Du bist nicht angemeldet.

Eine Antwort schreiben

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Beitragsoptionen
Deine Antwort

Zurück

Themen-Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)

schard
12.11.2019 13:43:18

Es gibt hier keine Priorisierung.
Pakete, welche an IPv6 Adressen gesendet werden, laufen über IPv6.
Pakete, welche an IPv4 Adressen gesendet werden, laufen über IPv4.
Alleine bei der DNS Auflösung können einem Hostnamen sowohl IPv4 (IN A) als auch IPv6 (IN AAAA) Adressen zugewiesen sein.
Dann greift der getaddrinfo Mechanismus, dessen Verhalten über /etc/gai.conf (s.o.) beeinflusst werden kann.
Der NetworkManager sollte™ damit gar nichts zu tun haben oder diesen Mechanismus beeinflussen.

indianahorst
12.11.2019 11:09:49

Hallo,

ich nutze zur Handhabung der Netzwerkeinstellungen den NetworkManager unter XFCE. Da Vodafone Kabel keine echte IPv4-Adressen mehr vergibt, sondern diese durch ein Carrier Grade NAT schleust, möchte ich gerne, dass innerhalb einer Verbindung das IPv6-Protokoll priorisiert wird und wenn immer möglich, IPv6 statt IPv4 genutzt wird.

Wie mache ich das? Es gibt zwar die Möglichkeit in der GUI, einer Verbindung eine Priorität zuzuweisen, aber wenn ich das richtig sehe, bezieht sich das auf die Priorität zwischen unterschiedlichen Verbindungen ins gleiche Netz (z.B. Ethernet und WLAN gleichzeitig).

Vielen Dank!

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB