Du bist nicht angemeldet.

Eine Antwort schreiben

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Beitragsoptionen
Deine Antwort

Zurück

Themen-Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)

drcux_nologin
15.01.2020 15:11:29

Sicher, das "mode=777" funktioniert?

Dirk
15.01.2020 14:21:39
brikler schrieb:

übrigens ist mode=777 != chmod 777

Im Endergebnis ist es das, wenn auch nur temporär.

brikler
14.01.2020 19:27:19
Dirk schrieb:
brikler schrieb:

der geringste aufwand wirds sein, wenn dus mit mode=777 mountest, elegant ist natürlich was anderes^^

Wow, ich hätte nicht gedacht, dass im Jahre 2020 irgendjemand ganz ernsthaft und unironisch chmod 777 als Lösung vorschlägt.

Ansonsten was Stefan sagt.

ich weiß, daß böse lauert immer und überall, aber auf der anderen seite, wenn man die partition erst einbindet wenn man sie braucht zb mit x-systemd.automount oder mit einem alias, sollte das risiko schon tragbar sein…
übrigens ist mode=777 != chmod 777, weil mit chmod bleibt die 777 erhalten.

schard
14.01.2020 12:37:25
Dirk schrieb:
brikler schrieb:

der geringste aufwand wirds sein, wenn dus mit mode=777 mountest, elegant ist natürlich was anderes^^

Wow, ich hätte nicht gedacht, dass im Jahre 2020 irgendjemand ganz ernsthaft und unironisch chmod 777 als Lösung vorschlägt.

Ansonsten was Stefan sagt.

Auf einer separaten (oder externen) Platte, wo jeder drauf schreiben können soll, ist das i.d.R. auch kein Problem.
Für manche Anwendungsfälle ist dies durchaus sinnvoll, wobei ich bei sowas noch das Sticky-Bit setzen würde.
Siehe auch

ls -ld /tmp
Dirk
14.01.2020 11:32:28
brikler schrieb:

der geringste aufwand wirds sein, wenn dus mit mode=777 mountest, elegant ist natürlich was anderes^^

Wow, ich hätte nicht gedacht, dass im Jahre 2020 irgendjemand ganz ernsthaft und unironisch chmod 777 als Lösung vorschlägt.

Ansonsten was Stefan sagt.

brikler
13.01.2020 19:06:01

der geringste aufwand wirds sein, wenn dus mit mode=777 mountest, elegant ist natürlich was anderes^^

pix
13.01.2020 11:14:32

...die fünf intendierten Benutzer in eine Gruppe "blender" (oder so) aufzunehmen...

Hm, da stand ich voll auf der Leitung :-(
Die Idee einer separaten Gruppe "Blender" und dort die Nutzer aufzunehmen bin ich gar nicht gekommen, habe ich voll geschlafen.

Die Vorgehensweise ist gemessen am Aufwand die vernüftigste und so werde ich es auch tun.

Vielen lieben Dank für den Augenöffner :-)

stefanhusmann
12.01.2020 19:42:01

Es würde sich anbieten, die fünf intendierten Benutzer in eine Gruppe "blender" (oder so) aufzunehmen und die Gruppe entsprechend zu berechtigen.

pix
12.01.2020 19:09:31

Hallo zusammen,

es geht mir kurz um die Frage, wie gebe ich Lese+Schreibrechte für eine Partition für alle Nutzer frei?
Das Einfachste wäre sich so:

2  4 drwxr-xrwx   8 root root  4096 16. Dez 10:41 blender

Erklärung:
Ich habe eine separate Partition erstellt auf der nur Dateien, Bilder, Videos etc. für Blender abgelegt bzw. geschrieben + bearbeitet werden sollen.
Es ist sozusagen eine reine Daten- bzw. Arbeitspartition nur für Blender.

Insgesamt arbeiten nur 5 Leute mit dem PC und benötigen Schreib+Lesezugriff auf die Blender Partition.
Jetzt möchte ich aus Unwissenheit heraus nicht das gesamte Sicherheitskonzept von Linux aushebeln.

Darum die Frage:
Kann man die Freigabe für die Partition auch eleganter und sicherer lösen?

Vielen Dank für eure Hilfe

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB