacht, sondern nur 1.-3. . Trotzdem sind die Pakete schon im System vorhanden, denn pacman macht sich ja nicht die Mühe sie nochmals herunterzuladen.

<hr>Sig<hr>
Wichtig

Beitrag geändert von mannohneschuh (07.01.2011 17:57:20)

Offline

#128 07.01.2011 18:00:19

SiD
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

ok ok wink

"im system vorhanden" sollte heißen, sie sind von pacman installiert und nicht "sie sind auf der Festplatte" tongue

EDIT:
aber hauptsache es funzt

Beitrag geändert von SiD (07.01.2011 18:02:01)

Offline

#129 07.01.2011 21:56:04

Yiff
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

Gerade Update gemacht und alles funzt noch. :3 Inklusive ghdl. ^^

Offline

#130 08.01.2011 19:37:46

agaida
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

Etwas trübt die Stimmung. pacman -Syu hat sich geweigert kdepim unstable zu aktualisieren. Großes Problem.

pacman -Syu  brachte:

(26/26) Prüfe auf Dateikonflikte                                                   [################################################] 100%
Fehler: Konnte den Vorgang (In Konflikt stehende Dateien) nicht durchführen
/usr/share/locale/de/LC_MESSAGES/akonadi_birthdays_resource.mo existiert in 'kde-l10n-de' und 'kdepim-runtime'
/usr/share/locale/de/LC_MESSAGES/akonadi_contacts_resource.mo existiert in 'kde-l10n-de' und 'kdepim-runtime'

Da muss ich doch in meinem hohen Alter den Aufwand machen und einen Buchstaben mehr tippen! Ts, ts , ts .... pacman -Syuf tuts.

"Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch". Archlinux funzt!

Offline

#131 08.01.2011 20:06:22

Pierre
Entwickler

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

-f ist eigentlich immer eine sehr schlechte Idee. Richtig wäre gewesen kde-l10n-de vor zu entfernen, da es nur für KDE 4.5 aber nicht 4.6 war.

Offline

#132 08.01.2011 21:18:08

agaida
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

Pierre schrieb:

-f ist eigentlich immer eine sehr schlechte Idee. Richtig wäre gewesen kde-l10n-de vor zu entfernen, da es nur für KDE 4.5 aber nicht 4.6 war.

Warum war das nur für 4.5 - Das ist eine komplette Unstable-Installation mit allem drum und dran, seit es kde-unstable gibt. Von daher sollten da ein paar andere Regeln gelten. Das ist nicht meine Arbeitsinstallation.

In wiefern schlecht? Du meinst deinstallieren, damit auch garantiert keine Leichen überbleiben? Wie soll das gehen. Normal müsste der Paketmanager ein vorhandenes Paket doch vor dem einspielen eines Updates vollständig entfernen, also den Vorgang automatisch ausführen, den Du manuell vorschägst. Wenn das aber so ist, dann würde doch auch der manuelle Vorgang nicht greifen. Habe ich das ungefähr richtig oder da einen Denkfehler? Ich hab das bisher in der ganzen Zeit bei Arch vielleicht 2 oder 3x gehabt und würde eigentlich von einem Feher beim Paketieren ausgehen. So fühlte sich das auf jeden Fall immer bei debian an, wenn ich zu blöde zum Bauen war und vor dem Verändern der Rules nicht deinstalliert hatte bzw. solche Klopfer drin hatte, die ein rückstandsloses Entfernen eines Pakete unmöglich machen.

Offline

#133 08.01.2011 21:30:20

Pierre
Entwickler

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

kde-unstable enthält keine l10n-Pakete. Das heißt, diese musst Du vor Benutzung jenes entfernen. Dein zweiter Absatz ist mir nicht klar, aber ich schätze Du hast mich da missverstanden. Das alte l10n-Paket (welches Du ja nicht nutzen sollst) hat die gleichen Dateien wie akonadi/kdepim aus kde-unstable. Es gibt also einen Konflikt zwischen zwei Paketen. Hier ist die Lösung immer eines von beiden zu entfernen. Wenn Du aber -f nutzt überschreibst Du einfach die alten Dateien, diese gehören nun zu zwei Paketen und Deine lokale pacman-Datenbank ist somit inkonsistent (und nebenbei erlischt damit auch jeglicher Garantie-Anspruch ;-)).

Offline

#134 08.01.2011 22:00:38

agaida
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

@pierre: Ich hab mal hier aufgemacht. ich hab da ein kleines Verständnisproblem. Kannst Du das zurechtrücken? Das wäre schön.
https://bbs.archlinux.de/viewtopic.php? … 86#p255386

Offline

#135 10.01.2011 15:05:28

KTT73
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

Nach Kernel und hal Update.

Arch Linux funzt

Offline

#136 10.01.2011 17:43:22

The_Muh
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

Kernel, Xorg, Nvidia upgedatet:
Arch linux funzt nach wie vor

Offline

#137 11.01.2011 12:24:32

semmelbrot
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

Nach heutigem Kernel Update auf 2.6.36 funzt Arch Linux weiterhin wie geschmiert!

Offline

#138 11.01.2011 13:21:14

fs4000
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

Also ich hab unlängst den Linux-Kernel 2.6.37 wink und Arch Linux funzt.

Offline

#139 11.01.2011 19:09:46

Usul
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

Gerade etwas geschwitzt: Nach gestrigem Update kam die Kiste im ersten Versuch heute nicht hoch, irgendwelche Kernel-Fehlermeldungen. Einmal ist keinmal, nochmal gebootet, Kiste fährt hoch als wenn nichts gewesen wäre *schweißabwisch*. Wer weiß, was das war, durch kosmische Strahlung ein wichtiges Bit im RAM gekippt (ich nix ECC), oder eine Fluktuation im Raum-Zeit-Kontinuum. Q?

Offline

#140 11.01.2011 23:06:30

bernarcher
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

Usul schrieb:

Gerade etwas geschwitzt: Nach gestrigem Update kam die Kiste im ersten Versuch heute nicht hoch, irgendwelche Kernel-Fehlermeldungen. Einmal ist keinmal, nochmal gebootet, Kiste fährt hoch als wenn nichts gewesen wäre *schweißabwisch*. Wer weiß, was das war, durch kosmische Strahlung ein wichtiges Bit im RAM gekippt (ich nix ECC), oder eine Fluktuation im Raum-Zeit-Kontinuum. Q?

Hat vielleicht etwas damit zu tun.
Q wäre natürlich auch eine Überlegung wert. tongue

Beitrag geändert von bernarcher (11.01.2011 23:07:48)

Offline

#141 11.01.2011 23:45:24

Usul
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

Muss ich mal im Auge behalten, danke für den Link.

Offline

#142 13.01.2011 14:57:53

SiD
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

Update [testing] war möglich und alles / arch linux funzt noch.
wink

Offline

#143 13.01.2011 22:09:47

agaida
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

Kaum zu glauben, auch das nächst Update aus KDE-Unstable über die Bühne ohne jedes Problem. Update war möglich! Archlinux funzt!  Diese frohe Botschaft musste ich doch auch glatt im Arch-Thread von uu.de unterbringen. Auch die sollen die frohe Botschaft erfahren. Natürlich mit Backlink.

Offline

#144 14.01.2011 19:46:21

mannohneschuh
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

Nach Update: Arch Linux funzt!

Ich möchte an der Stelle mal hinzufügen das Arch-Linux doch wohl auf lange Sicht das schlechteste Betriebssystem/Distribution ist das ich je ausprobiert habe. Diese Installation ist nun bald ein Jahr alt und ich habe so wenig Probleme damit das ich richtig kreativ werden muss um etwas zum Basteln zu haben. Bei Windos war das anders… nach spätestens drei Monaten war es grottenlangsam, plötzlich musste man defragmentieren, oder an der Registry rumfrickeln damit irgendetwas wieder funktioniert. Bei Ubuntu ists schon ähnlich (ich sehe das am Laptop meiner Freundin).

Also musste ich Samba aufsetzen, naja funzt auch nach zig Updates noch. dann halt n Webserver, aber auch hier das gleiche, installiert, eingerichtet, VHOSTS hinzugefügt, mehrere Updates bereits gemacht und was soll ich sagen, es funzt. Ich habe nun bereits mehrere DEs und WMs getestet und immernoch keine Probleme. Ok an der Stelle gebe ich zu das ich nicht bei KDE oder Gnome geblieben bin, jedoch nicht wegen etwaiger Probleme die andere Nutzer damit hatten, sondern schlicht weil es mir nicht passt. Sogar die Zeit vom Einschalten des Rechners bis zum Login und danach bis zum vollständigen Laden meines WMs empfinde ich mit 32s (addiert) sehr gut.

Beitrag geändert von mannohneschuh (14.01.2011 19:57:16)

Offline

#145 14.01.2011 20:51:53

skull-y
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

Nach Update des Kernels und nvidia-Treibers auf die Pakete aus Testing geht mein TV-Stick mit diesem Chipsatz auch unter Linux ohne Gefrickel smile
System trotzdem stabil, waren meine ersten Pakete aus Testing die ich jemals installiert habe.

(Arch)Linux funzt.



Wie mein Vorschreiber schon schrieb: Man muss kreativ werden um was zum Basteln zu haben. Das Basteln ist bei mir im Normalfall eine sinnlose Neuinstallation auf dem Laptop, bei der ich erst was anders mache als sonst und dann, weil es mir doch nicht gefällt, wieder alles so installiere, wie ich es sonst auch mache. Passiert so alle 3 bis 6 Monate, in meinen Anfängen mit Arch auch 2 mal die Woche. lol

Offline

#146 14.01.2011 21:03:58

mpausch
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

mannohneschuh schrieb:

Nach Update: Arch Linux funzt!

Ich möchte an der Stelle mal hinzufügen das Arch-Linux doch wohl auf lange Sicht das schlechteste Betriebssystem/Distribution ist das ich je ausprobiert habe. Diese Installation ist nun bald ein Jahr alt und ich habe so wenig Probleme damit das ich richtig kreativ werden muss um etwas zum Basteln zu haben. Bei Windos war das anders… nach spätestens drei Monaten war es grottenlangsam, plötzlich musste man defragmentieren, oder an der Registry rumfrickeln damit irgendetwas wieder funktioniert. Bei Ubuntu ists schon ähnlich (ich sehe das am Laptop meiner Freundin).

noch schlechter als diese Distribution ¿?¿?

Offline

#147 15.01.2011 13:57:10

KTT73
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

Habe heute das System meiner Tochter (9Jahre) auf den neusten Stand gebracht. Was soll ich sagen, trotz uralt Hardware (P3, 256MB RAM), ArchLinux funzt smile.

Offline

#148 15.01.2011 14:26:10

efreak4u
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

KTT73: uralt Hardware (P3, 256MB RAM)

wie... es gibt was Aktuelleres? o_0

Offline

#149 17.01.2011 11:15:04

SiD
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

Hey, ich habe gestern ein Compaq Armada E500 (PIII 800MHz 256MB RAM) ersteigert.
Das ist nicht mehr aktuell !? ... son mist. :-/

Arch Linux [testing] funzt hier auch nach dem heutigen Update noch.

Offline

#150 17.01.2011 16:21:58

KTT73
Mitglied

Re: Der "Update-war-möglich" und "Alles-!funzt!-noch" Thread

SiD schrieb:

Hey, ich habe gestern ein Compaq Armada E500 (PIII 800MHz 256MB RAM) ersteigert.
Das ist nicht mehr aktuell !? ... son mist. :-/

Arch Linux [testing] funzt hier auch nach dem heutigen Update noch.

Lach, genau die Kiste hat meine Tochter. Habe ich aus einer Firmeninsolvens für 50€ ersteigert ^^

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Deine Antwort

Fußzeile des Forums