Du bist nicht angemeldet.

Eine Antwort schreiben

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Beitragsoptionen
Deine Antwort

Zurück

Themen-Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)

CaroMan
24.04.2021 22:11:10

Vielen Dank für die Infos. die habe ich gesucht und helfen mir weiter ......

tuxnix
23.04.2021 18:47:54

Herzlich Willkommen bei Arch Linux!

Ich kann mich den obigen Posts nur anschließen.
Das ist u.v.A. ja das schöne an Arch Linux, dass du nicht auf etwas festgelegt bist und von Anfang an selbst bestimmen kannst was du nutzen möchtest.
Auch bist du frei, dir dein Desktop selbst auszusuchen und so zu konfigurieren wie du es magst. Allerdings wirst du lernen müssen wie du die Einstellungen machen kannst.

Du kannst auch mehrere Desktop Oberflächen installieren.
Das Umschalten erfolgt beim Login im Login-Manager.

Aus technischer Sicht kannst du alles installieren was das Arch Repositorium hergibt.
Falls sich mal etwas nicht miteinander vertragen sollte, dann sagt dir das pacman beim Versuch es zu installieren.
U.a. ist pacman ja genau dafür da. Paketverwaltung.

Viel Spaß mit Arch


P.S.:
Ich kümmer mich seit einiger Zeit um unsere Installationsanleitungen.
Poste doch mal kurz hier den Link zu dem Video das dir nützlich war.
Ich schau mir das gerne mal nebenbei an. Vielleicht bekomme ich so noch eine Anregung wie unsere eigenenn Installationsanleitungen noch besser gemacht werden können.

J4son
23.04.2021 12:31:51

Als ich vor ein paar Jahren von LMDE zu Arch gewechselt bin, hatte ich auch Cinnamon installiert. Ich kann mich an keine Probleme mit Arch + Cinnamon erinnern.

Stimme Henrikx zu, einfach installieren. Der Rest kommt von selbst wenn du dich damit beschäftigst smile

Henrikx
23.04.2021 09:45:07

Ich selbst habe Cinnamon installiert, genauer seit zwei Jahren.
Gnome Programme laufen ebenfalls.
Ich kann nichts schlechtes über diese Desktop-Variante sagen.
Einfach installieren....

stefanhusmann
22.04.2021 23:43:53

Cinnamon ist halt von den Mint-Leuten und wird dort gepimpt. Es basierte wohl mal auf einer alten Gnome-Version vor 3.0, aber die beiden Desktops dürften inzwschen außer der Tatsache, dass beide GTK verwenden, nicht mehr viel gemeinsam haben, und die Entwicklung dürfte eher divergierend sein. Unter den Arch-Installationen, die Statistiken via pkgstats liefern, liegt cinnamon aktuell bei 7,39 % auf Platz 4. Da heißt aber nicht, dass es schlecht ist. Ich habe es vor längerer mal kurz angeschaut, nutze es selbst aber nicht, da ich generell kein Freund von Desktop-Umgebungen bin.

Der Wiki-Artikel könnte dich bei deiner Forschung unterstützen.

Anwendungssoftware aus den beiden Lagern (oder auch aus der Qt-Welt) parallel zu installieren und zu nutzen, ist technisch kein Problem. Höchstens ästhetisch muss man vielleicht Abstriche machen, was die Integration und das einheitliche Aussehen angeht.

CaroMan
22.04.2021 21:28:01

Hallo,

erst seit wenigen Tagen beschäftige ich mich mit Arch. Habe dank einer schönen Anleitung in Youtube eine verschlüsselte Installation des Grundsystems sauber hinbekommen und setzte dann Cinamon als Desktop auf (https://www.debugpoint.com/2021/02/cinn … x-install/) eine Oberfläche, mit der ich unter Linux Mint seit Monaten nach meinem Umstieg aus der Anderswelt recht gut klar komme.

Was mir noch nicht so klar ist, wie ich meine Oberfläche wenigstens halb so gut hinbekomme, wie unter Mint, da bin ich noch am Forschen.
Wissen würde ich gerne, wie Cinnamon einzuschätzen ist, handelt es sich hierbei um eine Eigenentwicklung, die so garnichts mit mit Gnome zu tun hat, oder vielleicht eine Gnome-Weiterentwicklung?
Was mich dabei brennend interessieren würde ist, ob ich bei Cinnamon Software kompatibel zu Gnome installieren kann? Hier fehlt mir der Hintergrund.

Könnte ich zu den aufgeworfenen Fragen bitte ein paar Tipps bekommen?

Vielen Dank im Voraus !!!!

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB