Du bist nicht angemeldet.

Eine Antwort schreiben

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Beitragsoptionen
Deine Antwort

Zurück

Themen-Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)

Photor
09.10.2019 16:38:01

Moin Forum,

Jetzt soll OpenPGP direkt in den Thunderbird integriert werden (Quelle: https://www.heise.de/security/meldung/T … 49027.html). Also fliegt Enigmail dann raus.

Ob das aber was an der allgemeinen Situation ändert? Keine Ahnung. Ich schieb erstmal weiter Frust.

Ciao,
Photor

k.osmo
09.10.2019 01:28:04

Ich habe darauf schon im anderen Thema verwiesen, aber der Vollständigkeit halber schreibe ich es nochmal hin:
heise.de/security/meldung/Angriff-auf-PGP-Keyserver-demonstriert-hoffnugslose-Situation-4458354.html
Kurz: Die Keyserver-Infrastruktur ist per Design kaputt, es gibt einen neuen Ansatz mit eingeschränkten Möglichkeiten, die beste Methode ist immer noch die Schlüssel direkt persönlich auszutauschen.

niemand
08.10.2019 20:17:45

Mach doch noch ’nen Thread auf, in dem du auf deinen Thread hinweist ….

F4r3l
08.10.2019 18:46:42

Ich habe leider das gleiche Problem siehe
https://bbs.archlinux.de/viewtopic.php? … 81#p372081

Photor
05.10.2019 10:19:18
Kabbone schrieb:

Wieso nutzt du nicht einfach einen anderen keyserver?

Das habe ich schon probiert. Hast Du einen guten Tipp? Hab ja vielleicht immer noch den falschen.

Cioa,
Photor

schard
05.10.2019 09:56:21
TBone schrieb:

Ich kann dir empfehlen, GPG zu deinstallieren.

So ein Dummfug

$ pactree -r gnupg
gnupg
└─gpgme
  ├─fwupd
  ├─gmime3
  │ └─grilo-plugins
  │   ├─gnome-music
  │   └─gnome-photos
  ├─libcryptui
  │ └─evolution
  ├─libreoffice-fresh
  │ └─libreoffice-fresh-de
  ├─ostree
  │ └─flatpak
  │   └─flatpak-builder
  │     └─gnome-builder
  ├─pacman
  │ ├─appstream-glib
  │ │ ├─flatpak
  │ │ ├─flatpak-builder
  │ │ └─gnome-software
  │ ├─arch-install-scripts
  │ ├─packagekit
  │ │ └─gnome-packagekit
  │ └─pacman-contrib
  ├─samba
  ├─seahorse
  └─volume_key
    └─libblockdev
      └─udisks2
        ├─gnome-control-center
        │ └─gnome-calendar
        ├─gnome-disk-utility
        ├─gnome-multi-writer
        └─gvfs
          ├─brasero
          ├─gnome-music
          ├─gvfs-afc
          ├─gvfs-goa
          │ └─gvfs-google
          ├─gvfs-gphoto2
          ├─gvfs-mtp
          ├─gvfs-nfs
          ├─gvfs-smb
          └─nautilus
Kabbone
05.10.2019 07:51:22

Wieso nutzt du nicht einfach einen anderen keyserver?

TBone
05.10.2019 00:45:36

Ich kann dir empfehlen, GPG zu deinstallieren. GPG hätte schon vor langer Zeit sterben sollen.

Photor
03.10.2019 12:40:22

Hallo Forum,

Ich habe nach einer Rubrik gesucht, in der ich mal meinen Ärger zu GnuPG Kund tun kann - habe nur das Cafe hier gefunden. Also hier:

Seit ein paar Wochen ist es so, dass sobald man irgendein Programm mit GnuPG/OpenPG nutzt (Enigmail, Seahorse etc) - und manchmal auch einfach so zwischen drin, beschätigt sich der Rechner mit einem Kern maximal und über Minuten mit gpg. Enigmail oder auch Seahorse friert dann für diese Zeit - was vielleicht auch an der Programmierung dieser Programme liegt - in jedem Fall aber nervig ist. Enigmail z.B. wird ja schließlich beim Senden oder Öffnen von verschlüsselter oder signierter E-Mail benötigt; <ironie> das sind Aktionen, für die man nicht unbedingt vorher eine Projektplaneung anwerfen will wink </ironie>

Mir ist schon klar, dass das Verhalten durch Sabotage der Schlüsselserver verursacht wurde; seither braucht die Überprüfung der Gültigkeit der Schlüssel wohl ewig lange, weil es eine Unmenge an ungültigen Schlüsseln gibt. Und es scheint keine Möglichkeit zu geben, dass diese wieder aus dem System entfernt werden können.

Aber ich frage mich, was kann ich tun, um GnuPG/OpenPG weiterhin nutzbar zu halten? Soll ich meinen Schlüsselbung mal einfach verkleinern? Einfach mal Schlüssel aus dem eigenen Bund rauswerfen, die man ewig nicht mehr gebraucht hat und wahrscheinlich auch nicht mehr brauchen wird? Wird es dann schneller? Gibt es eine Chance, dass das System GnuPG/PGP/OpenPG mal wieder(?) richtig gut funktioniert? 

Also ich bin drauf und dran, gpg vollständig zu entfernen und eben unverschlüsselt zu kommunizieren. Das klingt für mich nach Kapitulation. hmm  Trotzdem, wenn das ganze System unbenutzbar wird ... Ich mache jedenfalls schon lange keine Werbung mehr für verschlüsselte Mails; da wurde ich früher schon milde belächelt. Jetzt könnte ich keinen meiner Kommunikationspartner überzeugen.

Danke für's Luft ablassen,
Photor

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB