Du bist nicht angemeldet.

Eine Antwort schreiben

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Beitragsoptionen
Deine Antwort

Zurück

Themen-Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)

artjom
16.02.2021 00:59:43

Hat geklappt danke für deine / eure ausführliche Hilfe!

artjom
16.02.2021 00:09:36

Logischerweise den schon:
mkinitcpio -p linux

erzeugt werden.

Also ich glaube es fehlte echt nur die GRUB Config. Denn dass hier hatte ich auf jeden Fall auch erstellt.
Zusätzliche Kernel Module

In der Datei /etc/modules-load.d/meinemodule.conf werden Kernel-Module angegeben, welche zusätzlich geladen werden müssen.
Pro Zeile nur ein Kernel-Modul eintragen:

nano /etc/modules-load.d/meinemodule.conf

modul_1
modul_2

Übrigens habe ich die VM wieder gelöscht und neu aufgesetzt. Weil ich hatte keine Ahnung wie ich aus dem Minimal Bash Line wieder in den Installer komme. Geht das denn?

artjom
15.02.2021 23:55:13

Ja das was du schreibst trifft wohl zu. Frage dazu:
Brauche ich dann diese Steps hier:
Zusätzliche Kernel Module

In der Datei /etc/modules-load.d/meinemodule.conf werden Kernel-Module angegeben, welche zusätzlich geladen werden müssen.
Pro Zeile nur ein Kernel-Modul eintragen:

nano /etc/modules-load.d/meinemodule.conf

modul_1
modul_2

Initramfs erzeugen

Falls zuvor ein anderer Kernel ausgewählt wurde oder zusätzliche Module benötigt werden, ist es nötig die Initramfs neu zu erzeugen. Zunächst wird hierzu die Datei /etc/mkinitcpio.conf geprüft. Sofern z.B. das Root Filesystem auf einem logical Volume liegt, muss in der Zeile "HOOKS" das lvm2 Modul ergänzt werden. Mit LVM2 sieht die Zeile dann so aus:

HOOKS=(base udev autodetect modconf block lvm2 filesystems keyboard fsck)

lvm2 muss zwischen "block" und "filesystems" stehen.
Danach kann die initramfs Datei mit

mkinitcpio -p linux

erzeugt werden.

GerBra
15.02.2021 18:10:30
artjom schrieb:
artjom schrieb:

Ahh jetzt verstehe ich warum man das macht! Dachte davor es seien erweiterte Admin Rechte...
GRUB installation und der Rest haben dann auch schnell geklappt, danke. Nun Rebootet und tadaaa ich bin im Menü von Grub doch leider ohne irgendwas außer ein paar Befehlen ausführen zu können:
https://imgur.com/2mMOUOql.png

Wenn ich boot eingebe, dann kommt dass ich erst eine Kernel laden muss, no file detected oder so.

Du hast während der Installation aber schon auch ein Kernel-Paket installiert (linux oder linux-lts)? Im Install-Leitfaden wird das m.W. während des pacstrap-Befehl angegeben (neben dem base-Paket)

Und nach der Grub-*Installation*: Hast du wie im Wiki zu grub dir auch eine grub.cfg erstellen lassen mittels grub-mkconfig? Nur so werden der/die installierten Kernel im Bootloader als Menü angezeigt.

Wenn du bei beidem nicht sicher bist das gemacht zu haben kannst du auch per Install.Medium nochmal booten, deine Partition(en) nach /mnt einhängen und per arch-chroot hineinwechseln. Dort:
pacman -Q linux
(oder)
pacman -Q linux-lts
sollte zumindest bei einem eine Ausgabe erfolgen.
Weiterhin darf /boot nicht leer sein, es sollten - je nach Kernel - mehrere *.img Dateien vorhanden sein, z.B. initramfs-linux.img. Auch muß er ein Unterverzeichnis grub in /boot geben, darin sollte es eine grub.cfg geben (also /boot/grub/grub.cfg).

artjom schrieb:

Ich habe bei der Installation 2 Kernels als modul_1 und modul_2 in eine Text Datei eingegeben. Muss ich diese Datei dann dort angeben?

Das verstehe ich jetzt nicht. Was hast du wo genau eingegeben bzw. auf welchen Schritt in der Install-Anleitung soll sich das beziehen?

artjom
14.02.2021 23:53:53
artjom schrieb:

Ahh jetzt verstehe ich warum man das macht! Dachte davor es seien erweiterte Admin Rechte...
GRUB installation und der Rest haben dann auch schnell geklappt, danke. Nun Rebootet und tadaaa ich bin im Menü von Grub doch leider ohne irgendwas außer ein paar Befehlen ausführen zu können:
https://imgur.com/2mMOUOql.png

Wenn ich boot eingebe, dann kommt dass ich erst eine Kernel laden muss, no file detected oder so. Ich habe bei der Installation 2 Kernels als modul_1 und modul_2 in eine Text Datei eingegeben. Muss ich diese Datei dann dort angeben?

artjom
14.02.2021 23:51:55

Ahh jetzt verstehe ich warum man das macht! Dachte davor es seien erweiterte Admin Rechte...
GRUB installation und der Rest haben dann auch schnell geklappt, danke. Nun Rebootet und tadaaa ich bin im Menü von Grub doch leider ohne irgendwas außer ein paar Befehlen ausführen zu können:
FluxBB BBCode-Test

GerBra
14.02.2021 22:15:39
artjom schrieb:

Tja und jetzt im chroot zeigt er mir:   bash:grub-install /dev/vda       command not found     an...

Ich weiß ich frage hier grade jeden kleinen Schritt kann mir aber grade wirklich nicht erklären warum das so ist, da es ja hier auch genauso drinnen steht:
https://wiki.archlinux.de/title/GRUB

Konzentration! ;-)

Du muß das Paket grub auch im "neuen System" installieren.
Kurzer Abriss des Zusammenspiels von Bootmedium/Live-System und dem "Chroot":
a) Du bootest das ISO
b) Du erstellst Partitionen und Dateisysteme für das neue System
c) Das "neue System" wird mit allen ggf. notwendigen Partitionen nach /mnt eingehängt.
d) Du installiert per pacstrap die notwendigen Basispakete nach /mnt

d) Jetzt wechselst du das Root-Dateisystem (Root bedeutet hier die "Wurzel", also /)
Mit arch-chroot (change root) wechselt nun die Wurzel(/) vom ISO-/ zum /mnt/
Du agierst von den Pfaden aus gesehen (z.B. /etc) ab hier genauso, als hättest du das neue System wirklich gebootet.
Den Bootloader mußt du auch in dieser Umgebung installieren, da nur dann die internen Verweise so passen wie es auch später bei dem realen Boot ohne das Ios-Medium sein muß.
//Edit
Das Grub-Paket muß dafür auch bzw. erst installiert werden, sonst kommt es zu deiner Fehlermeldung oben.
Grub war schlichtweg im "neuen" System nicht installiert...
Also einfach: pacman -S grub machen, dann die Bootloader-Install wiederholen - alles *im* chroot wie gesagt.

e) Als letztes setzt man id.R. das gewünsche Root-Paßwort. Jetzt erst wird die ge-chrootete Umgebung wieder verlassen (quit/exit). Man landet wieder in der Wurzel/Umgebung des ISO-Mediums.
Nun werden die verwendeten Partition(en) in /mnt ausgehängt, danach das System rebootet.

Ich hoffe, daß verschafft dir ein klein wenig "Überblick"

artjom
14.02.2021 21:59:10
GerBra schrieb:

Bist du im arch-chroot dabei?
Die Bootloader-Installation findet noch im chroot statt, siehe Install-Leitfaden.

(Die Farben und Prompts sehen diesmal wirklich nach dem ISO aus...)

//Edit: Und bei der Bootlaoder-Install *nicht* die Partition angeben. Der Bootloader kommt "auf die Festplatte", nicht in die Partiton. Also:
grub-install /dev/vda
statt
grub-install /dev/vda1

Hatte ich mir schon gedacht hatte ich direkt über dem Bildausschnitt noch versucht bin dann aber nicht ins chroot gekommen, weil vergessen wie genau...^^
Tja und jetzt im chroot zeigt er mir:   bash:grub-install /dev/vda       command not found     an...

Ich weiß ich frage hier grade jeden kleinen Schritt kann mir aber grade wirklich nicht erklären warum das so ist, da es ja hier auch genauso drinnen steht:
https://wiki.archlinux.de/title/GRUB

GerBra
14.02.2021 21:41:19

Bist du im arch-chroot dabei?
Die Bootloader-Installation findet noch im chroot statt, siehe Install-Leitfaden.

(Die Farben und Prompts sehen diesmal wirklich nach dem ISO aus...)

//Edit: Und bei der Bootlaoder-Install *nicht* die Partition angeben. Der Bootloader kommt "auf die Festplatte", nicht in die Partiton. Also:
grub-install /dev/vda
statt
grub-install /dev/vda1

artjom
14.02.2021 21:32:30
GerBra schrieb:
artjom schrieb:

Habe p_arch darüber eingehängt aber das UEFI spar ich mir jetzt einfach? Und das Home sowieso...

Du kannst mit nur einer Partition/Dateisystem auskommen, eben /
Eine separate /boot brauchst du nicht zwingend bei MBR/Bios, ebenso /home (ist ja nur zum Testen denke ich).

Bei der Installation des Bootloaders mußt du dann die Variante für MBR/Bios verwenden, für Grub
reicht ein:
grub-install /dev/sda (wenn deine HD sda ist)
Also ohne --target, da das notwendige i386-pc - also MBR/Bios - als default genommen wird.

Die Festplatte hast du auch mit DOS-Partitionslabellayout neu angelegt beim Partitionieren?

Ist ja lustig dass du genau davon schreibst. Ich mache genau das und bekomme diese Meldung:
FluxBB BBCode-Test

Jetzt bin ich wirklich überfragt!

GerBra
14.02.2021 21:12:34
artjom schrieb:

Habe p_arch darüber eingehängt aber das UEFI spar ich mir jetzt einfach? Und das Home sowieso...

Du kannst mit nur einer Partition/Dateisystem auskommen, eben /
Eine separate /boot brauchst du nicht zwingend bei MBR/Bios, ebenso /home (ist ja nur zum Testen denke ich).

Bei der Installation des Bootloaders mußt du dann die Variante für MBR/Bios verwenden, für Grub
reicht ein:
grub-install /dev/sda (wenn deine HD sda ist)
Also ohne --target, da das notwendige i386-pc - also MBR/Bios - als default genommen wird.

Die Festplatte hast du auch mit DOS-Partitionslabellayout neu angelegt beim Partitionieren?

artjom
14.02.2021 20:52:09

Frage ich habe nun alles auf MBR / DOS angelegt. Nun zeigt die Anleitung für Einsteiger ab einem gewissen Punkt nur noch wie es mit UEFI geht:

Für die Partition "EFIBOOT" die bei UEFI-Systemen nötig ist, wird das Verzeichnis /mnt/boot angelegt und dort eingebunden:

mkdir /mnt/boot
mount -L EFIBOOT /mnt/boot

Habe p_arch darüber eingehängt aber das UEFI spar ich mir jetzt einfach? Und das Home sowieso...
Hier der Link https://wiki.archlinux.de/title/Anleitu … Einsteiger

artjom
14.02.2021 20:25:43
GerBra schrieb:
artjom schrieb:

Wie könnte ich jetzt wieder in das Installationsmenü kommen und vor allem wie kann man da den Fehler finden?

Du mußt in den Booteinstellungen deiner VM (welche VMM nutzt du?) festlegen, daß zuerst vom "externer" (CD,USB)-Kanal gebootet wird. Das Installationsmedium muß der VM natürlich (noch) bekannt sein. Oftmals gibt es auch eine Tastenkombi (wie an richtiger Hardware) um die Bootreihenfolge temporär zu ändern.
Im installierten System, was gebootet werden soll, wird sich kein verwertbares Log o.ä. finden, der (virt.) PC kommt ja garnicht soweit ein System zu starten.

artjom schrieb:

Oder habe ich irgendwas beim booten falsch eingestellt? Ist von VMM aus.

Schwer zu sagen...
Du hast ja eine (U)EFI-Installation gemacht, im Gegensatz zu einer BIOS-Install mit DOS-Partitiontabelle/MBR. Bist du dir sicher, daß deine VM-Lösung ein (simulliertes) EFI-BIOS "kann" bzw. daß das eingestellt ist bei dir?
Bei VirtualBox zumindest (soweit ich es weiß) muß man das explizit einschalten.

Bei (U)EFI bin ich aber sowieso nicht sehr fit, ich bevorzuge weiterhin altes BIOS-Setup.
Evtl. kann dir jemand anders da besser helfen, wenn die Infos vorliegen.

Hi danke das hat geholfen ich habe gesucht und gefunden: FluxBB BBCode-Test
Werde es nun mit MBR nochmals probieren!

GerBra
14.02.2021 20:10:57
artjom schrieb:

Wie könnte ich jetzt wieder in das Installationsmenü kommen und vor allem wie kann man da den Fehler finden?

Du mußt in den Booteinstellungen deiner VM (welche VMM nutzt du?) festlegen, daß zuerst vom "externer" (CD,USB)-Kanal gebootet wird. Das Installationsmedium muß der VM natürlich (noch) bekannt sein. Oftmals gibt es auch eine Tastenkombi (wie an richtiger Hardware) um die Bootreihenfolge temporär zu ändern.
Im installierten System, was gebootet werden soll, wird sich kein verwertbares Log o.ä. finden, der (virt.) PC kommt ja garnicht soweit ein System zu starten.

artjom schrieb:

Oder habe ich irgendwas beim booten falsch eingestellt? Ist von VMM aus.

Schwer zu sagen...
Du hast ja eine (U)EFI-Installation gemacht, im Gegensatz zu einer BIOS-Install mit DOS-Partitiontabelle/MBR. Bist du dir sicher, daß deine VM-Lösung ein (simulliertes) EFI-BIOS "kann" bzw. daß das eingestellt ist bei dir?
Bei VirtualBox zumindest (soweit ich es weiß) muß man das explizit einschalten.

Bei (U)EFI bin ich aber sowieso nicht sehr fit, ich bevorzuge weiterhin altes BIOS-Setup.
Evtl. kann dir jemand anders da besser helfen, wenn die Infos vorliegen.

artjom
14.02.2021 18:45:40
GerBra schrieb:

BTW: Sehe gerade deinen letzten Post: Bitte nicht mit irgendwelchen Youtube-Videos ankommen oder dich darauf verlassen. Halte dich an die "offiziellen" Installationsleitfäden hier (oder auf .org) im Wiki: das "kurze" mit den "Skripts" für erfahrene User, den ausführlicheren für den Rest der Welt... Keiner wird sich mit dir Videos anschauen...

//Edit: Dein Post #7:
Woher nimmst du die Information, daß "arch-chroot /mnt" ein grub-Target wäre?
In der "Anleitung_für_Einsteiger" ist das der Punkt 6, ab diesem Zeitpunkt des Installations-Procederes wird/muß arch-chroot verwendet.

Hi habs jetzt nach der offiziellen Anleitung versucht. Leider komme ich nach dem reboot nicht weiter und es bleibt bei bei diesem Screen:
FluxBB BBCode-Test

Wie könnte ich jetzt wieder in das Installationsmenü kommen und vor allem wie kann man da den Fehler finden? Oder habe ich irgendwas beim booten falsch eingestellt? Ist von VMM aus.

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB