#1 03.09.2009 17:34:58

Dirk
Moderator

Neuer Wiki-Artikel: Firefox-Profile in Ramdisk auslagern

Der Startvorgang von Firefox gehört nach landläufiger Meinung nicht zu den schnellsten Startvorgängen auf einem Linux-System. Dies ist einerseits natürlich Firefox’ Funktionsweise geschuldet, andererseits aber auch dem verwendeten Firefox-Profil, das mitunter mehrere hundert Megabyte groß werden kann.

Gegen die Probleme des langsamen Startens, begründet in der Funktionsweise, kann man nicht viel tun. Wohl aber kann man die Performance verbessern, indem man sich des Firefox-Profils annimmt. Man kann das Profil nicht nur versuchen schlank zu halten, sondern es auch in eine Ramdisk auslagern, womit sich dieser Artikel beschäftigt.

[…]

http://wiki.archlinux.de/title/Firefox- … _auslagern

Offline

#2 03.09.2009 21:55:14

bernarcher
Mitglied

Re: Neuer Wiki-Artikel: Firefox-Profile in Ramdisk auslagern

Das sieht gut aus. Werde ich über das Wochende mal ausprobieren. Allerdings wäre mir für das Rückspeichern der Profile ein Skript lieber, das dies jedesmal beim Verlassen von Firefox erledigt. Kannst du sowas mit aufnehmen?

Offline

#3 03.09.2009 22:19:31

stigmayta
Mitglied

Re: Neuer Wiki-Artikel: Firefox-Profile in Ramdisk auslagern

Könnte man nicht einfach ein Wrapper-Script für Firefox basteln das nach dem Beenden von Firefox das Profil per rsync zurücksichert? smile

MfG

Beitrag geändert von stigmayta (03.09.2009 22:23:44)

Offline

#4 03.09.2009 22:45:08

Dirk
Moderator

Re: Neuer Wiki-Artikel: Firefox-Profile in Ramdisk auslagern

Genau das mit dem Wrapper-Script wollte ich eigentlich vermeiden, da man Firefox ja meist mehrfach öffnet und beendet, und so unnötig häufig das Script ausgeführt werden würde. Aber ich habe es mal eingebaut.

Offline

#5 04.09.2009 18:17:32

stigmayta
Mitglied

Re: Neuer Wiki-Artikel: Firefox-Profile in Ramdisk auslagern

Dirk Sohler schrieb:

Genau das mit dem Wrapper-Script wollte ich eigentlich vermeiden, da man Firefox ja meist mehrfach öffnet und beendet, und so unnötig häufig das Script ausgeführt werden würde. Aber ich habe es mal eingebaut.

Ich persönlich finde es immer besser mehrere (im Sinne von alle) Wege im Wiki zu beschreiben und dem User die Entscheidung selbst zu überlassen... Jetzt ist es ja mit drin.

Danke für deine Arbeit. Ich finde den Artikel richtig gut gelungen! smile
Ich werde das dann mal ausprobieren und schauen ob es einen merklichen Geschwindigkeitsvorteil bringt...

MfG

PS: Rein aus Interesse: Auf welcher Hardware hast du den Test mit dd laufen lassen? Ich bekomme hier nämlich die doppelte Geschwindigkeit für die Ramdisk und der ist auch nicht mehr der Neueste.

Offline

#6 04.09.2009 20:16:05

Dirk
Moderator

Re: Neuer Wiki-Artikel: Firefox-Profile in Ramdisk auslagern

stigmayta schrieb:

PS: Rein aus Interesse: Auf welcher Hardware hast du den Test mit dd laufen lassen?

Auf sehr billiger smile

Habs noch mal mit etwas besserer Hardware getestet. HDD ist ähnlich geblieben, habe ich also nicht angepasst. RAM ist natürlich besser geworden.

Beitrag geändert von Dirk (04.09.2009 20:21:47)

Offline

#7 11.09.2009 11:12:35

twi
Mitglied

Re: Neuer Wiki-Artikel: Firefox-Profile in Ramdisk auslagern

Dirk Sohler schrieb:

Genau das mit dem Wrapper-Script wollte ich eigentlich vermeiden, da man Firefox ja meist mehrfach öffnet und beendet, und so unnötig häufig das Script ausgeführt werden würde. Aber ich habe es mal eingebaut.

Auch wenn man mehrere Firefoxfenster geöffnet hat, läuft trotzdem nur ein prozess Firefox. D.h. du könntest vom prinzip soetwas in dein Script einbauen, wodurch das Sync-Script nicht unnötig häufig ausgeführt wird.

if [ -z "$(ps -U $USER|grep ' firefox$')" ] ; then
    # firefox läuft noch nicht
    "${FIREFOXPATH}" $@
    "${SCRIPTPATH}" sync
else
    # firefox läuft bereits
    "${FIREFOXPATH}" $@
fi

(Das script habe ich übrigens (noch) nicht getestet)

Offline

#8 11.09.2009 11:32:57

Dirk
Moderator

Re: Neuer Wiki-Artikel: Firefox-Profile in Ramdisk auslagern

twi schrieb:

(Das script habe ich übrigens (noch) nicht getestet)

Scheint zu funktionieren, habe es mal abgewandelt eingebaut smile

Offline

#9 22.12.2014 10:19:06

powergehn36
Mitglied

Re: Neuer Wiki-Artikel: Firefox-Profile in Ramdisk auslagern

Hallo

Leider ist die Anleitung nicht mehr aktuell Bezüglich rc.local da ARCHLINUX ja systemd verwendet!

Eine Lösung wäre das Script über systemd ausführen zu lassen Beispiel:

Unter /etc/systemd/system eine Datei namens “fxramdisk.service” mit folgendem Inhalt erstellen:
(user=durch Benutzername ersetzen)

[Unit]
Description=Firefox Ramdisk
ConditionPathExists=/home/user/.scripts/fxramdisk

[Service]
Type=oneshot
RemainAfterExit=yes
ExecStart=/home/user/.scripts/fxramdisk copy
ExecStop=/home/user/.scripts/fxramdisk sync

[Install]
WantedBy=multi-user.target

Nun einfach mit:

# systemctl enable fxramdisk.service


den Dienst starten. Fertig.

Nun wird automatisch beim starten von Archlinux das Firefox-Profil auf die RAM-Disk ausgelagert und beim herunter fahren mit dem Profil auf der HDD synchronisiert.

könnte man das eventuell im Wicki einpflegen


________________________

Bitte nicht nahtlos auf 5 Jahre alte Threads antworten. Das ist ein Wiki, du kannst die Änderungen selbst vornehmen, einfach mit deinem Foren-Account anmelden, und loslegen smile

Beitrag geändert von powergehn36 (22.12.2014 10:19:40)

Offline

Fußzeile des Forums