Du bist nicht angemeldet.

Eine Antwort schreiben

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Beitragsoptionen
Deine Antwort

Zurück

Themen-Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)

drcux
17.03.2020 07:37:39
flayte schrieb:

Ich hab gerade überlegt, ob ich mit "genfstab >>" eine neu gemountede Partition an die ftab dranhänge.

Dann mach das doch, du musst nur den Schalter "-f <filter>" von genfstab nutzen und die Ausgabe dann an die fstab anhängen:

genfstab -f /deinmountpunkt -Up / >> /etc/fstab
J4son
17.03.2020 03:50:30
flayte schrieb:

Ihr antwortet nicht auf die Frage ! Ich hab gerade überlegt, ob ich mit "genfstab >>" eine neu gemountede Partition an die ftab dranhänge.

Die Frage des Threads ("was ist der unterschied zwischen ">" und ">>") wurde mehrmals sehr gut erklärt und beantwortet. Und noch einfacher als Frostschutz es erklärt hat kann man es nicht mehr auf den Punkt bringen:

frostschutz schrieb:

> überschreiben, >> anhängen

Und wenn du den Unterschied zwischen "überschreiben" und "anhängen" (welches mal nebenbei fast genauso klingt wie dein umgangssprachliches "dranhänge") nicht erkennen bzw. verstehen kannst frage ich mich ob Linux wirklich das richtige Betriebssystem für dich ist. Vielleicht solltest du lieber auf iOS wechseln, das nimmt dir das eigentständige Denken noch mehr ab wink

Des weiteren wird genfstab normalerweise nur während der Erstinstallation verwendet um das erstellen der fstab zu vereinfachen bzw. zu "automatisieren". In einem bereits laufenden System macht man das per editieren der Datei

/etc/fstab
flayte
17.03.2020 02:16:58

Ihr antwortet nicht auf die Frage ! Ich hab gerade überlegt, ob ich mit "genfstab >>" eine neu gemountede Partition an die ftab dranhänge.

xaapohF0
16.11.2019 15:07:31
fablab schrieb:

Weil das auch erst einmal nichts direkt mit fstab zu tun hat, deshalb wird es in den manpages für fstab auch nicht erwähnt. Wenn überhaupt, dann wäre es noch am ehesten in den manpages zu genfstab erwähnenswert, weil dessen Ausgabe ja umgeleitet wird.
Da die Umleitung der Standardausgabe aber eigentlich Sache der Shell ist, wird es auch nur dort beschrieben. (manpages zu bash, Abschnitt REDIRECTION)

Wann sollte, muss man zwei Pfeile verwenden, welches Szenario?

Das ist situationsabhängig. Du kennst ja jetzt die Unterschiede, also musst du fallweise entscheiden, ob man besser an eine evtl. vorhandene Datei die Ausgabe anhängt, oder eine neue Datei schreiben sollte. Wahrscheinlich hast du den Befehl dem Wiki für Einsteiger entnommen, und da geht es um das Neuaufsetzen eines Arch-Linux-Systems, und da ist es sinnvoll, die fstab entsprechend der aktuellen Systemumgebung neu zu schreiben. Es kann aber durchaus auch sein, dass später weitere Einträge als Ausgabe eines anderen Befehls aufgenommen werden sollen, und dann darf man eben nur anhängen und nicht neu erstellen.

frostschutz
16.11.2019 15:06:16
fablab schrieb:

Wo hätte ich selbst das erlesen können?

man bash
/^REDIRECTION

> überschreiben, >> anhängen

keins davon ist richtig oder falsch - es kommt immer drauf an was du eigentlich willst

Dateien die du von Hand pflegst überschreibst du eher nicht. Da kann man höchstens mal was in eine > /tmp/irgendwas neue Datei reinschreiben lassen und dann anschauen & vergleichen.

Oder die Umleitung > einfach komplett weglassen und sich die Ausgabe im Terminal erstmal so anschauen.

Allgemein sollte man immer wissen was genau die Befehle tun die man da so ins Terminal reinkopiert, aber das ist eben Erfahrung und kommt mit der Zeit...

niemand
16.11.2019 14:24:07

Wo hätte ich selbst das erlesen können?

In eigentlich jedem Shell-Grundlagentutorial. Mit der fstab hat das nur insofern was zu tun, als dass diese Datei hier zufällig das Ziel der Umleitung ist. Selbst im deutschen Arch-Wiki ist ’n guter Artikel: https://wiki.archlinux.de/title/Umleitungen

Wann sollte, muss man zwei Pfeile verwenden, welches Szenario?

Wenn du an eine Datei anhängen willst, dann >>, wenn du eine bestehende Datei überschreiben willst, dann > – das steht aber alles schon im Beitrag über deinem.

fablab
16.11.2019 13:51:00

Wo hätte ich selbst das erlesen können?

http://www.man7.org/linux/man-pages/man5/fstab.5.html

https://wiki.archlinux.org/index.php/Fstab

Da steht nichts.

Wann sollte, muss man zwei Pfeile verwenden, welches Szenario?

xaapohF0
16.11.2019 12:14:58

Ein Pfeil bedeutet, dass die Ausgabe in die Datei (hier: /mnt/etc/fstab) geschrieben wird, und zwei Pfeile, dass sie an den Inhalt der Datei angehängt wird, sofern sie schon existiert. Die erste Variante würde also eine vorhandene Datei überschreiben bzw. neu anlegen, die zweite Variante an den Inhalt anhängen, oder wenn sie noch nicht existiert, neu anlegen.

fablab
16.11.2019 12:05:05

Hallo User,

wo ist der Unterschied in der Funktion?

genfstab -Up /mnt > /mnt/etc/fstab

genfstab -Up /mnt >> /mnt/etc/fstab

Was bewirken die Pfeile >> bzw. der Pfeil >?

VG
fablab

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB