Du bist nicht angemeldet.

Eine Antwort schreiben

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Beitragsoptionen
Deine Antwort

Zurück

Themen-Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)

The Hit-Man
07.01.2020 22:41:13

ups wink gibts doch nicht ...

chepaz
07.01.2020 20:03:12
The Hit-Man schrieb:

also selbst machen hört sich komisch an wink

Mann oder Memme? wink

Btw.: https://bbs.archlinux.de/viewtopic.php?id=28129 Man beachte das Datum smile

The Hit-Man
07.01.2020 09:16:51

also selbst machen hört sich komisch an wink
ich denke, ich bekomme das schon hin ...

niemand
07.01.2020 09:13:55

Notfalls mach’s dir halt selbst. Du brauchst mkisofs, isolinux, squashfs, cp, ’nen Editor, entsprechend viel freien Platz, die Eigenschaft, nicht jede Kleinigkeit nachfragen zu müssen und auch mal selbst suchen zu können, ein grundlegendes Systemverständnis und ggf. mkhybrid, wenn du ein Hybridimage für etwa einen USB-Stick erstellen willst.

The Hit-Man
07.01.2020 06:11:24

ja, ich weiß es leider auch nicht mehr sad

waldbaer59
07.01.2020 06:08:12

Ich habe auch mal ein bisschen herumgesucht, bin aber nur auf so Sachen wie "larch" gestoßen. Leider gibt es nichts wie "remastersys" für Arch, falls ich mich nicht irre.

VLG
Stephan

The Hit-Man
07.01.2020 05:55:33

der idee hatten wir schon wink

The Hit-Man
06.01.2020 22:41:43

ne du ... das war doch nicht das gleiche. ich schaue es mir aber mal komplett an... archiso installiert ja noch so einige teile über pacman und baut eine richtige komplette live-cd/dvd. das brauche ich eigentlich nicht.
das tool, das ich suche, macht aus deinem installiertem system eine live-cd ( die ist dann wohl auch nur auf dem selbigen rechner lauffähig ). ich weiß noch, das das tool/script ne menge an festplattenspeicher brauchte, das ich aber in einer .conf eingrenzen konnte. das bauen des squshfs für das iso hat dann auch gut lange gedauert.
aber es soll so laufen ... wenn die platte am rechner mal kaputt ist, soll man von der cd/dvd aus booten können, mit samt home-verzeichnis, wo natürlich nicht alles drin ist, sondern nur die .conf dateien die gebraucht werden. also keine fotos oder so was, weil das ja eh nicht alles auf eine dvd paßt. der desktop und so weiter soll aber auch gestartet werden, mit allen diensten ( cups, netzwerk-wlan-einstellungen, openvpn, login-manager usw... ). so als wäre es von der festplatte. nur eben das die homeverzeichnisse, naja sagen wir fast leer sind.

und da gabs mal was wink

The Hit-Man
06.01.2020 21:48:25

ja, ich meine das wars wink bin mir aber nicht ganz sicher. schaue mir gerade die tuts aof youtube an.

stefanhusmann
06.01.2020 21:46:16

archiso?

The Hit-Man
06.01.2020 21:14:45

unter debian/ubuntu habe ich remastersys gefunden. genau so etwas suche ich für archlinux und da gabs ja mal was ... mhmmmm

The Hit-Man
06.01.2020 18:52:00

ich hatte vor einigen jahren unter archlinux mal ein programm oder script gefunden, da konnte ich aus meinem laufenden system eine live-cd / live-dvd erstellen. das hat zwar ne ganze zeit gedauert bis das image dann fertig war aber es funktionierte. sogar mit benutzer logins. jetzt finde ich das programm nicht mehr und weiß auch nicht mehr, wie es hieß. alles was ich finde ist, scripts zum remastern einer installations-cd ...
weiß da jemand was? ich wollte von einem system, eine art rescue dvd machen. die man dann einschmeißt und alle einstellungen besitzt, wie auch das laufende system.
komme einfach nicht mehr auf den namen ...

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB