Du bist nicht angemeldet.

Eine Antwort schreiben

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Beitragsoptionen
Deine Antwort

Zurück

Themen-Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)

waldbaer59
09.02.2021 16:58:42

Wenn mir das mit xfce und CSD auf den Senkel geht kann ich immer noch auf lxqt umschwenken smile .

Generell mag ich schlanke, schnelle  WMs. Und wenn es mir zu unübersichtlich / überladen wird ziehe ich halt weiter. Zum Glück gibt es ja immer Umgebungen für schwache Hardware, die durchaus auch auf einer flotten Kiste nicht fehl am Platze sind und mehr Ressourcen für die eigentlichen Anwendungen lassen.

VLG
Stephan

knoppi
09.02.2021 08:23:51

Hi,
na ja sie soll das machen, was ich möchte und nicht viel Speicher verbrauchen wink

Viele Grüße
knoppi

Nick_0278
12.06.2020 10:13:13

Oha, ganz vergessen, dass man Fenster ja auch aufrollen kann big_smile

KDE hat keine Möglichkeit geschaffen das auch mit CSDs zu ermöglichen, oder? Aber gtk3-nocsd wäre doch für Deinen Fall erst einmal eine Lösung (denn CSD wird man so schnell nicht mehr loswerden)?

Dirk
12.06.2020 06:54:05
Nick_0278 schrieb:

Dirk, mich würde schon interessieren, was Du mit "sinvoll vom Fenstermanager verwalten" meinst. Geht es um Funktionen? Um Themes?

Roll das Fenster mal ein, oder führe eine Doppelklickaktion in der Titelzeile aus (wahlweise auch mit einer Tastenkombination), oder habe dein normales Fenstericon-Menü. Und warum bewirkt eine Größenveränderung und Verschiebung bei einem CSD-Fenster etwas anderes als bei einem normalen Fenster? Was soll der scheiß? Warum glaubt irgendein Entwickler, es besser zu wissen was ich will, als mein von mir konfigurierter Fenstermanager? Anwendungen haben die Finger von der Fensterdekoration zu lassen. Schluss, aus.

Dirk
11.06.2020 23:26:13
Nick_0278 schrieb:

Dirk, mich würde schon interessieren, was Du mit "sinvoll vom Fenstermanager verwalten" meinst. Geht es um Funktionen? Um Themes?

Roll das Fenster mal ein, oder führe eine Doppelklickaktion in der Titelzeile aus (wahlweise auch mit einer Tastenkombination), oder habe dein normales Fenstericon-Menü. Und warum bewirkt eine Größenveränderung und Verschiebung bei einem CSD-Fenster etwas anderes als bei einem normalen Fenster? Was soll der scheiß? Warum glaubt irgendein Entwickler, es besser zu wissen was ich will, als mein von mir konfigurierter Fenstermanager? Anwendungen haben die Finger von der Fensterdekoration zu lassen. Schluss, aus.

stefanhusmann
11.06.2020 20:27:06
Nick_0278 schrieb:

Ich glaube das ist eher so wie mit Systemd: Viele beschweren sich drüber und trotzdem bleibt Devuan (und Co) eine sehr kleine Nische.

Für systemd sehe ich das ähnlich , aber ...

Nick_0278 schrieb:

Genauso bei GNOME: Angeblich der schlechteste Linux-Desktop aller Zeiten, unbenutzbar, etc. und trotzdem scheint es einer der am meisten genutzten Desktops zu sein.

Ich denke, dass sich die die meisten Leute wenig dafür interessieren dürften, wer jetzt die Fensterdekorationen zeichnet.

Ich denke, das in den letzten Jahren aufkommende Aufsplittung der Desktop-Umgebungen - Mate, Cinnamon, Deepin, zwischenzeitlich Unity, und vermutlich noch einige mehr, die mir gerade nicht einfallen - und die Hinwendung zu schon älteren Desktop-Umgebungen wie XFCE oder LXDE wäre so nicht passiert, wenn Gnome sich nicht so radikal gewandelt hätte. Will sagen, viele dieser Umgebungen gäbe es vermutlich gar nicht. Und wenn dem typischen Enduser auch egal sein dürfte, wer die Fensterdekoration zeichnet, dürfte es ihm nicht egal sein, wie sie denn am Ende aussieht. Das berührt ihn schon.

Zahlen sind im Open-Source-Bereich immer schwierig zu bekommen, und es mag sein, dass Gnome immer noch viel genutzt wird und möglicherweise sogar mit vorne liegt. Das kann auber auch daran liegen, dass sich die anderen Umgebungen den "Markt" sehr divers teilen.

Nick_0278
11.06.2020 17:55:29

Ich glaube das ist eher so wie mit Systemd: Viele beschweren sich drüber und trotzdem bleibt Devuan (und Co) eine sehr kleine Nische.
Genauso bei GNOME: Angeblich der schlechteste Linux-Desktop aller Zeiten, unbenutzbar, etc. und trotzdem scheint es einer der am meisten genutzten Desktops zu sein.

Ich denke, dass sich die die meisten Leute wenig dafür interessieren dürften, wer jetzt die Fensterdekorationen zeichnet.

Dirk, mich würde schon interessieren, was Du mit "sinvoll vom Fenstermanager verwalten" meinst. Geht es um Funktionen? Um Themes?

Photor
11.06.2020 16:53:39
Dirk schrieb:

Ich hoffe, Xfce scheitert damit auf ganzer Linie und ihnen rennen die User weg.

Hm. Was nehme ich denn dann? <ANGST>

Ciao,
Photor

PS: an das mit dem CSD muss ich mich auch erst gewöhnen. Ich hab da auch 'ne Menge bunter Leute, die bunte Fahnen schwenken, und die mächtig Stimmung verbreiten, vor Augen - bislang war der Begriff also eher positiv besetzt.

Dirk
11.06.2020 15:52:58
Nick_0278 schrieb:

Gibt übrigens auch eine Möglichkeit CSD zu deaktivieren

So kann man einen dreckigen Hack für ein gescheitertes UI-Design natürlich auch bezeichnen.

So lange ich CSD’s weder shaden noch anderweitig sinnvoll vom Fenstermanager verwalten lassen kann, kann mir der Scheiß so was von gestohlen bleiben! Ich hoffe, Xfce scheitert damit auf ganzer Linie und ihnen rennen die User weg.

stefanhusmann
11.06.2020 14:16:17

Da CSD für mich bislang "Christopher Street Day" hieß, habe ich mal gegugelt und das hier gefunden:

https://www.knetfeder.de/linux/index.php?id=224

Edit: da war jemand schneller...

Nick_0278
11.06.2020 13:57:03

Die Fensterdekorationen die von Evince gezeichnet werden verschwinden?
Auch mit CSDs gibt es noch andere Möglichkeiten ein kaputtes Fenster zu beenden, im Fall von Xfce z. B. mittels Rechtsklick auf das geöffnete Fenster im Panel -> Close oder über den Systemmonitor.

Xfce 4.16 wird ja scheinbar auch auf CSDs setzen: https://www.omgubuntu.co.uk/2020/01/xfc … decoration

Viel schlimmer finde ich eigentlich, dass CSD auch gleichzeitig Hamburger-Menüs bedeutet und genau deswegen finde ich die Idee von Ubuntu Unity wesentlich sinnvoller und finde es schade, dass Unity nur für Ubuntu zur Verfügung stand und nicht weiterverfolgt wurde: https://blog.3v1n0.net/informatica/linu … o-unity-7/

Für KDE gibt es hier seit einiger Zeit einen Feature Request: https://bugs.kde.org/show_bug.cgi?id=375951

EDIT:
Gibt übrigens auch eine Möglichkeit CSD zu deaktivieren: https://github.com/PCMan/gtk3-nocsd

Und dieses Konzept wäre optimal (weil auch gleichzeitig eine Lösung für konvergente Anwendungen): https://medium.com/@leftcrane/unity-hea … bdb0d9696c

skull-y
11.06.2020 12:18:23

@ Nick_0278

Nein, solche Probleme, wie du es nennst, haben eben nicht nur Nutzer von reinen Windowmanagern. Zur Zeit gibt es bei mir zum Beispiel unter Xfce ein paar Bugs bei Evince und Simplescan. Sobald die Programme ihre Arbeit verrichten sollen, verschwinden die Fensterdekorationen oder flackern fröhlich vor sich hin. Ein Schließen des Fensters über die Bedienelemente des Fensters ist da nicht mehr möglich.  Da kannst du mit irgendwelchen Regeln für den Window-Manager rein gar nichts machen.

Nick_0278
11.06.2020 12:04:38

Ich glaube solche Probleme haben nur Nutzer von reinen Window Managern ... Zumindest unter GNOME und KDE gibt es diese nicht in dieser Form ... ^^ wink

Z. B. kannst Du mit KWin CSD Fenster genauso gut verwalten (z. B. über KWin-Regeln) und mit dem richtigen Theme (z. B. Breeze) schauen Titelleisten und CSD identisch aus.

Dirk
11.06.2020 09:58:23
Nick_0278 schrieb:

Was ist daran schlimm, wenn Anwendungen die Dekorationen zeichnen?

Du meinst abgesehen davon, dass die Fenster dann nicht mehr vernünftig durch den Fenstermanager verwaltet werden können, die Dekorationen komplett anders aussehen, und die Anwendung dadurch wie ein Fremdkörper wirkt – neben eben der Tatsache, dass Anwendungen sich gefälligst einen Scheißdreck um die Fensterdekoration zu kümmern haben, das ist, wozu es den Fenstermanager gibt.

Nick_0278
10.06.2020 21:41:05

https://www.youtube.com/watch?v=0Uuuz4OeQU8
Schaut doch aus wie immer und läuft nativ unter Wayland, was mit GTK2 nicht möglich ist.

Was ist daran schlimm, wenn Anwendungen die Dekorationen zeichnen? Hat ja auch Vorteile, z. B. spart man sich die Titelleiste (blöd, wenn die Anwendungen dann aber keinen Titel mehr anzeigen).

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB